Tierarzt

Beiträge zum Thema Tierarzt

Lokales
Minister Thorsten Glauber (Freie Wähler) trifft sich am Montagabend mit schwäbischen Landräten.

Tierskandal
Allgäuer Landräte treffen Umweltminister Glauber

Der bayerische Verbraucherschutzminister Thorsten Glauber (Freie Wähler) wird sich am Montagabend mit den schwäbischen Landräten in München treffen. Im Mittelpunkt der Gespräche steht dabei die Frage der personellen Ausstattung der Veterinärämter. Bei dem Treffen werden auch die Allgäuer Landräte Maria Rita Zinnecker (Ostallgäu), Anton Klotz (Oberallgäu), Elmar Stegmann (Lindau) und Hans-Joachim Weirather (Unterallgäu) dabei sein. Alle vier Allgäuer Landräte hatten bereits im August 2019...

  • Mindelheim
  • 25.11.19
  • 546× gelesen
Lokales
Mitte August durchsuchten Polizeibeamte Stallungen im Allgäu.

Staatsanwaltschaft
Tierskandal Bad Grönenbach: Polizei hat 15 Beschuldigte im Visier

Im Unterallgäuer Tierskandal richten sich die Ermittlungen der Memminger Staatsanwaltschaft zwischenzeitlich gegen 15 Beschuldigte, darunter drei Hoftierärzte. Überprüft werde auch das Verhalten des Unterallgäuer Veterinäramts, sagte Behördensprecher Thomas Hörmann: „Das ist aber kein Ermittlungsverfahren“. Nach seinen Worten wird es – grob geschätzt – wohl noch etwa acht Wochen dauern, bis die Ermittlungen abgeschlossen sind. Sie richten sich gegen drei landwirtschaftliche Großbetriebe mit...

  • Bad Grönenbach
  • 27.08.19
  • 7.186× gelesen
Lokales
Kühe im Stall in Bad Grönenbach

Tierskandal
Landtags-SPD bestürzt über Zustände in Bad Grönenbacher Milchviehbetrieb und den Umgang mit Kontrollen

"Die Vorstellung, dass kranken Tieren aus Kostengründen sogar der Gnadentod verwehrt wurde, ist erschreckend." Diese Erkenntnis zieht die Bayerische Landtags-SPD aus der Antwort auf ihre Anfrage an das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Die Anfrage lautete: "Grausame Tierschutzverstöße auf Milchvieh-Großbetrieb im Allgäu – Haben Staatsregierung und Behörden versagt?" und beinhaltete mehrere Fragen zum Tierskandal, unter anderem auch nach Anzahl, Art und Maßnahmen...

  • Bad Grönenbach
  • 19.08.19
  • 4.225× gelesen
  •  3
Lokales
Kühe in einem Betrieb in Bad Grönenbach, der durchsucht wurde. Die Allgäuer Landräte fordern mehr Personal für die Veterinärämter, um den Tierschutz gewährleisten zu können.

Tierskandal
Allgäuer Landräte fordern dringend mehr Personal für Veterinärämter

Die vier Allgäuer Landräte Hans-Joachim Weirather (Unterallgäu), Maria Rita Zinnecker (Ostallgäu), Anton Klotz (Oberallgäu) und Elmar Stegmann (Landkreis Lindau) fordern gemeinsam Verstärkung für ihre Veterinärämter. Laut einer Pressemitteilung haben sie dem Bayerischen Umweltminister einen Brief geschrieben. In diesem Schreiben beklagen die Landräte, dass das Umweltministerium "seit Jahren die Augen vor dem krassen Missverhältnis zwischen Aufgabenfülle und Personal unserer Veterinärämter"...

  • Kempten
  • 16.08.19
  • 1.772× gelesen
  •  1
Lokales
Solche Bilder von schwerkranken Kühen in einem Unterallgäuer Stall zeigt ein Video, das der Verein „Soko Tierschutz“ veröffentlicht hat.

