Technologie

Beiträge zum Thema Technologie

430× 2 1

Heimatreporter-Beitrag: Zukunft braucht Technologie - aber welche?
5G – Hightech der Zukunft oder technischer Rohrkrepierer?

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider.Industrie weckt falsche Hoffnungen Es wird uns immer versprochen, was 5G und KI alles Tolles leisten können, ohne diese Technik bliebe die Digitalisierung stecken, die Wirtschaft könne sich nicht weiter entwickeln, wir fallen sonst in die Steinzeit zurück und dergleichen mehr... Ein Artikel auf dem IT-Portal golem.de entmystifiziert den Hype um 5G anhand der physikalischen Fakten. Auch...

  • Sulzberg
  • 21.04.20
Im Kurpark und im Haus des Gastes in Obermaiselstein können sich Urlauber inzwischen auf modernen Terminals über Angebote, Touren und Übernachtungsmöglichkeiten informieren. Im Zuge des Projekts „Digitale Hörnerdörfer“ soll auch eine virtuelle Tour durch die Sturmannshöhle entstehen (Symbolbild).
1.141×

Projekt "Digitale Dörfer"
Mit neuen Technologien Obermaiselstein und Balderschwang erleben

Obermaiselstein und Balderschwang nehmen an dem Projekt "Digitale Dörfer" der Staatsregierung teil. Die Orte sind zwei von fünf Projektgemeinden in Bayern, die "die Möglichkeit der Digitalisierung für den Tourismus erproben" möchten, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Dienstagsausgabe.  Demnach erhalten die Gemeinden eine Förderung von fünf Millionen Euro. Unter anderem, um die Tour durch die Sturmannshöhle virtuell erlebbar zu machen. Die Gemeinde arbeitet dafür derzeit mit der...

  • Obermaiselstein (VG Hörnergruppe
  • 07.04.20
Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) testet einen Helm mit beklemmenden Eigenschaften
435×

"Tatort: Krieg im Kopf": Kann man Stimmen in den Kopf projizieren?

Im neuen "Tatort" müssen sich Charlotte Lindholm und Anaïs Schmitz mit Mindcontrol-Techniken auseinandersetzten. Doch kann man Menschen wirklich Stimmen in den Kopf pflanzen? Im neuen "Tatort" aus Göttingen bekommen es Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler, 53) und Anaïs Schmitz (Florence Kasumba, 43) mit neuen militärischen Hightech-Waffen zu tun. Damit können Menschen beeinflusst, in den Wahnsinn getrieben oder auch getötet werden. Doch kann man Menschen wirklich Stimmen in den Kopf...

  • 30.03.20
Das Fendt-Team von der Produktionsplanung Smart Factory (im Bild Wladislaw Schneider) zeigte diesen zu Trainingszwecken verwendeten „Montageball“.
1.246×

Technologiekonferenz
Digitalisierung: Geballte Unternehmerkompetenz trifft sich in Marktoberdorf

Vernetzte Schwarmroboter bestellen das Feld, Schlepper sammeln mit ihren Sensoren Daten. AGCO/Fendt-Produktionsgeschäftsführer Ekkehart Gläser zeichnete bei der Technologiekonferenz im Fendt Forum in Marktoberdorf das Bild einer immer schlaueren Landwirtschaft. Dabei war es Gläser wichtig, zu zeigen, dass modernes „Smart Farming“ bei AGCO/Fendt wenig mit dem altmodischen „Stahl- und Eisen“-Image der Agrarbranche samt schwerfälliger Maschinen und staubiger Hallen zu tun hat. Gläser machte klar,...

  • Marktoberdorf
  • 14.02.20
Was den Automatisierungsgrad der Produktion betrifft, sind hiesige Industriebetriebe wie die C. Hübner GmbH schon recht weit fortgeschritten. Auch die Robotik ist bei den Betrieben (hier ein Cobot von Fendt) immer mehr im Kommen. Bei einer Konferenz können sich die Firmen nun über Smart Production austauschen.
1.150× 2 Bilder

Fachmesse
Technologiekonferenz für die Industrie 4.0 in Marktoberdorf

50 Industrieroboter setzt Dachentwässerungsspezialist Grömo in seiner hochgradig automatisierten Produktion ein. Bei AGCO/Fendt, im nach eigenen Angaben „modernsten Traktorenwerk der Welt“ in Marktoberdorf, werden Monsterbulldogs und Mini-Weinbergschlepper am laufenden – und selben – Band montiert und produziert. Nur zwei Beispiele, die laut Philipp Heidrich, Wirtschaftsförderer bei der Stadt Marktoberdorf, zeigen, wie technologisch fortgeschritten hiesige Industrieunternehmen sind. Hier...

