Tierquälerei

Beiträge zum Thema Tierquälerei

200 Teilnehmer kamn zur Mahnwache nach Bad Grönenbach
 5.235×  6   Video   46 Bilder

Mit Video
Ein Jahr nach dem Tierskandal: 200 Teilnehmer demonstrieren in Bad Grönenbach

Mit einer Mahnwache vor dem Skandalbetrieb in Bad Grönenbach haben am Sonntag verschiedene Tierschutzorganisationen gegen die Verstöße in Milchviehbetrieben demonstriert. Organisiert wurde die Aktion unter anderem vom Verein "Metzger gegen Tiermord". Ebenfalls angeschlossen hatten sich auch Organisationen wie PETA Deutschland, Animals United, Schüler für Tiere und Augsburg Animal Save. Ein Jahr nach dem Tierskandal: keine Veränderung Nach Aussagen des Vereins Metzger gegen Tiermord sehe man...

  • Bad Grönenbach
  • 12.07.20

Heimatreporter-Beitrag
Auszeichnung für Tierquäler von Dietmannsried - ein nicht hinnehmbarer Affront gegen die Ethik

Der neuerliche Tiersqualskandal in Dietmannsried zeigt erneut deutlich die Problematik, wenn Profit und Geschäft auf die Fürsorgepflicht für anvertraute Lebewesen treffen. Trotz den Behörden bekannter Missstände und mehrerer Kontrollen blieben die verhängten Auflagen unerfüllt und die dramatischen Missstände, die zum Tod mehrerer Tiere führten, unverändert. Dies zeigt das Kontrollen und Auflagen alleine nicht ausreichend sind, um einen würdigen Umgang mit unseren Mitlebewesen zu...

  • Dietmannsried
  • 18.01.20
Eine tote Kuh: Laut PETA liegt sie auf einem Hof in Weitnau.
 24.556×  1

Tierquälerische Rinderhaltung?
Laut Tierschutzorganisation PETA: Staatsanwaltschaft Kempten ermittelt gegen Milchviehbetrieb in Weitnau

+++Update vom 22.01.20+++ Das Landratsamt hat sich zu dem Fall geäußert. Der nächste Tierskandal im Allgäu? Laut der Tierschutzorganisation PETA ermittelt die Staatsanwaltschaft Kempten gegen einen Weitnauer Milchvieh-Betrieb. In einer Pressemitteilung erklärt die Organisation, dass PETA selbst Strafanzeige wegen tierquälerischer Rinderhaltung gestellt hat. Angeblich haben Tierfreunde der Organisation über ein Whistleblower-Formular auf der Internetseite von PETA Beweismaterial...

  • Weitnau (VG Weitnau)
  • 17.01.20
Kühe im Stall in Bad Grönenbach
 4.316×  3

Tierskandal
Landtags-SPD bestürzt über Zustände in Bad Grönenbacher Milchviehbetrieb und den Umgang mit Kontrollen

"Die Vorstellung, dass kranken Tieren aus Kostengründen sogar der Gnadentod verwehrt wurde, ist erschreckend." Diese Erkenntnis zieht die Bayerische Landtags-SPD aus der Antwort auf ihre Anfrage an das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Die Anfrage lautete: "Grausame Tierschutzverstöße auf Milchvieh-Großbetrieb im Allgäu – Haben Staatsregierung und Behörden versagt?" und beinhaltete mehrere Fragen zum Tierskandal, unter anderem auch nach Anzahl, Art und Maßnahmen...

