Tipps

Beiträge zum Thema Tipps

Eine Frau als Lamerdingen wurde um 1.400 Euro betrogen. (Symbolbild)
2.778×

1.400 Euro weg
"Sehr günstiges Fahrrad": Frau aus Lamerdingen fällt auf Fake-Shop herein

Um 1.400 Euro ärmer ist eine Frau aus dem Gemeindebereich Lamerdingen. Auf einer Internetseite hatte sie laut Polizei ein "sehr günstiges Fahrrad" gefunden. Per Vorkasse überwies sie 1.400 Euro auf das Konto einer deutschen Direktbank. Als kein Fahrrad geliefert wurde, erstattete sie Anzeige. Es stellte sich heraus, dass es sich um eine gefälschte Internetseite gehandelt hatte, auf die sie hereingefallen war. Die weiteren Ermittlungen dürften ergeben, dass das Geld, wie in solchen Fällen...

  • Lamerdingen
  • 15.07.21
Ein Pfrontener verlor durch einen Telefonbetrug 20.000 Euro. (Symbolbild)
5.231× 1

Betrugsmasche
Pfrontener fällt auf Telefonbetrug herein: 20.000 Euro weg

Ein Unbekannter, der sich als Bankmitarbeiter ausgegeben hat, hat einen Pfrontener um 20.000 Euro betrogen. Der Mann bekam laut Polizei am Mittag einen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter seiner Hausbank. Es sei angeblich zu mehreren betrügerischen Abbuchungsversuchen von seinem Konto gekommen. Um die Täter zu stoppen, sollte der Pfrontener zwei TAN-Nummern telefonisch durchgeben. Tatsächlich hatte er kurz zuvor zwei TAN-Nummern auf seinem Handy erhalten. Er gab die Nummern weiter.  Kurz...

  • Pfronten
  • 22.05.21
Eine 80-Jährige wurde um 20.000 Euro betrogen. (Symbolbild)
2.838×

Polizei gibt Tipps
Betrüger gibt sich als Arzt aus: Seniorin aus Senden um 20.000 Euro betrogen

Am Donnerstagvormittag meldete sich ein falscher Arzt der Uniklinik bei der 80-Jährigen aus Senden und betrog sie um 20.000 Euro. Der unbekannte Betrüger erzählte der Rentnerin laut Polizei, dass sich deren Sohn mit einer Corona-Erkrankung in lebensbedrohlichen Zustand in der Klinik befindet. Um das Leben des Sohnes in den nächsten Stunden zu retten, müsse dieser jedoch umgehend in die Schweiz verlegt werden. Laut Angaben des falschen Arztes drohe dem Sohn spätestens in sechs Stunden ein...

  • 15.05.21
Das Landeskriminalamt Bayern gibt Tipps, wie man sich vor Anlagebetrügern in Schutz nehmen kann. (Symbolbild)
175×

Bayerisches Landeskriminalamt
Was tun bei Anlagebetrug? LKA gibt Tipps

Mit kleinen Beträgen satte Gewinne machen – dieses Versprechen machenderzeit prominent platzierte Werbeanzeigen im Internet und in Fachzeitschriften zu digitalen Themen. Sie sollen den Leser animieren, Geld in Finanzprodukte wie Bitcoins und Aktien zu investieren, und locken mit gigantischen Gewinnen und Renditen von bis zu 1000 Prozent. Doch Vorsicht – hinter diesen Anzeigen lauert oft Betrug! Wer auf ein solches Angebot eingeht und auf der entsprechen Internetseite anmeldet, bekommt bald...

