Terror

Beiträge zum Thema Terror

Nicht nur wie hier in Oberstdorf, sondern auch in Memmingen und Kempten wurde den Opfern von Hanau gedacht.
5.286×

Gedenken an die Opfer von Hanau
Allgäuer setzen in Memmingen, Kempten und Oberstdorf Zeichen gegen Hass und Fremdenfeindlichkeit

Wegen der Anschläge in Hanau mit elf Toten, wurde am Freitagabend, 21.02, in Oberstdorf, Memmingen und Kempten ein Zeichen gegen Hass und Fremdenfeindlichkeit gesetzt. Wie die Allgäuer Zeitung berichtet versammelten sich in Kempten insgesamt etwa 150 Menschen auf dem Rathausplatz, um den Opfern von Hanau zu gedenken. „Wir schauen schon zu lange zu“, sagt lknur Altan vom Dachverband türkischer Vereine in Kempten. Die Angriffe gegen Muslime hätten in letzter Zeit zugenommen. „Wir wünschen uns ein...

  • Kempten
  • 22.02.20
Terrorübung des BRK in Kempten
1.960× 20 Bilder

Großunfallsymposium
Szenario Terroranschlag - Weitere Großübungen des BRK auf Bundeswehrgelände bei Kempten

Freitagabend auf dem Bundeswehr-Gelände Bodelsberg bei Kempten: Kurz nach 22 Uhr explodiert eine Bombe. Unter den rund 100 Besuchern eines Rockkonzertes bricht Panik aus. Der Anschlag fordert viele Verletzte. Das war das Szenario der zweiten Terrorübung im Rahmen des Großunfallsymposiums des Bayerischen Roten Kreuzes. Doch kurz nachdem Einsatzkräfte mit ihrem Training begonnen hatten, musste die Übung wegen drei tatsächlich verletzen Teilnehmern abgebrochen werden.  Stattdessen übten die...

  • Kempten
  • 12.05.18
Terror- und Amok-Einsatzübung bei Kempten
3.947× 34 Bilder

Training
Terror- und Amok-Einsatzübung auf dem Bundeswehr-Gelände Bodelsberg bei Kempten

Terror und Amok schienen für Einsatzkräfte im Allgäu lange weit weg. Doch die Einsätze in Würzburg, München, Ansbach und auch in anderen Nachbarländern haben gezeigt, wie schnell derart lebensbedrohliche Einsätze Realität werden können. Auf dem Bundeswehrgelände Bodelsberg bei Kempten haben 400 Bereitschaftskräfte des Bayerischen Roten Kreuzes und des benachbarten Auslands den Ernstfall geübt. Es ging vor allem um Verletzungen, die für die Einsatzkräfte nicht alltäglich sind. Schusswunden und...

  • Kempten
  • 11.05.18
37×

Reaktionen
Terror in Berlin - das sagen die Allgäuer

Der schreckliche Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz ist auch in unserer Region Gesprächsthema Nummer eins. Viele Allgäuer fragen sich: Kann ich jetzt noch auf einen Weihnachtsmarkt oder zu einer gut besuchten Veranstaltung? 'Mich haben die Geschehnisse in Berlin sehr berührt. Mit den Angehörigen habe ich großes Mitgefühl", sagt etwa Ursula Drosihn aus Lechbruck. Angst habe sie wegen solcher Ereignisse in einer kleinen Stadt wie Füssen zwar nicht. "Größere...

  • Kempten
  • 20.12.16
28×

Sicherheit
Drei mutmaßliche Terrorunterstützer aus der Region in Haft

Unter dem dringenden Verdacht der Terrorismusfinanzierung ergingen jetzt Haftbefehle gegen drei Männer aus dem Raum Ulm bzw. dem Landkreis Neu-Ulm. Seit Montag, den 10. April 2016 befinden sich drei Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren in Untersuchungshaft. Vorausgegangen waren umfangreiche und intensive Ermittlungen der Sicherheitsbehörden. Den Ermittlern liegen Hinweise vor, wonach die Männer Gelder sammelten und sich dem bewaffneten Kampf der terroristischen Vereinigung 'Islamischer Staat'...

  • Kempten
  • 13.04.16
75×

Anschläge
Terror in Brüssel: Allgäuer Europaabgeordnete berichten von der Situation in Belgiens Hauptstadt

Zwei Anschläge am Flughafen, eine Explosion im Europaviertel: Eine Anschlagsserie erschütterte am Dienstag Belgiens Hauptstadt. Auch die beiden Allgäuer Europaabgeordneten Ulrike Müller (Freie Wähler) und Barbara Lochbihler (Die Grünen) waren zumindest indirekt betroffen. In der Metro-Station Maelbeek um kurz nach neun Uhr eine Bombe. Ulrike Müller wohnt in unmittelbarer Nähe der Haltestelle im Europaviertel. 'Vor meinem Haus waren 150 Polizisten, der Hubschrauber kreiste über der Stadt. Es...