Tierskandal
Tierärztin erhebt schwere Vorwürfe gegen Unterallgäuer Veterinäramt

Nach dem Tierskandal in Bad Grönenbach greift eine Tierärztin aus der Region das Unterallgäuer Veterinäramt an. Sie erhebt schwere Vorwürfe und behauptet etwa, die Mitarbeiter der Behörde legten bei ihren Kontrollen mehr Wert auf eine korrekte Dokumentation als auf das Tierwohl. Es überrasche sie deshalb nicht, dass das Veterinäramt den Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach in den vergangenen fünf Jahren zwar 34 Mal kontrolliert, dabei aber nur „geringe und mittlere tierschutzrechtliche Verstöße“...

  • Bad Grönenbach
  • 11.07.19
  • 21.319× gelesen
  •  1
Polizei

Umweltverschmutzung
Größere Menge Öl in Sauweiher bei Isny gelangt: Mehrere Wasservögel müssen vom Tierarzt gesäubert werden

Eine große Menge umweltgefährdendes Öl ist am Montagmorgen zuerst in die Ach und anschließend in den Sauweiher gelangt. Die Verschmutzung wurde gegen 09:30 Uhr durch einen Anlieger festgestellt. Daraufhin wurden die Feuerwehr Isny und anschließend weitere Feuerwehren aus dem Landkreis Ravensburg sowie aus dem Bodenseekreis alarmiert, die den Ölfilm mit Barrieren und Bindemitteln sowie Spezialabsauggeräten bekämpften. Mehrere Wasservögel (Stockenten, Haubentaucher und Schwäne) mussten vom...

  • Isny
  • 14.01.19
  • 858× gelesen
Polizei

Unfall
Esel stirbt nach Zusammenstoß mit Auto auf der B12 bei Weißensberg

Am Samstagabend, gegen 21:00 Uhr, ereignete sich auf der B12 im Bereich „Roth-Kreuz“ bei Weißensberg ein Verkehrsunfall zwischen zwei entlaufenen Eseln und einem Auto. Der 57-jährige Fahrer staunte nicht schlecht, als er plötzlich zwei die Bundesstraße querende Esel erblickte. Er konnte leider nicht mehr rechtzeitig abbremsen und erfasste eines der beiden Tiere frontal mit seinem Auto. Dieses verstarb noch an der Unfallstelle. Der andere Esel wurde leicht verletzt und wurde von einer...

  • Weißensberg
  • 09.09.18
  • 1.276× gelesen
Lokales
Marktoberdorfer Tierärztin Dr. Andrea Weinhart

Tiermedizin
Marktoberdorfer Tierärztin: Keine medizinische Überversorgung bei Tieren

Im mittleren Ostallgäu ist die medizinische Überversorgung von Tieren kein Problem, sagt die Marktoberdorfer Tierärztin Dr. Andrea Weinhart. Es gebe kaum Tierhalter die auf eine Behandlung ihres Tieres bestünden, wenn die Aussicht auf Heilung gering sei. Weinhart leitet mit ihrem Mann in Marktoberdorf die Tierklinik am Schillenberg. Eine der wenigen Tierkliniken in der Region. Im Interview spricht die Tierärztin auch über die soziale Komponente die mittlerweile bei der Anschaffung von...

  • Marktoberdorf
  • 06.07.18
  • 2.499× gelesen
Lokales
Nadine Briechle (links) und Dr. Gabriele Fuchs.

Auszeichnung
Unzumutbaren Rindertransport gestoppt: Oberallgäuer Tierärztin geehrt

Ein Transporter, beladen mit Zuchtrindern, sollte 2012 von Kempten aus 7000 Kilometer nach Usbekistan fahren. Nach Überqueren der EU-Grenze plante der Exporteur, die Tiere sechs Tage lang nicht mehr abzuladen. „Das ist nicht tierschutzwürdig“, waren sich die Oberallgäuer Amtstierärztin Dr. Gabriele Fuchs und die Leiterin des Rechtsamtes Kempten, Nadine Briechle, damals einig und stoppten den Transport. Ihre Entscheidung zog einen langen Rechtsstreit nach sich, der bis vor den Europäischen...

