Tod

Beiträge zum Thema Tod

Der 37-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft.
15.729× 7 Video 14 Bilder

Mord
Tatverdächtiger (37) nach Gewalttat in Obergünzburg in Untersuchungshaft

+++Update vom 7. Juli 2020 um 13:46 Uhr+++  Der 37-jährige Tatverdächtige befindet sich laut Polizeiangaben wegen Mordes nun in Untersuchungshaft. Er kam in eine Justizvollzugsanstalt.  Obduktion der LeicheDie Obduktion des Leichnams ergab, dass die 27-Jährige an den Folgen mehrere Messerstiche starb, die gegen den Oberkörper gerichtet waren. Ersten Ermittlungsergebnissen zufolge stach der Tatverdächtige während der Busfahrt unvermittelt mehrere Male mit dem Messer auf seine Ex-Frau ein. Nähere...

  • Kempten
  • 07.07.20
128×

Erinnerungen
Zweiter Weltkrieg: Zeitzeugin aus Günzach erinnert sich

Wenige Tage vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 fielen Bomben auf den Günzacher Bahnhof. Der Angriff, der einem mit Munition beladenen Zug galt, forderte 39 Todesopfer. Die 78-jährige Liselotte Gobig ist eine der letzten Zeitzeugen, die diesen Angriff hautnah erlebt und überlebt haben. Sie war damals acht Jahre alt. Auch ihre Mutter und mehrere Geschwister zählten zu den Opfern. 'Bis heute kann ich diesen Tag nicht vergessen', sagt die 78-Jährige. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Obergünzburg
  • 23.06.15
223× 45 Bilder

Großeinsatz
Schüsse im Zug von München nach Kempten: Polizei gibt Tathergang bekannt

Zwei Beamte der Bundespolizei kontrollierten zwei Reisende, von denen einer - wie sich herausstellte - zur Festnahme ausgeschrieben war. Bevor die Beamten die Festnahme durchführen konnten, schoss einer der Männer - vermutlich mit einer nicht als solche erkennbaren Schreckschusspistole - ohne Vorwarnung auf einen der Beamten. Die Beamten flüchteten aus dem Abteil. Es gelang den beiden Tätern jedoch, einem der Beamten nachzusetzen, ihn niederzuschlagen und seine Dienstwaffe zu entwenden. Aus...

  • Obergünzburg
  • 22.03.14
168× 45 Bilder

Großeinsatz
Schüsse im Zug: Beamter überlebte wohl nur dank kugelsicherer Weste

Als der Alex-Zug am vergangenen Freitag um 13.19 Uhr den Münchener Hauptbahnhof in Richtung Allgäu verließ, dachte wohl keiner der Fahrgäste, dass er in der nächsten Stunde Zeuge eines Verbrechens werden würde. 'Ich saß im Bistrowagen und döste vor mich hin', erzählt Michael Borth aus Sonthofen. Dann habe er plötzlich Schüsse gehört, sie zunächst aber nicht in Verbindung mit irgendeiner Auseinandersetzung gebracht. Gegen 14.30 Uhr, war es zu dem Zwischenfall im vorderen Zugteil gekommen, als...

  • Obergünzburg
  • 22.03.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