Tier

Beiträge zum Thema Tier

Lokales
Tauben in Marktoberdorf: Für viele ein Ärgernis.

Dreck und Lärm
Taubenschwärme in Marktoberdorf sorgen für Diskussion

Während Tauben eigentlich als Friedenssymbol gelten, sorgen sie in Marktoberdorf für Ärger. Die einen füttern die Vögel und erfreuen sich an ihrem Gurren. Die anderen fühlen sich durch den Dreck und Lärm gestört und fordern ein Fütterungsverbot. Brennpunkt ist der Marktplatz, auf dem beide Parteien aufeinander treffen. Ein Fütterungsverbot ist laut Stadt zwar möglich, lässt sich aber nur schwer umsetzen. Denn Tauben werden auch in privaten Gärten gefüttert, wogegen man nichts tun...

  • Marktoberdorf
  • 19.07.19
  • 1.131× gelesen
Polizei
Symbolbild. Der 48-jährige Motorradfahrer wurde bei dem Sturz leicht verletzt.

Leicht verletzt
Motorradfahrer (48) kann Dachs bei Bertoldshofen nicht mehr ausweichen und stürzt

Weil ein 48-jähriger Motorradfahrer einem Dachs nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte, ist der Mann im weiteren Verlauf mit seinem Motorrad gestürzt. Der 48-Jährige fuhr auf der B 472 von Bertoldshofen in Richtung Schongau. Kurz vor Gehren lief der Dachs auf die Fahrbahn, so die Polizei. Der Motorradfahrer konnte nicht mehr ausweichen und überfuhr das Tier und kam im weiteren Verlauf zu weit nach rechts von der Fahrbahn ab. Schließlich stürzte er mit seinem Motorrad direkt an einer...

  • Marktoberdorf
  • 25.06.19
  • 1.630× gelesen
Lokales
Archivfoto: Genetische Spuren eines Wolfs wurden an einem toten Kalb südlich von Marktoberdorf gefunden.

DNA-Spuren
Nach totem Kalb bei Marktoberdorf: Landrätin fordert „wolfsfreie Zonen“

Nachdem an einem toten Kalb bei Marktoberdorf Spuren eines Wolfes gefunden wurden, fordert die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker nun „wolfsfreie Zonen“. Diese müssten festgelegt werden, bevor die Weidehaltung im Frühjahr beginnt. Der nachgewiesene Fall ist der erste im Landkreis. Bei Analysen des Landesamts für Umwelt (LfU) wurden an einem Ende Oktober getöteten Kalb in Hummeratsried DNA-Spuren des Raubtiers festgestellt. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der...

  • Marktoberdorf
  • 29.01.19
  • 2.363× gelesen
Lokales
Tobias Blaha mit einem Gelbhaubenkakadu.
3 Bilder

Tierschutz
Traumberuf und Weltrekord: Tobias Blaha aus Marktoberdorf ist jüngster aktiver Zoodirektor

Astronaut, Feuerwehrmann oder Richter: Als Kind hat man so manchen Berufswunsch. Doch nur die wenigsten werden später genau das, wovon sie als Kinder geträumt haben. Tobias Blaha aus Marktoberdorf ist das gelungen und er hat damit sogar einen Weltrekord aufgestellt. Geprägt wurde er durch seine Familie, die schon vor seiner Geburt verschiedene Tiere wie Schafe, Ziegen und Esel gehalten hat. „Ich wurde sozusagen in die Tierwelt hineingeboren“, lacht Blaha. Schon als Kind war ihm klar, dass er...