  • Bad Grönenbach
  • 19.08.19
Durchsuchung in Allgäuer Stallungen
 16.327×   Video   18 Bilder

Tierschutz
Polizei: Wieder Durchsuchungen in Allgäuer Stallungen

Seit Mittwochmorgen durchsucht die Polizei weitere Stallungen im Allgäu. Laut der Pressestelle des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West sind zwei Stallungen in Bad Grönenbach und ein Hof in Dietmannsried betroffen. "Diese Höfe gehören zu einem Betrieb", so ein Sprecher des Präsidiums. Weiter durchsuchen Beamte insgesamt drei Wohnanwesen. Damit steht mittlerweile der dritte Milchviehbetreiber im Allgäu im Fokus von Ermittlungen.  Der Durchsuchungsaktion am Mittwochmorgen war eine Kontrolle...

  • Dietmannsried
  • 14.08.19
Mittlerweile sind im Unterallgäu drei Milchviehbetriebe im Visier der Staatsanwaltschaft.
 13.066×  6

Tierskandal
Dritter Betrieb im Unterallgäu gerät ins Visier der Staatsanwaltschaft

Ein dritter Milchviehbetrieb im Unterallgäu ist am Donnerstag wegen des Verdachts auf Tierquälerei ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Es seien in diesem Fall bisher lediglich Vorermittlungen eingeleitet worden, bestätigte ein Sprecher der Ermittlungsbehörde in Memmingen. Es gebe noch keinen begründeten Anfangsverdacht. "Die Leute sind jetzt sehr sensibel" Nach einem anonymen Hinweis aus der Bevölkerung hätten Mitarbeiter des Veterinäramtes und des Landesamtes für Gesundheit und...

  • Bad Grönenbach
  • 09.08.19
Tierschützer hatten vor rund einem Monat Videoaufnahmen aus einem Bad Grönenbacher Milchviehbetrieb veröffentlicht, auf denen Tiere schwer misshandelt wurden. Nun wurde im Unterallgäu ein zweiter Hof durchsucht.
 26.706×

Tierskandal
Staatsanwaltschaft bestätigt weiteren Verdachtsfall der Tierquälerei im Unterallgäu

Die Geschehnisse um den Hof in Bad Grönenbach und den Tierskandal lassen das Allgäu nicht los. Wie am Mittwochnachmittag offiziell bestätigt wurde, steht nun ein weiterer Rinderhalter aus dem Landkreis Unterallgäu unter dem Verdacht der Tierquälerei. Die Staatsanwaltschaft Memmingen teilte mit, Ermittlungen gegen den Betrieb aufgenommen zu haben. Es seien Hinweise auf Verstöße in der Tierhaltung des Großbauern eingegangen, die sich nach einer Vorprüfung bestätigt hätten. Vor rund einer Woche...

  • Bad Grönenbach
  • 08.08.19
 6.923×  24  7

Heimatreporter-Beitrag
Tierskandal in Bad Grönenbach: Warum?

Warum sind die 9 Tatverdächtigen, gegen die ermittelt wird, noch immer nicht in U-Haft? Warum können 4 Mitarbeiter dieses sauberen Betriebes auf die Terrasse eines Soko-Mitarbeiters kommen und ihn  -wie berichtet - in bedrohlicher Weise zur Rede stellen. Warum ist dies nach all den bestialischen Handlungen noch möglich? Warum hat  keine Behörde hier akuten Handlungsbedarf gesehen. Warum ist diese Greuelstätte noch immer nicht geschlossen. Warum, warum warum?

  • Bad Grönenbach
  • 04.08.19
Demo gegen den Bad Grönenbacher Großbetrieb: Kritik aus der Bevölkerung trifft auch den Unterallgäuer Landrat Weirather.
 12.973×  5

Öffentlichkeit
Tierskandal Bad Grönenbach: Unterallgäuer Landrat Weirather geht mit Internetseite in die Offensive

Seit dem Aufdecken der Zustände in einem Bad Grönenbacher Milchviehbetrieb gibt es lautstarke Kritik an den Behörden. Bei der Demonstration am Sonntag in Bad Grönenbach wurde auf Plakaten deutlich, dass viele die Politik und das Veterinäramt für die Zustände auf dem Hof mitverantwortlich machen. Man habe zu lange weggesehen, Kontrollen vernachlässigt, sei konkreten Hinweisen nicht nachgegangen, so die Vorwürfe, unter anderem auch an den Unterallgäuer Landrat Hans-Joachim Weirather. Das...

