Tiere

Beiträge zum Thema Tiere

Ringelnattern fühlen sich im Landschaftsschutzgebiet beim Lindenberger Waldsee offenbar wohl. In letzter Zeit häufen sich Berichte über solche Schlangen. (Archivbild)
6.936×

Natur
Die Ringelnatter erobert den Lindenberger Waldsee

Seit Wochen häufen sich Berichte über Schlangen am und im Lindenberger Waldsee. Offenbar gibt es dort mittlerweile eine Population an Ringelnattern. Das bestätigt die Naturschutzbehörde am Landratsamt. Ein Problem für Schwimmer und Spaziergänger ist das nicht: Die Tiere sind ungiftig und harmlos. Keine Angst muss man auch vor der am Waldsee heimischen Kreuzotter haben: Sie ist zwar die einzige in Bayern heimische Giftschlange, aber auch extrem scheu. „Sie greift Menschen niemals von sich aus...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 20.07.19
1.853×

Happy End
Entlaufene Babykätzchen sind wohlbehalten wieder zuhause auf dem Hofgut Ratzenberg bei Lindenberg

Am Montagnachmittag sind zwei Babykätzchen in Lindenberg in einen Rettungswagen gestiegen. Weil kein Besitzer gefunden werden konnte, mussten die Tiere die Nacht im Lindauer Tierheim verbringen. Am Dienstagabend hat sich der Besitzer bei uns auf Facebook gemeldet und mitgeteilt, dass die Tiere wieder wohlbehalten zuhause sind. "Wir haben die beiden heute aus dem Tierheim Lindau geholt und möchten uns bei allen bedanken, die sich um sie gekümmert haben", so Alexander Eisenmann-Mittenzwei in...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 27.11.18
Die Enten halten sich am Waldsee besonders gerne in der Badeanstalt auf. Denn die jungen Triebe des Grases dort enthalten sehr viel Eiweiß.
1.975×

Jagd
Enten in Lindenberg zum Abschuss freigegeben: Grund ist die stark gewachsene Population

In die Morgenstille krachen Schüsse. Vereinzeltes Flügelschlagen ist zu hören. Zurück bleiben acht tote Enten. Jäger haben die Tiere in Abstimmung mit der Stadt Lindenberg zur Strecke gebracht. Ziel ist es, die stark gestiegene Zahl an Tieren an dem Moorsee zu verringern. „Uns ist nichts anderes mehr übrig geblieben“, sagt Bürgermeister Eric Ballerstedt. Auf Enten wird am Waldsee immer wieder geschossen. Normalerweise beginnt die Saison erst am 1. September. Wegen der stark gewachsenen...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 13.08.18
213×

Tiere
Lindenberg erhöht die Hundesteuer: Künftig 70 statt 50 Euro pro Jahr

Der Lindenberger Stadtrat hat nach 20 Jahren eine Erhöhung der Hundesteuer beschlossen. Wer einen Vierbeiner besitzt, zahlt in der Westallgäuer Stadt künftig 70 statt 50 Euro pro Jahr. Die derzeit gültige Satzung ist von 1997 und wurde lediglich 2002 auf Euro-Beträge angepasst. Bislang gab es in Lindenberg lediglich zwei Sätze: Jeder Hund hat 50 Euro gekostet, jeder Kampfhund schlug mit 250 Euro zu Buche. Nun gibt es eine neue Staffelung: Künftig kostet jeder erste Hund 70 Euro, jeder zweite...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 21.03.17
54×

Hunde
Polizei gibt Entwarnung: Keine Giftköder in Scheidegg

Die Polizei gibt Entwarnung: Die vermeintlichen Giftköder, die ein Unbekannter in Scheidegg ausgelegt haben soll, waren keine vergifteten Lockmittel von Hundehassern. Die ausgelegten Wurststücke stammten vielmehr von einem Tierfreund. Das haben Recherchen unserer Zeitung ergeben. Ein Hobbyfotograf wollte mit dem Fleisch Greifvögel anlocken, um sie abzulichten. Weiterlesen auf allgaeu.life, dem neuen Online-Portal der Allgäuer Zeitung. Jetzt bis 1. Februar kostenlos...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 16.11.16
395×