  • Marktoberdorf
  • 21.11.19
Sonthofen im Oberallgäu.
1.219×

Technologie-Transfer-Zentrum
Sonthofen sucht Platz für Hochschul-Ableger

Bereits in gut einem Jahr könnte in Sonthofen das neue Technologie-Transfer-Zentrum in Betrieb gehen – ein Ableger der Hochschule Kempten. Derzeit sucht die Stadt geeignete Räume für die nächsten fünf Jahre. Bürgermeister Christian Wilhelm hat aktuell zwei Alternativen im Visier: eine Mitnutzung von Bundeswehr-Flächen (etwa in der alten Standortverwaltung, Im Tannach) und Privatgrund in einem Gewerbegebiet in Rieden. Die Stadt versucht, bei der Bundeswehr alle Beteiligten an einen Tisch zu...

  • Sonthofen
  • 26.08.19
Die Zukunft hat begonnen: Für die neue 5G Mobilfunktechnologie wurde am Fendt-Kamin die modernste Sendeanlage installiert.
3.098×

Mobilfunk
Aprilscherz: Neue Ära mit 5G Technologie in Marktoberdorf

Neben dem flächendeckenden Ausbau der Breitbandversorgung im ländlichen Raum steht der Mobilfunk-Netzausbau mit auf der Agenda. „Marktoberdorf als Kreisstadt stand bei uns ganz oben auf der Prioritätenliste für die 5G Technologie“, erklärte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, unserer Zeitung. Noch bevor die dafür reservierten Frequenzen an Netzanbieter versteigert werden, ist ein Probebetrieb vorgesehen, um bereits im Vorfeld Erfahrungen zu sammeln und die Leistungsfähigkeit...

  • Marktoberdorf
  • 01.04.19
361×

Silicon Allgäu
Bei der Landwirtsfamilie Abler in Scheidegg überwachen Computer und Smartphone die 78 Milchkühe

78 Milchkühe stehen im hellen, modernen Laufstall der Bauernfamilie Abler in Scheidegg-Unterschwenden. Thomas Abler kennt jede der hornlosen Braunen ganz genau – sogar von hinten. Seit vier Jahren kann er sich noch besser als früher in die Tiere hinein versetzen. Er weiß genau, ob sie gerade müde oder brünftig sind oder von einer Euterentzündung geplagt werden. Das verdankt er dem Computer. Ein Blick auf den Bildschirm genügt: Bei der Kuh Gerda weist die hellblaue Kurve nach oben und die...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 23.12.17
496×

Nikolaus
Kolpingsfamilie Marktoberdorf organisiert für Nikolaus die Besuche

Mehr als 100 Familien besucht der Nikolaus in Begleitung von Knecht Ruprecht in Marktoberdorf und einigen Stadtteilen. Das ist eine logistische Herausforderung. Deshalb hat er in der Kolpingsfamilie Marktoberdorf neun Stellvertreter gefunden, die den Heiligen entlasten. Ohne Computer lassen sich die Besuche nicht mehr organisieren. Noch melden sich die Eltern per Telefon, wenn sie Nikolaus in ihr Haus einladen, künftig soll das über ein Internetportal möglich sein. Und in Zukunft vielleicht...

  • Marktoberdorf
  • 23.11.17
480×

Digitalisierung
VR Bank Kaufbeuren-Ostallgäu: Beratung ab sofort via Bildschirm

Als Dr. Florian Hutter am Münchner Flughafen auf seine Eltern wartete, entdeckte er eine Servicesäule der ungewohnten Art. Passagiere zeigten ihr Ticket in eine Kamera und erhielten via Bildschirm von einer Person im Servicecenter Auskunft, welchen Zugang sie zu ihrem Flieger nehmen müssen. 'Das wäre doch was für uns', dachte er sich. Die Vision des Bereichsleiters Prozess- und Projektmanagement ist ab 4. Oktober bei der VR Bank Kaufbeuren-Ostallgäu Wirklichkeit. 'Damit sind wir die erste Bank...

