Tier

Beiträge zum Thema Tier

Im Allgäu gibt es etwas weniger Rinder: Die Zahl der Tiere ging von 2018 auf 2019 um 1,9 Prozent auf knapp 375 000 zurück
5.649×

Landwirtschaft
Trend setzt sich fort: Rinderbestand im Allgäu nimmt weiter ab

Der Rinderbestand im Allgäu ist von 2018 auf 2019 um 1,9 Prozent auf knapp 375.000 Tiere zurückgegangen. Wie Alfred Enderle, Präsident des schwäbischen Bauernverbandes, gegenüber der Allgäuer Zeitung (AZ) angibt, ist für ihn diese Entwicklung nichts Neues. Er meint, dass seit dem Rinder-Höchststand Anfang der 80er Jahre die Anzahl der Rinder stetig zurückging. Trotzdem blieb die Menge der produzierten Milch fast konstant. Denn eine Kuh erzeugt heute im Schnitt mehr Milch als früher. Auch laut...

  • Kempten
  • 10.03.20
548×

Gefährdetes Ökosystem
Der amerikanische Signalkrebs bedroht heimische Arten im Bodensee

Er hat einen gefährlichen Erreger eingeschleppt: Die Krebspest Signalkrebse, die eigentlich in Amerika beheimatet sind und über Tierimporte hier eingeschleppt wurden, sind am Bodensee auf dem Vormarsch und bedrohen die angestammten Krebsarten des Schwäbischen Meeres. Auch in der Nähe von Lindau breiten sich Signalkrebse immer mehr aus. Er ist aggressiver, vermehrt sich stärker und verdrängt die anderen Krebsarten. Und das wirkt sich schädlich auf das natürliche Gleichgewicht aus. Signalkrebse...

  • Lindau
  • 08.09.15
84×

Polizei
Weißes Pferd läuft bei Schneetreiben in Lkw ndash Halter fängt verschreckten Schimmel ein

Ein weißes Pferd ist in der Nacht zum Mittwoch auf der Bundesstraße 12 bei Obernützenbrugg nahe Hergensweiler (Landkreis Lindau) bei starkem Schneetreiben in einen Lastkraftwagen gelaufen. Dabei verletzte sich das Tier leicht. Das Pferd konnte nach dem Zusammenstoß zunächst nicht eingefangen werden – nach Angaben der Polizei flüchtete es immer wieder. Erst nachdem der Halter des Tieres ermittelt werden konnte, gelang es diesem, das verschreckte Pferd einzufangen, teilte die Polizei mit....

  • Lindau
  • 07.12.12
61× 2 Bilder

Interview
Wissenschaftler untersucht das Auftreten fremder Tierarten im Bodensee

Blutige Schnittverletzungen als Mitbringsel von einem Badeausflug? Ohne Badeschuhe ging einst nichts: Massen von tierischen Eindringlingen machten das Badevergnügen im Bodensee durch ihre scharfkantigen Schalen lange Zeit zu einem verletzungsträchtigen Unterfangen. Wie damals in den 1960ern die Dreikantmuschel, so breitet sich heute der Große Höckerflohkrebs im Schwäbischen Meer rasant aus. Gerade einmal zwei Zentimeter groß, frisst und verdrängt der > (Killerkrebs) - wie er im Englischen...

  • Lindau
  • 11.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