Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Die Beamten fanden in einem Kleintransporter zwei Hundewelpen.
1.062× 2 Bilder

Kaum Platz, keine Nahrung und kein Wasser
Grenzpolizei und Zoll decken illegalen Welpenhandel bei Lindau auf

Die  Grenzpolizeiinspektion Lindau und des Hauptzollamtes Ulm haben am Dienstagabend auf der B31 bei Lindau einen illegalen Welpenhandel aufgedeckt. Im Rahmen einer gemeinsamen Kontrollstelle kontrollierten die Fahnder einen rumänischen Kleintransporter. Darin fanden sie zwei Hundewelpen und vier Junkatzen. Zu wenig Platz, keine Nahrung und kein WasserDie Hundewelpen befanden sich im hinteren Bereich des Transporters in einem abgedeckten Käfig. Im Fußraum des Fahrgastbereichs stand zudem eine...

  • Lindau
  • 15.03.22
Auch im Tierheim Lindau warten einige Tiere auf ein neues Zuhause.
13.582× 6 Bilder

Allgäuer Tierfreunde gesucht
Tiere aus Lindau suchen ein neues Zuhause!

Tiere suchen ein neues Zuhause. Sie sind im Tierheim Lindau gelandet. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Manche waren ihren vorherigen Besitzern lästig. Manche wurden gequält und misshandelt. all-in.de versucht dabei zu helfen, dass diese Tiere ein neues Zuhause finden. Wir möchten aber auch den Tierheimen im Allgäu danken! Das Engagement dieser Zufluchtsorte für Tiere ist herausragend. Je mehr Tiere sie vermitteln können, desto mehr Zeit und Liebe bleibt für die Betreuung der anderen...

  • Lindau
  • 30.01.22
Gesucht: Der Laubfrosch – landesweit stark gefährdet, im Landkreis gibt es noch starke Vorkommen. Auffallend grün gefärbt und in warmen und windstillen Nächten laut und monoton „äpp-äpp-äpp“ rufend, auch aus Büschen. Klettert sehr gerne mit seinen Saugnäpfen an den Füßen, sogar an Glasscheiben.
593× 4 Bilder

Bürgerbeteiligungsprojekt gestartet
Gesucht im Landkreis Lindau: Unke, Laubfrosch & Salamander

Wer jetzt abends mit wachen Sinnen in der Natur unterwegs ist, kann leise „uh – uh -uh“ Rufe vernehmen. Diese kommen aber nicht von Vögeln sondern aus einer großen Pfütze. Jetzt lohnt sich ein genauer Blick, denn hier fühlt sich die Gelbbauchunke wohl – eine, von zwölf Amphibienarten, die es im Landkreis Lindau noch gibt. Die Naturschutzbehörden von Landratsamt und Regierung von Schwaben möchten landkreisweit nun den aktuellen Amphibien-Bestand erfassen und bitten die Bevölkerung um...

  • Lindau
  • 26.06.21
Hund (Symbolbild)
7.268× 1

Stark abgemagert
Hundebesitzer in Weiler-Simmerberg lässt seinen Hund verwahrlosen

Dieses Tier kann einem leid tun. Am Dienstagvormittag erhielten Beamte der Polizei im Westallgäuer Lindenberg die Mitteilung über einen zugelaufenen Hund. Der Hund war laut Polizei verwahrlost und stark abgemagert. Die Polizei hat den Besitzer schnell ausfindig machen können. Er bekommt den Hund allerdings nicht zurück.  Besitzer wird angezeigt Die Polizei hat stattdessen das Veterinäramt Lindau eingeschaltet und den Hund einem Tierheim übergeben. Den Besitzer erwartet eine Anzeige nach dem...

  • Weiler-Simmerberg
  • 06.01.21
Wasserbüffel wie hier in Sielmanns Biotopverbund Bodensee werden bald auch im Naturschutzgebiet Moosmühle stehen.
1.655×

Artenvielfalt
Wasserbüffel pflegen zukünftig Teile des Naturschutzgebiets Moosmühle in Leutkirch

Im Naturschutzgebiet Moosmühle, östlich des Stadtweihers wird Anfang nächster Woche ein über zwei Kilometer langer Zaun aufgebaut. Auf die eingezäunte Weide wird anschließend eine Herde mit Wasserbüffeln gebracht. Durch die extensive Beweidung mit den Büffeln, wird die Artenvielfalt gefördert. Besonders Pflanzen- und Tierarten des feuchten Offenlands, wie beispielsweise der Kiebitz, verlieren immer mehr Lebensraum. Auf der Wasserbüffelweide werden genau diese Arten durch den Erhalt ihres...

