Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Rise Against (v.l. Joe Principe, Tim McIlrath, Brandon Barnes und Zach Blair) veröffentlichen ihr neues Album "Nowhere Generation".
46×

Der Gitarrist im Interview
Zach Blair von Rise Against: "Joe Biden macht einen großartigen Job"

Die US-Punkrocker Rise Against veröffentlichen ihr neues Album "Nowhere Generation". Im Interview erzählt Gitarrist Zach Blair unter anderem, warum US-Präsident Joe Biden "einen großartigen Job" macht. Zweimal konnten Rise Against in den vergangenen zehn Jahren schon den deutschen Chartthron erklimmen, ihr neues Album "Nowhere Generation", das am 4. Juni erscheint, bietet nun eine neue Chance. Schon seit Beginn ihrer Karriere Ende der 90er Jahre setzt sich die Band für den Tierschutz und ein...

  • 04.06.21
Nachrichten
303×

Gib mir 5
Neue Tierbeobachtungstouren der fünf großen Allgäuer Tierarten starten am Wochenende

Ja, gib mir 5, das nimmt man im alpinen Naturerlebniszentrum in Obermaiselstein dieser Tage wortwörtlich. Fünf große Tierarten die man nur im Allgäu sehen kann bekommen ab Samstag ihre eigenen Tierbeobachtungstouren. Die Allgäu Big 5 – Touren sollen es Touristen möglich machen alle Tierhighlights in einer Woche zu Gesicht zu bekommen. Alle 5 im Schnelldurchlauf gibt’s schon jetzt hier.

  • Obermaiselstein (VG Hörnergruppe
  • 27.05.21
Außenansicht eines Mastbetriebes, in dem 150 Rinder verendeten. Die Polizei verdächtigt den Landwirt, die Tiere vernachlässigt zu haben. |
10.746× 4

Überlebende Tiere notgeschlachtet
150 Rinder verenden in Mastbetrieb in Mittelfranken: Polizei ermittelt

+++Update von Mittwoch, 26. Mai+++ Wie der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet, sind die 50 überlebenden Rinder aus dem Mastbetrieb in Mittelfranken nun eingeschläfert oder notgeschlachtet worden. Der BR beruft sich auf Informationen der Polizei Mittelfranken.  Bezugsmeldung In einem Mastbetrieb in Mittelfranken nahe Rothenburg ob der Tauber sind rund 150 tote Rinder entdeckt worden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge geht die Polizei davon aus, dass die Tiere über einen längeren Zeitraum...

  • 26.05.21
Bayerische Tierheime kommen wegen illegalen Welpen- und Katzentransporten an ihr Limit.
5.512× 6 1 5 Bilder

Bayerns Tierheime am Limit
Reise in den Tod: Tierschmuggel erreicht neue Dimensionen

Immer wieder greift die Polizei in letzter Zeit illegale Tiertransporter auf. Und immer wieder ist der Bayerische Landestierschutzverband gefragt, wenn die Tiere in Quarantäne untergebracht werden müssen. Das bringt viele Tierheime in Bayern an ihre Grenzen.  Die Tiere, meist Hundewelpen und Katzenbabys, werden ihren Müttern viel zu früh entrissen. Dadurch und durch die Bedingungen beim Transport sind die Tiere oft traumatisiert. Zudem verfügen sie über keinen ausreichenden Impfschutz, sind...

  • 06.05.21
Bis zu 2.000 Tiere werden jede Nacht gerettet.
2.814× 2 Video 10 Bilder

Quakende Frösche gehen auf Reisen
Bis zu 2.000 Tiere in einer Nacht: Freiwillige in Oberstaufen retten Frösche und Kröten

Sobald es im Frühjahr wärmer wird, setzt die Frosch- und Krötenwanderung ein. Im Ortsteil "Wengen" bei Oberstaufen sammelt ein 10-köpfiges Team Abend für Abend die Tiere ein und bringt sie an einen See oder wieder zurück in Richtung Wald. "Sobald es regnet, die Dämmerung einsetzt und kein Schnee mehr liegt, geht es hier ab", sagt Yvonne Schäfer. Die 33-Jährige leitet zusammen mit einer Kollegin die Gruppe. Schutzzäune aufgestelltJeden Tag von Montag bis Sonntag macht sich ein vorher...

