Terror

Beiträge zum Thema Terror

Nicht nur wie hier in Oberstdorf, sondern auch in Memmingen und Kempten wurde den Opfern von Hanau gedacht.
5.250×

Gedenken an die Opfer von Hanau
Allgäuer setzen in Memmingen, Kempten und Oberstdorf Zeichen gegen Hass und Fremdenfeindlichkeit

Wegen der Anschläge in Hanau mit elf Toten, wurde am Freitagabend, 21.02, in Oberstdorf, Memmingen und Kempten ein Zeichen gegen Hass und Fremdenfeindlichkeit gesetzt. Wie die Allgäuer Zeitung berichtet versammelten sich in Kempten insgesamt etwa 150 Menschen auf dem Rathausplatz, um den Opfern von Hanau zu gedenken. „Wir schauen schon zu lange zu“, sagt lknur Altan vom Dachverband türkischer Vereine in Kempten. Die Angriffe gegen Muslime hätten in letzter Zeit zugenommen. „Wir wünschen uns...

  • Kempten
  • 22.02.20
Die stille Mahnwache in Oberstdorf gedenkt der Opfer von Hanau.
2.694× Video 33 Bilder

Bildergalerie
Mahnwache in Oberstdorf gedenkt der Opfer von Hanau

Rund 250 Menschen haben sich am Freitagabend, 21.02, zu einer stillen Mahnwache am Bahnhofsplatz in Obberstdorf versammelt, um den Opfern von Hanau zu gedenken. Zahlreiche Menschen brachten Kerzen, Blumen und Plakate mit. Die Oberstdorfer Gemeinderätin und Ortssprecherin der Grünen, Bergith Hornbacher-Burgstaller, hatte zu der Mahnwache aufgerufen. Sie möchte damit ein Zeichen für ein friedliches Miteinander und gegen rechten Terror setzen. Die Mahnwache soll klar signalisieren: Rassismus...

  • Oberstdorf
  • 21.02.20
Terrorübung des BRK in Kempten
1.927× 20 Bilder

Großunfallsymposium
Szenario Terroranschlag - Weitere Großübungen des BRK auf Bundeswehrgelände bei Kempten

Freitagabend auf dem Bundeswehr-Gelände Bodelsberg bei Kempten: Kurz nach 22 Uhr explodiert eine Bombe. Unter den rund 100 Besuchern eines Rockkonzertes bricht Panik aus. Der Anschlag fordert viele Verletzte. Das war das Szenario der zweiten Terrorübung im Rahmen des Großunfallsymposiums des Bayerischen Roten Kreuzes. Doch kurz nachdem Einsatzkräfte mit ihrem Training begonnen hatten, musste die Übung wegen drei tatsächlich verletzen Teilnehmern abgebrochen werden.  Stattdessen übten die...

  • Kempten
  • 12.05.18
Terror- und Amok-Einsatzübung bei Kempten
3.890× 34 Bilder

Training
Terror- und Amok-Einsatzübung auf dem Bundeswehr-Gelände Bodelsberg bei Kempten

Terror und Amok schienen für Einsatzkräfte im Allgäu lange weit weg. Doch die Einsätze in Würzburg, München, Ansbach und auch in anderen Nachbarländern haben gezeigt, wie schnell derart lebensbedrohliche Einsätze Realität werden können. Auf dem Bundeswehrgelände Bodelsberg bei Kempten haben 400 Bereitschaftskräfte des Bayerischen Roten Kreuzes und des benachbarten Auslands den Ernstfall geübt. Es ging vor allem um Verletzungen, die für die Einsatzkräfte nicht alltäglich sind. Schusswunden...

  • Kempten
  • 11.05.18
280×

Polizeieinsatz
Somalier (19) in Flüchtlingsunterkunft in Rieden bei Kaufbeuren wegen Terrorverdachts festgenommen

Große Aufregung in der kleinen Gemeinde: Schwer bewaffnete Kräfte eines Spezialeinsatzkommandos haben am Montagmorgen an der Flüchtlingsunterkunft in Rieden einen Bewohner festgenommen. Wie Oberstaatsanwalt Joachim Ettenhofer von der Generalstaatsanwaltschaft München auf Anfrage unserer Zeitung erst am Mittwoch bestätigte, gehen die Ermittler davon aus, dass der 19-jährige Somalier Mitglied der Terrormiliz al-Shabaab in Somalia ist. Dort soll er Kampfhandlungen unterstützt haben. Der Mann...

