Alles zum Thema Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Lokales
Kühe in einem Betrieb in Bad Grönenbach, der durchsucht wurde. Die Allgäuer Landräte fordern mehr Personal für die Veterinärämter, um den Tierschutz gewährleisten zu können.

Tierskandal
Allgäuer Landräte fordern dringend mehr Personal für Veterinärämter

Die vier Allgäuer Landräte Hans-Joachim Weirather (Unterallgäu), Maria Rita Zinnecker (Ostallgäu), Anton Klotz (Oberallgäu) und Elmar Stegmann (Landkreis Lindau) fordern gemeinsam Verstärkung für ihre Veterinärämter. Laut einer Pressemitteilung haben sie dem Bayerischen Umweltminister einen Brief geschrieben. In diesem Schreiben beklagen die Landräte, dass das Umweltministerium "seit Jahren die Augen vor dem krassen Missverhältnis zwischen Aufgabenfülle und Personal unserer Veterinärämter"...

  • Kempten
  • 16.08.19
  • 1.409× gelesen
  •  1
Lokales
Durchsuchung in Allgäuer Stallungen
18 Bilder

Tierschutz
Polizei: Wieder Durchsuchungen in Allgäuer Stallungen

Seit Mittwochmorgen durchsucht die Polizei weitere Stallungen im Allgäu. Laut der Pressestelle des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West sind zwei Stallungen in Bad Grönenbach und ein Hof in Dietmannsried betroffen. "Diese Höfe gehören zu einem Betrieb", so ein Sprecher des Präsidiums. Weiter durchsuchen Beamte insgesamt drei Wohnanwesen. Damit steht mittlerweile der dritte Milchviehbetreiber im Allgäu im Fokus von Ermittlungen.  Der Durchsuchungsaktion am Mittwochmorgen war eine Kontrolle...

  • Dietmannsried
  • 14.08.19
  • 14.442× gelesen
Lokales
Intensive Diskussionen gab es auch am Ende der Veranstaltung.
11 Bilder

Tierskandal
Hitzige Diskussionen bei Bürgergespräch zum Bad Grönenbacher Tierskandal in Kempten

Beim Bürgergespräch zum Tierschutzskandal auf einem Bad Grönenbacher Hof ist am Sonntagabend in der KultBox in Kempten eine hitzige Diskussion entbrannt. Besonders im Anschluss der Veranstaltung kam es zu teils sehr emotionalen Gesprächen. Zu der Veranstaltung hatte die Tierschutzorganisation "SOKO Tierschutz" eingeladen. Im Mittelpunkt sollte eine sachliche Diskussion um die Frage des Tierschutzes in der milchproduzierenden Landwirtschaft stehen. Am Ende wurde aber deutlich: Dieses Thema...

  • Kempten
  • 21.07.19
  • 10.248× gelesen
Lokales
Bei einer Demonstration brachten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger ihren Unmut zu den Vorwürfen der Tierquälerei zum Ausdruck.

Tierschutz
Soko Tierschutz veranstaltet Podiumsdiskussion zu Tierskandal in Bad Grönenbach

Die Emotionen im Fall um die Vorwürfe der Tierquälerei in Bad Grönenbach kochen hoch, kaum ein Thema wird derzeit auf der Facebookseite von all-in.de so ausgiebig diskutiert wie der Fall, den die Soko Tierschutz durch Videoaufnahmen aufgedeckt hat. In einer Podiumsdiskussion wollen die Tierschützer jetzt alle Beteiligten, Interessensvertreter wie Politiker zu Wort kommen lassen. Am Sonntag, den 21. Juli, sind die beteiligten politischen Parteien, Landwirtschaftsvertreter, die Milchindustrie,...

  • Bad Grönenbach
  • 19.07.19
  • 8.545× gelesen
Lokales
Symbolbild.