  • Oberstaufen
  • 19.04.21
Einen vier Jahre alten Schwan haben Anwohner in bei Immenstadt gerettet.
5.745× 2 2 Video 7 Bilder

Gerettet
Happy-End für Schwan bei Immenstadt: Er wird in der Tierklinik Blaichach wieder aufgepäppelt

Einen vier Jahre alten Schwan haben Anwohner in bei Immenstadt gerettet. Seit zwei Wochen beobachtete eine Anwohnerin das Tier an einem See bei Immenstadt und bemerkte, dass es jeden Tag schwächer wurde und sich kaum mehr bewegte. Nach Rücksprache mit einem Wildbiologen wurde der Schwan dann eingefangen. Dabei stellte sich heraus, dass er einen Gegenstand in der Mundhöhle hatte. Dieser wurde entfernt und das Tier anschließend in die Tierklinik Blaichach gebracht. Um was für einen Gegenstand es...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 15.04.21
Polizei (Symbolbild)
11.548× 13

Schutz für Tiere missachtet
Polizei ahndet Verstöße: Schon wieder mehrere Wildcamper am Forggensee

In der Nacht von Samstag auf Ostersonntag hat die Polizei schon wieder mehrere Wildcamper im Natur- und Landschaftsschutzgebiet im Bereich des Forggensees festgestellt. Alle angetroffenen Personen erwartet jetzt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und ein Bußgeld in Höhe von bis zu 250 Euro. Appell der Polizei  Die Polizei Füssen weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, dass für die teilweise gefährdeten Tiere insbesondere in den Brut-, Balz- und Nistzeiten ein besonderer Schutz- und...

  • Füssen
  • 04.04.21
Greifvogel (hier: Mäusebussard), Symbolbild
6.200× 6

Rettungsaktion im Wasser
Polizist springt in eiskalten Weißensee und rettet verletzten Greifvogel

Am Dienstagnachmittag haben zwei Polizeibeamte einen verletzten Greifvogel aus dem Weißensee bei Füssen gerettet. Der Vogel hatte sich laut Polizeimitteilung verletzt.  Was ist genau passiert?Die Beamten wurden darüber informiert, dass der verletzte Mäusebussard sich auf dem Fußrundweg am Weißensee befand. Vor Ort versuchten die Polizisten, den Greifvogel einzufangen. Der sprang dann panisch in den Weißensee. Sprung ins eisige WasserEin Beamter sprang daraufhin in den eisigen Weißensee und...

  • Füssen
  • 25.03.21
Hund in einer Box.
17.878× 1 9 Bilder

Enormer Stress für die Tiere
Illegaler Tiertransport mit über 15 Tieren in Vöhringen gestoppt

Die Polizei stoppte zwei Männer (30 und 31) in Vöhringen, die einen illegalen Tiertransport durchführten. Boxen in denen die Tiere eingesperrt waren, waren zu klein und teilweise doppelt belegt. Insgesamt waren im Lieferwagen mehr als zehn ausgewachsene Hunde, mehrere Jungtiere und Welpen und vier Katzen. Die Männer mussten eine Sicherheitsleistung in mittlerer dreistelliger Höhe hinterlegen und ihre Reise zunächst ohne die Tiere fortsetzen. Täuschung über tatsächliche Herkunft der TiereDie...

  • 24.03.21
Etwa anderthalb Jahre nach dem Tierskandal wurden erneut Missstände in einem Betrieb in Bad Grönenbach festgestellt. (Symbolbild)
14.257× 11

Tierskandal
Wieder Missstände auf Bad Grönenbacher Milchviehhof: Einige Rinder kommen gar nicht an Futter

Im Sommer 2019 hat der Augsburger Verein "Soko Tierschutz" Missstände in einem Bad Grönenbacher Milchviehbetrieb aufgedeckt. Die Politik versprach Besserungen. Doch diese gibt es offensichtlich nicht. Auf Nachfrage von all-in.de bestätigte die Kontrollbehörde für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (KBLV), dass der Betrieb nun einen Bescheid erhält und mit hohen Zwangsgeldern rechnen muss. Betrieb ist den Überwachungsbehörden wohl bekanntDem Bayerischen Rundfunk sei Videomaterial aus...