  • Kempten
  • 23.03.16
36×

Demonstration
Mutmaßlicher Terror-Chef in Kempten in Haft: Aktivisten fordern Freilassung

Seit Mai 2015 sitzt Müslüm E. im Kemptener Gefängnis in Untersuchungshaft. Die Bundesanwaltschaft wirft dem Mann Mitte 50 vor, Führungsmitglied einer türkischen, kommunistischen Terrororganisation zu sein. Dadurch sei er mitverantwortlich für Anschläge mit mehreren Toten. Die Anhänger des europäischen Arms der Kommunisten fordern nun die Freilassung von Müslüm E. Sie werfen der Bundesregierung vor, sich für die Verfolgung Oppositioneller in der Türkei vom türkischen Staat instrumentalisieren zu...

  • Kempten
  • 07.03.16
116×

IS
Freiflug in den Terror? Halid K. aus München und Erhan A. aus Kempten verbreiten Propaganda aus dem Kriegsgebiet

Mindestens sieben Islamisten aus Bayern sind in Syrien bisher ums Leben gekommen. Aber die Ausreisezahlen steigen weiter. Und auch die Rückkehrer stellen die Behörden vor Probleme. Als Halid K. nicht mehr ausreisen darf, besorgt er sich einen falschen Pass. Er will weg aus dem Hasenbergl, dem Münchener Stadtteil, in dem er aufgewachsen ist, raus aus Deutschland. Nach Syrien in den Krieg, im Sommer 2015. Nun zeigt ihn ein Foto in Waffen. Daneben sein Waffenbruder Erhan A. aus Kempten, 23 Jahre...

  • Kempten
  • 03.02.16
21×

Prozess
Nach wie vor gibt es eine Islamisten-Szene im Allgäu: Mann (21) steht wegen Hinrichtungsbildern vor Gericht

Der Islamist schweigt. Seine Fotos sprechen für sich. Sie zeigen abgetrennte Köpfe. Einen Dschihadisten mit Waffe und 'Terrorsuperstar' und Ex-Rapper Denis Cuspert. Volksverhetzung, Gewaltdarstellung, Verbreiten von verbotenen Symbolen, Besitz eines Würgeholzes werfen die Ankläger dem 21-Jährigen aus dem Ostallgäu vor. Er soll Salafist sein, Terrorfan. Einer von 15 Islamisten im Allgäu, die Ermittler im Blick haben. Die Ermittler haben das Telefon des Angeklagten überwacht, ebenso die...

  • Kempten
  • 16.12.15
1.098×

Interview
ARD-Sportreporter Bernd Schmelzer war Augen- und Ohrenzeuge im Pariser Fußballstadion

Dass die Attentäter auch die Arena im Visier hatten, findet er im Nachhinein am Schlimmsten. 'Glück gehabt, dass wir mit dem Leben davongekommen sind.' Auf die mehrtägige Dienstreise nach Paris hatte sich ARD-Sportreporter Bernd Schmelzer, der das journalistische Einmaleins unter anderem als Volontär bei der Allgäuer Zeitung erlernte, ganz besonders gefreut. Schließlich sollte es eine Einstimmung auf die Europameisterschaft im kommenden Jahr sein. Doch nach den verheerenden Terroranschlägen in...

  • Kempten
  • 15.11.15
45×

Anteilnahme
Nach Anschlägen in Paris: Kemptener fühlen mit den Franzosen

Überall, wo in Kempten lebende Franzosen am Samstag hinkamen, erlebten sie Mitgefühl. 'Ich war beim Metzger und auf dem Markt', sagt Marie-Claude Hitscherich, 'und überall wurde ich angesprochen'. Zu Annaick Reihs, die ein französisches Lokal in Rathausnähe betreibt, kamen viele Kemptener – nicht um zu essen, sondern um ihr Mitgefühl auszudrücken. Die Terroranschläge in Paris am Freitagabend beschäftigen die Allgäuer offenbar sehr. Wie Menschen hier auf den Terror in der französischen...

  • Kempten
  • 14.11.15
106×

Bräute des Terrors
Was junge Frauen aus Bayern und dem Allgäu an IS-Kämpfern fasziniert

Sie sind jung, heißen Sanda, Elif oder Andrea und leben in normalen bayerischen Familien. Erst schwärmen sie für die Gotteskrieger, dann brennen sie zu ihnen nach Syrien durch. "Meine geehrte Schwester, wahrlich, du hast eine wichtige und große Rolle. Und du musst dich erheben und deine Pflichtrolle erfüllen im Islam in der Konfrontation des neuen Kreuzzuges, der von allen Ländern der Welt gegen den Islam und die Muslime geführt wird ... So hör zu." Aus: Die Rolle der Frau beim Bekämpfen der...

