Tier

Beiträge zum Thema Tier

Vier der insgesamt 17 "Pink Ladies": Von links: Petra Zech (52), Christiane Schrade (50), Susi Bauer (53) und Erika Uhrig (41).
 5.176×  1  2   6 Bilder

"Totfund"-Gruppe
"Pink Ladies" im Ostallgäu retten Tiere vom Straßenrand

Eine Katze liegt verletzt oder gar leblos am Straßenrand. Ein Fall, der für die Pink Ladies aus dem Ost- und Unterallgäu nichts Neues ist. Die Gruppe aus mittlerweile 17 Damen hat sich zum Ziel gemacht, Katzen und anderen Tieren zu helfen und sie den Besitzern zurückzubringen. Wenn sie einen Anruf erhalten, entscheiden die berufstätigen Frauen kurzerhand, wer sich um das Tier kümmert. Dann macht sich eine Helferin auf den Weg. Mit dabei: Die pinke Weste und ein Auslesegerät. Die pinken...

  • Kaufbeuren
  • 03.08.20
Polizei (Symbolbild)
 433×

Happy End
Polizei befreit Entenküken aus Gully-Schacht in Kaufbeuren

Am Montagmorgen teilte eine aufmerksame Passantin der PI Kaufbeuren mit, dass zwei Entenküken beim Überqueren der Apfeltranger Straße in einen Gully-Schacht fielen. Die restlichen Mitglieder der Entenfamilie überquerten mehrfach die Fahrbahn, da sie offensichtlich ihre vermissten Küken suchten. Die zwei Küken konnten durch die eingesetzten Beamten aus dem Gully-Schacht befreit und im direkten Anschluss der Entenfamilie zugeführt werden. Ente gut, alles gut!

  • Kaufbeuren
  • 13.07.20
Im Allgäu gibt es etwas weniger Rinder: Die Zahl der Tiere ging von 2018 auf 2019 um 1,9 Prozent auf knapp 375 000 zurück
 5.353×

Landwirtschaft
Trend setzt sich fort: Rinderbestand im Allgäu nimmt weiter ab

Der Rinderbestand im Allgäu ist von 2018 auf 2019 um 1,9 Prozent auf knapp 375.000 Tiere zurückgegangen. Wie Alfred Enderle, Präsident des schwäbischen Bauernverbandes, gegenüber der Allgäuer Zeitung (AZ) angibt, ist für ihn diese Entwicklung nichts Neues. Er meint, dass seit dem Rinder-Höchststand Anfang der 80er Jahre die Anzahl der Rinder stetig zurückging. Trotzdem blieb die Menge der produzierten Milch fast konstant. Denn eine Kuh erzeugt heute im Schnitt mehr Milch als früher. Auch...

  • Kempten
  • 10.03.20
Wolf (Symbolbild).
 8.548×  1

Tierwelt
Frau soll Wolf in Kaufbeuren gesichtet haben

Bereits am Donnerstag soll eine Frau im Kaufbeurer Ortsteil Kemnat am Waldrand einen Wolf gesehen und ihre Beobachtung der Stadtverwaltung mitgeteilt haben. Das berichtet die Allgäuer Zeitung. Demnach habe eine Biologin geprüft, ob das Tier ein Wolf sein könnte. Sie hielt die Angaben der Frau für plausibel: Das Tier sei aus dem Wald gekommen und habe am Rande des Waldes geschnüffelt. Da ein Wolf täglich viele Kilometer zurücklegte, sei das Tier inzwischen "über alle Berge", so Andreas...

  • Kaufbeuren
  • 18.02.20
Polizeiliche Ermittlungen nach Hundebiss in Kaufbeuren
 1.842×

Fahrlässige Körperverletzung
Spaziergänger in Kaufbeuren von Hund angefallen und gebissen

Am Sonntagmittag wurde Am Leinauer Hang ein 52-jähriger Spaziergänger von einem frei laufenden Hund angefallen und gebissen. Der Spaziergänger war selbst mit einem Hund unterwegs. Als ihm eine andere Spaziergängerin mit drei frei laufenden Hunden entgegenkam, stürmte einer der drei Hunde, ein schwarzer Labradormischling, auf seinen Hund los und verbiss sich ohne weitere Vorwarnung in dessen Genick. Nur mit größter Mühe gelang es dem 52-jährigen seinen eigenen Hund zu befreien. Dabei wurde er...