  • Leutkirch
  • 06.05.20
Wegen des Coronavirus’ schließt der Tierschutzverein des Landkreises Lindau das Tierheim für mindestens vier Wochen.
4.304×

Coronavirus
Aus Schutz für Mensch und Tier: Lindauer Tierheim schließt für mindestens vier Wochen

Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) berichtete schließt das Lindauer Tierheim vorerst bis zum 16. April. Vor einer Woche traf die Heimleitung diese Entscheidung, um ihre Mitarbeiter zu schützen und die Tiere weiter versorgen zu können. Denn vor allem an den Wochenenden sei im Tierheim ziemlich viel los, meint Petra Meier to Bernd-Seidl, die Vorsitzende des Tierschutzvereins Lindau. "Die Altersstruktur der Besucher ist sehr unterschiedlich – da würden wir diese und unsere Mitarbeiter gefährden.“ Auch...

  • Lindau
  • 26.03.20
Von links nach rechts: Landrat Elmar Stegmann, Andreas Willhalm und Elmar Karg vom Bayerischen Bauernverband.
867×

Austausch
Lindauer Landrat Elmar Stegmann im Gespräch mit Bayerischem Bauernverband

Lindauer Landrat Elmar Stegmann hat sich mit dem Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbands Elmar Karg und dessen Stellvertreter Andreas Willhalm über aktuelle Themen der Landwirtschaft ausgetauscht. Auch Dr. Harald Wirsching, Leiter des Fachbereichs Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung am Landratsamt Lindau, war am Gespräch beteiligt. Das geht aus einer Pressemitteilung des Lindauer Landratsamtes hervor.  Demnach handelte der Austausch um Themen zwischen Bauernschaft und der...

  • Lindau
  • 07.01.20
(Symbolbild)
20.912×

Tierschutzgesetz
40 Kälber im Internet bestellt: Jugendlicher (17) aus Konstanz lässt Tiere unversorgt

Ein 17-jähriger Jugendlicher aus einem Konstanzer Teilort soll im Internet über ein Kleinanzeigenportal 40 Kälber gekauft haben. Er ließ die Tiere zu einem leerstehenden Aussiedlerhof bei Konstanz liefern, wo sie nicht versorgt wurden. Insgesamt sind bisher zehn der Kälber gestorben. Gegen den Jugendlichen wird wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.  Zehn Kälber gestorben 1.500 Euro haben die zwei Wochen alten Tiere laut Angaben der Polizei gekostet. Nach aktuellen Erkenntnissen...

  • Lindau
  • 20.11.19
Symbolild.
4.901×

Hinweise erbeten
Toten Hundewelpen bei Leutkirch gefunden: Polizei ermittelt wegen Verstoß gegen Tierschutzgesetz

Am Sonntagvormittag hat ein Jagdpächter im Waldgebiet zwischen Gebrazhofen und dem Weiler Herrot einen toten Hundewelpen gefunden. Das Tier war in eine gelbe Decke eingewickelt. Der verendete Welpe wurde am Montag auf Anordnung des Veterinäramtes des Landkreises Ravensburg vom Staatlichen Tierärztlichen Untersuchungsamt Aulendorf seziert. Demnach handelte es sich um einen weiblichen Hundewelpen der Rasse Golden Retriever mit einem Gewicht von etwa 1.250 Gramm. Das Tier befand sich zum Zeitpunkt...

  • Leutkirch
  • 15.10.19
Kühe in einem Betrieb in Bad Grönenbach, der durchsucht wurde. Die Allgäuer Landräte fordern mehr Personal für die Veterinärämter, um den Tierschutz gewährleisten zu können.
1.868×

Tierskandal
Allgäuer Landräte fordern dringend mehr Personal für Veterinärämter

Die vier Allgäuer Landräte Hans-Joachim Weirather (Unterallgäu), Maria Rita Zinnecker (Ostallgäu), Anton Klotz (Oberallgäu) und Elmar Stegmann (Landkreis Lindau) fordern gemeinsam Verstärkung für ihre Veterinärämter. Laut einer Pressemitteilung haben sie dem Bayerischen Umweltminister einen Brief geschrieben. In diesem Schreiben beklagen die Landräte, dass das Umweltministerium "seit Jahren die Augen vor dem krassen Missverhältnis zwischen Aufgabenfülle und Personal unserer Veterinärämter"...

