Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Milo, der vierjährige Jack Russel Terrier.
 11.417×  7   5 Bilder

"Das sind Unmenschen"
Tierärztin ist sich sicher: Hund in Kempten mit Köder vergiftet

Eigentlich war alles wie immer für eine Hundebesitzerin in Kempten am Freitagmorgen, 24. Juli. Kurz vor sieben Uhr ging sie wie gewohnt mit ihrem vierjährigen Jack Russel Terrier "Milo" am Illerweg Gassi. Doch als sie gegen acht Uhr wieder daheim ankamen, "ging's dann auch schon los", erzählt die Kemptenerin (Name der Redaktion bekannt): Die ersten Anzeichen, dass Milo vergiftet wurde. Die Besitzerin ist "stinksauer", sagt sie im Gespräch mit all-in.de. "Für mich sind das einfach keine...

  • Kempten
  • 30.07.20
Hund im Auto: Bitte nicht in der prallen Sonne einsperren!
 11.235×  2   Video

Todesfalle Auto
Hund in der prallen Sonne im Auto eingesperrt: Was können und dürfen Passanten unternehmen?

Immer wieder muss die Polizei ausrücken und überhitzte Hunde aus verschlossenen Autos befreien. Zuletzt geschehen am Montagnachmittag in Rieden am Forggensee. Dort hatte ein Besitzer seinen Hund in der prallen Sonne im Auto gelassen. Von außen war nicht erkennbar, wie es dem Tier geht. Die Polizei war kurz davor, die Scheibe einzuschlagen, als der Besitzer zu seinem Auto kam. Dem Hund ging es offenbar noch gut. Das ist allerdings nicht immer so. Oft leiden die Tiere bei Hitze im Auto. Der...

  • Rieden am Forggensee
  • 21.07.20
Symbolbild.
 10.693×

Eingänge zum Fuchsbau verstopft
Frau (56) aus Jengen tötet Fuchs, um Hühner zu schützen

Eine 56-jährige Frau aus dem Jengener Ortsteil Beckstetten hat einen Fuchs getötet, um ihre freilaufenden Hühner vor dem Tier zu schützen. Laut Polizei hatte der Fuchs in einem Kabelschaft an einer Gleisanlage seinen Bau. Die 56-Jährige verstopfte beide Eingänge des Fuchsbaus, woraufhin das Tier verendete. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und die Polizei informiert. Gegen die Frau wird nun wegen Jagdwilderei und des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

  • Jengen
  • 28.04.20
Die Füssener Polizei hat einen Hund aus einem Auto befreit, das in der prallen Sonne stand. (Symbolbild)
 1.596×

Tierschutz
In der prallen Sonne: Füssener Polizei befreit Hund aus Auto

Die Füssener Polizei hat am Dienstagnachmittag einen Hund aus einem Auto befreit. Ein aufmerksamer Bürger hatte die Beamten informiert, weil das Auto auf einem Parkplatz in Hohenschwangau in der prallen Sonne stand. Die Polizei konnte den Fahrer des Wagens nicht erreichen. Daraufhin schlugen sie eine Autoscheibe ein und befreiten das eingesperrte Tier. In der Polizeiinspektion Füssen wurde der Hund versorgt. Der Besitzer des Hundes holte sein Tier später dort ab. Gegen ihn wird wegen des...

  • Schwangau
  • 18.09.19
Symbolbild. In Wangen wurde ein 14-Jahre alter Kater misshandelt.
 3.794×  1

Stumpfe Gewalteinwirkung
Kater in Wangen misshandelt: Auge musste operativ entfernt werden

In der Nacht auf Donnerstag, 25. Juli wurde ein 14-Jahre alter Kater in Wangen misshandelt. Der Besitzer hörte in der Nacht Schmerzenslaute eines Tieres, die er einer Katze oder einem Kater zuordnete. Am Donnerstagvormittag fiel ihm dann eine massive Schädelverletzung im Bereich des rechten Auges seines Katers auf. Bei dem Tier wurde nach tierärztlicher Untersuchung ein Schädel-Hirn-Trauma diagnostiziert. Das betroffene Auge musste operativ entfernt werden. Der behandelnde Tierarzt stufte...