  • Marktoberdorf
  • 02.10.17
92×

Wissenschaft
Buchloer Wissenschaftler testet Soundshirt für Schwerhörige

Benedikt Vogler ist schwerhörig. Für seine Abschluss-Arbeit hatte der frisch gebackene Bachelor für audiovisuelle Medien nun Gelegenheit, ein 'Soundshirt' zu testen. In das Higtech-Kleidungsstück sind am Oberkörper verschiedene Vibratoren eingearbeitet. Diese übertragen die Musik der Jungen Symphoniker Hamburg direkt auf die Haut und erhöhen damit das Empfinden. Vogler konnte das Soundshirt in einem Konzert tragen und ist beeindruckt: 'Man empfindet alles direkt am Körper. So sensibel spürt...

  • Buchloe
  • 23.07.17
487×

Industrie 4.0
Stadtrat will ein Technologiezentrum auf dem Gelände der Jägerkaserne Sonthofen

Ein Technologiezentrum in der Jägerkaserne – diese Vision will die Stadt Sonthofen weiter verfolgen. So lautet der einstimmige Beschluss des Stadtrats. An dem Standort sollen sich örtliche und neue Industrieunternehmen niederlassen können. Außerdem ist ein Schulungszentrum geplant. Auf dem Weg dahin will die Stadt ein regionales Netzwerk 'Industrie 4.0' aufbauen und betreuen. Das Netzwerk soll Kontakte unter den Mitgliedern fördern und eine gemeinsame Bearbeitung des Themas 'Digitalisierung...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 31.05.17
297×

Forschung
Hochschule Kempten: Kompetenzzentrum für angewandte Forschung in der Lebensmittel- und Verpackungstechnologie gestartet

Hochschule Kempten und Fraunhofer-Institut kooperieren Das Wortspiel liegt auf der Hand: 'Klevertec' ist die Abkürzung für das neue Kompetenzzentrum für angewandte Forschung in der Lebensmittel- und Verpackungstechnologie. Bayerns Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle hat die Einrichtung im Kemptener Stadtteil Leubas am Donnerstag eröffnet. "Klevertec" klingt nach clever, also schlau oder raffiniert. Und das soll Klevertec auch sein: "Eine clevere Plattform", wie es...

  • Kempten
  • 01.07.16
13×

Nostalgie
Liebesbriefe und Telefonzellen: Buchloer Redakteur vermisst so manche Dinge aus der Vergangenheit

Vieles ist auf dem Weg ins digitale Zeitalter aus unserem Leben verschwunden, weil es durch neue Technologien ersetzt wurde. Manche Dinge vermissen wir, andere werden wir irgendwann vermissen: Schreibmaschine und Röhrenfernseher, Musikkassette oder Videorekorder. Und vom akuten Aussterben sind Liebesbrief oder Telefonzellen bedroht. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 28.09.2015. Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu in den AZ...

  • Buchloe
  • 26.09.15
26×

Hochschule
Stadt Kempten sucht weiter nach Standort für neues Technologiezentrum

Die erhoffte Lösung für eine kniffliges Problem entpuppt sich als Sackgasse, doch der nächste Lösungsansatz zeichnet sich sofort ab. So geht es der Hochschule Kempten gerade bei den Erweiterungsplänen für ein neues Technologiezentrum: Kemptener Stadträte haben dieser Tage in einer nichtöffentlichen Sitzung die Freigabe von 370.000 Euro für die Sanierung des früheren Seitz-Autohauses an der Immenstädter Straße verweigert. Die Stadt hat den Komplex eigens für die Hochschulerweiterung gekauft....

  • Kempten
  • 14.01.15
262×

Auszeichnung
Sensortechnik Wiedemann aus Kaufbeuren gehört zu Bayerns Best 50

Das Kaufbeurer Unternehmen Sensortechnik Wiedemann zählt zu den 50 wachstumsstärksten und stabilsten Unternehmen im Freistaat. Die Inhaber Katharina und Wolfgang Wiedemann erhielten die Auszeichnung 'Bayerns Best 50' am Dienstagabend in München von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner. Die Wiedemann-Gruppe entwickelt und fertigt Hochtechnologie-Projekte im Bereich der Mess-, Steuer- und Regeltechnik. Sie bekam diesem Preis der Staatsregierung nach 2004 und 2008 zum dritten Mal. Mehr über die...

  • Kempten
  • 30.07.14
21×

Finanzen
ZF Friedrichshafen rechnet für 2014 mit stärkerem Umsatz

Der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen rechnet 2014 mit einem deutlichen Umsatzplus. Das voraussichtliche Wachstum bewege sich 'im hohen einstelligen Prozentbereich', sagte ZF-Vorstandschef Stefan Sommer heute in Stuttgart. Im vergangenen Jahr hatte der Technologiekonzern seine Ziele knapp verfehlt: Der Umsatz stieg um acht Prozent auf 16,8 Milliarden Euro - geplant waren zehn Prozent Plus auf 17 Milliarden Euro. Zudem schuf die Firma weltweit rund 4.200 Arbeitsplätze, das sind 800 weniger...