Reptilien
Zweiköpfige Klapperschlange in Scheidegg geboren

'Die beiden Köpfe streiten nicht' Eine Klapperschlange mit zwei Köpfen ist am 23. Juni im Reptilienzoo Scheidegg (Westallgäu) zur Welt gekommen. 'Es ist vermutlich die einzige dokumentierte zweiköpfige Vertreterin ihrer Art weltweit', sagt Udo Hagen, Betreiber des Reptilienzoos und studierter Biologe. Er spricht von einer zoologischen Weltsensation. 'Dem Tier geht es gut, es ist schon 20 Zentimeter lang.' Hagen hat es von einem Veterinär untersuchen und röntgen lassen. Jeder der beiden Köpfe...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 21.07.16
39×

Wildunfall
Westallgäu: Polizist erschießt Reh nach Unfall

Ein Polizeibeamter hat am Donnerstagabend ein Reh erschossen und damit von seinen Qualen erlöst, nachdem es von einem Auto angefahren worden ist. Nach Angaben der Polizei hatte sich der Unfall gegen 20.30 Uhr auf der Bundesstraße zwischen Isny nach Eglofstal ereignet. Demnach sprang das Reh kurz nach der Einmündung Heuberg auf die Fahrbahn und wurde vom Auto frontal erfasst. Das Tier blieb schwer verletzt im Straßengraben liegen. Ein Polizeibeamter tötete das Reh mit einem Schuss aus seiner...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 23.04.16
66×

Tiere
Gefährlich für Hunde: Staupe breitet sich im Landkreis Lindau aus

Die Staupe macht sich im Landkreis Lindau breit. Amtstierärztin Dr. Ariane Gebel informierte bei der Hegeschau in Heimenkirch über 13 gemeldete Fälle. Die Infektionskrankheit bedroht unter anderem Füchse und Dachse – aber auch Hunde. Bei ihnen sei eine regelmäßige Impfung daher besonders wichtig, mahnte die Veterinärin. Denn: Die Staupe könne zwar nach Fieber und Durchfall spontan heilen, jedoch auch tödlich verlaufen. Das sei in bis zu 70 Prozent der Erkrankungen der Fall. Der Auftritt der...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 12.04.16
305×

Tierseuche
Die Krankheiten Staupe und Räude treten bei Füchsen im Landkreis Lindau vermehrt auf

Vermehrt haben Jäger und Bürger auffällige Verhaltens- sowie Hautveränderungen bei Füchsen im Landkreis Lindau gemeldet. Der Verdacht hat sich nun bestätigt: Staupe. Der hochansteckende Virus ist aber nicht die einzige Krankheit, mit der die Füchse in der Region derzeit zu kämpfen haben. Die Räude, ein Befall mit Milben, ist laut Landratsamt ebenfalls ein Problem. Zudem sind viele Tiere mit dem Fuchsbandwurm infiziert. Für den Menschen besteht keine große Gefahr, geben Landratsamt und Jäger...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 12.02.16
117×

Tiere
Hitze trocknet Bach in Scheidegg aus: Vier Angler retten 160 Krebse und Forellen

Dieser Sommer ist heiß, sehr heiß. Viele Menschen freuen sich über das perfekte Badewetter, doch die Natur leidet unter den hohen Temperaturen. In Scheidegg droht deswegen der Scheibenbach auszutrocknen. Vier Angler haben deswegen dort lebende Krebse und Forellen umgesiedelt. Mitarbeiter des Scheidegger Gästeamtes hatten den niedrigen Wasserstand im Scheibenbach zwischen der Kuranlage und dem Reptilienzoo bemerkt. Stellenweise gab es nur noch kleine Becken, sogenannte...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 07.08.15
47×