  • Kempten
  • 16.08.19
Symbolbild. In Wangen wurde ein 14-Jahre alter Kater misshandelt.
3.841×

Stumpfe Gewalteinwirkung
Kater in Wangen misshandelt: Auge musste operativ entfernt werden

In der Nacht auf Donnerstag, 25. Juli wurde ein 14-Jahre alter Kater in Wangen misshandelt. Der Besitzer hörte in der Nacht Schmerzenslaute eines Tieres, die er einer Katze oder einem Kater zuordnete. Am Donnerstagvormittag fiel ihm dann eine massive Schädelverletzung im Bereich des rechten Auges seines Katers auf. Bei dem Tier wurde nach tierärztlicher Untersuchung ein Schädel-Hirn-Trauma diagnostiziert. Das betroffene Auge musste operativ entfernt werden. Der behandelnde Tierarzt stufte die...

  • Wangen
  • 30.07.19
Symbolbild.
4.886×

Kombinationshaltung
Bayerische Milcherzeuger und Molkereien wollen mehr Tierwohl

Vertreter der bayerischen Milcherzeuger und Molkereien haben sich auf eine gemeinsame Definition der Kombinationshaltung geeignet, die in Zukunft für mehr Tierwohl sorgen soll. Die Kombinationshaltung besteht, wie der Name andeutet, aus einer Kombination von Anbindestall und Weidehaltung, mit Bereitstellung von Laufhöfen oder Ausläufen. Dort sollen sich Tiere aus Anbindeställen, in denen sie an einem Platz fixiert sind, bewegen können . "Auch Abkalbebereiche sind möglich. Ein Bereich in...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 12.07.19
Pythonschlange (Symbolbild)
7.132×

Zeugenaufruf
Ausgesetzt: Pythonschlangen bei Primisweiler tot aufgefunden

Offenbar waren die beiden Pythonschlangen unerwünscht. Die Polizei hat sie nach einem Hinweis am Samstag auf einem Steg des Blausees bei Primisweiler tot aufgefunden. Sie waren in Bettlaken eingewickelt anscheinend ausgesetzt worden. Aufgrund der Auffindesituation geht die Polizei davon aus, dass sie beim Aussetzen noch gelebt haben müssen. Die niedrigen Temperaturen allerdings haben zum Tod der Schlangen geführt - sie sind praktisch erfroren. In diesem Zusammenhang weist die Polizei...

  • Wangen
  • 14.04.19
Schwäne (Symbolbild)
729×

Tierischer Einsatz
Erneute Schwanenrettung in Lindau durch Polizeieinsatz

Am Donnerstagvormittag ging telefonisch eine Mitteilung bei der PI Lindau ein, dass ein Schwan hilflos auf der Seebrücke umherirrt und nicht mehr ins Wasser findet. Der bereits geschwächte jüngere Schwan konnte von einer Streife der Wasserschutzpolizei mit Hilfe einer Decke eingefangen werden. Der Schwan hatte sich beim Versuch sich durch das Geländer der Seebrücke zu zwängen verletzt. Er wurde deshalb von der Streife zu einem Tierarzt gebracht. Warum der Schwan nicht mehr ins Wasser kam,...

  • Lindau
  • 17.01.19
Symbolbild
1.222×

Zeugenaufruf
Katze wird in Wangen mit Öl verschmiert: Polizei geht von Verstoß gegen das Tierschutzgesetz aus

Eine Katze ist am Freitagmorgen ölverschmiert zu ihren Besitzern in Wangen zurückgekehrt. Wie die Polizei mitteilt, wird davon ausgegangen, dass eine bislang unbekannte Person das Tier in eine ölige Flüssigkeit getaucht hat. Laut Polizei handelt es sich möglicherweise um einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, zu melden.

  • Wangen
  • 28.12.18
Polizei (Symbolbild)
719×

Verstoß
Kontrolle bei Wangen: Tiertransport mit 40 Schweinen zu viel beladen

Wie ein Vertreter des Veterinäramtes und Beamte des Verkehrskommissariats Kißlegg am Donnerstagvormittag bei der Überprüfung eines polnischen Tiertransporters feststellten, hatte dieser 630 Ferkel in seinem viergeschossigen Sattelanhänger geladen. Aufgrund des für die Tiere zur Verfügung stehenden Platzes, hatte der Fahrer etwa 40 Ferkel zu viel geladen. Beim Beifahrer des Lkw-Fahrers stellten die Polizisten ebenfalls Unregelmäßigkeiten fest. Dieser war am Tag zuvor laut Fahrerkarte 9,5 Stunden...

