Tierquälerei

Beiträge zum Thema Tierquälerei

Das ist Kater Mäxle aus Ingstetten. Er wurde Opfer von Tierquälern.
9.123× 10 2 Bilder

Suche nach den Katzenquälern
Grausam zu Tode gequälter Kater "Mäxle": Besitzer zahlen für Hinweise

Nach der unglaublich grausamen Tierquälerei in Ingstetten, bei der Kater "Mäxle" starb, haben sich auf der Suche nach dem oder den Tätern zahlreiche Menschen solidarisiert. Im ganzen Ortsgebiet hängen Flyer aus die auf den oder die Tierquäler aufmerksam machen sollen. Facebook-Post über 500 mal geteilt Auch in den sozialen Median schlägt der Fall hohe Wellen. Der Sohn der Besitzer hat sich mit einem emotionalen Post an die Öffentlichkeit gewandt. Die ganze Familie hat zusammen jetzt auch eine...

  • 25.07.21
Im Roggenburger Ortsteil Ingstetten (Landkreis Neu-Ulm) haben einer oder mehrere unbekannte Täter einen zutraulichen Kater auf schreckliche Art zu Tode gequält. (Symbolbild)
8.090× 7

Unfassbar grausam!
Kater "Mäxle" in Ingstetten zu Tode gequält - Polizei ermittelt

Im Roggenburger Ortsteil Ingstetten (Landkreis Neu-Ulm) haben einer oder mehrere unbekannte Täter einen zutraulichen Kater auf schreckliche Art und Weise zu Tode gequält. Die Besitzerin fand ihren Kater "Mäxle" schreiend kopfüber an einem Weidezaun aufgehängt.  An Weidezaun aufgehängt Der oder die Unbekannten hatten dem zutraulichen Kater, vermutlich am Sonntagabend oder in der Nacht zum Montag, ein Seil um den Bauch gebunden und ihn anschließend an einem Weidezaun aufgehängt. Als die...

  • 21.07.21
Im Herbst beginnt die Hauptverhandlung zum Tierskandal Bad Grönenbach. Ein 29-Jähriger wurde bereits im Vorfeld wegen Tierquälerei schuldig gesprochen und zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.200 Euro verurteilt. (Kuh-Symbolbild)
4.354×

Tierschutzskandal in Bad Grönenbach
Kuh am Schwanz und am Kopf gezogen: Junger Mann (29) zieht Einspruch zurück

Nachdem die "Soko Tierschutz" vor etwa zwei Jahren einen Tierskandal auf einem Bauernhof in Bad Grönenbach öffentlich gemacht hatte, ermittelte die Staatsanwaltschaft. Die Hauptverhandlung zu diesem Fall beginnt im Herbst. Ein 29-Jähriger wurde bereits im Vorfeld wegen Tierquälerei schuldig gesprochen und zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.200 Euro verurteilt. Auf einem Video war zu sehen, wie drei Männer eine Kuh am Schwanz und am Kopf zogen, um sie zum Aufstehen zu bewegen. Ein Mann trat das...

  • Bad Grönenbach
  • 24.06.21
Ein Unbekannter hat mit einem Luftgewehr auf eine Katze geschossen. (Symbolbild)
2.774×

Tier war im Wald unterwegs
Mit Luftgewehr beschossen: Auge von Katze muss entfernt werden

Ein Unbekannter hat eine Katze in Offingen mit einem Luftgewehr beschossen. Laut Polizei stellte eine Frau aus Schnuttenbach am Mittwochmorgen fest, dass ihre Katze am Auge blutete. Das Haustier war über Nacht in den angrenzenden Wäldern unterwegs gewesen. Bei der Behandlung in einer Tierklinik wurde festgestellt, dass das Auge durch eine Kugel aus einem Luftgewehr verletzt wurde. Das Auge der englischen Kurzhaarkatze musste entfernt werden. Die Polizei Burgau bittet Personen, die Angaben zur...