Kombinationshaltung
Bayerische Milcherzeuger und Molkereien wollen mehr Tierwohl

Vertreter der bayerischen Milcherzeuger und Molkereien haben sich auf eine gemeinsame Definition der Kombinationshaltung geeignet, die in Zukunft für mehr Tierwohl sorgen soll. Die Kombinationshaltung besteht, wie der Name andeutet, aus einer Kombination von Anbindestall und Weidehaltung, mit Bereitstellung von Laufhöfen oder Ausläufen. Dort sollen sich Tiere aus Anbindeställen, in denen sie an einem Platz fixiert sind, bewegen können . "Auch Abkalbebereiche sind möglich. Ein Bereich in...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 12.07.19
  • 4.614× gelesen
Lokales
Die Huskyhündin Kaya ist sehr menschenlieb, sagt Tierschutzberaterin Anke Maruschka.

Tierschutz
Aufatmen in Immenstadt-Bühl: Husky-Hündin wurde weggebracht

Die Husky-Hündin aus dem Immenstädter Ortsteil Bühl ist weg. Wie Tierschutzberaterin Anke Maruschka mitteilt, hat sie den Hund zur Auffangstation für Polarhunde in Burladingen (Schwäbische Alb) gebracht. „Dort wird es ihr gut gehen“, ist Maruschka überzeugt. Die Hündin werde in ein Rudel integriert und habe dort genügend Auslauf. Denn eigentlich sei „Kaya“ ein „ganz lieber Hund, aber eben ein Husky“. In Bühl atmen jetzt trotzdem viele Anwohner auf. Die Huskyhündin hatte für Aufregung in Bühl...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.04.19
  • 5.523× gelesen
Lokales
Die Tiere mit den Pinselohren sind sehr gute Jäger: Das Bild zeigt einen Luchs, der im Opel-Zoo in Kronberg (Hessen) lebt.

Natur
Ist der Luchs im Allgäu nur ein Durchreisender?

Im ganzen Allgäu war der Luchs einst zu Hause, sagt Henning Werth, Biologie und Gebietsbetreuer des Naturschutzgebiets Allgäuer Hochalpen. Nachdem er in den Tallagen getötet wurde, hat er in den Alpen ein Refugium gefunden. „In den Bergregionen waren die Tiere ungestörter und sicherer“, sagt Werth. Aber auch dort wurden die Katzen gejagt, 1838 sei der letzte Luchs im Allgäu geschossen worden. Und zwar genau dort, wo jetzt so viele Jahre später wieder ein Luchs aufgetaucht ist: im Raum Bad...

  • Kempten
  • 27.03.19
  • 1.377× gelesen
  •  1
Lokales
Mitten durch die unberührte Natur: Das lockt manchen Schneeschuhläufer, Skitourengeher und Freerider. Doch für die Tierwelt und damit auch für den Wald sind solche Störungen schlecht.

Wintersport
Bergbahn in Balderschwang wirbt fürs „Freeriden“ im Wald: Kritik von Jägern und Förstern

Da sind sich Jagd und Forst einig: Wenn immer mehr Freerider, Schneeschuh- und Tourengeher abseits der Pisten und Wege unterwegs sind, ist das Mist. Wintersportler haben in Tier-Rückzugsräumen, Schon- und Schutzgebieten nichts verloren. Doch es gibt immer wieder Beschwerden. Jüngst sogar über die Bergbahn in Balderschwang, die für „zahlreiche Waldabfahrten“ warb. Auf ihrer Internetseite war von optimalen Bedingungen „auch außerhalb gesicherter Freeride-Abfahrten, Varianten und Waldabfahrten“...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 22.02.19
  • 2.979× gelesen
Lokales
Archivbild: Luftaufnahme Kempten – Heiligkreuz - Am Petzenbühl

Projekte
Klimaschutzmanagement der Stadt Kempten will Umweltbewusstsein bei Bürgern schärfen

Sattes Orange und kleine, dunkle Punkte – der Kaisermantel ist eine Augenweide. Doch weil der Klimawandel vielen Insekten die Lebensgrundlage nimmt, könnte es den Schmetterling irgendwann nicht mehr geben. Um das zu verhindern, hat das Klimaschutzmanagement der Stadt ein Konzept zur Förderung der Artenvielfalt (Biodiversität) erarbeitet. Es umfasst eine Reihe von Projekten und hat eines zum Ziel: das Bewusstsein für das Problem zu schärfen. Bereits in diesem Jahr hatte das...