  • Bad Grönenbach
  • 09.03.21
In Steinheim bei Memmingen sind in einem Jahr 20 Katzen verschwunden. (Symbolbild)
4.909× 1

Polizei bittet um Hinweise
20 Katzen verschwinden in Steinheim: Polizei ermittelt

In Steinheim bei Memmingen sind in einem Jahr 20 Katzen verschwunden. Nur zwei der Katzen konnten bislang gefunden werden - beide waren tot. Von den restlichen Tieren fehlt weiterhin jede Spur. Thomas Lange hat daher Anzeige bei der Polizei erstattet. Er und weitere Katzenbesitzer in Steinheim glauben, dass es jemanden gibt, der die Katzen tötet und dann entsorgt. Lange wohnt in Steinheim und im letzten Jahr sind drei seiner vier Katzen verschwunden. Zusammen mit anderen Beteiligten hat Lange...

  • Memmingen
  • 15.01.21
Der Erlenzeisig (rechts) war dieses Jahr häufiger in Bayerns Gärten zu sehen. Im Gegensatz dazu konnten insgesamt weniger Blaumeisen beobachtet werden.
1.389× 4 Bilder

"Stunde der Wintervögel"
Erste Zwischenbilanz: "Relativ wenige Vögel" in Bayerns Gärten zu sehen

An diesem Wochenende fand die 16. "Stunde der Gartenvögel" statt. Dabei rief der Landesbund für Vogelschutz (LBV) jeden dazu auf, eine Stunde lang alle Vögel in seinem Garten zu zählen. Bis zum 18. Januar haben die Beteiligten noch Zeit, das Ergebnis an den LBV zu schicken. Bereits am Sonntag zog der LBV eine erste Zwischenbilanz.  So wenig Meisen wie noch nie  Demnach seien dieses Jahr "relativ wenige Vögel" in Bayerns Gärten zu sehen gewesen. Unter anderem wurden laut LBV heuer so wenig...

  • 11.01.21
Symbolbild
6.713× 19 1 2 Bilder

Tierschützer sind entsetzt
Jägerin erschießt gefangene Katze bei Augsburg: Allgäuer Jäger üben scharfe Kritik

Ein Video, aufgenommen in einem Wald bei Augsburg, erhitzt derzeit die Gemüter. Zu sehen sein soll eine Jägerin aus dem Raum Augsburg, die eine in einer Lebendfalle gefangene Katze erschießt. Insgesamt drei Schüsse gibt die Frau ab, erst dann scheint sie sicher zu sein, dass das Tier tot ist.  Das Video - veröffentlicht auf der Homepage der Tierschutzrechtsaktivisten von "SOKO Tierschutz" - sorgt nicht nur bei Tierschützern für Entsetzen. Auch viele Jäger können nicht nachvollziehen, dass ihre...

  • 10.01.21
Hund (Symbolbild)
7.219× 1

Stark abgemagert
Hundebesitzer in Weiler-Simmerberg lässt seinen Hund verwahrlosen

Dieses Tier kann einem leid tun. Am Dienstagvormittag erhielten Beamte der Polizei im Westallgäuer Lindenberg die Mitteilung über einen zugelaufenen Hund. Der Hund war laut Polizei verwahrlost und stark abgemagert. Die Polizei hat den Besitzer schnell ausfindig machen können. Er bekommt den Hund allerdings nicht zurück.  Besitzer wird angezeigt Die Polizei hat stattdessen das Veterinäramt Lindau eingeschaltet und den Hund einem Tierheim übergeben. Den Besitzer erwartet eine Anzeige nach dem...

  • Weiler-Simmerberg
  • 06.01.21
Dieser Schwan sorgte am Mittwochmittag in Rieden für Aufsehen.
5.436× 1 1 7 Bilder

"Happy End"
Schwan sorgt in Sonthofen für Aufsehen: Einsatz von Polizei und Tierschützern

Am Mittwochmittag hat ein ausgewachsener Höckerschwan im Sonthofer Ortsteil Rieden für einen Einsatz von Polizei und Tierschützern gesorgt. Anwohner hatten zunächst die Polizei über den Schwan im Wohngebiet informiert, der augenscheinlich nicht mehr fliegen konnte.  Tierschützer fangen den Schwan ein Um es vor dem Straßenverkehr zu schützen, sicherten Anwohner und Polizisten das Tier zunächst ab. Stephanie Schwarz, Vorsitzende des Tierschutzvereins Sonthofen, fing den Schwan dann zusammen mit...