  • Füssen
  • 16.11.17
259×

Absage
Heimatminister Markus Söder sagt Auftritt in Scheidegg ab

Bayerns Heimat- und Finanzminister Markus Söder hat seinen für Dienstagabend den geplanten Auftritt in Scheidegg (Westallgäu) kurzfristig abgesagt. Grund ist der Terroranschlag in Manchester. Söder hätte auf Einladung des CSU-Kreisverbandes und der Frauenunion ab 20 Uhr im Kurhaus sprechen sollen. Gegen 16:30 Uhr rief der Minister beim CSU-Kreisvorsitzenden Uli Pfanner an und sagte den Besuch ab. 'Da bist Du machtlos', sagt Pfanner. Der Besuch soll jetzt zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 23.05.17
51×

Urlaub
Auch wegen Angst vor Terroranschlägen: Kaufbeurer stehen auf Kreuzfahrten

Wenn Kaufbeurer derzeit eine Urlaubsreise planen, dann tendieren sie immer öfter zu Kreuzfahrten. Das berichten die Mitarbeiter verschiedener Reisebüros in der Wertachstadt. Ein Grund dafür ist die Terrorgefahr in etlichen traditionellen Urlaubsregionen. Die Angst vor Anschlägen sorgt dafür, dass die Buchungen für die Türkei oder auch Tunesien in den vergangenen beiden Jahren stark zurückgegangen sind. 'Nur einige Stammkunden lassen sich von den Geschehnissen nicht abschrecken', berichtet Gül...

  • Kaufbeuren
  • 22.02.17
33×

Reaktionen
Terror in Berlin - das sagen die Allgäuer

Der schreckliche Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz ist auch in unserer Region Gesprächsthema Nummer eins. Viele Allgäuer fragen sich: Kann ich jetzt noch auf einen Weihnachtsmarkt oder zu einer gut besuchten Veranstaltung? 'Mich haben die Geschehnisse in Berlin sehr berührt. Mit den Angehörigen habe ich großes Mitgefühl", sagt etwa Ursula Drosihn aus Lechbruck. Angst habe sie wegen solcher Ereignisse in einer kleinen Stadt wie Füssen zwar nicht....

  • Kempten
  • 20.12.16
32×

Austausch
Auch der Anschlag von Nizza ist Thema: Gruppe der französischen Partnerstadt Vallauris in Lindenberg zu Gast

'Wir leben weiter', sagt Michelle Salucki, Bürgermeisterin von Vallauris, Lindenbergs Partnerstadt in Frankreich, bestimmt. Dabei klingt die kleine zierliche Frau fast etwas trotzig. Zwölf Bürger der Partnerstadt haben mit ihr ein paar Tage in Lindenberg verbracht, das Käse- und Gourmetfest besucht, sind auf dem Bodensee mit dem Schiff gefahren und haben abends zur Musik von Air Bubble auf dem gut gefüllten Stadtplatz gemütlich ein Bier oder ein Glas Wein getrunken. Die Stimmung ist herzlich...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 31.08.16
22×

Sicherheit
Drei mutmaßliche Terrorunterstützer aus der Region in Haft

Unter dem dringenden Verdacht der Terrorismusfinanzierung ergingen jetzt Haftbefehle gegen drei Männer aus dem Raum Ulm bzw. dem Landkreis Neu-Ulm. Seit Montag, den 10. April 2016 befinden sich drei Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren in Untersuchungshaft. Vorausgegangen waren umfangreiche und intensive Ermittlungen der Sicherheitsbehörden. Den Ermittlern liegen Hinweise vor, wonach die Männer Gelder sammelten und sich dem bewaffneten Kampf der terroristischen Vereinigung 'Islamischer Staat'...

  • Kempten
  • 13.04.16
18×

Reisen
Marktoberdorfer Reisebüros: Terrorangriffe wirken sich auf Urlaubsziele aus

Viele Mittelmeerurlauber der Region weichen auf europäische Ziele aus. Kuba beliebt wie nie zuvor Der Frühling greift um sich und mit den Temperaturen steigt traditionell die Reiselust. Doch ereignete sich seit vergangenem Jahr eine hohe Anzahl an Terrorangriffen in und um beliebte Tourismusziele - vorwiegend am Mittelmeer. Das hat Auswirkungen, darin sind sich die Marktoberdorfer Reisebüros einig. Zurzeit sei kein Rückgang der Gesamtzahl an gebuchten Reisen bemerkbar. Allerdings, auch hier...

  • Marktoberdorf
  • 30.03.16
95×

Terrorangst
Urlauber aus dem Füssener Land meiden die Türkei und arabische Länder

Nach den Terroranschlägen in der Türkei und jüngst in Brüssel sind viele Urlauber auch im Füssener Land verunsichert. Reisen in arabische Länder wie Ägypten und Tunesien werden kaum mehr gebucht, sagt Monika Fischer vom Reisemarkt in Lechbruck am See. Auch bei Reisen in die Türkei geht die Nachfrage zurück, sagt Christian Lotter vom Reisebüro Alpspitz-Tours in Nesselwang. Kenner und Liebhaber des Landes würden aber weiterhin buchen. 'Sie sehen es realistisch und schätzen das Risiko eines...

