Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

 118×

Tierschutz
Gespräch im Landratsamt Oberallgäu: Tierschutzarbeit wird neu strukturiert

Die Tierschutzarbeit in Sonthofen wird neu strukturiert, die Finanzströme werden besser überwacht und die Zugangsmöglichkeiten zu Tieren, die in Obhut eines Tierschutzvereins sind, sollen abgesichert werden. Das ist das Resümee eines Gesprächs im Landratsamt Oberallgäu zwischen Behördenvertretern, der Stadt Sonthofen, der Polizei und dem Tierschutzverein Oberstdorf. Anlass war der Tod der Vorsitzenden des Tierschutzvereins Sonthofen. In deren Haus fanden sich etliche verendete Tiere. Die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 24.05.17
 399×

Polizeieinsatz
Kemptenerin baut mit Wäschekorb Tauben-Falle

So weit kann Tierliebe gehen: Eine Kemptenerin hat eine Lieblingstaube. Und um diese zu schützen, entschied sie sich dazu, andere Tauben – welche ihrer Lieblingstaube ja das Essen stehlen könnten – zu fangen. Und das ging so: Die Kemptenerin lockte andere Tauben mit Futter an. Als ein solcher Vogel dann am richtigen Ort stand, löste die Frau mittels einer Schnur die Falle aus. Daraufhin schloss ein Wäschekorb die Taube ein. Bis auf die Tatsache, dass die Taube gefangen genommen wurde, sind...

  • Kempten
  • 22.04.17
 804×

Natur
Waldkauz.tv: Über die Webcam kann man die Brut in Kempten beobachten

Eine Webcam des Landesbundes für Vogelschutz in Kempten zeigt den Vogel des Jahres, den Waldkauz, ab sofort live bei der Brut und Aufzucht seiner Jungen. 'Das Weibchen hat schon eine Nistmulde angelegt, es kann also nicht mehr lange bis zum Brutbeginn dauern', sagt Thomas Blodau, der Vorsitzende der Kemptener LBV-Kreisgruppe. Der Waldkauz brütet nur einmal im Jahr. 'Eulen sind unverzichtbare Bestandteile unserer Artenvielfalt. Es gilt, sie zu schützen, ihre Bestände zu stabilisieren oder zu...

  • Kempten
  • 23.02.17
 346×

'Fuchswoche'
Ansichten von Kemptener Jägern und Tierschutzvereinen: Haben Tiere gut gelebt, darf man Pelze verwerten

Jäger Karl-Heinz Schader blutet das Herz, wenn erlegte Füchse in der Tierkörperverwertung landen. Die Vorsitzende des Tierschutzvereins, Maria Anna Peter-Sigg widerspricht nicht. Pelzzucht lehnen beide kategorisch ab Viele Jahre was das Tragen von Pelzen geradezu verpönt. Wer es dennoch tat, wurde nicht selten von Tierschützern offen angefeindet. Vor wenigen Tagen wurde allerdings eine Studie veröffentlicht, wonach wieder mehr Menschen Pelzmäntel und -mützen tragen und dazu stehen. Sie wissen...

  • Kempten
  • 20.02.17
 1.135×   6 Bilder

all-in.de-Podcast
Tierlieb schlachten: Bio-Landwirt Herbert Siegel (50) aus Missen-Wilhams über die mobile Schlachtbox

Er geht andere Wege. Dabei geht es Bio-Landwirt Herbert Siegel vor allem um das Wohl seiner Tiere. Vor sieben Jahren verließ er zum ersten Mal diesen einen herkömmlichen Weg, der für die Tiere den Gang zur Schlachtbank bedeutet. Eine Schlachtbank in einem Schlachthof, kilometerweit weg vom heimischen Stall, weg von der Herde. Diesen Stress wollte er seinen Tieren ersparen. Siegel kämpfte jahrelang mit Behörden, Gesetzen, manchmal auch mit sich selbst. Bis er schließlich Ende letzten Jahres...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.01.17
 97×

Tierschutz
Katze tagelang alleine ohne Futter und Wasser in Kemptener Wohnung: Anzeige nach dem Tierschutzgesetz gegen 19-Jährige

Gestern Nachmittag teilten Nachbarn eines Mehrfamilienhauses in Kempten der Polizei mit, dass seit Tagen aus einer Wohnung das Schreien einer Katze zu vernehmen sei. Als die Streife vor der Wohnungstüre ebenfalls die gleiche Feststellung machte, wurde die Türe durch die alarmierte Feuerwehr geöffnet. Anschließend konnte dann in der Wohnung eine junge Katze ohne Futter und Wasser festgestellt werden. Das Kätzchen wurde ins Tierheim verbracht. Die wohl seit Tagen nicht anwesende 19 Jahre alte...