  • Bad Grönenbach
  • 15.07.19
Unter Beobachtung: Der große Milchviehhof in Bad Grönenbach
 18.464×  2

Ermittlungen
Tierskandal Bad Grönenbach: Hof nun ständig unter Beobachtung

Nach dem mutmaßlichen Tierskandal in Bad Grönenbach steht der Betrieb des Landwirts jetzt ständig unter Beobachtung: „Wir stellen sicher, dass keine transportunfähigen, kranken Tiere verladen werden“, sagt eine Pressesprecherin. Ein amtlicher Tierarzt sei deshalb für zusätzliche Untersuchungen vor Ort. Viele fragen sich, wie es nach den vom Verein „Soko Tierschutz“ veröffentlichten Videos mit dem Betrieb, zu dem insgesamt etwa 1.800 Milchkühe gehören, weitergeht. Die Aufnahmen zeigen...

  • Bad Grönenbach
  • 13.07.19
Symbolbild.
 12.961×  1   Video

Tierquälerei
Tierskandal in Bad Grönenbach: Bauernverband setzt auf Staatsanwaltschaft - Soko Tierschutz gegen Nutztierhaltung

Der schwäbische Bezirkspräsident des Bayerischen Bauernverbandes Alfred Enderle hat die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft im Fall des Tierskandals in Bad Grönenbach als berechtigt bezeichnet. Man sehe in den Videoaufnahmen Dinge, die tierschutzrechtlich relevant seien. Gleichzeitig forderte Enderle Geduld. Der Staatsanwalt müsse zunächst prüfen, ob die veröffentlichten Videoaufnahmen tatsächlich alle von dem betroffenen Hof stammten. Informationen von "Whistleblowern" Verbreitet...

  • Bad Grönenbach
  • 11.07.19
Solche Bilder von schwerkranken Kühen in einem Unterallgäuer Stall zeigt ein Video, das der Verein „Soko Tierschutz“ veröffentlicht hat.
 21.467×  1

Tierskandal
Tierärztin erhebt schwere Vorwürfe gegen Unterallgäuer Veterinäramt

Nach dem Tierskandal in Bad Grönenbach greift eine Tierärztin aus der Region das Unterallgäuer Veterinäramt an. Sie erhebt schwere Vorwürfe und behauptet etwa, die Mitarbeiter der Behörde legten bei ihren Kontrollen mehr Wert auf eine korrekte Dokumentation als auf das Tierwohl. Es überrasche sie deshalb nicht, dass das Veterinäramt den Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach in den vergangenen fünf Jahren zwar 34 Mal kontrolliert, dabei aber nur „geringe und mittlere tierschutzrechtliche Verstöße“...

  • Bad Grönenbach
  • 11.07.19
Solche Bilder von schwerkranken Kühen in einem Unterallgäuer Stall zeigt ein Video, das der Verein „Soko Tierschutz“ veröffentlicht hat.
 16.098×  8  1

Tierschutz
Nach Tierquälereivorwürfen in Bad Grönenbach: Landrat wehrt sich gegen Vorwürfe

Die Vorwürfe der Tierquälerei in Bad Grönenbach würden „kein gutes Licht auf die Schlagkraft“ des Unterallgäuer Veterinäramtes werfen, moniert der Vertreter der „Soko Tierschutz“ Friedrich Müllen. Dies weist Landrat Hans-Joachim Weirather entschieden zurück: Gegen Aussagen, Mitarbeiter des Landratsamtes würden vor Kontrollbesuchen gezielte Vorwarnungen herausgeben, werde er „mit allen mir zur Verfügung stehenden rechtlichen Mitteln vorgehen“, heißt es in einer am Dienstagabend verschickten...