  • Kempten
  • 09.03.21
Ein Unbekannter hat eine Memmingerin erpresst. (Symbolbild)
4.371× 1 1

Polizei gibt Tipps bei "Sexpressing" und "Love Scamming"
Liebesbetrüger erpresst Memmingerin (49) mit intimen Fotos

Ein dreister Betrüger verlangte von einer 49-jährigen Memmingerin Geld und erpresste sie mit intimen Fotos. Wie die Polizei berichtet, hatte der Unbekannte Ende Dezember über Soziale Medien Kontakt zu der Frau aufgenommen. Über mehrere Wochen beteuerte er ihr gegenüber seine Liebe und gab an, in finanziellen Schwierigkeiten zu stecken. Er brachte sie dazu, sogenannte Prepaid-Wertkarten im Wert von 200 Euro zu kaufen und ihm die entsprechenden Codes zu geben. Anschließend dachte der Betrüger...

  • Memmingen
  • 27.02.21
Die Polizei warnt vor Betrügern beim Verkauf von Gold, Pelzen und Orientteppichen. (Symbolbild)
4.616× 1

Achtung
Die Polizei warnt vor Betrügern beim Verkauf von Gold, Pelzen und Orientteppichen

Sie möchten Ihr Gold, Ihren Pelzmantel oder Ihren Orientteppich zu Geld machen und verkaufen? Seien Sie bitte vorsichtig bei der Wahl des kommerziellen Ankäufers. Nicht jeder seriös wirkende Ankäufer hat gute Absichten. Betrüger haben in der Regel das Ziel, sich durch unlautere Geschäfte an anderen zu bereichern. Indem sie sich als seriöse Geschäftsleute ausgeben, fällt es oft schwer, den Betrug sofort zu erkennen. Auch beim Verkauf von Gold, Pelzen und Orientteppichen sind die Gauner aktiv. Ob...

  • 25.11.20
Betrüger versuchen mit gefälschten Mails an die Daten von Bankkunden zu kommen. (Symbolbild)
1.272×

Onlinebanking
Polizei warnt vor betrügerischen Phishing-Mails und gibt Tipps

Immer wieder verschicken Unbekannte im Bodenseekreis, Ravensburg und Sigmaringen E-Mails mit der Sparkasse als vorgetäuschtem Absender, um an die Daten der Empfänger zu kommen. Nach Angaben der Polizei schreiben die Betrüger, dass im Rahmen der Einführung eines sogenannten CICS-Systems Angaben zu den eigenen Daten gemacht und TANs eingegeben werden müssen. Der Empfänger der Mail soll dafür einen Link öffnen. Dieser führt ihn aber auf die Phishing-Website. Dort werden die Zugangsdaten zum...

  • 11.11.20
Telefonbetrug (Symbolbild)
8.590×

Die Polizei gibt Tipps
Falsche Polizeibeamte treten mit neuer Masche auf

Am Mittwoch riefen Betrüger bei acht Personen im Raum Kaufbeuren an. In einem Fall wendeten die Täter eine besondere Masche an. Nach Angaben der Polizei erhielt eine Seniorin mehrere Anrufe eines vermeintlichen Kripobeamten. Er erzählte der Frau, dass Mitglieder einer Einbrecherbande gefasst wurden. Es seien aber noch andere Mitglieder auf freiem Fuß. Außerdem sei die Adresse der Seniorin in diesem Zusammenhand aufgetaucht. Sie soll deshalb ihre Wertgegenstände der Polizei geben, damit diese...

  • Kaufbeuren
  • 06.11.20
Immer wieder gehen bei der Verbraucherzentrale Bayern Beschwerden über unseriöse Notdienste ein (Symbolbild).
876×

Worauf Sie achten sollten
Verbraucherzentrale warnt vor unseriösen Elektriker-Notdiensten

Beschwerden über unseriöse Notdienste sind ein Dauerbrenner bei der Verbraucherzentrale Bayern. Aus aktuellem Anlass warnen die Verbraucherschützer vor unseriösen Elektriker-Notdiensten. Gerade wenn der Strom am Wochenende ausfällt, wenden sich viele an Notdienste. "Häufig kommt es vor, dass diese überhöhte Arbeits- und Anfahrtskosten berechnen. Dabei wird in einigen Fällen der Schaden nicht einmal behoben", sagt Tatjana Halm, Juristin der Verbraucherzentrale Bayern. Möchten Kunden reklamieren,...