  • Kempten
  • 09.09.16
 1.298×

Ernährung
Der Schlachtrebell: Bei Bauer Herbert Siegel aus Missen kommt der Schlachthof zum Tier

Auf dem Hof von Herbert Siegel bei Missen ist alles etwas anders. Vor allem dann, wenn es seinen Rindern an den Kragen geht. Hier kommen die Tiere nicht in den Schlachthof. Hier kommt der Schlachthof zum Tier. Stellt sich nur die Frage: Was bringt das?  Es hat fast etwas von einer Bilderbuch-Szenerie, wie Herbert Siegel so dasteht. Hinter ihm der Berg, oben das Gipfelkreuz und unten er, auf der Weide, inmitten seiner Stierherde. Dann stellt der Biobauer seine Tiere vor: Da ist Pius, der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.09.16
 121×

Tiere
Giftköder gefressen? Hund in Buchenberg vergiftet

Eine 37 Jahre alte Hundehalterin zeigte bei der Polizeiinspektion Kempten an, dass ihre vier Monate alte Mischlingshündin Ende Juni im Bereich eines Radweges bei Vordereinöde wohl etwas gefressen habe, was möglicherweise vergiftet war. Der Hund musste deshalb in einer Tierklinik behandelt werden. Der Polizei wurden bisher keine weiteren Fälle angezeigt, die auf einen möglichen Giftköder in diesem Bereich hindeuten. Personen welche in dieser Umgebung verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben,...

  • Kempten
  • 26.07.16
 26×

Streit
Wieder Zoff zwischen Gemeinden und Kaufbeurer Tierschutzverein

Seit nunmehr fast drei Jahren versucht Stefan Mitscherling, das Tierheim in Beckstetten auf eine solide Basis zu stellen. Vieles ist ihm gelungen. Die Stadt Kaufbeuren etwa zahlt einen Euro pro Einwohner und Jahr an den Tierschutzverein, die Umlandgemeinden geben 60 Cent. Doch nun steht diese mühsame erkämpfte Vereinbarung auf der Kippe: Mehrere Gemeinden drohen, ihre Zahlungen einzustellen. Warum die Kommunen den Geldhahn zudrehen wollen, lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer...

  • Kempten
  • 20.07.16
 23×

Ermittlungen
Vergifteter Hund in Fischen: Tierschützer bieten 500 Euro Belohnung

Die Tierrechtsorganisation PETA hat eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise auf den Täter ausgesetzt, der laut Polizei am Montagmorgen in Fischen eine Labradorhündin vergiftet hat. 'Der Täter muss schnellstmöglich gefasst werden, damit die Vierbeiner wieder sorglos spazieren geführt werden können', erklärt Judith Pein von PETA. Die und bittet um sachdienliche Hinweise zu der Tat. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 02.06.2016. Die...

  • Oberstdorf
  • 01.06.16
 22×

Tierschutz
Prozess um 30 verwahrloste Katzen in Kaufbeuren

30 Katzen stehen im Mittelpunkt eines Streits, der vor Gericht endete, den Steuerzahler möglicherweise teuer zu stehen kommt und Tierschützer auf die Palme bringt. Die Tiere gehörten einer Frau, der die Stadt Kaufbeuren vor einem Jahr die Haltung untersagte. Der Grund: Etliche Katzen waren krank und verwahrlost. Der Vorsitzende des Kaufbeurer Tierschutzvereins, Stefan Mitscherling, sieht hier einen krassen Fall von 'Animal Hoarding'. Der Begriff steht für das krankhafte Anhäufen von...

  • Kempten
  • 30.05.16
 44×

Ermittlungen
Unkontrolliertes Ablassen von Stausee in Oberstaufen führt zu Verendung von Fischen und Kröten

Ein Rückstaubecken für die Beschneiungsanlage eines Skiliftes wurde in den vergangenen Tagen von den Verantwortlichen unkontrolliert abgelassen. Dies stellte ein Anwohner fest, der am Dienstag darüber die Polizei informierte. Er stellte auch fest, dass die im Rückstaubecken befindlichen Lebewesen dadurch in sein privat betriebenes Wasserwerk geschwemmt wurden, welches dadurch zum Stillstand gebracht wurde. Dort verendeten eine Vielzahl von Wassertieren, wie Fische und Kröten. Im Rahmen der...