  • Kempten
  • 23.06.15
38×

Islamismus
Immer mehr Frauen ziehen in den Dschihad nach Syrien - Eine Spur führt zurück ins Allgäu

Töchter des Terrors Elif, 16 Jahre. Andrea, 30. Sarah, 17. Sie sind fortgegangen, in den Krieg, nach Syrien. Und markieren damit einen neuen, traurigen Trend: Der Dschihad wird weiblich - und die Akteure stammen längst nicht nur aus Großstädten oder sozial schwierigen Milieus. Gerade erst sind wieder junge Frauen aus Bayern verschwunden, Gerüchten zufolge hat eine von ihnen Allgäuer Wurzeln. Doch: Wer sind die Töchter des Terrors, jung, radikal, bereit für den Krieg? Eine Spurensuche. Begonnen...

  • Kempten
  • 14.03.15
19×

Flucht
Basir darf bleiben: Afghanischer Bundeswehrdolmetscher bekommt Asyl

Basir darf bleiben: Der frühere Bundeswehrdolmetscher, der auf eigene Faust vor den Taliban aus Afghanistan ins Allgäu geflohen ist, hat eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland bekommen. Die Allgäuer Zeitung hatte seinen Fall und das Schicksal anderer afghanischer Armee-Dolmetscher vergangene Woche öffentlich gemacht. Nun also die Anerkennung, eineinhalb Jahre nach seiner Ankunft in Deutschland. Was Basir Ahmad Ahmadi geschehen ist und wieso er um sein Leben fliehen musste? . Mehr über das...

  • Kempten
  • 09.03.15
186×

Asyl
Afghanischer Bundeswehr-Dolmetscher floh vor den Taliban ins Oberallgäu

Als die Taliban anrufen, weiß Basir Ahmad Ahmadi, dass sein Leben nichts mehr wert ist. Er ist 22 und hat für die Ausländer gearbeitet, für deutsche Bundeswehrsoldaten und für die Amerikaner, im Büro und draußen im Staub Afghanistans. Basir Ahmad Ahmadi ist Übersetzer und sie haben ihn gut bezahlt, 2.000 Dollar im Monat. Nun soll er sterben, wie Mustafa, sein Bruder, drei Monate zuvor. Basir wird fliehen, auf eigene Faust. Heute lebt er im Oberallgäu - und dies ist seine Geschichte. Offiziell...

  • Kempten
  • 04.03.15
59×

Hintergrund
Der Aberglaube als Terrorhelfer: Auch David G. aus Kempten hatte Kontakt zu Prediger Mustafa T.

Zu den vielen dunklen Seiten radikaler Islamisten gehört auch ihre Vorliebe für Dämonenglauben. Mit Esoterik, Teufelsaustreibung und Heilsversprechen werden labile Jugendliche geködert. Ein bizarres Beispiel ist der Fall Mustafa T. Die Erlösung lässt sich in Plastikflaschen füllen, bereit für alle Anlässe. Wenn der böse Blick trifft, die Wohnung von Teufeln und Dämonen heimgesucht wird, ein Fluch auf der Familie lastet. Der Mann im Internetvideo zeigt, was dann zu tun ist: den Körper großzügig...

  • Kempten
  • 24.02.15
42×

Dschihad
Das Allgäu als Terror-Nest? - Ein Kommentar von AZ-Redakteurin Stefanie Heckel

Man möchte meinen, das Allgäu ist ein Hort des Horrors. David G. aus Kempten, gestorben vor über einem Jahr als IS-Kämpfer nahe Aleppo. Sein Freund Erhan A., im vergangenen Oktober in die Türkei ausgewiesen wegen seiner Sympathie für den syrischen Terror. Und nun auch noch eine mutmaßliche 'Dschihad-Braut' aus Immenstadt, die ihre Kinder in den Krieg entführte und einen entsetzten Vater allein zurückließ. Obendrein weiterhin zehn Salafisten in und um Kempten, die für die Menschenverachtung und...

  • Kempten
  • 06.02.15
61×

Terror
Islamistischer Terror in Europa: Ist auch Deutschland gefährdet?

Die Brüder Kouachi sind in Paris geboren. Sie sind Franzosen – und werden plötzlich zu Attentätern. Ist so etwas auch in Deutschland möglich? Einblicke in die Welt der Islamisten. Die Antwort kommt umgehend: 'Lies meinen Facebook-Eintrag.' Dahinter: ein Smiley. Chat mit einem deutschen Islamisten zu einer bedrückenden Frage: 'Was sagst du zu Charlie Hebdo?' Einen Tag ist der Anschlag in Paris zu diesem Zeitpunkt her. Zwölf Menschen sind tot, und es ist noch unklar, was genau geschehen ist. Der...