  • Kempten
  • 27.12.18
  • 378× gelesen
Lokales
Tiere eignen sich nicht unbedingt als Weihnachtsgeschenk. Die Entscheidung für ein Tier sollte keinesfalls spontan gefällt, sondern reiflich überlegt werden.

Tierschutz
Vermittlungs-Stopp für Tiere in Allgäuer Tierheimen in der Weihnachtszeit

Heiligabend steht vor der Tür. Kinder haben ihre Wunschzettel geschrieben – und nicht selten stehen darauf Tiere ganz oben auf der Liste. Aber die Anschaffung eines Haustieres sollte wohl überlegt und keine Impulsentscheidung sein. Manche Tierheime stellen deshalb an Weihnachten die Vermittlung von Tierbeinern komplett ein. Wir hörten uns bei den örtlichen Tierschutzvereinen dazu um. „Wir stellen die Vermittlung an Weihnachten zwar nicht ein. Die Tiere werden aber erst nach den Feiertagen in...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 18.12.18
  • 872× gelesen
Lokales
Kein Naturfrevel, sondern Hilfe für den Specht.

Aufwertung
Wiggensbach: Ausgleich für die gefällten Bäume des Center Parcs

Wer die abgeschälte Baumstämme im Kürnacher Wald sieht, mag sich ärgern. Doch das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Laut den Bayerischen Staatsforsten Sonthofen dienen diese und andere Maßnahmen sogar einer ökologischen Aufwertung. Auf einer Fläche so groß wie 80 Fußballfelder (56 Hektar) soll ausgeglichen werden, was der Natur durch den Bau des Center Parc genommen wurde. Um die Anlage bei Leutkirch zu errichten, wurde „wegen Rodungs- und Erschließungsarbeiten großflächig in den...

  • Wiggensbach
  • 29.11.18
  • 1.809× gelesen
Lokales
Nadine Briechle (links) und Dr. Gabriele Fuchs.

Auszeichnung
Unzumutbaren Rindertransport gestoppt: Oberallgäuer Tierärztin geehrt

Ein Transporter, beladen mit Zuchtrindern, sollte 2012 von Kempten aus 7000 Kilometer nach Usbekistan fahren. Nach Überqueren der EU-Grenze plante der Exporteur, die Tiere sechs Tage lang nicht mehr abzuladen. „Das ist nicht tierschutzwürdig“, waren sich die Oberallgäuer Amtstierärztin Dr. Gabriele Fuchs und die Leiterin des Rechtsamtes Kempten, Nadine Briechle, damals einig und stoppten den Transport. Ihre Entscheidung zog einen langen Rechtsstreit nach sich, der bis vor den Europäischen...

  • Kempten
  • 28.06.18
  • 1.556× gelesen
Polizei

Zeugenaufruf
Unbekannter stellt Käfig mit Mäusen vor Sonthofener Geschäft

Am Donnerstagabend, gegen 18.50 Uhr, beobachtete eine Angestellte, wie ein dunkler Wagen vor ihrem Geschäft in der Östlichen Alpenstraße anhielt und eine männliche Person kurz ausgestiegen war. Als dieser wieder wegfuhr schaute die Frau nach draußen und musste zu ihrer Überraschung feststellen, dass vor der Eingangstüre ein Käfig mit insgesamt neun mongolischen Wüstenrennmäusen abgestellt wurde. Die ausgesetzten Tiere befinden sich in einem guten Allgemeinzustand und wirkten nicht verwildert....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.02.18
  • 81× gelesen
Lokales

Verein
Tierschutzverein Sonthofen: Nach dem Tod der früheren Vorsitzenden nun ein neues Führungsteam

'Es muss einen Neuanfang geben, aber wir dürfen das Geschehene nicht vergessen, damit es sich nicht wiederholen kann.' Das sagt Stephanie Schwarz, neue Vorsitzende des Tierschutzvereins Sonthofen. Zusammen mit weiteren engagierten Menschen im Vorstand will sie den Verein auf neue Beine stellen und die Tierschutzarbeit in Sonthofen wieder voranbringen. Vorausgegangen waren tragische Ereignisse: Nach dem Tod der früheren Vorsitzenden hatte man im Frühsommer in deren Haus etliche verendete, teils...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 22.09.17
  • 342× gelesen
Polizei