  • Oberstaufen
  • 30.03.16
 35×

Prozess
Kühe gequält? Oberallgäuer Landwirt erneut vor Gericht

Hat er seine Kühe erneut so lange gequält und vernachlässigt, bis sie mit entzündeten Eutern im Stall standen, vor Schmerzen schrien und ein Tier von seinem Leid erlöst werden musste? Zum wiederholten Mal verhandelt das Amtsgericht Kempten wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gegen einen Landwirt aus dem Oberallgäu. Ende 2014 hatte das Gericht bereits Haft gegen den Mann in den 50ern verhängt. Der Richter hatte es bereits 2014 als erwiesen angesehen, dass die Tiere wundgescheuert waren,...

  • Kempten
  • 25.01.16
 23×

Tiere
Immenstädter Tierschutzverein zeigt Misshandlung eines Hundes an

Der Tierschutzverein Immenstadt äußerte gegenüber der Polizei den Verdacht, dass ein Immenstädter zum wiederholten Male seinen Hund schlägt. Zudem soll der Hundehalter das Hundefutter, das ihm kostenlos zur Verfügung gestellt wird, verschenken. Der Hundehalter wurde bereits im Jahr 2014 angezeigt, da er seinen damaligen Hund nicht tiergerecht behandelt hatte. Es wurden erneut Ermittlungen bezüglich Verstöße gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.01.16
 19×

Zeugenaufruf
Wurst mit Schrauben garniert: Unbekannter wirft gefährlichen Hundeköder in Garten in Oy-Mittelberg

Ein Hundebesitzer hat in seinem Garten in Oy-Mittelberg ein Stück Wurst, gespickt mit Schrauben gefunden. Er informierte sofort die Polizei. Laut Zeugenaussagen muss der gefährliche Köder von Samstagvormittag auf Sonntagvormittag auf das Grundstück geworfen worden sein. Weil der Hundebesitzer schnell reagierte, ist noch kein Hund verletzt worden. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 0831/9909-2140 bei der...

  • Oy-Mittelberg
  • 28.12.15
 436×

Diskussion
Tierschutzbund fordert ein Verbot von Kuhglocken: Allgäuer sind empört

Musik der Alpen soll verstummen Wer je auf eine Allgäuer Alpe oder eine oberbayerische Alm gewandert ist und oben eine Brotzeit mit einer Halben Bier und Bergpanorama genossen hat, der weiß: So ungefähr muss es im Paradies sein. Und dazu das Geläut der Kühe, das in den Ohren der meisten Menschen ein wohliger Klang ist und das manchmal auch etwas überschwänglich als 'Musik des Allgäus' bezeichnet wird. Doch jetzt soll Schluss damit sein, fordert der Deutsche Tierschutzbund in Bayern. Denn die...

  • Kempten
  • 25.08.15
 22×

Versammlung
Fischertagsverein in Memmingen stimmt sich auf den quotNationalfeiertagquot ein und betont die Bedeutung des Tierschutzes

Sie war von Ritualen geprägt, die traditionelle Fischerversammlung zehn Tage vor dem Memminger "Nationalfeiertag", dem Fischertag. Die Stadtbachfischer wurden auf die Einhaltung des Regelwerks eingeschworen und mit einem Auftritt der Trommlerbuben und -mädchen schon einmal eingestimmt auf ein harmonisches Fest der Memminger Bürger und ihrer Gäste. Besonderes Augenmerk richtet der Fischertagsverein seit Langem auf den Tierschutz, was auch in der Verpflichtung zum Besuch eines...

  • Kempten
  • 17.07.15
 40×

Tierschutzgesetz
Kaufbeuren: Kein Verbot für Zirkusse mit Wildtieren

Zirkusse mit Wildtieren dürfen weiterhin auf öffentlichen Flächen in Kaufbeuren ihre Zelte aufschlagen. Einen entsprechenden Beschluss traf der Verwaltungsausschuss des Stadtrates gestern Abend mit 10 zu 3 Stimmen. Damit erteilte das Gremium einem Antrag der Kaufbeurer Initiative (KI) eine Absage, die sogenannten fahrenden Zirkussen mit Löwen, Nashörnern, Elefanten und anderen Wildtieren keinen städtischen Grund mehr für ihre Gastspiele zur Verfügung stellen wollte. Der Grund seien häufige...