  • Bad Grönenbach
  • 10.07.19
Milchviehbetrieb (Symbolbild)
 15.941×  2

Tierschützer
Tierquälerei in großem Bad Grönenbacher Milchviehbetrieb: Interview mit der "Soko Tierschutz" aus Augsburg

Einer der wohl größten Milchviehbetriebe Deutschlands im Unterallgäu steht unter Verdacht, Tiere über Wochen hinweg gequält und misshandelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet. Aufgedeckt haben die mutmaßlichen Missstände die Tierschützer vom Verein „Soko Tierschutz“ aus Augsburg. Wir sprachen mit dessen Gründer Friedrich Mülln. Wie sind Sie dem Betrieb im Unterallgäu auf die Schliche gekommen? Friedrich Mülln: Bei Soko Tierschutz arbeiten wir in der Regel mit Informanten...

  • Bad Grönenbach
  • 09.07.19
Symbolbild
 14.608×  4

Überprüfung
Nach Vorwürfen der Tierquälerei in Bad Grönenbach: Kontrollen sind laut Landratsamt immer nur Momentaufnahmen

Tiere sollen mutwillig verletzt und durch den Stall geschleift werden: Gegen einen Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach wird nach der Veröffentlichung eines Berichtes der Süddeutschen Zeitung und der ARD inzwischen durch die Staatsanwaltschaft Memmingen ermittelt. Der Betrieb war bereits beim Landratsamt Unterallgäu bekannt, waren doch in den letzten fünf Jahren insgesamt 15 "anlassbezogene Kontrollen" durchgeführt worden, also Kontrollen, denen Hinweise vorausgegangen sind.  Wie das...

  • Bad Grönenbach
  • 09.07.19
Hund im Auto lassen: Bei sommerlichen Temperaturen keine gute Idee. (Symbolbild)
 6.295×

Tierquälerei
Hunde im Auto gelassen - Polizei schlägt Scheiben ein

Die ersten heißen Tage - und die ersten Meldungen über Hunde im viel zu heißen Auto. In einem in Hohenschwangau geparkten Auto hat die Polizei am Sonntagnachmittag zwei kleine Hunde befreit. Passanten hatten die Hunde in dem Auto entdeckt und die Polizei gerufen. Die Hunde hechelten schon stark. Das Fenster war nur einen kleinen Spalt offen. Von den Hundehaltern war weit und breit nichts zu sehen, eine Kontaktaufnahme nicht möglich. Daher hat die Polizei kurzerhand eine Seitenscheibe...

  • Schwangau
  • 03.06.19
 19×

Zeugenaufruf
Wurst mit Schrauben garniert: Unbekannter wirft gefährlichen Hundeköder in Garten in Oy-Mittelberg

Ein Hundebesitzer hat in seinem Garten in Oy-Mittelberg ein Stück Wurst, gespickt mit Schrauben gefunden. Er informierte sofort die Polizei. Laut Zeugenaussagen muss der gefährliche Köder von Samstagvormittag auf Sonntagvormittag auf das Grundstück geworfen worden sein. Weil der Hundebesitzer schnell reagierte, ist noch kein Hund verletzt worden. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 0831/9909-2140 bei der...

  • Oy-Mittelberg
  • 28.12.15
 22×

Anzeige
Verstoß gegen das Tierschutzgesetz in Füssen: Frau tritt ihren Hund

Am 13.06.2015 teilte eine besorgte Füssenerin der Polizei Füssen eine unschöne Beobachtung mit. Sie hatte gegen 16:30 Uhr eine Dame in der Mariahilferstraße sehen können, die an der Leine ihres offensichtlich bereits verletzten Kleinhundes zerrte, um ihn zum Weiterlaufen zu bringen. Der geschwächte Hund wurde nach Angaben der Zeugin sogar von der Frau getreten und an der Leine liegend über den Asphalt gezogen. Die Polizei konnte die Hundehalterin, eine Rentnerin aus Füssen, ermitteln. Sie...