Polizeieinsatz
Kälber vernachlässigt: Ermittlungen nach dem Tierschutzgesetz gegen Dietmannsrieder Landwirt

Am Donnerstagabend, gegen 21:30 Uhr, erreichte die Polizei Kempten eine Mitteilung über schreiende Kühe in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Dietmannsried. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass sich einige der Tiere in einem miserablen Zustand befanden. Nach Verständigung eines Tierarztes musste dieser zwei Kälber, welche offene Gelenksentzündungen hatten, einschläfern. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen gegen den 51-jährigen Landwirt aufgenommen.

  • Altusried
  • 16.06.17
  • 35× gelesen
Lokales

Tierschutz
Gespräch im Landratsamt Oberallgäu: Tierschutzarbeit wird neu strukturiert

Die Tierschutzarbeit in Sonthofen wird neu strukturiert, die Finanzströme werden besser überwacht und die Zugangsmöglichkeiten zu Tieren, die in Obhut eines Tierschutzvereins sind, sollen abgesichert werden. Das ist das Resümee eines Gesprächs im Landratsamt Oberallgäu zwischen Behördenvertretern, der Stadt Sonthofen, der Polizei und dem Tierschutzverein Oberstdorf. Anlass war der Tod der Vorsitzenden des Tierschutzvereins Sonthofen. In deren Haus fanden sich etliche verendete Tiere. Die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 24.05.17
  • 98× gelesen
Lokales

Polizeieinsatz
Kemptenerin baut mit Wäschekorb Tauben-Falle

So weit kann Tierliebe gehen: Eine Kemptenerin hat eine Lieblingstaube. Und um diese zu schützen, entschied sie sich dazu, andere Tauben – welche ihrer Lieblingstaube ja das Essen stehlen könnten – zu fangen. Und das ging so: Die Kemptenerin lockte andere Tauben mit Futter an. Als ein solcher Vogel dann am richtigen Ort stand, löste die Frau mittels einer Schnur die Falle aus. Daraufhin schloss ein Wäschekorb die Taube ein. Bis auf die Tatsache, dass die Taube gefangen genommen wurde, sind...

  • Kempten
  • 22.04.17
  • 317× gelesen
Lokales

Natur
Waldkauz.tv: Über die Webcam kann man die Brut in Kempten beobachten

Eine Webcam des Landesbundes für Vogelschutz in Kempten zeigt den Vogel des Jahres, den Waldkauz, ab sofort live bei der Brut und Aufzucht seiner Jungen. 'Das Weibchen hat schon eine Nistmulde angelegt, es kann also nicht mehr lange bis zum Brutbeginn dauern', sagt Thomas Blodau, der Vorsitzende der Kemptener LBV-Kreisgruppe. Der Waldkauz brütet nur einmal im Jahr. 'Eulen sind unverzichtbare Bestandteile unserer Artenvielfalt. Es gilt, sie zu schützen, ihre Bestände zu stabilisieren oder zu...

  • Kempten
  • 23.02.17
  • 627× gelesen
Lokales

'Fuchswoche'
Ansichten von Kemptener Jägern und Tierschutzvereinen: Haben Tiere gut gelebt, darf man Pelze verwerten

Jäger Karl-Heinz Schader blutet das Herz, wenn erlegte Füchse in der Tierkörperverwertung landen. Die Vorsitzende des Tierschutzvereins, Maria Anna Peter-Sigg widerspricht nicht. Pelzzucht lehnen beide kategorisch ab Viele Jahre was das Tragen von Pelzen geradezu verpönt. Wer es dennoch tat, wurde nicht selten von Tierschützern offen angefeindet. Vor wenigen Tagen wurde allerdings eine Studie veröffentlicht, wonach wieder mehr Menschen Pelzmäntel und -mützen tragen und dazu stehen. Sie wissen...