  • Lindau
  • 20.07.18
38×

Tierschutz
Kontrolle eines Hundetransporters auf der A96 bei Weißensberg

Am Samstagnachmittag beobachteten mehrere Zeugen, wie auf einem Parkplatz in Wildberg aus einem ausländischen Transporter heraus ein Hund offensichtlich verkauft wurde. Der Transporter aus Rumänien konnte wenig später auf der A96 angehalten und kontrolliert werden. Nach Angaben des Fahrers werden im Auftrag eines Tierschutzvereines Hunde aus Rumänien nach Deutschland vermittelt. Die noch im Transporter befindlichen Hunde, waren allesamt mit entsprechenden Impfzeugnissen ausgestattet, waren...

  • Lindau
  • 08.01.18
55×

Tierschutz
Tierquäler verletzt Pferd in Amtzell im Genitalbereich

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, den ein unbekannter Täter am vergangenen Wochenende auf der Koppel eines in Verlängerung der Straße 'Am Weiher' am Waldrand gelegenen Offenstalles begangen hat. Nach den bisherigen Erkenntnissen muss davon ausgegangen werden, dass der Unbekannte zwischen Freitagabend, 20.00 Uhr und Samstagvormittag, 10.00 Uhr eine Stute mit einem spitzen Gegenstand im Genitalbereich verletzte. Dazu hatte er offensichtlich das Pferd...

  • Amtzell
  • 21.06.16
25×

Tierschutz
Polizei befreit Hund aus überhitztem Auto in Lindau

Am frühen Sonntagabend hat die Lindauer Polizei einen Hund aus einem überhitzten Auto befreien müssen. Eine Mitarbeiterin des Tierheims hatte die Polizei gegen 15 Uhr informiert, dass der Hund wegen der Hitze sehr leide. Das Tier hatte kein Wasser und saß in einer Plastikbox, die die Luftzirkulation nochmals verhinderte. Die Polizei konnte die Besitzer auch nach längerer Zeit nicht finden. In der Zwischenzeit hatte der Hund wegen der Hitze bereits zu zittern angefangen. Die Beamten schlugen die...

  • Lindau
  • 23.05.16
41×

Tierschutzgesetz
Polizei ermittelt im Fall einer toten Katze in Lindau

Keinen schönen Anblick musste der Besitzer eines Katers am Dienstagmorgen erleben. Er fand sein Haustier vor dem Wohnhaus am Boden liegend auf und stellte fest, dass der Kopf abgetrennt wurde. Eine alarmierte Polizeistreife und ein Tierarzt konnten bestätigen, dass es sich nicht um ein Reißen durch Wild handelt. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Wer diese Tat begangen hat, ist bislang unbekannt.

  • Lindau
  • 03.12.14
203×

Hochwasser
Tierheim Lindau muss viel Geld in Umbau investieren

Rund 14.000 Euro wird das Tierheim Lindau in den Bau gegen wiederkehrendes Hochwasser investieren müssen. Nach Angaben des Westallgäuers müsse der Verein die Kosten selbst tragen. Der Deutsche Tierschutzbund hatte bereits im vergangen Jahr eine neue Heizung für das Tierheim finanziert. Die Bauarbeiten sollen bis zum Sommer abgeschlossen sein.

  • Lindau
  • 23.01.14
275×

Kampagne
Isabel Wolf-Gillespie aus Harbatshofen setzt sich in Süd-Afrika für Nashörner ein

Unterwegs in Sachen Nashorn Zu Fuß und mit dem Fahrrad 100 Kilometer im Süden Afrikas zurücklegen, durch die üppigen Weinberge Südafrikas und das grünende Okavango-Delta in Botswana ebenso wie durch das staubige Namibia - und das täglich. Vier Monate und 18 Tage lang. Isabel Wolf-Gillespie, hat diese Reise in Begleitung ihrer Schwester Raphaela und ihres Mannes Lloyd Gillespie, gemacht. Sie wollte mit der Aktion auf ihre neueste Kampagne aufmerksam machen: 'Rhino Knights' - 'Nashorn-Ritter' -...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 30.11.13
16×

Tiere
Weiler zahlt künftig mehr Geld für Tierschutz

Auch die Marktgemeinde Weiler-Simmerberg zeigt ein Herz für Tiere. Wie der Westallgäuer heute berichtet, wird sie wie die meisten Landkreisgemeinden künftig 50 Cent je Einwohner für den Tierschutz zahlen. Die Leiterin des Tierheims in Lindau hatte vor einigen Wochen auf die prekäre finanzielle Situation des Tierheims aufmerksam gemacht und dringend um Hilfe gebeten.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 17.04.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