  • Kaufbeuren
  • 04.02.19
Nicht nur uns Menschen - auch den Tieren wird es bei diesem Wetter ganz schön heiß.
 983×

Hitze
Kaufbeurer Tierärztin gibt Tipps, wie Vierbeiner die Hundstage gut überstehen

Was für eine Affenhitze! Nicht nur viele Menschen fühlen sich momentan weniger leistungsfähig als sonst, auch Tieren macht das Sommerwetter nicht nur Spaß, sondern ziemlich zu schaffen. Dass man Haustiere im Sommer nicht im Auto lassen soll, versteht sich von selbst. Darauf weist auch die Kaufbeurer Tierärztin Andrea Restle hin. Sinnvoll könne es sein, den Gassi-Geh-Rhythmus zu verändern, also früh am Morgen und spät am Abend mit dem Hund raus zu gehen, wenn es noch nicht, beziehungsweise nicht...

  • Kaufbeuren
  • 02.08.18
 564×

Natur
Hat Kaufbeuren ein Biber-Problem?

Eichhörnchen, Füchse, Dachse und Rehe – Kaufbeuren ist reich an wilden Tieren. Mittlerweile gehören zu bestimmten Jahreszeiten auch Biber in diese Aufzählung. Deuteten bisher vor allem Dämme und angenagte Bäume an Gewässern auf die streng geschützten Tiere hin, werden die pummeligen Baumeister immer häufiger auch in Parks und an Straßen gesichtet. Und fotografiert. Derzeit amüsiert sich die Internetgemeinde über einen oder mehrere junge Biber, die durch Kaufbeuren trotten. Gefährlich sind die...

  • Kaufbeuren
  • 10.05.17
 200×

Gesucht
Tierquälerei in Kaufbeuren: Jugendliche packen Schwan am Hals und nehmen ihn mit

Am Abend des 26.12.2016 gegen 18.00 Uhr konnte im Jordan Park in Kaufbeuren beobachtet werden, wie drei männliche Jugendliche einen Schwan am Hals packten und diesen aus dem dortigen Weiher zogen. Die Jugendlichen haben sich daraufhin mit dem Schwan in Richtung Berliner Platz begeben. Sachdienliche Hinweise zu weiteren Beobachtungen erbittet die Polizei Kaufbeuren unter der Telefonnummer 08341/9330.

  • Kaufbeuren
  • 27.12.16
 282×   5 Bilder

Tierfreunde
Von Menschen adoptiert: Rehkitz-Waise Ricki fühlt sich wohl in Gestratzer Haushalt

Große Kulleraugen, zarte, grazile Bewegungen: Unwillkürlich denkt man an Bambi, den Disney-Film über ein Rehkitz. Ricki löst Gefühle aus. Besonders bei Raimund Veser (53) und seiner Lebensgefährtin Michaela Nobis aus Gestratz im Westallgäu. Die beiden haben das Rehkitz sozusagen adoptiert. Und Parallelen zu Bambi sehen sie oft. "Wenn Bambi im Film einen Schmetterling sieht, ist es total interessiert, rennt ihm hinterher und will sogar mit dem Schmetterling spielen. Und das macht Ricki...

  • Kaufbeuren
  • 13.10.16
 204×

Veranstaltung
Mit dem Viehscheid in Apfeltrang endet die Saison auf den Alpen

Alphorntöne erklingen vor dem Landgasthof Hubertus. Die Rinder von der Apfeltranger 'Schrofenstein Alpe' durchqueren am Sonntag in einem kleinen Zug das Dorf. Sie sind wohlbehalten zurück von ihrer Sömmerung. Angeführt werden die 39 übrigen Tiere von Kranzrind Carina. Auch sechs Ziegen sind mit dabei. Trotz Regenwetters stehen gut gelaunten rund 400 Besucher am Straßenrand und empfangen die Tiere zurück im Dorf. Jung und Alt kommen zusammen, um den traditionellen Viehscheid mitzuerleben, den...

  • Kaufbeuren
  • 03.10.16
 202×   7 Bilder

Sie heißt 'Ricki'
Gestratzer Paar zieht Rehkitz groß

Was er sich mit dieser Zusage angetan hat, hat Raimund Veser aus Gestratz nicht geahnt. Ein Anruf, spät am Sonntagabend. Nur kurz habe er überlegt, gezögert und dann ja gesagt. Prompt war er stolzer Ziehvater eines etwa einen Tag alten Rehkitzes. Von da an hat sich das Leben von Veser und seiner Freundin Michaela Nobis grundlegend geändert. Alle zwei Stunden, auch nachts, haben sie das Tier gefüttert, es gehegt und gepflegt. Vier Monate ist Ricki, die kleine Ricke, mittlerweile alt. Noch...