  • 05.11.20
Symbolbild.
2.192×

Tipps der Polizei
Anrufbetrüger ergaunern beinahe 1.300 Euro

Am Dienstag, den 08.09.2020, forderten Betrüger einen angeblich offenen Rechnungsbetrag bei einer Frau ein. Diese bezahlte über einen Bezahldienstleister. Nur durch eine schnelle Reaktion entstand kein finanzieller Schaden. Der Anlass Ein männlicher Anrufer meldete sich gegen Dienstagmittag per Telefon bei einer 52-jährigen Frau aus dem nördlichen Landkreis Oberallgäu. Der Mann stellte sich als Staatsanwalt vor. Er gab im Gespräch vor, dass die Geschädigte einem Lottoanbieter angeblich 2.000...

  • Kempten
  • 09.09.20
Telefon (Symbolbild).
1.342×

Betrug
Mann (84) in Kaufbeuren um 3.500 EUR betrogen - Tipps der Polizei

Das Versprechen angeblicher hoher Gewinne ist eine Masche, die Betrüger in den unterschiedlichsten Varianten anwenden. Die Methode ist aber immer die gleiche: Vor einer Gewinnübergabe werden die Opfer dazu aufgefordert, eine Gegenleistung zu erbringen, z. B. „Gebühren“ zu bezahlen, kostenpflichtige Telefonnummern anzurufen oder an Veranstaltungen teilzunehmen, auf denen minderwertige Ware zu überhöhten Preisen angeboten wird. 84-jähriger Mann wurde um 3.500 Euro betrogen Bereits vergangenen...

  • Kaufbeuren
  • 07.07.20
Die Polizei warnt vor Betrügereien.
1.100×

Warnung
Betrug mit Ferienwohnung in Amsterdam: Buchloer (34) verliert 680 Euro

Auf eine betrügerische Internetseite ist ein 34-Jähriger hereingefallen. Wie er bei der Buchloer Polizei anzeigte, hatte er über diese Internetseite für 4 Nächte im Juli eine Ferienwohnung in Amsterdam, gebucht und den vollen Mietpreis von 680 Euro auf ein deutsches Konto bei einer Online-Bank überwiesen. Da er keinen Kontakt zu diesem Portal mehr herstellen konnte versuchte er dann selbst über längere Zeit mit der Bank und dem Anbieter Kontakt aufzunehmen und drohte rechtliche Schritte an. In...

  • Buchloe
  • 31.01.19
830×

Cyber Week
Polizei Schwaben Süd/West gibt Tipps: Vorsicht bei der Schnäppchenjagd

In der sogenannten Cyber Week vom 19. bis 26. November 2018 locken Online-Händler wieder mit vielen Schnäppchen. Aber Shopper sollten vorsichtig sein: Unter den Anbietern tummeln sich viele Betrüger.  Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West gibt Tipps, wie Sie Fake-Shops und Betrüger im Internet erkennen und sicher Ihre Schnäppchen ergattern können, ohne in miese Fallen zu tappen. Bei Fake-Shops handelt es sich um gefälschte Online-Shops, deren Webseiten oftmals nur schwer von denen seriöser...

  • Kempten
  • 16.11.18
24×

Schutz
Gehäuft Betrüger im Oberallgäu aktiv: Wie man Ganoven nicht auf den Leim geht

Die Maschen sind vielfältig, aber letztlich geht’s nur ums Geld. Betrüger, die mit falschen Gewinnversprechen oder Tricks Senioren um ihr Erspartes bringen wollen, haben Konjunktur. Und Erfolg. Doch wer weiß, wie die Ganoven arbeiten, hat gute Chancen, ihnen nicht auf den Leim zu gehen. Worauf man achten muss, lesen Sie am Donnerstag im Allgäuer Anzeigeblatt und in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 10.12.2015. Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu in den AZ Service-Centern...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.12.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