Umleitung
Landesstraße bei Isny wegen Schwanenfamilie gesperrt

Die Ruhe weg hatte offensichtlich am Mittwochmittag gegen 13.30 Uhr eine vierköpfige Schwanenfamilie, die an der Einmündung Kleinhaslach die Landesstraße L 318 überquerte. Trotz der gefährlichen Verkehrssituation ließ sich das Quartett nicht beirren. Um ihnen das sichere Überqueren zu ermöglichen und weitere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, wurde die Strecke für etwa eine halbe Stunde gesperrt und der Verkehr örtlich ausgeleitet.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 09.07.15
19×

Befreiungsaktion
Polizei befreit im Schafzaun verheddertes Reh bei Lindenberg

Am Montagmittag wurde der Polizei Lindenberg durch Anwohner des Spielermoos ein verletztes Tier am Waldrand mitgeteilt. Eine Streife konnte feststellen, dass sich ein Reh in einem Schafelektrozaun verwickelt hatte. Das Tier hatte sich derart verheddert, dass es von den Beamten mit Hilfe eines Messers herausgeschnitten werden musste. Anschließend sprang es in den Wald davon.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 07.07.15
13×

Tierschutz
Bund Naturschutz stellt Amphibien-Fangzäune im Landkreis Lindau auf

Wenn die Nächte länger werden und die Temperaturen über fünf Grad liegen, dann beginnen die heimischen Amphibien, von ihren Überwinterungsgebieten zum Laichgewässer zu wandern. Der Bund Naturschutz bereitet sich im Landkreis Lindau derzeit intensiv darauf vor, die Tiere vor dem Tod duch Überfahren zu schützen. 'An 16 Straßenabschnitten im Landkreis werden Schutzzäune aufgebaut, die dann von unseren Helfern betreut werden', erklärt Isolde Miller von der BN-Kreisgruppe. Den Bau der Zäune...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 08.03.15
238×

Tierhaltung
Westallgäuerinnen retten zwölf Hühner vor der Schlachtung

Zwölf Hühnern, denen aufgrund nachlassender Lege-Tätigkeit der Weg zum Schlachthof drohte, haben Rebecca Ferber-Huber aus Simmerberg und Judith Frank aus Lindenberg das Leben gerettet. Mit Hilfe des Vereins 'Rettet das Huhn' kamen die Tiere aus einem Bodenhaltungsbetrieb in Nordrhein-Westfalen auf den Hof der Familie Ferber-Huber. Hier macht die Besitzerin seit gut zwei Wochen erste Erfahrungen im Umgang mit den Hühnern - und denkt selbst verstärkt über ihr Essverhalten nach. Judith Frank aus...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 17.05.14
31×

Polizei
Hängebauchschweine in Leutkirch nicht erschlagen, sondern verhungert

Keine fremde Hand im Spiel Erhebliche Besorgnis in der Bevölkerung entstand, nachdem am 05.02. der Tod zweier Hängebauch-Wildschweine in einer Pferdestallung in Rotis bekannt wurde. Sie sollen nach Aussage der Zuchtbetreiber von einem unbekannten Täter mit stumpfer Gewalt erschlagen worden sein. Die weiteren Ermittlungen der Polizei konnten diese Behauptungen inzwischen nicht bestätigen. Laut einem Gutachten einer tierärztlichen Untersuchungsanstalt waren die Schweine hochgradig mit Keimen und...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 24.02.14
90×

Zeugenaufruf
Tierquälerei: Mini-Hängebauchschweine in Pferdestall in Leutkirch getötet

Ein ungewöhnlicher Fall von Tierquälerei beschäftigt derzeit die Polizei im württembergischen Allgäu. Und es gibt nach Ansicht der Ermittler Anhaltspunkte dafür, dass die grauenhafte Bluttat in einem Pferdestall bei Leutkirch zu einer ganzen Serie von Tierquälereien in der Region gehört. Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zum Mittwoch zwei Minihängebauchschweine getötet. Die Tiere waren in einem Pferdestall untergebracht. Der Unbekannte hat den Tieren die Schädel eingeschlagen. Michael...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 07.02.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