  • Füssen
  • 14.06.15
 24×

Polizeieinsatz
60 Ratten aus vermülltem Zimmer in Kempten geborgen

Eigentlich darf sie überhaupt keine Tiere mehr halten. Das Amtsgericht hat sie schon wegen Quälerei verurteilt. Doch nun hat sie sich trotzdem wieder Ratten angeschafft: Zum dritten Mal in vier Jahren haben Polizei und Tierschützer im Fall einer Tiersammlerin aus Kempten eingreifen müssen. Wieder wimmelte es im Zimmer der Frau von Ratten. Diesmal waren die Zustände so schlimm, dass Feuerwehrleute mit Atemschutzgerät hinzugezogen wurden, um das Zimmer zu entlüften. Von der mittlerweile 56 Jahre...

  • Kempten
  • 08.09.14
 31×

Kempten
Über 50 Ratten unter unzumutbaren Bedingungen in Kemptener Wohnung gehalten

Fast drei Jahre ist es her, dass sich eine 54-jährige Frau vor Gericht verantworten musste, weil sie über einhundert Ratten in ihrer Wohnung auf engsten Raum nicht artgerecht hielt. Die damalige tierärztliche Untersuchung der Ratten hatte zur Folge, dass ein Großteil der Tiere wegen Krankheitsbefall eingeschläfert werden musste. Daraufhin erließ die Stadt Kempten gegen die Bürgerin einen Beschluss über ein Halteverbot von Ratten. Nun gingen Hinweise bei der Polizei ein, dass die besagte Frau...

  • Kempten
  • 31.10.12
 453×   155 Bilder

Memmingen
Fischertag: Bürgermeisterin weist PETA-Vorwürfe zurück

Die Tierrechtsorganisation PETA hat gegen die Stadt Memmingen Anzeige wegen des Fischertags erstattet. In einem Schreiben weist PETA unter anderem darauf hin, dass zahllose Forellen aus reiner Bespaßung von alkoholisierten Tierquälern getötet würden. Die Stadt sieht dem Ganzen gelassen entgegen. Die zweite Bürgermeisterin Margareta Böckh sagte in einem Interview von "hitradio. rt1", dass die Stadt das Fest vor zwei Jahren extra von der Staatsregierung hatte überprüfen lassen....

  • Kempten
  • 22.08.12
 30×

Wilderer
Drahtschlingen um Murmeltierbauten im Hintersteiner Tal gefunden

Mehrere um Murmeltierbauten ausgelegte Drahtschlingen haben zwei Bergsteiger am Sonntag im Hintersteiner Tal nahe der Oberen Niggenalpe entdeckt. Sie entfernten die Schlingen teilweise und nahmen eine mit zur Polizei. Diese ermittelt nun nach ihren eigenen Angaben gegen unbekannt wegen Jagdwilderei - allerdings bisher ohne Ergebnis. Die Schlingen wurden vermutlich in der Zeit von Ende August 2010 bis Mai 2011 ausgelegt. Ob Tiere damit gefangen wurden, ist unklar. Hinweise erbittet die Polizei...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.07.11
 18×

Unterostendorf
500 Euro Belohnung für Ergreifung des Pferdetierquälers

500 Euro Belohnung hat die Tierschutzorganisation PETA Deutschland nun ausgeschrieben, um den Pferdetierquäler im Ostallgäu zu finden. Wie berichtet, war am Wochenden ein Fohlen auf einer Koppel in Unterostendorf mit einem Messer schwer verletzt worden. Das zwei Monate alte Tier stand zusammen mit der Mutter in einer Box, wobei die Stute unverletzt blieb. Die klaffende Wunde des Fohlens musste von einem Tierarzt versorgt werden. Von dem oder den Tätern fehlt bisher jede Spur. Eine solche Tat...

  • Buchloe
  • 16.06.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