  • 14.05.21
Hund in einer Box.
17.927× 1 9 Bilder

Enormer Stress für die Tiere
Illegaler Tiertransport mit über 15 Tieren in Vöhringen gestoppt

Die Polizei stoppte zwei Männer (30 und 31) in Vöhringen, die einen illegalen Tiertransport durchführten. Boxen in denen die Tiere eingesperrt waren, waren zu klein und teilweise doppelt belegt. Insgesamt waren im Lieferwagen mehr als zehn ausgewachsene Hunde, mehrere Jungtiere und Welpen und vier Katzen. Die Männer mussten eine Sicherheitsleistung in mittlerer dreistelliger Höhe hinterlegen und ihre Reise zunächst ohne die Tiere fortsetzen. Täuschung über tatsächliche Herkunft der TiereDie...

  • 24.03.21
Symbolbild.
16.761×

Tierskandal
V-Partei3 kündigt Demo in Bad Grönenbach an

Nach den Vorwürfen der Tierquälerei gegen einen Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach regt sich im Allgäu und in weiten Teilen Bayerns großer Widerstand. Der Bad Grönenbacher Landwirt habe mehrere Drohungen und Hassnachrichten bekommen, so die Staatsanwaltschaft Memmingen. Der Hof steht nun unter polizeilicher Beobachtung. Die V-Partei³ hat für Sonntag, 14. Juli 2019, eine Demo "Milchqualbetrieb schließen" angesetzt. Nach den Enthüllungen über die Milchproduktion in dem Bad Grönenbacher Hof gehe...

  • Bad Grönenbach
  • 11.07.19
131×

Tierquälerei
Unbekannter verletzt Pferd in Markt Wald

Ein bislang unbekannter Täter hat bei Markt Wald im Unterallgäu ein Pferd misshandelt. In der Nacht vom 6.12.2017 auf den 7.12.2017 wurde eine Stute am Genitalbereich mit einem tiefen ca. 20 cm langen Schnitt verletzt. Das Tier stand auf der Koppel, bzw. in einer Box neben dem Anwesen der Besitzerin. Die Polizei Bad Wörishofen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Zeugenhinweise unter der Tel.-Nr. 08247/96800.

  • Kempten
  • 08.12.17
68×

Tierquälerei
Katze in Ettringen angeschossen

Am Dienstag, 29.08.2017, zwischen 12:15 Uhr und 12:30 Uhr wurde in Ettringen offensichtlich auf eine schwarz-weiße Katze geschossen. Aufgrund der Größe der Wunde wird von einer Kleinkaliberwaffe ausgegangen. Das am Kopf verletzte Tier wurde zum Tierarzt gebracht, musste aber aufgrund der schwerwiegenden Verletzungen schließlich eingeschläfert werden. Die Polizei Bad Wörishofen bittet um Mitteilung unter der 08247/9680-0. Wer hat um den Bereich der Hahnenbichlstrasse in Ettringen diesbezüglich...

  • Buchloe
  • 02.09.17
83×

Zeugenaufruf
Tierquäler misshandelt Pferd in Winterrieden

In der Nacht auf Dienstag misshandelte ein Unbekannter eine Stute auf einer Koppel bei Winterrieden massiv mit mehreren Messerstichen- und schnitten im Genitalbereich. Das Pferd erlitt starke Blutungen und musste durch einen Tierarzt behandelt werden. Die Koppel liegt im Bereich Winterrieden, abgelegen am Waldrand. Zeugen, die verdächtige Fahrzeuge oder Personen wahrgenommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Memmingen unter Tel. 08331/100-0 zu melden.

  • Memmingen
  • 01.06.17
83×

Tierschutz
Pferd mit Messer verletzt: Halter im Unterallgäu haben Angst vor einem Tierquäler

Ohne Scheu kommt ein Pferd auf den unbekannten Besucher auf der Weide zu. Der tägliche Kontakt zum Menschen macht das Tier zutraulich. Pferde sind über Jahrhunderte als Haus- und Nutztiere vom Menschen gezüchtet worden. Diese Freundlichkeit nutzen offensichtlich immer wieder Täter aus, die die Tiere verletzten, wie unlängst auf einer Weide bei Pfaffenhausen. Der Fall hat alle Pferdehalter in der Region alarmiert: Ein bislang Unbekannter hatte ein Pferd schwer verletzt. Der Täter traktierte das...