  • Sonthofen
  • 30.12.20
8.482× 2 1

Tierschutz
Bei Verkehrskontrolle in Ungerhausen: Polizei findet drei lebendige Schafe in Kofferraum

Bei der Kontrolle eines auffälligen Autos aus dem Zulassungsbereich Mittelfranken hat die Polizei in Ungerhausen einen ungewöhnlichen Fund gemacht. Im Kofferraum des Autos fanden die Polizisten drei lebendige Schafe, die "unter Missachtung jeglicher Tierschutz- und Hygieneregeln transportiert wurden." Die beiden Fahrzeuginsassen erhalten nun Anzeigen wegen der illegalen Beförderung der Schafe und Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkungen.  Nach Polizeiangaben wurden die Schafe von den Beamten...

  • Ungerhausen
  • 27.12.20
Kühe (Symbolbild)
4.942×

Vier Angestellte mitangeklagt
Tierskandal: Staatsanwaltschaft klagt zwei Landwirte aus Bad Grönenbach an

Die Staatsanwaltschaft Memmingen hat Anklage gegen einen 63-jährigen und einen 30-jährigen Landwirt aus Bad Grönenbach erhoben. Die beiden Landwirte, Vater und Sohn, bewirtschafteten 2019 einen Milchviebetrieb, der aus einem Hauptbetrieb und mehreren Nebenbetrieben bestand. Mitangeklagt werden auch vier leitende Angestellte des Milchviehbetriebes - drei Männer im Alter von 47, 44 und 31 Jahren sowie eine 29-jährige Frau. Der Vorwurf lautet "Verstoß gegen das Tierschutzgesetz".   "Erhebliche...

  • Bad Grönenbach
  • 27.11.20
Iris Thalhofer, Vorsitzende vom Tierheim Immenstadt, erzählt, wie es dem Tierheim in der Coronakrise bisher ergangen ist.
6.212× Video

Geld fehlt
Immenstädter Tierheim leidet unter der Coronakrise - doch es gibt einen positiven Effekt

Die Coronakrise trifft nicht nur seit Monaten Unternehmer und Firmen, sondern mittlerweile auch Tierheime. "Wir sind von der Krise schwer betroffen. Pensionstiere fallen weg, Weihnachts- und Christkindlesmarkt wurden abgesagt", so Iris Thalhofer, Vorsitzende vom Tierheim Immenstadt und dem Tierschutzverein. Einnahmen, mit denen das Tierheim jedes Jahr rechnet und die jetzt wegfallen, sind nicht das einzige Problem des Tierheims an der Unterzollbrücke bei Immenstadt. Geld fehltDa das Geld fehlt,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.11.20
Archivbild: Fischertag Memmingen 2017.
3.598× 5

"Wahre Emanzipation schaut anders aus"
V-Partei³ kritisiert Klägerin im Memminger Fischertags-Streit

"Wahre Emanzipation schaut anders aus", kritisiert die Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer (V-Partei³) den Prozess um den Memminger Fischertag. Eine Tierärztin hatte gegen den Ausschluss von Frauen beim Ausfischen geklagt. Am Montag, 31. August fiel das Urteil: Frauen dürfen mit in den Stadtbach "jucken". Der Fischertagsverein hat bereits angekündigt, in Berufung zu gehen. Die Kritik des Regionalverbands Allgäu der V-Partei³ richte sich allerdings nicht gegen den Einsatz gegen...