  • Kempten
  • 28.06.18
  • 1.632× gelesen
Lokales
Ein Händchen für Tiere: Dr. Andrea Restle (rechts) und ihre Praxishelferin Mandy Wunsch schauen, was ihrer Patientin fehlt.

Tiere
Kaufbeurer Tierärztin behandelt haarige Fälle

Greti ist es gewohnt, dass bei Dr. Andrea Restle (58) Patienten aller Art auf vier Beinen aus und ein gehen, oft auch kriechen oder fliegen. Die Katze lebt im Haus der Tierärztin in Neugablonz, deren Praxis sich bis auf die Terrasse und den Garten ausdehnt. Kürzlich päppelte die Ärztin dort über Wochen einen Graureiher auf, den man ihr verletzt gebracht hatte. Seit 30 Jahren behandelt Andrea Restle Kleintiere ebenso wie Pferde, denen sie mit dem Thema „Die Kastration des kryptorchiden Hengstes“...

  • Kaufbeuren
  • 27.06.18
  • 1.196× gelesen
Lokales

Tierpflege
Zwei Frauen aus Blaichach ziehen ein Rehkitz groß

Für so manchen war es ein Kindheitstraum: Wer den Film 'Bambi' sah, wünschte sich nichts mehr, als so ein Rehkitz in den Arm zu nehmen, es zu streicheln und zu füttern. Tierärztin Stephanie Schwarz und ihre Freundin Barbara Mägdefrau aus Blaichach haben das alles in den letzten fünf Monaten täglich erlebt, denn sie ziehen ein Kitz groß. Ein Jäger kam im Juni in die Klinik, in der Schwarz arbeitet. Er erzählte von einem jungen Reh, das bei ihm vorbeigebracht worden war und fragte die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.11.17
  • 555× gelesen
Polizei

Tiere
Sechs Feuerwehrmänner aus Ermengerst fangen randalierenden Ziegenbock ein

Ein entlaufener Ziegenbock hielt die Polizei und Feuerwehr am Montagmittag auf Trapp. Zunächst ging bei der Polizei die Mitteilung ein, dass ein Ziegenbock im Bereich Rothkreuz/Oberried gesichtet worden sei. Wenig später erhielt die Polizei die Mitteilung, dass der Ziegenbock in ein Waldstück verschwunden ist. Die dritte Meldung an die Polizei erfolgte, da der Ziegenbock auf dem Gelände eines Bauernhofes randalieren würde. Der Bock konnte dort aber nicht dingfest gemacht werden und ergriff die...

  • Altusried
  • 17.10.17
  • 37× gelesen
Polizei

Polizeieinsatz
Kälber vernachlässigt: Ermittlungen nach dem Tierschutzgesetz gegen Dietmannsrieder Landwirt

Am Donnerstagabend, gegen 21:30 Uhr, erreichte die Polizei Kempten eine Mitteilung über schreiende Kühe in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Dietmannsried. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass sich einige der Tiere in einem miserablen Zustand befanden. Nach Verständigung eines Tierarztes musste dieser zwei Kälber, welche offene Gelenksentzündungen hatten, einschläfern. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen gegen den 51-jährigen Landwirt aufgenommen.

  • Altusried
  • 16.06.17
  • 40× gelesen
Lokales

Beruf
Der Zweite Bürgermeister von Waal Karl Völk zieht in der Kommunalpolitik Parallelen zu seinem Beruf als Tierarzt

'Untersuchung, Diagnose, Behandlung' 365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag hat Karl Völk Bereitschaft. 'Von Beruf bin ich Einzelkämpfer', sagt deshalb der Tierarzt aus Waal. Viel Zeit für Hobbys bleiben dem 59-Jährigen deshalb nicht. Aber zumindest seinem politischen Interesse wollte Völk nachkommen: 'Ich wollte mich für den Ort engagieren', erzählt er. Prompt wurde er 2014 in den Gemeinderat gewählt und als 'Stimmkönig' sogar Zweiter Bürgermeister der Marktgemeinde. In unserer Serie 'Wir...