  • Füssen
  • 23.03.16
70×

Anschläge
Terror in Brüssel: Allgäuer Europaabgeordnete berichten von der Situation in Belgiens Hauptstadt

Zwei Anschläge am Flughafen, eine Explosion im Europaviertel: Eine Anschlagsserie erschütterte am Dienstag Belgiens Hauptstadt. Auch die beiden Allgäuer Europaabgeordneten Ulrike Müller (Freie Wähler) und Barbara Lochbihler (Die Grünen) waren zumindest indirekt betroffen. In der Metro-Station Maelbeek um kurz nach neun Uhr eine Bombe. Ulrike Müller wohnt in unmittelbarer Nähe der Haltestelle im Europaviertel. 'Vor meinem Haus waren 150 Polizisten, der Hubschrauber kreiste über der Stadt. Es...

  • Kempten
  • 23.03.16
31×

Demonstration
Mutmaßlicher Terror-Chef in Kempten in Haft: Aktivisten fordern Freilassung

Seit Mai 2015 sitzt Müslüm E. im Kemptener Gefängnis in Untersuchungshaft. Die Bundesanwaltschaft wirft dem Mann Mitte 50 vor, Führungsmitglied einer türkischen, kommunistischen Terrororganisation zu sein. Dadurch sei er mitverantwortlich für Anschläge mit mehreren Toten. Die Anhänger des europäischen Arms der Kommunisten fordern nun die Freilassung von Müslüm E. Sie werfen der Bundesregierung vor, sich für die Verfolgung Oppositioneller in der Türkei vom türkischen Staat instrumentalisieren...

  • Kempten
  • 07.03.16
109×

IS
Freiflug in den Terror? Halid K. aus München und Erhan A. aus Kempten verbreiten Propaganda aus dem Kriegsgebiet

Mindestens sieben Islamisten aus Bayern sind in Syrien bisher ums Leben gekommen. Aber die Ausreisezahlen steigen weiter. Und auch die Rückkehrer stellen die Behörden vor Probleme. Als Halid K. nicht mehr ausreisen darf, besorgt er sich einen falschen Pass. Er will weg aus dem Hasenbergl, dem Münchener Stadtteil, in dem er aufgewachsen ist, raus aus Deutschland. Nach Syrien in den Krieg, im Sommer 2015. Nun zeigt ihn ein Foto in Waffen. Daneben sein Waffenbruder Erhan A. aus Kempten, 23 Jahre...

  • Kempten
  • 03.02.16
16×

Prozess
Nach wie vor gibt es eine Islamisten-Szene im Allgäu: Mann (21) steht wegen Hinrichtungsbildern vor Gericht

Der Islamist schweigt. Seine Fotos sprechen für sich. Sie zeigen abgetrennte Köpfe. Einen Dschihadisten mit Waffe und 'Terrorsuperstar' und Ex-Rapper Denis Cuspert. Volksverhetzung, Gewaltdarstellung, Verbreiten von verbotenen Symbolen, Besitz eines Würgeholzes werfen die Ankläger dem 21-Jährigen aus dem Ostallgäu vor. Er soll Salafist sein, Terrorfan. Einer von 15 Islamisten im Allgäu, die Ermittler im Blick haben. Die Ermittler haben das Telefon des Angeklagten überwacht, ebenso die...

  • Kempten
  • 16.12.15
16×

Gewalt
Halt finden in einer unübersichtlichen Welt: Wie Schüler in Neugablonz mit dem Terroranschlag in Paris umgehen

Manchmal möchte Tugce (15) gar nicht mehr auf ihr Smartphone schauen. Eine Schreckensmeldung nach der anderen taucht in den sozialen Netzwerken auf. Reißerisch. Ungefiltert. Mit Meinungen der Leser versehen, die oft ins Extreme abdriften. Die Anschläge von Paris, Schießereien zwischen Polizisten und Verdächtigen, Bombendrohungen, Angst vor Krieg und die Absage des Fußballspiels in Hannover bewegten die Menschen diese Woche. 'Wir haben viel in der Schule darüber geredet', sagt Schulsprecherin...

  • Kaufbeuren
  • 20.11.15
27×

Volkstrauertag
Terror in Paris: Buchloe nimmt Anteil

129 Toto, 352 Verletzte – das waren gestern die offiziellen Zahlen von den Anschlägen in Paris. Aber das Grauen und Entsetzen können sie nicht wiedergeben. Auch in Buchloe herrscht Fassungslosigkeit angesichts des 'Infernos des Terrors', wie es Bürgermeister Josef Schweinberger bei seiner Rede am Volkstrauertag nannte. Dennoch regen sich schon Hoffnung und erste Aktivitäten, dass die Morde nicht das Zusammenleben in Deutschland beeinträchtigen. 'Wenn jemand einen anderen Menschen tötet,...