  • Mindelheim
  • 03.08.16
46×

Tierquäler
Pferd auf Koppel in Honsolgen verletzt

Am Sonntagnachmittag wurde auf einer Koppel an der Jörg-Lederer-Straße zwischen 13.00 und 17.00 Uhr eine Stute offensichtlich mutwillig verletzt. Der unbekannte Täter fügte dem Tier mit einem scharfen Gegenstand einen Schnitt zu. Das Pferd musste von einem Tierarzt behandelt werden. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Buchloe, Tel. 08241/9690-0.

  • Buchloe
  • 18.07.16
315×

Ermittlungen
Seit 2015 mehr als 100 Fälle von Tierquälerei im Allgäu: Betroffen sind Katzen, Hunde, Kühe und Pferde

Sie sind oft nicht in der Lage, Gefühle anderer richtig zu deuten, empfinden sogar Lust an Grausamkeit – und die meisten Fälle gab es zuletzt im Ostallgäu: Allgäuer Tierquäler haben in den vergangenen eineinhalb Jahren 109 Mal gegen das Tierschutzgesetz verstoßen, 33 Mal war das Ostallgäu betroffen. Zuletzt ermittelte die Polizei wegen einer in Kaufbeuren getöteten und an einem Dachbalken aufgehängten Katze. 31 Fälle gab es im selben Zeitraum im Oberallgäu und 28 im Unterallgäu. Als 'eine Form...

  • Kempten
  • 15.06.16
56×

Zeugenaufruf
Katze in Kaufbeuren getötet und aufgehängt

Zwischen dem 30.05. und 31.05. wurde eine Katze in einem Mehrfamilienhaus in der Marktoberdorfer Straße in Kaufbeuren getötet und anschließend auf dem Dachboden des Hauses an einen Balken gehängt. Die Anzeigenerstattung wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung erfolgte erst verspätet. Hinweise an die Polizei Kaufbeuren unter 08341/9330.

  • Kempten
  • 04.06.16
48×

Anzeige
Tierquälerei: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ostallgäuer Landwirt

Nach einer Anzeige des Veterinäramts an die Staatsanwaltschaft Kempten wurde die Polizeiinspektion Buchloe mit Ermittlungen gegen einen Landwirt aus dem nördlichen Landkreis Ostallgäu beauftragt. Bei einer Stallkontrolle in dem Milchviehbetrieb wurden erhebliche Mängel festgestellt. Am gravierendsten war eine am Hals einer Kuh eingewachsene Anbindung. Derartige Verstöße können mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden.

  • Buchloe
  • 11.03.16
24×

Zeugenaufruf
Wurst mit Schrauben garniert: Unbekannter wirft gefährlichen Hundeköder in Garten in Oy-Mittelberg

Ein Hundebesitzer hat in seinem Garten in Oy-Mittelberg ein Stück Wurst, gespickt mit Schrauben gefunden. Er informierte sofort die Polizei. Laut Zeugenaussagen muss der gefährliche Köder von Samstagvormittag auf Sonntagvormittag auf das Grundstück geworfen worden sein. Weil der Hundebesitzer schnell reagierte, ist noch kein Hund verletzt worden. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 0831/9909-2140 bei der...

  • Oy-Mittelberg
  • 28.12.15
39×

Verletzungen
Unbekannter verletzt Katze mehrmals: Zeugen zu Tierquälerei in Lauben gesucht

Im vergangenen Jahr wurde eine Katze in Lauben vermehrt von einem bislang unbekannten Täter angegangen. Das Tier wies bereits in mehreren Fällen Verletzungen auf, die laut der Aussage des Katzenhalters mutwillig herbeigeführt wurden. Zeugen, die Beobachtungen in diesem Zusammenhang machten, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kempten unter 0831/9909-0 zu melden.