  • Memmingen
  • 01.09.20
742×

Tierschutz
Sie sorgen für Gewissheit: Die Pink Ladies aus dem Ostallgäu

Wenn die Familienkatze, der geliebte Kater seit Tagen verschwunden ist, dann ist das eine schier unerträgliche Situation für jeden Tierfreund. Wurde die Katze überfahren? Liegt der Kater verletzt irgendwo oder findet einfach nicht mehr nach Hause? Genau diese Fragen hat sich Christiane Schrade auch schon gefühlt tausend Mal gestellt. Auch Sie vermisst seit 2015 zwei ihrer Katzen. „Da muss doch jemand was tun“, dachte Sie sich und rief die Pink Ladies ins Leben. Eine Gruppe Ehrenamtlicher, die...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 10.08.20
PETA-Aktion in Buchloe: "Sensenmann" Jens Vogt protestiert vor dem Schlachthof
2.633× 8 Bilder

"Schlachthöfe: Tödlich für Tiere und Arbeiter"
PETA-Aktion in Buchloe: Sensenmann protestiert vor dem Schlachthof

Eine Protest-Aktion war es, keine Demo, die PETA-Aktivist am Freitag beim Buchloer Schlachthof durchgeführt hat. Praktisch alleine und im Sensenmann-Kostüm protestierte er gegen Tiertransporte und gegen die Fleischindustrie an sich mit der Botschaft: "Schlachthöfe: Tödlich für Tiere und Arbeiter". Eine Bäuerin gesellte sich dazu und pflichtete dem PETA-Sensenmann bei. Sie fand die Aktion gut, möchte nicht, dass die Bauern weiter ins Abseits geraten. Schließlich gehe es auf ihrem Hof "anständig...

  • Buchloe
  • 08.08.20
Bad Grönenbach: Eine Kuh in einem landwirtschaftlichen Großbetrieb streckt ihren Kopf durch die Holzlatten eines Stalls.
6.762× 9

Verstoß gegen das Tierschutzgesetz
Tierskandal Bad Grönenbach: Staatsanwaltschaft klagt Landwirte an

Im Juli 2019 hat ein landwirtschaftlicher Betrieb in Bad Grönenbach einen Tierskandal ausgelöst. Jetzt folgt die gerichtliche Aufarbeitung. Die Staatsanwaltschaft Memmingen hat Anklage erhoben gegen den Landwirt (66) und seinen Sohn (23). Der Vorwurf lautet "Verstoß gegen das Tierschutzgesetz". Kranke Tiere wurden nicht vom Tierarzt behandelt Die Anklage im Einzelnen: Vater und Sohn sollen bei 54 ihrer Rinder auf drei Hofstellen in den Landkreisen Unterallgäu, Oberallgäu und in Kempten gegen...

  • Bad Grönenbach
  • 06.08.20
Vier der insgesamt 17 "Pink Ladies": Von links: Petra Zech (52), Christiane Schrade (50), Susi Bauer (53) und Erika Uhrig (41).
6.014× 1 2 6 Bilder

"Totfund"-Gruppe
"Pink Ladies" im Ostallgäu retten Tiere vom Straßenrand

Eine Katze liegt verletzt oder gar leblos am Straßenrand. Ein Fall, der für die Pink Ladies aus dem Ost- und Unterallgäu nichts Neues ist. Die Gruppe aus mittlerweile 17 Damen hat sich zum Ziel gemacht, Katzen und anderen Tieren zu helfen und sie den Besitzern zurückzubringen. Wenn sie einen Anruf erhalten, entscheiden die berufstätigen Frauen kurzerhand, wer sich um das Tier kümmert. Dann macht sich eine Helferin auf den Weg. Mit dabei: Die pinke Weste und ein Auslesegerät. Die pinken Westen...

  • Kaufbeuren
  • 03.08.20
Milo, der vierjährige Jack Russel Terrier.
11.785× 7 5 Bilder

"Das sind Unmenschen"
Tierärztin ist sich sicher: Hund in Kempten mit Köder vergiftet

Eigentlich war alles wie immer für eine Hundebesitzerin in Kempten am Freitagmorgen, 24. Juli. Kurz vor sieben Uhr ging sie wie gewohnt mit ihrem vierjährigen Jack Russel Terrier "Milo" am Illerweg Gassi. Doch als sie gegen acht Uhr wieder daheim ankamen, "ging's dann auch schon los", erzählt die Kemptenerin (Name der Redaktion bekannt): Die ersten Anzeichen, dass Milo vergiftet wurde. Die Besitzerin ist "stinksauer", sagt sie im Gespräch mit all-in.de. "Für mich sind das einfach keine...

  • Kempten
  • 30.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