  • Buchloe
  • 12.01.17
  • 157× gelesen
Lokales

Diskussion
Kot ist ein Reizthema im Allgäu

Eine Veterinärin erklärt, warum Verdauungsreste von Hunden schneller verrotten als etwa die von Rindern Tierische und menschliche Hinterlassenschaften sind ein Reizthema. Fußgänger ärgern sich über Tretminen und Gartenfreunde über die Hinterlassenschaften von Nachbars Katze im Beet. Landwirte stören sich an fremden Verdauungsresten auf den Futterweide. Und mancher Tierbesitzer fühlt sich zu Unrecht an den Pranger gestellt. Dabei gilt, Kot ist nicht gleich Kot, wie die Nachfrage beim...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.11.16
  • 338× gelesen
Lokales

Tierquälerei
Kätzchen in Kiste am Wegrand bei Kempten abgestellt

Haustiere, die zu alt, zu krank, zu laut oder einfach nur im Weg sind und darum ausgesetzt werden: Diesen Schicksalen begegnet die Kemptener Tierärztin Angelika Uher immer wieder. Sie erinnert sich an eine Katze, die über Wochen allein in einer Wohnung vegetieren musste: Als ihr Besitzer auszog, ließ er die Katze zurück. Vor lauter Hunger hat sie Tapeten angefressen und ganz knapp überlebt, weil endlich jemand in der Wohnung vorbeigeschaut hat. Da hatte eine drei Monate alte Katze vor wenigen...

  • Kempten
  • 25.10.16
  • 34× gelesen
Lokales
3 Bilder

Qualzuchten
Falsche Schönheitsideale machen Tieren das Leben schwer: Ein Experte aus dem Unterallgäu klärt auf

Flache Nase, kurze Beine, lange Ohren Einige äußerliche Eigenschaften von Haustieren gefallen den Menschen besonders gut: eine flache Nase, große Augen, kurze Beine oder lange Ohren. Doch von Natur aus sind diese Attribute nicht so stark ausgeprägt, wie es das Schönheitsideal vorgaukelt. Gezielte Kreuzungen sollen diese verstärken, um die große Nachfrage an extravaganten Tieren zu decken. Wir haben mit Dr. Karl Eckart, Präsident der Bayerischen Landestierärztekammer und Tierarzt im...

  • Memmingen
  • 21.10.16
  • 353× gelesen
Lokales

Streit
Übergewichtiger Mops bringt Ostallgäuer Tierschutzvereine gegeneinander auf

Luna, so heißt die Dame, schnaufte besorgniserregend. Ihre Mundhygiene ließ zu wünschen übrig. Abspecken würde auch nicht schaden. Kurz: Der Mopshündin ging es nicht gut. Damit hat es sich aber schon mit den übereinstimmenden Schilderungen rund um das pummelige Tier. Nun steht der Mops im Mittelpunkt eines bizarren Streits zweier Vereine, der Arche Noah Tierhilfe und des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung. Es geht um die Kosten für die Behandlung und die Frage, ob dem Mops zu viel...

  • Kaufbeuren
  • 10.08.16
  • 79× gelesen
Lokales

Hilfe
Tierärzte im Allgäu: Behandlung von Fundtieren ist oft knifflig

Fundtiere stellen die Veterinäre vor teilweise schwierige Entscheidungen: Die Tierärzte sind verpflichtet zu helfen, sollen gleichzeitig unzumutbares Leiden nicht verlängern. Die Gesetzeslage ist verwirrend. Und immer spielt die Kostenfrage mit. 'Das Geld sollte freilich niemand abhalten, sich um ein krankes oder verletztes Tier zu kümmern', appelliert Tierärztin Angelika Uher an die Hilfsbereitschaft der Menschen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer...