  • Marktoberdorf
  • 14.11.18
  • 3.622× gelesen
Lokales
Bei Marktoberdorf wurde ein Reh gerissen. Ein Wolf war es nicht. (Symbolbild)

DNA-Beweis
Getötetes Reh in Marktoberdorf: Es war kein Wolf

Das Mitte September bei Marktoberdorf gerissene Rehkitz ist nicht durch einen Wolf getötet worden. Nach dem nun vorliegenden Ergebnis der DNA-Untersuchung konnten laut Landesamt für Umwelt (LfU) an dem getöteten Tier keine Spuren nachgewiesen werden, die auf einen Wolf hindeuten. Ein Pilzsammler hatte das tote Rehkitz bei Bertoldshofen (Ortsteil von Marktoberdorf) gefunden und den Revierpächter informiert. Laut einem LfU-Sprecher wurden die Proben auf Spuren eines Wolfs oder Hundes...

  • Marktoberdorf
  • 27.10.18
  • 7.547× gelesen
Lokales
Hat ein Wolf ein Rehkitz im Ostallgäu gerissen?

DNA-Analyse
Hat der Wolf ein Rehkitz in Marktoberdorf gerissen?

Das Landesamt für Umwelt (LfU) prüft derzeit, ob vergangene Woche ein Wolf bei Marktoberdorf ein Rehkitz gerissen hat. Wie eine Sprecherin des LfU auf Anfrage der Allgäuer Zeitung mitteilte, wurde der Fall durch ein Mitglied des „Netzwerks Große Beutegreifer“ vor Ort dokumentiert. Am Kadaver des Tieres untersuchte der Experte Spuren, nahm genetische Proben und schickte sie an das nationale Referenzlabor zur Analyse. Mit einem Ergebnis ist in etwa zwei Wochen zu rechnen. Ein Pilzsammler hatte...

  • Marktoberdorf
  • 26.09.18
  • 5.810× gelesen
Lokales

Tiere
Der Storch ist im Ostallgäu wieder häufiger vertreten

Im Ostallgäu gibt es nur noch wenige Orte, die mit einem Storchennest werben können. Zu ihnen gehören Marktoberdorf und Buchloe. So hat sich heuer unter anderem ein Storchenpaar auf dem Turm der St. Magnus Kirche in Marktoberdorf eingerichtet. Noch vor 30 Jahren sah die Situation ganz anders aus. Der Weißstorch war in Bayern vom Aussterben bedroht. So startete der Landesbund für Vogelschutz 1984 ein Artenhilfsprogramm für Weißstörche. Die Maßnahmen zeigen Wirkung. Mehr über das Thema...

  • Marktoberdorf
  • 27.08.18
  • 559× gelesen
Polizei

Nachbarschaft
Marktoberdorfer muss selbst gebastelte Marderfalle auf Dach entfernen

Ein Bewohner in der Anton-Bruckner-Straße in Marktoberdorf installierte auf seinem Garagendach eine selbst gebastelte Marderabwehr, die aufgrund des Regens in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ständig einen Lichtbogen erzeugte, welcher auch laut knallte. Sein Nachbar fühlte sich durch das Knallen gestört und verständigte die Polizei, weil er selbst mit seinem Nachbarn schon seit langem nicht mehr reden kann. Nach einem kurzen Gespräch und der Schilderung des Problems wurde die Anlage zur...

  • Marktoberdorf
  • 11.07.18
  • 2.964× gelesen
Lokales
Marktoberdorfer Tierärztin Dr. Andrea Weinhart

Tiermedizin
Marktoberdorfer Tierärztin: Keine medizinische Überversorgung bei Tieren

Im mittleren Ostallgäu ist die medizinische Überversorgung von Tieren kein Problem, sagt die Marktoberdorfer Tierärztin Dr. Andrea Weinhart. Es gebe kaum Tierhalter die auf eine Behandlung ihres Tieres bestünden, wenn die Aussicht auf Heilung gering sei. Weinhart leitet mit ihrem Mann in Marktoberdorf die Tierklinik am Schillenberg. Eine der wenigen Tierkliniken in der Region. Im Interview spricht die Tierärztin auch über die soziale Komponente die mittlerweile bei der Anschaffung von...