  • Kempten
  • 07.07.15
 31×

Tierschutz
Amphibien sind wieder im Unterallgäu unterwegs

Wenn eine Kröte im Eimer ist, ist das so ziemlich das Beste, was ihr derzeit passieren kann. Bedeutet es doch, dass sie beste Chancen hat, unbeschadet über eine Straße und schließlich zu ihrem Laichgewässer zu gelangen. Selbstverständlich ist das nicht: Viele andere, darunter auch Frösche und Molche, bezahlen ihren Fortpflanzungstrieb auf den Unterallgäuer Straßen mit dem Leben. Aktuell ist wieder Wanderzeit im Reich der Amphibien. Mehr über die Wanderzeit und Tipps, wie Sie die Tiere...

  • Altusried
  • 07.04.15
 15×

Diskussion
Auch Buchloe will Tierheim mehr Geld geben

Der Buchloer Hauptausschuss hat sich grundsätzlich dafür ausgesprochen, die Vereinbarung mit dem Tierschutzverein abzuschließen, die eine jährliche Pauschale von 60 Cent je Einwohner vorsieht. Dennoch gab es unter den Ausschussmitgliedern Diskussionsbedarf. Dritter Bürgermeister Manfred Beck (SPD), der die Stadt beim Treffen der Bürgermeister im Landratsamt vertreten hatte, sagte: 'Wir sind froh, dass jetzt alles unter Dach und Fach ist.' Bürgermeister Josef Schweinberger (CSU) merkte an, dass...

  • Kempten
  • 26.01.15
 15×

Tierfreunde
Welle der Hilfsbereitschaft für Tierschutzverein Kaufbeuren

Zahlreiche Hilfsangebote erhält derzeit der Tierschutzverein Kaufbeuren und Umgebung, dessen Tierheim in Existenznöte geraten ist. Nach der Berichterstattung in der Allgäuer Zeitung über die finanziellen Probleme meldeten sich zahlreiche Tierfreunde und boten Hilfe an. Entwarnung könne allerdings nicht gegeben werden, so Vorsitzender Stefan Mitscherling. 'Jetzt geht die Arbeit erst los.' Vor allem die Kommunen müssten an ihre Verantwortung für das Tierheim erinnert werden. Ihr finanzielles...

  • Kempten
  • 18.11.14
 25×

Verwahrlosung
Frau (56) aus Kempten sammelt rund 60 Ratten - noch über 50 Tiere nicht vermittelt

Vielleicht sechs oder sieben, mehr sind bislang nicht vermittelt worden. 'Der Ansturm auf die Ratten ist sozusagen ausgeblieben', sagt Marina Bischof vom Tierschutzverein - und in ihrer Stimme liegt bittere Ironie. Gut 60 Ratten hatten Tierschützer, Polizei und Feuerwehr vor gut zwei Wochen aus der Wohnung einer Kemptenerin geholt - es war nicht der erste Einsatz dieser Art. Seit Jahren wird die 56-Jährige immer wieder auffällig, darf deshalb gar keine Tiere mehr halten. Generell stufen...

  • Kempten
  • 23.09.14
 98×

Auszeichnung
Tierschützerin Edith Krammel in Lindau mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Jahrzehntelang hat sie mit aller Kraft für die Rechte der Tiere gekämpft. Und schon längst ist sie das 'Gesicht des Tierschutzverein Lindaus' schlechthin, wie Landrat Elmar Stegmann es formulierte. Für ihr vorbildliches Engagement zum Wohle der Gesellschaft hat die Lindenbergerin Edith Krammel deshalb das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen bekommen. Um der Tierschützerin diese Auszeichnung zu überreichen, reiste die bayerische Staatsministerin...

  • Kempten
  • 22.09.14
 24×

Polizeieinsatz
60 Ratten aus vermülltem Zimmer in Kempten geborgen

Eigentlich darf sie überhaupt keine Tiere mehr halten. Das Amtsgericht hat sie schon wegen Quälerei verurteilt. Doch nun hat sie sich trotzdem wieder Ratten angeschafft: Zum dritten Mal in vier Jahren haben Polizei und Tierschützer im Fall einer Tiersammlerin aus Kempten eingreifen müssen. Wieder wimmelte es im Zimmer der Frau von Ratten. Diesmal waren die Zustände so schlimm, dass Feuerwehrleute mit Atemschutzgerät hinzugezogen wurden, um das Zimmer zu entlüften. Von der mittlerweile 56 Jahre...

  • Kempten
  • 08.09.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