  • Kempten
  • 15.06.16
  • 6× gelesen
Polizei

Suche nach Eigentümer
Drei unbekannte Pferde auf Koppel bei Lamerdingen: Wem gehören sie?

Am Donnerstagmorgen standen auf der Koppel der Eschenlohmühle drei unbekannte Pferde. Es handelt sich um zwei dunkle und ein geflecktes Tier. Die Pferde sind weder gekennzeichnet noch gechippt bzw. geimpft. Offensichtlich wurden die Tiere dort von einer unbekannten Person zurückgelassen. Das zuständige Veterinäramt kümmerte sich um die vorläufige Unterbringung der Pferde. Hinweise auf den Eigentümer der Tiere bitte an das Landratsamt Ostallgäu, Tel. 08342/911-0 bzw. an die Polizei Buchloe,...

  • Buchloe
  • 03.06.16
  • 16× gelesen
Lokales

Allgäu
Zecken auf dem Vormarsch

Was Hunde- und Katzenhalter nach dem milden Winter beachten müssen Die Temperaturen steigen und locken zunehmend ins Freie. Im Grünen lauert jedoch eine ganz besondere Gefahr: Zecken, die durch ihren Biss mitunter tödlich endende Krankheiten übertragen können. Milde Winter begünstigen die Zeckenpopulation zusätzlich. Unabhängig davon, ob Hundehalter mit ihrem Tier im Park, Wald oder im eigenen Garten unterwegs sind: Das Tier sollte nach jedem Aufenthalt im Freien gründlich nach Zecken...

  • Kempten
  • 08.04.16
  • 38× gelesen
Lokales

Rettung
Kleiner Feldhase braucht in Marktoberdorf Hilfe

Als Maximilian Tretter am Abend durch Marktoberdorf schlenderte, traute er seine Augen kaum: Im Aggensteinweg saß ein hilfloser Feldhase. Über Nacht nahm er ihn nach Hause, am nächsten Tag trug er ihn in eine Tierarztpraxis. Er wog nur 100 Gramm, der Körper begann schon auszutrocknen. Nun wird er erst einmal aufgepäppelt. Der Dank des Hasen über die Rettung dürfte Tretter zu Ostern gewiss gewesen sein.

  • Marktoberdorf
  • 29.03.16
  • 28× gelesen
Lokales

Seuche
Rinder-Tbc nicht vom Tisch: Tierärzte untersuchen weiterhin Vieh im West- und Oberallgäu

Die Tuberkulose unter Rindern ist nicht vom Tisch. Der Landkreis Lindau gilt zwar nach wie vor als Tbc-frei, Tierärzte untersuchen das Vieh aber weiterhin. Die gute Nachricht: Die Befunde sind laut Landratsamt bislang alle negativ. Auch im angrenzenden Oberallgäu, wo sich die Untersuchungen mittlerweile auf den Raum Oberstdorf konzentrieren, gibt es kaum schlechte Ergebnisse. Sorgen bereitet allerdings, dass in den vergangenen Monaten zwei Tbc-Tiere im Schlachthof Kempten auftauchten, bei...

  • Lindau
  • 21.03.16
  • 26× gelesen
Lokales

Erkrankung
Ansteckende Krankheit: Pferdeherpes auf einem Hof im Westallgäu ausgebrochen

Auf einem Hof im Westallgäu ist eine Infektion mit Pferdeherpes aufgetreten. Das hat das Veterinäramt auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigt. Der Betreiber der Anlage und die betreuende Tierärztin haben den Pferdebestand vorübergehend unter Quarantäne gestellt. Nach Angaben des Veterinäramtes ist die Krankheit nicht auf den Menschen übertragbar. In seltenen Fällen kann sie zum Tod eines Tieres führen. Tiere, die an einer EHV-Infektion erkranken, haben nach Angaben des Veterinäramtes zunächst...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 15.01.16
  • 109× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019