  • Marktoberdorf
  • 06.07.18
  • 2.510× gelesen
Lokales

Gesetz
Tierfreunde Ostallgäu fordern Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für streunende Katzen

Der Verein Tierfreunde Ostallgäu aus Marktoberdorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, streunenden Katzen zu helfen und dafür zu sorgen, dass es nicht immer noch mehr werden. Sie sehen da nur eine Lösung: eine Kastrationspflicht für freilebende und freilaufende Katzen in Bayern. Allein in diesem Bundesland sind circa 300.000 streunende Katzen unterwegs. In ganz Deutschland sind es um die zwei Millionen Katzen. Katzen, die niemand haben will. Katzen, die ausgesetzt, sich selbst überlassen wurden...

  • Marktoberdorf
  • 31.05.18
  • 719× gelesen
Lokales

Tierwohl
Wie die lebende Krippe auf dem Marktoberdorfer Weihnachtsmarkt ankommt

Drei Schafe und ein Esel stehen auch heuer wieder in einem Gehege auf dem Marktoberdorfer Weihnachtsmarkt. Vor allem Kinder freuen sich, wenn sie die flauschigen Vierbeiner streicheln können. Auf dem Kaufbeuerer Weihnachtsmarkt ist allerdings erst kürzlich ein Schaf verstorben. Ob der weihnachtliche Trubel dazu beigetragen hat, ist nicht klar. Trotzdem bleibt die Frage nach dem Tierwohl und der Notwendigkeit einer lebenden Krippe. 'Wir haben bisher keine negativen Rückmeldungen von den...

  • Marktoberdorf
  • 15.12.17
  • 205× gelesen
Lokales

Tierschutz
Im mittleren Ostallgäu wollen Gemeinden Pauschale für Fundtiere zahlen

Die Gemeinden im mittleren Ostallgäu wollen künftig einheitlich eine Pauschale für Fundtiere bezahlen. Dieses Signal ging von der Besprechung der Landkreis-Bürgermeister in Marktoberdorf aus. Einzelheiten sollen bei einem Treffen mit Landrätin Maria Rita Zinnecker ausgehandelt werden. Für das nördliche Ostallgäu besteht eine solche Pauschalvereinbarung bereits. Die Gemeinden aus dem südlichen Landkreis positionierten sich dagegen und wollen keinen pauschalen Betrag für aufgefundene Tiere an...

  • Marktoberdorf
  • 06.07.16
  • 15× gelesen
Lokales

Tierisch
Paarungsquartier für Fledermäuse in Ronrieder Kapelle

Zur Kugelöffnung bei der Ronrieder Kapelle war neben Architekt Christian Eger und Pfarrer Heinrich Krowicki auch Brigitte Kraft vom Landesbund für Vogelschutz erschienen. Sie informierte über die Situation der Fledermäuse in der Kapelle. Im Gebäude befindet sich ein Paarungsquartier für zwei Fledermausarten, das braune Langohr und das große Mausohr. Während der Paarungszeit müssen die Sanierungsarbeiten am Dachstuhl pausieren. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der...

  • Marktoberdorf
  • 31.05.16
  • 25× gelesen
Lokales

Rettung
Kleiner Feldhase braucht in Marktoberdorf Hilfe

Als Maximilian Tretter am Abend durch Marktoberdorf schlenderte, traute er seine Augen kaum: Im Aggensteinweg saß ein hilfloser Feldhase. Über Nacht nahm er ihn nach Hause, am nächsten Tag trug er ihn in eine Tierarztpraxis. Er wog nur 100 Gramm, der Körper begann schon auszutrocknen. Nun wird er erst einmal aufgepäppelt. Der Dank des Hasen über die Rettung dürfte Tretter zu Ostern gewiss gewesen sein.

