Technik

Beiträge zum Thema Technik

Eine Kerze im Fenster als Friedenszeichen für die Welt.
1.673×

"Religions for Peace" in Lindau
Eine Kerze im Fenster als Friedenszeichen für die Welt

Vom 10. bis 13. November finden im Rahmen von "Religions for Peace" die "1. Assembly on Women, Faith & Diplomacy" in der Inselhalle in Lindau statt. Bei dem internationalen Netzwerk verschiedener Religionen nehmen viele Menschen Teil: Die einzelnen Events werden sowohl online übertragen, als auch vor Ort stattfinden, teilt Jürgen Widmer mit, Pressesprecher der Stadt Lindau. Unter anderem mit dabei: Annette Schavan, Beauftragte beim Vatikan, Margot Käßmann, eine populäre deutsche Bischöfin, und...

  • Lindau
  • 10.11.20
Motorradkontrolle (Symbolbild)
3.598×

Polizei
Motorradkontrolle in Bereich Lindau: Ein Viertel hatte technische Mängel

Am 16.08.2019 führten Kräfte der PI Lindau in Zusammenarbeit mit der Kontrollgruppe Motorrad des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr eine Motorradkontrolle durch. Hierbei wurden 81 Motorräder kontrolliert. 21 Kräder mussten aufgrund technischer Mängel beanstandet werden. Für fünf Motorradfahrer war die Ausfahrt an der Kontrollstelle zu Ende. Neben fehlenden Db-Eatern aus den Auspuffanlagen, einer asiatischen Totalfälschung eines Endschalldämpfers, einer unzulässigen...

  • Lindau
  • 17.08.19
35×

Fahrerassistenz
Team aus Lindau arbeitet an Fahrerassistenz für vollautomatische Autos

Wichtige Teile des Automobils der Zukunft werden aus Lindau kommen. Dabei soll in gut zehn Jahren normal sein, was es bisher nur im Film gab: Ein Auto, das vollautomatisch von A nach B fährt. Der Fahrer kann ein Buch lesen, arbeiten oder ein Schläfchen halten – oder aussteigen und den Wagen leer einparken lassen. Für Karl Haupt ist das Szenario kein Science-Fiction, sondern sehr wirklichkeitsnah. Haupt ist Leiter des Geschäftsbereichs Fahrassistenzsysteme im Continental-Konzern, und seine rund...

  • Lindau
  • 04.02.15

Demenz
Lindauer Altenheim stattet Bewohner mit GPS-Sendern aus

Die drei 'Ausreißer' im Maria-Martha-Stift sind nun mit einem GPS-System ausgestattet, mit deren Hilfe man sie überall orten kann. In den Hosenträgern oder an der Gehhilfe angebracht, wissen die Spaziergänger nichts von ihrer Begleitung. Per Handy können die Mitarbeiter orten, wo die Bewohner stecken. 'Wir sind ein sehr offenes Haus, überall sind Ausgänge, und eine 24-Stunden-Betreuung ist nicht möglich', sagt Franke. Solange für die alten Menschen keine Gefahr bestehe und sie sich noch sicher...

  • Lindau
  • 16.09.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