  • Kempten
  • 13.01.15
35× 2 Bilder

Solidarität
JeSuisCharlie - Anschlag auf französische Satire-Zeitschrift

Ein Kommentar von AZ-Redaktionsleiter Uli Hagemeier 'Ich habe keine Kinder, keine Frau, kein Auto, keinen Kredit. Es ist vielleicht ein wenig schwülstig, was ich jetzt sage, aber ich ziehe es vor, aufrecht zu sterben, als auf Knien zu leben', sagte Stéphane Charbonnier im September 2012 gegenüber der Zeitung 'Le Monde'. gemeinsam mit mehreren Kollegen und zwei Polizisten gestorben; getötet durch die Hände von Menschen, die im Namen eines Gottes gehandelt haben wollen. Ihr Ziel war es, kritische...

  • Kempten
  • 08.01.15
51× 2 Bilder

Boko Haram
Terror-Experte: Befreiungsaktion für entführten Allgäuer ausgeschlossen

Der Kaufbeurer Entwicklungshelfer Eberhard N. wurde in Nigeria entführt. Nun droht die Terror-Sekte Boko Haram damit, ihn zu töten. Wie ein Terror-Experte die Lage einschätzt. Im Juli wurde der Kaufbeurer Entwicklungshelfer Eberhard N. im Nordosten Nigerias entführt. Seither befindet sich der 69-Jährige offenbar als Geisel . Die Milizdroht damit, den Allgäuer zu töten. In einem im November aufgetauchten Video sprach ihr Anführer, Abubakar Shekau, von einer Hinrichtung. Terror-Experte Rolf...

  • Kempten
  • 05.12.14
32×

Entführung
Terror-Gruppe Boko Haram droht, entführten Kaufbeurer Eberhard N. zu töten

Eberhard N. aus Kaufbeuren half nigerianischen Jugendlichen bei ihrer Ausbildung. Dann wurde er entführt. Nun droht die die Terror-Gruppe Boko Haram, den Allgäuer zu töten. Er reiste nach Afrika, um das Leben der Menschen zu verbessern, nun muss er um sein eigenes fürchten: Nach Informationen der Allgäuer Zeitung handelt es sich bei dem in Nigeria entführten Deutschen um den Kaufbeurer Eberhard N. Der ehemalige Angehörige der Bundeswehr war in Nigeria als Entwicklungshelfer aktiv, im Juli wurde...

  • Kempten
  • 04.12.14
242×

Interview
Kriminologin Ursula Gasch über die Faszination des Salafismus in Deutschland

Salafisten, Machos und die Macht der Emotion Sie heißen David oder Erhan, schwärmen für den Terror oder ziehen in den Heiligen Krieg. Kriminologin Ursula Gasch über die Faszination des Extremen, staatliche Reaktionen, geschürte Angst und echte Gefahr Wie gefährlich ist Salafismus wirklich für Deutschland? Ursula Gasch: Ich glaube, dass das Potenzial des Themas lange unterschätzt wurde. Es gab in der Vergangenheit sehr wohl Insider in den Behörden, die darauf hingewiesen haben. Die Aussage, man...

  • Kempten
  • 14.11.14
23×

Abschiebung
Kemptener Salafist Erhan A. in Türkei auf freiem Fuß

Er wohnt bei Verwandten Der am vergangenen Freitag ausgewiesene Kemptener Salafist Erhan A. ist in der Türkei auf freiem Fuß. Wie er der Allgäuer Zeitung von der Türkei aus mitteilte, sei er derzeit bei Verwandten, könne sich frei bewegen. Diese Information steht der Aussage des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann entgegen, der kurz nach der Abschiebung Erhan A.s gesagt hatte: 'Ich vertraue auch darauf, dass die türkischen Sicherheitsbehörden alles dafür tun, die Teilnahme ihres...

  • Kempten
  • 22.10.14
16×

Abschiebung
Abschiebung von Erhan A. - Kemptener Salafist will ins Allgäu zurück

Im Fall des am Freitagmorgen abgeschobenen Kemptener Salafisten Erhan A. ist noch keine Klage beim Verwaltungsgericht Augsburg eingegangen. Wie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung berichtet, will der Anwalt des 22-jährigen radikalen Muslims beim Verwaltungsgericht gegen die Ausweisung vorgehen. Erhan A., der im Internet den Terror des Islamischen Staats (IS) gepriesen hat und unter anderem deshalb am ist mittlerweile bei Verwandten im anatolischen Kayseri untergekommen. Dort ist er...

  • Kempten
  • 20.10.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