  • Kaufbeuren
  • 15.09.16
 54×

Tier
Ebenhofener lässt seinen Hund nach Pilzen suchen

Wolfgang Ott öffnet die Tür seines Autos und lässt seinen Hund Leo hinausspringen. Der kann es kaum abwarten und zieht an der Leine seines Herrchen. Denn der viereinhalbjährige belgische Schäferhund will seiner Spezialität nachgehen: der Pilzsuche. Ganze Körbe voll mit hauptsächlich Steinpilzen und Braunkappen habe Leo diesen Sommer schon gefüllt, erzählt sein Besitzer. Damit die Suche im Wald für den Hund erfolgreich ist, wendet Ott einen einfachen Trick an: 'Ich lasse ihn vorher zu Hause an...

  • Kaufbeuren
  • 04.09.16
 27×

Anzeige
Frau (49) von Nachbarshund in Dösingen gebissen

Eine 49-jährige Frau wurde am Samstagvormittag vom Schäferhund ihres Nachbarn auf einem Feld gebissen. Das Tier lief an der langen Hundeleine mit seinem Herrchen. Die Geschädigte erlitt eine Verletzung am Unterschenkel. Der Hundehalter muss mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

  • Kaufbeuren
  • 01.08.16
 39×

Mähtod
Gerät soll Bambis Leben retten: Jäger und Landwirte setzen in Maierhöfen auf neue Technik, um Kitze zu schützen

Jäger und Landwirte in Maierhöfen setzen auf eine neue Technik zum Schutz des Wilds. Die Felder sind derzeit Kinderstube für Wildtiere. Doch wo der Nachwuchs von Natur aus eigentlich sicher sein soll, lauert der Tod. Dann nämlich, wenn der Bauer seine Wiese mäht und ein Rehkitz übersieht. Die Lebensretter sind nicht einmal 15 Zentimeter groß, haben einen Durchmesser von fünf Zentimetern. In einem Plastikrohr stecken unter anderem LED-Leuchten, ein Summer und ein Tageslichtsensor. Einmal...

  • Kaufbeuren
  • 21.05.16
 93×

Landwirtschaft
Drillinge im Kuhstall: Bei den Stegers in Asch gab es drei Kälber auf einmal

Ein Jahr nach zwei Drillingsgeburten in Achselschwang und Utting hat jetzt eine Milchkuh in Asch erneut Drillinge zur Welt gebracht – und das ganz ohne tierärztliche Hilfe, freut sich Besitzer Andreas Steger über den reichlichen Nachwuchs von Kuh Herta. So geschehen auf dem Hof in der Ascher Dorfstraße – dann standen zwei Stierkälber und ein Kuhkalb mehr im Stall. Anfangs waren die drei noch recht schwach: 'Sie waren eher klein und brauchen mehr Fürsorge', sagt Steger, und auch die...

  • Kaufbeuren
  • 29.04.16
 27×

Frühling
Jetzt noch Nistkästen aufhängen

Vögel suchen nach Brutquartieren – jeder kann bei der Wohnungssuche helfen Die Tage werden länger und jetzt ist es morgens nicht mehr zu überhören: Die Vögel balzen. Bald beginnt die Brutsaison und vielerorts sind bereits neugierige Meisen beim Inspizieren von Höhlen und Rotkehlchen beim Überprüfen von Hecken zu beobachten. Doch auf der Suche nach einer passenden Bleibe haben viele Vögel mit einem zunehmenden Verlust an natürlichen Brutplätzen zu kämpfen. Der Landesbund für Vogelschutz, LBV,...

  • Kaufbeuren
  • 16.03.16
 48×

Landleben
Die Andentiere im Fuchstal: Die Leiners aus Welden halten Alpakas und Lamas

An Wochenenden kann man mit ihnen durch Wald und Flur spazieren Ja sind wir denn ein paar Kilometer oberhalb von Leeder schon in den Anden? Natürlich nicht, aber zumindest die höchsten Erhebungen im Landkreis findet man in dieser Gegend – und Alpakas und Lamas. Vor allem an den Wochenenden sind sie rund um die Weldener Weiher und in den Wäldern um die kleine Ortschaft zu sehen. Sie gehören zum gut gemischten Tierbestand der Familie Leiner. Auf ihrem 'Weldener Hof' hält sie neben drei Alpakas...

  • Kaufbeuren
  • 18.01.16
 390×   41 Bilder

Viehscheid
Herzchen führt in Apfeltrang die Rinder heim

Alles gut gegangen beim wohl letzten Allgäuer Viehscheid in diesem Jahr: Die 51 im Mai aufgetriebenen Rinder sind gesund zurück von ihrer Sömmerung. Das zweijährige Kranzrind Herzchen kehrte mit den 50 übrigen Rindern am Sonntag von der Schrofensteinalpe ins Dorf nach Apfeltrang heim. Alle wohlbehalten, keine Unfälle oder Unglücke, sagte Alphirte Markus Stich erleichtert und ließ Herzchen die traditionelle Krone verpassen. Alexandra Stich und Manuela Drommeter führten bei durchwachsenem...