  • Buchloe
  • 16.11.15
39×

Trauer
Menschen im Oberallgäu erschüttert über Anschläge in Paris

Nach den Terroranschlägen in Paris sind im Oberallgäu viele Menschen erschüttert. Fahnen stehen auf Halbmast oder tragen Trauerbänder. Traurig ist beispielsweise auch die in Immenstadt lebende Pariserin Françoise Gribonval von Robakowski, die sogar aus Saint-Denis stammt. Ihr Vater hatte früher in der Nähe des Fußballstadions eine Bäckerei. Der Immenstädter Ralf Kellner weiß, dass viele Franzosen nun einen Rechtruck bei den nächsten Regionalwahlen befürchten. Mehr zum Thema und der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 15.11.15
901×

Interview
ARD-Sportreporter Bernd Schmelzer war Augen- und Ohrenzeuge im Pariser Fußballstadion

Dass die Attentäter auch die Arena im Visier hatten, findet er im Nachhinein am Schlimmsten. 'Glück gehabt, dass wir mit dem Leben davongekommen sind.' Auf die mehrtägige Dienstreise nach Paris hatte sich ARD-Sportreporter Bernd Schmelzer, der das journalistische Einmaleins unter anderem als Volontär bei der Allgäuer Zeitung erlernte, ganz besonders gefreut. Schließlich sollte es eine Einstimmung auf die Europameisterschaft im kommenden Jahr sein. Doch nach den verheerenden Terroranschlägen in...

  • Kempten
  • 15.11.15
41×

Anteilnahme
Nach Anschlägen in Paris: Kemptener fühlen mit den Franzosen

Überall, wo in Kempten lebende Franzosen am Samstag hinkamen, erlebten sie Mitgefühl. 'Ich war beim Metzger und auf dem Markt', sagt Marie-Claude Hitscherich, 'und überall wurde ich angesprochen'. Zu Annaick Reihs, die ein französisches Lokal in Rathausnähe betreibt, kamen viele Kemptener – nicht um zu essen, sondern um ihr Mitgefühl auszudrücken. Die Terroranschläge in Paris am Freitagabend beschäftigen die Allgäuer offenbar sehr. Wie Menschen hier auf den Terror in der französischen...

  • Kempten
  • 14.11.15
314×

Terror in Paris
Fotograf Bernd Feil aus Mindelheim erzählt im Telefoninterview von seinen persönlichen Erlebnissen im Stade de France

'Ich wollte so schnell wie möglich raus aus Frankreich' Bernd Feil ist einfach nur erleichtert. Er sitzt am Samstagvormittag im Zug von Düsseldorf nach Buchloe und kann immer noch nicht glauben, was er da am Vorabend erlebt hat. Der 47-Jährige aus Mindelheim ist Pressefotograf und begleitet seit vielen Jahren die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. So auch am Freitagabend beim Freundschaftsspiel zwischen Frankreich und Deutschland im Stade de France von Paris. Als in der ersten Halbzeit ein...

  • Mindelheim
  • 14.11.15
28×

Terror
Ehepaar aus dem Westallgäu wird Augenzeuge des IS-Attentats in Tunesien

Es ist ein sonniger Tag in der historischen Hafenstadt Sousse in Nordwesten Tunesiens. Am langen weißen Strand tummeln sich unzählige Touristen. Darunter das Ehepaar Conny (57) und Artur Dürenberger (57) aus dem Westallgäu. In dem Urlaubsparadies erleben sie mit, wie Seifeddine Rezugi Jacoubi 38 Menschen tötet, das Attentat des IS vor vier Wochen. 'Ich werde das nie vergessen können', sagt Conny Dürenberger. Jetzt sprechen sie und ihr Mann über das Erlebte. Sechs Tage vor dem Attentat sind...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 27.07.15
98×

Bräute des Terrors
Was junge Frauen aus Bayern und dem Allgäu an IS-Kämpfern fasziniert

Sie sind jung, heißen Sanda, Elif oder Andrea und leben in normalen bayerischen Familien. Erst schwärmen sie für die Gotteskrieger, dann brennen sie zu ihnen nach Syrien durch. "Meine geehrte Schwester, wahrlich, du hast eine wichtige und große Rolle. Und du musst dich erheben und deine Pflichtrolle erfüllen im Islam in der Konfrontation des neuen Kreuzzuges, der von allen Ländern der Welt gegen den Islam und die Muslime geführt wird ... So hör zu." Aus: Die Rolle der Frau beim...

  • Kempten
  • 23.06.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