  • Kempten
  • 14.08.15
38×

Anzeige
Verstoß gegen das Tierschutzgesetz in Füssen: Frau tritt ihren Hund

Am 13.06.2015 teilte eine besorgte Füssenerin der Polizei Füssen eine unschöne Beobachtung mit. Sie hatte gegen 16:30 Uhr eine Dame in der Mariahilferstraße sehen können, die an der Leine ihres offensichtlich bereits verletzten Kleinhundes zerrte, um ihn zum Weiterlaufen zu bringen. Der geschwächte Hund wurde nach Angaben der Zeugin sogar von der Frau getreten und an der Leine liegend über den Asphalt gezogen. Die Polizei konnte die Hundehalterin, eine Rentnerin aus Füssen, ermitteln. Sie...

  • Füssen
  • 14.06.15
38×

Tierquälerei
Unbekannter verletzt Stute in Honsolgen tödlich

Ein Landwirt hatte seine Pferde am Montagnachmittag auf einer Koppel neben dem Anwesen in der Hausener Straße. Als er abends bei Dunkelheit die Tiere in den Stall brachte, fiel ihm auf, dass eine Stute im Bereich der Scheide blutet. Der herbeigerufene Tierarzt stellte eine sehr tiefe Wunde neben der Scheide der Stute fest. Trotz der tierärztlichen Versorgung verendete das Tier kurz darauf wegen innerer Blutungen. Nach den bisherigen Erkenntnissen muss ein bislang unbekannter Täter dem Pferd die...

  • Buchloe
  • 12.03.15
24×

Tiermisshandlung
Polizei alarmiert: Anwohnerin rettet Hund vor weiterer Misshandlung

Durch die Mitteilung einer aufmerksamen Anwohnerin der Reinhartser Straße wurde die Polizei auf einen seit Tagen bellenden Hund aufmerksam. Das Tier konnte schließlich mit Hilfe der Feuerwehr Kempten und durch Einsatz eines Hundeführers aus der Wohnung befreit werden. Der Hund wurde in eine Tierklinik verbracht, den Hundehalter erwartet nun eine Anzeige nach dem Tierschutzgesetz.

  • Kempten
  • 07.10.14
35×

Ermittlung
Diebstahl oder Tierquälerei? Unbekannter bindet Draht-Schlinge um Kalb bei Westerheim

Zwischen Freitag 25.07.2014 und Samstag 26.07.2014 band ein bisher unbekannter Täter eine Schlinge aus Draht um den Hals eines Kalbes bei Westerheim. Das Kalb befand sich auf einer Weide südwestlich von Westerheim. Ob der unbekannte Täter mittels der Drahtschlinge das Kalb stehlen oder es damit verletzen wollte, ist bisher unklar. Die Polizei bittet um Hinweise unter tel. 08261-76850.   

  • Memmingen
  • 28.07.14
40×

Tiere
Jährlich etwa 50 Fälle von Tierquälerei im Allgäu

Die gequälte Kreatur Drei Pferdeschändungen haben in den vergangenen Wochen für Aufsehen gesorgt. Zuletzt wurden Tiere in Memmingen und im Unterallgäuer Buxheim verletzt. 'Wir wissen nicht, ob es einen Zusammenhang dieser Fälle gibt', sagt Polizeisprecher Christian Owsinski vom Präsidium in Kempten. Die vermutlich durch einen spitzen Gegenstand im Hinter- und Brustbereich und mussten ärztlich versorgt werden. Zumeist schlagen Täter erfahrungsgemäß in den Abend- oder Nachtstunden zu, wenn die...

  • Kempten
  • 14.05.14
23×

Tierquälerei
Zeugenaufruf: Unbekannter sticht in Memmingen auf Pferde ein

Am Samstagnachmittag, 10.05.2014, wurden abermals Pferde Opfer eines Tierquälers. Der bislang unbekannte Täter fügte drei Tieren auf einer Koppel im Memminger Ortsteil Hart eine Vielzahl von Schnitt- und Stichverletzungen zu. Die Polizei erhofft sich nun Hinweise aus der Bevölkerung zu verdächtigen Fahrzeugen und Personen, welche sich am Samstag im Bereich Memmingen-Hart aufgehalten haben. Zudem wird Pferdehaltern erhöhte Wachsamkeit angeraten. Verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den...

  • Kempten
  • 11.05.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