  • Marktoberdorf
  • 29.03.16
  • 32× gelesen
Lokales

Umwelt
Winterwege durch den Allgäuer Wald: Wo der Mensch Ruhe findet, ist diese für Tiere wichtig für das Überleben

Zur kalten Jahreszeit liegt der Wald keineswegs vollständig im tiefen Winterschlaf. Viele Wildtiere befinden sich lediglich in einer Winterruhe und die Pflanzen üben sich nur oberhalb des Bodens in Bescheidenheit. Die Waldschutzorganisation PEFC Deutschland gibt Erholungssuchenden Tipps, wie sie sich zum Wohle der Arten rücksichtsvoll im Winterwald verhalten können. Hier sind acht Tipps zur Rücksichtnahme auf Wildtiere im Winterwald, auch wenn der Sport, wie das Schneeschuhwandern oder...

  • Marktoberdorf
  • 04.01.16
  • 25× gelesen
Lokales

Tier
Fisch des Jahres 2016: Der Hecht ist in Schwabens Gewässern zuhause

Der Hecht ist eine der größten und bekanntesten heimischen Fischarten. Er wurde nun vom Deutschen Angelfischerverband (DAFV), dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und dem Verband deutscher Sporttaucher (VDST) Gewässerschutz (ÖKF) zum Fisch des Jahres 2016 gewählt. Im Bezirk Schwaben selbst ist der Hecht nicht gefährdet. Für Angler ist der wohlschmeckende Hecht von großer Bedeutung. Kapitale Hechte können rund 20 Kilogramm auf die Waage bringen. Er ist ein sogenannter 'Krautlaicher'....

  • Marktoberdorf
  • 30.12.15
  • 67× gelesen
Polizei

Tier
Biber von selbst gefälltem Baum am Wiedensee bei Stötten eingeklemmt

Zu einem tierischen Betriebsunfall kam es am Samstag, 08.11.2014, am Weidensee bei Dattenried. Eine Spaziergängerin fand zusammen mit ihrem Hund einen Biber, der am Ufer des Wiedensees unter einem wohl selbst gefällten Baum lag. Eine Redewendung besagt, 'Säge nicht an dem Ast, auf dem du sitzt'. Oder jetzt neu, 'Fresse nicht an dem Baumstamm, unter dem du sitzt'. Nach Rücksprache mit dem Biberbeauftragten des LRA Ostallgäu musste der Biber durch einen gezielten Schuss von seinem Leiden erlöst...

  • Marktoberdorf
  • 10.11.14
  • 18× gelesen
Lokales

Bestattung
Bestattungsunternehmen Trostschmiede in Kaufbeuren widmet sich Mensch und Tier

Viele Jahre wich der Golden Retriever seinem Frauchen nicht von der Seite. Ein Freund, den ihr die Kinder nach dem Tod ihres Mannes geschenkt hatten. Nun, im hohen Hundealter, war auch das Tier gestorben. Dem würdevollen Abschiednehmen und der Einäscherung im Tierkrematorium folgte eine Trauerarbeit, die in den Ammergauer Alpen zwar nicht ihren Schluss fand, aber doch einen Wendepunkt. 'Wir haben die Lebensgeschichte auf den Berg getragen', erzählt der Kaufbeurer Unternehmer Michael...

  • Marktoberdorf
  • 28.01.14
  • 908× gelesen
Lokales

Zirkus
Hinter den Kulissen bei Probst in Marktoberdorf: TV Allgäu Zirkuspraktikant wird alles abverlangt

In einer Zirkusvorstellung sieht das, was da in der Manege passiert immer so leicht und unbeschwert aus. Der Cirkus Probst hat fast 100 Tiere und 70 Mitarbeiter. Kurzfristig war es jetzt einer mehr, denn wir wollten mal wissen, wie hart die Arbeit im Zirkus wirklich ist und haben unseren Volontär im Cirkus Probst als Praktikanten angemeldet. Mehr oder weniger freiwillig ist der dem Ruf der Manege gefolgt.