  • Kempten
  • 20.02.17
  • 253× gelesen
Lokales
6 Bilder

all-in.de-Podcast
Tierlieb schlachten: Bio-Landwirt Herbert Siegel (50) aus Missen-Wilhams über die mobile Schlachtbox

Er geht andere Wege. Dabei geht es Bio-Landwirt Herbert Siegel vor allem um das Wohl seiner Tiere. Vor sieben Jahren verließ er zum ersten Mal diesen einen herkömmlichen Weg, der für die Tiere den Gang zur Schlachtbank bedeutet. Eine Schlachtbank in einem Schlachthof, kilometerweit weg vom heimischen Stall, weg von der Herde. Diesen Stress wollte er seinen Tieren ersparen. Siegel kämpfte jahrelang mit Behörden, Gesetzen, manchmal auch mit sich selbst. Bis er schließlich Ende letzten Jahres...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.01.17
  • 738× gelesen
Polizei

Tierschutz
Katze tagelang alleine ohne Futter und Wasser in Kemptener Wohnung: Anzeige nach dem Tierschutzgesetz gegen 19-Jährige

Gestern Nachmittag teilten Nachbarn eines Mehrfamilienhauses in Kempten der Polizei mit, dass seit Tagen aus einer Wohnung das Schreien einer Katze zu vernehmen sei. Als die Streife vor der Wohnungstüre ebenfalls die gleiche Feststellung machte, wurde die Türe durch die alarmierte Feuerwehr geöffnet. Anschließend konnte dann in der Wohnung eine junge Katze ohne Futter und Wasser festgestellt werden. Das Kätzchen wurde ins Tierheim verbracht. Die wohl seit Tagen nicht anwesende 19 Jahre alte...

  • Kempten
  • 09.09.16
  • 61× gelesen
Lokales

Ernährung
Der Schlachtrebell: Bei Bauer Herbert Siegel aus Missen kommt der Schlachthof zum Tier

Auf dem Hof von Herbert Siegel bei Missen ist alles etwas anders. Vor allem dann, wenn es seinen Rindern an den Kragen geht. Hier kommen die Tiere nicht in den Schlachthof. Hier kommt der Schlachthof zum Tier. Stellt sich nur die Frage: Was bringt das? Es hat fast etwas von einer Bilderbuch-Szenerie, wie Herbert Siegel so dasteht. Hinter ihm der Berg, oben das Gipfelkreuz und unten er, auf der Weide, inmitten seiner Stierherde. Dann stellt der Biobauer seine Tiere vor: Da ist Pius, der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.09.16
  • 997× gelesen
Polizei

Tiere
Giftköder gefressen? Hund in Buchenberg vergiftet

Eine 37 Jahre alte Hundehalterin zeigte bei der Polizeiinspektion Kempten an, dass ihre vier Monate alte Mischlingshündin Ende Juni im Bereich eines Radweges bei Vordereinöde wohl etwas gefressen habe, was möglicherweise vergiftet war. Der Hund musste deshalb in einer Tierklinik behandelt werden. Der Polizei wurden bisher keine weiteren Fälle angezeigt, die auf einen möglichen Giftköder in diesem Bereich hindeuten. Personen welche in dieser Umgebung verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben,...

  • Kempten
  • 26.07.16
  • 74× gelesen
Lokales

Streit
Wieder Zoff zwischen Gemeinden und Kaufbeurer Tierschutzverein

Seit nunmehr fast drei Jahren versucht Stefan Mitscherling, das Tierheim in Beckstetten auf eine solide Basis zu stellen. Vieles ist ihm gelungen. Die Stadt Kaufbeuren etwa zahlt einen Euro pro Einwohner und Jahr an den Tierschutzverein, die Umlandgemeinden geben 60 Cent. Doch nun steht diese mühsame erkämpfte Vereinbarung auf der Kippe: Mehrere Gemeinden drohen, ihre Zahlungen einzustellen. Warum die Kommunen den Geldhahn zudrehen wollen, lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer...

  • Kempten
  • 20.07.16
  • 11× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019