  • Kaufbeuren
  • 06.10.15
 64×

Interview
Getöteter Hund in Biessenhofen: Jäger spricht im Interview über den Fall

Der Fall eines getöteten Hundes am Bachtelsee bei Biessenhofen (Ostallgäu) ist zwar mittlerweile knapp zwei Monate her, aber immer noch aktuell, wie auch die Ermittlungen der Polizei und die zahlreichen Leserbriefe zeigen, die die Allgäuer Zeitung zu diesem Thema immer noch erhält. Einige Leser glauben, dass der Täter 'in den Reihen der Jäger' zu suchen ist. Die Allgäuer Zeitung hat sich mit Anton Sommer aus Ebenhofen über den Fall und die Probleme durch freilaufende Hunde unterhalten. Der...

  • Kaufbeuren
  • 15.01.15
 17×

Angriff
Kind in Bad Wörishofen durch Hund angefallen und verletzt

Am Abend des 01.05.14 nahm ein 11-jähriger Junge seine drei Freunde aus der Nachbarschaft zum Spielen im elterlichen Garten mit nach Hause. Die vier Jungen im Alter zwischen 10 und 12 Jahren betraten hierzu den Garten durch das Gartentor. Im Garten befanden sich zwei Hunde, welche dem Grundstückseigentümer und Vater gehören. Einer der Hunde, ein American Akita-Rüde sprang dann völlig unerwartet und ohne Vorwarnung das letzte Kind, das in den Garten kam an. Der 10-jährige Junge stürzte...

  • Kaufbeuren
  • 02.05.14
 20×

Schildkrötenjagd
Suche nach Alligator-Schildkröte Lotti geht weiter

Lange war es ruhig um Lotti, die bissige Alligator-Schildkröte vom Oggenrieder Weiher in Irsee, jetzt geht die Suche nach ihr scheinbar weiter. Bürgermeister Andreas Lieb will Mitte November den Weiher abermals ablassen, schreibt die Augsburger Zeitung. Dann hofft man, Lotti entweder im Wasser zu erwischen oder dass sie aus dem Schlamm kriecht, der dann gefriert. Der Weiher soll dann bis bis Anfang nächsten Jahres leer bleiben. In dieser Zeit will die Gemeinde den Kinderschwimmbereich ringsum...

  • Kaufbeuren
  • 04.10.13
 38×

Kurios
Pferd setzt sich auf Motorhaube: 4.000 Euro Sachschaden

Am frühen Nachmittag des 03.09.2013 erhielt die Polizei einen Anruf über einen Verkehrsunfall. Die Einsatzkräfte konnten einen Unfallhergang der besonderen Art ermitteln und gingen allen 'Indizien' nach. Bei der Aufnahme des Sachverhaltes stellte sich dann heraus, dass drei Reiter gerade die Kreisstraße unter der B 12 passierten, um auf der anderen Seite einen Feldweg entlang weiter zu reiten. Das letzte Pferd scheute, als es von einem Pkw überholt werden sollte. Der 54-jährige Pkw-Fahrer hatte...

  • Kaufbeuren
  • 04.09.13
 40×

LBV Vogellehrpfad in Friesenried neu konzipiert

Der Königsberger Forst ist einen Ausflug wert – gerade auch für Familien mit Kindern Rechtzeitig zur Sommersaison ist der Vogellehrpfad des Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) in der Gemeinde Friesenried erneuert und hergerichtet worden. Für Spaziergänger, Familien und Naturbegeisterte ist der Königsberger Forst bei Kaufbeuren zu einem beliebten Ausflugsziel geworden. Neben einem schönen Rundweg durch den Wald erwartet die Besucher hier ein innovativ gestalteter Themenweg. Durch die...

  • Kaufbeuren
  • 27.05.13
 108×

Interview
Westallgäuer Jäger untersucht, welche Tiere Bäume anfressen

Wer hat’s verbissen? Wenn im Wald Bäume angefressen werden, bekommen oft allzu schnell Rehe und Hirsche die Schuld. Dabei knabbern wesentlich mehr Waldtiere an jungen Trieben oder nagen die Rinde von Stämmen. Welche Tiere das sind und wie sich die Bissspuren unterscheiden, darüber sprach die Allgäuer Zeitung mit Dieter Immekus. Der 60-jährige Ingenieur betreibt in Maierhöfen (Westallgäu) ein Labor für Umweltschutz und chemische Analytik, seit rund drei Jahrzehnten ist er Jäger. Wie lässt...

  • Kaufbeuren
  • 19.03.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