  • Marktoberdorf
  • 06.09.13
  • 22× gelesen
Lokales

Tiere
Zebras im Allgäu? Kunsttherapeutin bemalt Pferde zum Schutz vor Insekten

Alles mögliche hat Claudia Krubasik schon ausprobiert, um die lästigen Bremsen von ihren Pferden fernzuhalten. Jetzt hat sie ein neues Mittel entdeckt - und auch gleich ausprobiert. Seit ein paar Tagen bemalt sie ihre drei Isländer, die sie in Kaufmanns bei Wald hält, mit einem Zebramuster. Den Tipp hat sie im Internet gelesen und auch die wissenschaftliche Erklärung dazu: Zebras seien vor Insekten gefeit, weil die stechenden Tierchen von flirrenden Schwarz-Weiß-Mustern irritert seien und...

  • Marktoberdorf
  • 24.07.13
  • 90× gelesen
Lokales
3 Bilder

Wald
Kindergarten Wald zu Gast auf dem Allgäuer Bauernhof

Ein besonderer Tag auf dem Alläuer Bauernhof mit allem was dazu gehört Die Kinder des Kindergartens Wald erlebten einen tollen Tag auf dem Erlebnisbauernhof der Familie Pracht aus Seeg. Füttern und Streicheln von vielen Bauernhoftieren stand auf dem Tagesprogramm und beeindruckte die kleinen Besucher nachhaltig. Die Erzieherin Brigitte Pracht ist auch Erlebnisbäuerin. Durch diese Ausbildung kann sie Kindern zunächst einige Regeln für den Umgang mit den Tieren vermitteln. Die kleinen Besucher...

  • Marktoberdorf
  • 14.06.13
  • 108× gelesen
Lokales

Rinder-Tuberkulose: Sechs Betriebe im Ostallgäu geschlossen

Nachdem Experten im Landkreis Oberallgäu bisher bei 75 Rindern Tuberkulose festgestellt und diese getötet haben, gibt es im Landkreis Ostallgäu sechs Betriebe, die wegen Verdacht auf TBC geschlossen wurden. Laut Pressesprecher Stefan Leonhart, liegen bis Ende der Woche die Testergebnisse der Rinder vor. Jetzt könne man daher noch nicht sagen, ob sich die Verdachtsfälle auf TBC bestätigen. Wie berichtet, hat das Landratsamt Ostallgäu als Vorsichtsmaßnahme Jäger aufgefordert, Wildproben...

  • Marktoberdorf
  • 14.01.13
  • 24× gelesen
Lokales

Schädlinge
Gartenlaubkäferbefall in Ostallgäuer Gärten

Gartenbesitzer im Ostallgäu berichten zurzeit von einem massenhaften Befall ihrer Pflanzen mit Gartenlaubkäfern. Der Käfer ist ca. 1 cm lang und sein Rückenschild glänzt metallisch-grün. Die Bekämpfung der Schädlinge gestaltet sich laut Ulrike Scharpf, Kreisfachberaterin für Gartenbau, als sehr schwierig. Denn wenn die Gartenlaubkäfer ihre Eier auf Pflanzen abgelegt haben, ist es meist schon zu spät - die Insekteneier sind kaum sichtbar, die Käfer fliegen nach der Eiablage von der Brutstätte...

  • Marktoberdorf
  • 20.06.12
  • 38× gelesen
Lokales

Schwalbe
Schwalben-Retter in Uniform in Marktoberdorf

'Die Polizei – Dein Freund und Helfer' ist ein altbekannter Spruch – und wird immer wieder im Alltag bestätigt. Allerdings war der Einsatz, den Christian Natterer gestern hatte, nicht eben alltäglich. Den Polizeihauptkommissar bei der Polizeiinspektion Marktoberdorf erreichte ein Hilferuf eines Anwohners vom Carl-Orff-Ring: Eine Schwalbe habe sich in einer Schnur verfangen. Natterer fuhr hin – und konnte tatsächlich das Tierchen auch retten. Doch hatte er dabei seine liebe...

  • Marktoberdorf
  • 09.06.12
  • 52× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020