  • Kempten
  • 30.04.14
111×

Technik
Firma Alpstein aus Immenstadt bietet virtuelle Ansichten der olympischen Skigebiete

Auf der Couch über die Pisten von Sotschi fliegen Das Technologieunternehmen Alpstein Tourismus aus Immenstadt (Oberallgäu) hat die weltweit ersten interaktiven Pistenpläne und virtuellen 3-D-Flüge über die vier Skigebiete der russischen Olympiaregion Sotschi entwickelt. Nutzer können sich damit bequem von der heimischen Couch aus ein Bild von den Wettkampfstätten machen. Da auch Karten-Spezialist Google auf die Skigebietsdaten von Alpstein Tourismus zurückgreift, ist es nur noch eine Frage...

  • Kempten
  • 08.02.14
11×

Isny
Isnyer Energiegipfel findet dieses Wochenende statt

Wie kann die Energiewende ganz praktisch vor Ort gestaltet werden? Diese und andere Fragen beschäftigen Bürger und Experten an diesem Wochenende beim Isnyer Energiegipfel. Außerdem geht es um neue Speichertechnologien und neue Ergebnisse bei der Freien Energiestadt Isny. Morgen fällt dann auch der Startschuss zum ersten Isnyer Energiesparwettbewerb. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.isny-aktiv.de

  • Lindenberg im Allgäu
  • 16.03.13
15×

Memmingen
Einweihung des neuen Technologie Netzwerkes Allgäu-Memmingen

In Memmingen wird am Nachmittag das Technologie Netzwerk Allgäu - Memmingen eingeweiht. Nach Kempten ist Memmingen der zweite von insgesamt drei Standorten. Der Schwerpunkt im Memminger Technologiezentrum liegt im Bereich der Leistungselektronik für erneuerbare Energien. Außerdem soll es ein kompetenter Forschungs- und Entwicklungspartner für Firmen aus der Branche werden und in Kooperation mit der Hochschule den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern.

  • Kempten
  • 14.03.13
37×

Isny
Mobiles Bio-Labor zu Gast in Isny

Biotechnologie zum Anfassen gibts heute mit dem mobilen Bio-Labor Baden Württemberg in Isny. Das mobile Labor macht Station vor der Naturwissenschaftlichen-Technischen Akademie Prof. Dr. Grübler GmbH in Isny. Ab 8 Uhr haben alle Interessierte die Möglichkeit, an der Vortragsveranstaltung zum Thema Rote Biotechnologie  Forschung und Anwendung in Medizin und Pharmazie teilzunehmen. Anschließend finden die Schüler- und Studenten-Führungen im BioLab statt.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 08.02.13
300× 2 Bilder

Nanobibel
Die kleinste Bibel der Welt auf einem Nanochip

Die Bibel ist ein ziemlich großes Buch. Altes und Neues Testament stehen auf rund 1200 Seiten. Dieses Riesenwerk hat jetzt der Lindauer Mikroelektronik-Fachmann Dr. Stephan Sauter auf einen nur vier mal vier Millimeter kleinen Nanochip gespeichert. Diese kleinste Bibel der Welt hat Sauter in einen Schmuckanhänger verarbeitet, der wie ein modernes Kreuz aussieht. Die Nanobibel ist weniger zum Lesen geeignet, denn dafür bräuchte der Betrachter ein Mikroskop mit 1600-facher Vergrößerung. Vielmehr...

  • Lindau
  • 07.01.13
207×

Kempten
ESK Ceramics Mitarbeiter in Kempten zuversichtlich

Die Kemptener ESK Ceramics ist ab sofort Teil des US-amerikanischen Multi-Technologie-Unternehmens 3M. Die rund 700 Mitarbeiter am Standort Kempten sind zuversichtlich, dass es ihr Unternehmen auch unter den neuen Rahmenbedingungen erfolgreich arbeiten wird, so Jürgen Mauer, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender bei ESK. Die Firma 3 M liefert weltweit Produkte und Lösungen für ganz unterschiedliche Branchen von der Automobilindustrie bis zur Gesundheitsbranche. Gemeinsam mit ESK Ceramics...

  • Kempten
  • 04.12.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