  • Wangen
  • 30.07.19
Mitarbeiter des Getränkemarktes in Biessenhofen konnten die Fledermaus einfangen.
 816×

Tierschutz
Fledermaus verirrt sich in Biessenhofener Getränkemarkt

Am Samstagvormittag wurde die Polizei zu einem Einsatz in einem Getränkemarkt in Biessenhofen gerufen. Dort flog eine Fledermaus durch den Laden. Die Mitarbeiter des Marktes beobachteten die Fledermaus und konnten keine Verletzung feststellen. Sie sei jedoch verwirrt gewesen. Laut Angaben der Polizei konnten die Mitarbeiter die Fledermaus mit einem Karton einfangen. Daraufhin riefen sie die Beamten, die den zuständigen Naturschutzbeauftragten des Landratsamtes Ostallgäu verständigten. Dieser...

  • Biessenhofen
  • 19.01.19
 97×

Zeugenaufruf
Unbekannter stellt Käfig mit Mäusen vor Sonthofener Geschäft

Am Donnerstagabend, gegen 18.50 Uhr, beobachtete eine Angestellte, wie ein dunkler Wagen vor ihrem Geschäft in der Östlichen Alpenstraße anhielt und eine männliche Person kurz ausgestiegen war. Als dieser wieder wegfuhr schaute die Frau nach draußen und musste zu ihrer Überraschung feststellen, dass vor der Eingangstüre ein Käfig mit insgesamt neun mongolischen Wüstenrennmäusen abgestellt wurde. Die ausgesetzten Tiere befinden sich in einem guten Allgemeinzustand und wirkten nicht verwildert....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.02.18
 29×

Tierschutz
Kontrolle eines Hundetransporters auf der A96 bei Weißensberg

Am Samstagnachmittag beobachteten mehrere Zeugen, wie auf einem Parkplatz in Wildberg aus einem ausländischen Transporter heraus ein Hund offensichtlich verkauft wurde. Der Transporter aus Rumänien konnte wenig später auf der A96 angehalten und kontrolliert werden. Nach Angaben des Fahrers werden im Auftrag eines Tierschutzvereines Hunde aus Rumänien nach Deutschland vermittelt. Die noch im Transporter befindlichen Hunde, waren allesamt mit entsprechenden Impfzeugnissen ausgestattet, waren...

  • Lindau
  • 08.01.18
 69×

Polizeieinsatz
Kälber vernachlässigt: Ermittlungen nach dem Tierschutzgesetz gegen Dietmannsrieder Landwirt

Am Donnerstagabend, gegen 21:30 Uhr, erreichte die Polizei Kempten eine Mitteilung über schreiende Kühe in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Dietmannsried. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass sich einige der Tiere in einem miserablen Zustand befanden. Nach Verständigung eines Tierarztes musste dieser zwei Kälber, welche offene Gelenksentzündungen hatten, einschläfern. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen gegen den 51-jährigen Landwirt aufgenommen.

  • Altusried
  • 16.06.17
 399×

Polizeieinsatz
Kemptenerin baut mit Wäschekorb Tauben-Falle

So weit kann Tierliebe gehen: Eine Kemptenerin hat eine Lieblingstaube. Und um diese zu schützen, entschied sie sich dazu, andere Tauben – welche ihrer Lieblingstaube ja das Essen stehlen könnten – zu fangen. Und das ging so: Die Kemptenerin lockte andere Tauben mit Futter an. Als ein solcher Vogel dann am richtigen Ort stand, löste die Frau mittels einer Schnur die Falle aus. Daraufhin schloss ein Wäschekorb die Taube ein. Bis auf die Tatsache, dass die Taube gefangen genommen wurde, sind...

  • Kempten
  • 22.04.17
 52×

Unfal
Kaufbeurer Tierschützer erfahren über Facebook von angefahrenem Hund

Am späten Donnerstagabend nahm eine Anwohnerin des Kaufbeurer Stadtteils 'Haken' ein lautes Quietschen/Scheppern gefolgt von dem Jaulen eines Hundes wahr und postete ihre Wahrnehmung bei Facebook. Eine örtliche Tierschutzorganisation las den Eintrag, folgerte daraus, dass vermutlich ein Hund angefahren wurde, der nun verletzt durch den 'Haken' irrt und begab sich auf die Suche nach dem Tier. Aufgeschreckt durch die zahlreichen Facebook Einträge, meldete sich schließlich ein 21-jähriger...

  • Kaufbeuren
  • 03.03.17
 97×

Tierschutz
Katze tagelang alleine ohne Futter und Wasser in Kemptener Wohnung: Anzeige nach dem Tierschutzgesetz gegen 19-Jährige

Gestern Nachmittag teilten Nachbarn eines Mehrfamilienhauses in Kempten der Polizei mit, dass seit Tagen aus einer Wohnung das Schreien einer Katze zu vernehmen sei. Als die Streife vor der Wohnungstüre ebenfalls die gleiche Feststellung machte, wurde die Türe durch die alarmierte Feuerwehr geöffnet. Anschließend konnte dann in der Wohnung eine junge Katze ohne Futter und Wasser festgestellt werden. Das Kätzchen wurde ins Tierheim verbracht. Die wohl seit Tagen nicht anwesende 19 Jahre alte...

  • Kempten
  • 09.09.16
 121×

Tiere
Giftköder gefressen? Hund in Buchenberg vergiftet

Eine 37 Jahre alte Hundehalterin zeigte bei der Polizeiinspektion Kempten an, dass ihre vier Monate alte Mischlingshündin Ende Juni im Bereich eines Radweges bei Vordereinöde wohl etwas gefressen habe, was möglicherweise vergiftet war. Der Hund musste deshalb in einer Tierklinik behandelt werden. Der Polizei wurden bisher keine weiteren Fälle angezeigt, die auf einen möglichen Giftköder in diesem Bereich hindeuten. Personen welche in dieser Umgebung verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben,...

  • Kempten
  • 26.07.16
 43×

Tierschutz
Tierquäler verletzt Pferd in Amtzell im Genitalbereich

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, den ein unbekannter Täter am vergangenen Wochenende auf der Koppel eines in Verlängerung der Straße 'Am Weiher' am Waldrand gelegenen Offenstalles begangen hat. Nach den bisherigen Erkenntnissen muss davon ausgegangen werden, dass der Unbekannte zwischen Freitagabend, 20.00 Uhr und Samstagvormittag, 10.00 Uhr eine Stute mit einem spitzen Gegenstand im Genitalbereich verletzte. Dazu hatte er offensichtlich das Pferd...

  • Amtzell
  • 21.06.16
 16×

Tierschutz
Polizei befreit Hund aus überhitztem Auto in Lindau

Am frühen Sonntagabend hat die Lindauer Polizei einen Hund aus einem überhitzten Auto befreien müssen. Eine Mitarbeiterin des Tierheims hatte die Polizei gegen 15 Uhr informiert, dass der Hund wegen der Hitze sehr leide. Das Tier hatte kein Wasser und saß in einer Plastikbox, die die Luftzirkulation nochmals verhinderte. Die Polizei konnte die Besitzer auch nach längerer Zeit nicht finden. In der Zwischenzeit hatte der Hund wegen der Hitze bereits zu zittern angefangen. Die Beamten schlugen...

  • Lindau
  • 23.05.16
 44×

Ermittlungen
Unkontrolliertes Ablassen von Stausee in Oberstaufen führt zu Verendung von Fischen und Kröten

Ein Rückstaubecken für die Beschneiungsanlage eines Skiliftes wurde in den vergangenen Tagen von den Verantwortlichen unkontrolliert abgelassen. Dies stellte ein Anwohner fest, der am Dienstag darüber die Polizei informierte. Er stellte auch fest, dass die im Rückstaubecken befindlichen Lebewesen dadurch in sein privat betriebenes Wasserwerk geschwemmt wurden, welches dadurch zum Stillstand gebracht wurde. Dort verendeten eine Vielzahl von Wassertieren, wie Fische und Kröten. Im Rahmen der...

  • Oberstaufen
  • 30.03.16
 23×

Tiere
Immenstädter Tierschutzverein zeigt Misshandlung eines Hundes an

Der Tierschutzverein Immenstadt äußerte gegenüber der Polizei den Verdacht, dass ein Immenstädter zum wiederholten Male seinen Hund schlägt. Zudem soll der Hundehalter das Hundefutter, das ihm kostenlos zur Verfügung gestellt wird, verschenken. Der Hundehalter wurde bereits im Jahr 2014 angezeigt, da er seinen damaligen Hund nicht tiergerecht behandelt hatte. Es wurden erneut Ermittlungen bezüglich Verstöße gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.01.16
 19×

Zeugenaufruf
Wurst mit Schrauben garniert: Unbekannter wirft gefährlichen Hundeköder in Garten in Oy-Mittelberg

Ein Hundebesitzer hat in seinem Garten in Oy-Mittelberg ein Stück Wurst, gespickt mit Schrauben gefunden. Er informierte sofort die Polizei. Laut Zeugenaussagen muss der gefährliche Köder von Samstagvormittag auf Sonntagvormittag auf das Grundstück geworfen worden sein. Weil der Hundebesitzer schnell reagierte, ist noch kein Hund verletzt worden. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 0831/9909-2140 bei der...

  • Oy-Mittelberg
  • 28.12.15
 92×

Tierschutz
Polizei befreit verwahrloste Katzenbabys in Steinholz

Eine Streife der Polizei Kaufbeuren kontrollierte am gestrigen Nachmittag eine junge Dame im Bereich von Mauerstetten, weil diese ihren Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Während des Gesprächs mit den Polizeibeamten gab die Frau an, dass eine Nachbarin im Keller ihres Mehrfamilienhauses mehrere Katzen unter schlechten Bedingungen halten würde. Bei der Nachschau durch die Polizei konnten fünf Katzenbabys in einem völlig abgedunkelten Kellerraum festgestellt werden. Diese hatten weder Futter...

  • Kaufbeuren
  • 18.06.15
 22×

Anzeige
Verstoß gegen das Tierschutzgesetz in Füssen: Frau tritt ihren Hund

Am 13.06.2015 teilte eine besorgte Füssenerin der Polizei Füssen eine unschöne Beobachtung mit. Sie hatte gegen 16:30 Uhr eine Dame in der Mariahilferstraße sehen können, die an der Leine ihres offensichtlich bereits verletzten Kleinhundes zerrte, um ihn zum Weiterlaufen zu bringen. Der geschwächte Hund wurde nach Angaben der Zeugin sogar von der Frau getreten und an der Leine liegend über den Asphalt gezogen. Die Polizei konnte die Hundehalterin, eine Rentnerin aus Füssen, ermitteln. Sie...

  • Füssen
  • 14.06.15
 28×

Tierschutzgesetz
Polizei ermittelt im Fall einer toten Katze in Lindau

Keinen schönen Anblick musste der Besitzer eines Katers am Dienstagmorgen erleben. Er fand sein Haustier vor dem Wohnhaus am Boden liegend auf und stellte fest, dass der Kopf abgetrennt wurde. Eine alarmierte Polizeistreife und ein Tierarzt konnten bestätigen, dass es sich nicht um ein Reißen durch Wild handelt. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Wer diese Tat begangen hat, ist bislang unbekannt.

  • Lindau
  • 03.12.14
 31×

Polizei
Rechtsextreme wollen auch im Allgäu Anhänger mit dem Thema Tierschutz ködern

Der Natur- und Tierschutz wird nach Beobachtungen von Polizei und Verfassungsschützern zunehmend zu einem Propagandathema rechtsextremer Parteien und Gruppierungen. So protestierten beispielsweise Ende Oktober dieses Jahres in Mauerstetten bei Kaufbeuren vor einem dort gastierenden Zirkus einige Demonstranten gegen die Wildtierhaltung in Zirkussen. Die Kundgebung eskalierte und im Laufe der Veranstaltung gingen mehrere Zirkusleute auf die Demonstranten los, schlugen sogar mit einer Schaufel auf...

  • Kempten
  • 26.11.13
 25×

Gewalt
Schlägerei bei Tierschutzdemonstration in Mauerstetten

Am Samstag Nachmittag eskalierte die Demonstration einiger Tierschützer gegen einen zur Zeit gastierenden Schaustellerbetrieb. Nach derzeitigem Kenntnisstand verteilten offenbar vier Tierschützer Flyer im Bereich des Betriebes. In den Broschüren kritisierten sie die Tierhaltung derartiger Schaustellergewerbe. Als einer der Tierschützer einen Schausteller an den Hals gefasst haben soll, geriet die Situation außer Kontrolle. Mehrere Schausteller gingen auf die Tierschützer los und schlugen...

  • Kaufbeuren
  • 27.10.13
 28×

Polizeieinsatz
Tierschützer demonstrieren in Memmingen gegen Fischertag

Als am Morgen des 27.07.13 die Stadtbachfischer in den Bach sprangen, erhielten sie aus ihrer Sicht ungebetenen Besuch. Zwölf Aktivisten der Tierschutzorganisation PETA begaben sich am Marktplatz ebenfalls in das Gewässer, wo sie mehrere Minuten friedlich mit Plakaten gegen die traditionelle Veranstaltung demonstrierten. Nach Beendigung der Aktion verließen sie wieder den Stadtbach. Nachdem sich mehrere Bürger bei der Polizei wegen des Sachverhaltes meldeten, wurden mehrere Beamte vor Ort...

  • Kempten
  • 27.07.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