Tbc

Beiträge zum Thema Tbc

Krankenhaus (Symbolbild)
6.967× 2

Infektion
Fall von Tuberkulose in Marktoberdorfer Kindergarten

In einem Marktoberdorfer Kindergarten ist ein Fall von offener Lungen-Tuberkulose aufgetreten. Nach Angaben von Landratsamt-Sprecher Thomas Brandl ist der Fall bereits am 14. November dem Gesundheitsamt Ostallgäu gemeldet worden. Das Gesundheitsamt habe unmittelbar federführend alle notwendigen Maßnahmen in die Wege geleitet. Der betroffene Kindergarten müsse jedoch nicht geschlossen werden, sagte Brandl. Die Tbc-Erkrankung sei durch einen Hausarzt festgestellt worden. Die erkrankte Person sei...

  • Marktoberdorf
  • 26.11.19
Im Allgäu wurden 2018 sechs Fälle von Rinder-Tbc nachgewiesen
518×

Landwirtschaft
Zahl der Rinder-Tbc-Erkrankungen im Allgäu nimmt leicht zu

Die Zahl der Fälle von Rinder-Tuberkulose (Tbc) sind im Allgäu etwas angestiegen. Im Jahr 2018 wurden bislang sechs Ausbrüche der Krankheit registriert – drei im Oberallgäu, zwei im Ostallgäu und einer im Unterallgäu, teilte eine Sprecherin der Regierung von Schwaben mit. Zum Vergleich: In den vergangenen zwei Jahren gab es in ganz Schwaben lediglich drei Fälle. Dieser Anstieg „ist bislang noch nicht besorgniserregend“, teilte Dr. Martina Heinisch, Sprecherin des Landesamtes für Gesundheit und...

  • Kempten
  • 12.09.18
30×

Krankheit
Landkreis Lindau weiter frei von Rinder-TBC

Das Veterinäramt hat 2.258 Rinder nach der Rückkehr von den Alpen untersucht, bei keinem wird die ansteckende Krankheit gefunden Der Landkreis Lindau bleibt weiter frei von Rinder-TBC. Das ist das Ergebnis der umfangreichen Untersuchungen des Landratsamtes. Rinder-TBC ist eine ansteckende Krankheit. Ein Thema bei den Landwirten im Westallgäu ist sie vor allem deshalb, weil die TBC im benachbarten Vorarlberg – dort vor allem aufgetreten ist. Auf Alpen dorthin schicken auch Westallgäuer...

  • Lindau
  • 27.05.16
40×

Seuche
Rinder-Tbc nicht vom Tisch: Tierärzte untersuchen weiterhin Vieh im West- und Oberallgäu

Die Tuberkulose unter Rindern ist nicht vom Tisch. Der Landkreis Lindau gilt zwar nach wie vor als Tbc-frei, Tierärzte untersuchen das Vieh aber weiterhin. Die gute Nachricht: Die Befunde sind laut Landratsamt bislang alle negativ. Auch im angrenzenden Oberallgäu, wo sich die Untersuchungen mittlerweile auf den Raum Oberstdorf konzentrieren, gibt es kaum schlechte Ergebnisse. Sorgen bereitet allerdings, dass in den vergangenen Monaten zwei Tbc-Tiere im Schlachthof Kempten auftauchten, bei denen...

  • Lindau
  • 21.03.16
71×

Krankheit
Die Rinder-Tuberkulose ist im Oberallgäu nicht vom Tisch

Aktuelle Tests auf Rinder-Tbc im Raum Oberstdorf zeigen kaum Auffälligkeiten. Doch jetzt tauchten im Schlachthof Kempten zwei Tiere auf, bei denen die Tuberkulose weit fortgeschritten war. Dem Landratsamt Oberallgäu machen zudem Sorgen. Die Tierseuche ist in der Region also nicht vom Tisch. Und: Die Übertragung der Rinder-Tbc an Menschen gilt als selten, aber nicht ausgeschlossen. Wie es nun weitergeht mit dem Kampf gegen die heimtückische Seuche, lesen Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.03.16
84×

Betriebe gesperrt
Rinder-TBC: Erreger auf neun Höfen in Vorarlberg

Bis jetzt ist in neun Vorarlberger Landwirtschaftsbetrieben der TBC-Erreger bei Rindern nachgewiesen worden. Neben diesen Betrieben sind derzeit 24 weitere ebenfalls gesperrt. Dort verliefen TBC-Tests zwar negativ, die betroffenen Höfe gelten aber als 'Kontaktbetriebe'. Damit sie wieder für den Viehverkehr freigegeben werden können, müsse wegen der langen Inkubationszeit bei TBC noch eine zweite negative Untersuchung abgewartet werden, erklärte Landesveterinär Norbert Greber. Eine TBC-Infektion...

  • Kempten
  • 04.03.16
35×

Tierkrankheit
Ist das Vieh im Tal, kommt der Tierarzt: Im Allgäu steht die Rückkehruntersuchung an

Der Landkreis Lindau gilt weiterhin als Tbc-frei. Wie die Tests in Zukunft gehandhabt werden, ist unklar Nach dem Viehscheid ist vor der Rückuntersuchung. Der Landkreis Oberallgäu will 'ein letztes Mal risikoorientiert Rinder auf Tbc untersuchen', sagt Landrat Anton Klotz. Zwar gilt der Landkreis Lindau weiterhin als Tbc-frei. Doch die Tuberkulose-Tests gehen auch hier weiter. Das Landratsamt Lindau geht jedoch anders vor als Behörden in den benachbarten Kreisen. Dort wurde der Großteil der...

  • Kempten
  • 24.09.15
40×

Seuche
Über 13.000 Untersuchungen und nur ein Tbc-Fall im Oberallgäu

Erreger wurde bei einem Rind vor dem Auftrieb nachgewiesen Bislang ist ein Rind positiv auf Tbc getestet worden - im Rahmen der sogenannten Auftriebsuntersuchung, die seit heuer läuft. Es hatte in einem Ort im südlichen Oberallgäu gelebt. Das teilte gestern das Landratsamt auf Anfrage der Allgäuer Zeitung mit. Etwa 25.000 Rinder verbringen den Sommer auf Oberallgäuer Alpweiden. Bevor die Tiere im Mai aufgetrieben werden, muss jedes von ihnen auf Tbc getestet werden. Dem Landratsamt liegen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.04.15
30×

Landwirtschaft
Rinder-Tuberkulose: Experten sprechen mit Test-Verweigerern aus dem Oberallgäu

Jetzt hat es doch noch geklappt: Nachdem Veterinäre des Umweltministeriums in München einen vor drei Wochen geplanten Termin kurzfristig platzen ließen, kamen sie nun doch ins Oberallgäu. Am Landratsamt fand ein Gespräch mit den 17 Oberallgäuer Landwirten statt, die ihre Rinder bislang nicht auf Tbc testen ließen, weil ihnen die Testmethode zu unsicher ist. Wie die Altusrieder Biobäuerin Irmgard Kiechle nach dem Gespräch formulierte, konnten die Experten von Ministerium und Landesanstalt für...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.09.14
23×

Untersuchung
18.000 Tiere getestet: Keine Rinder-Tbc im Westallgäu

Im Landkreis Lindau gibt es keine Rindertuberkulose. Das geht aus einer Pressemitteilung des Landratsamts hervor. Demnach sind über 18.000 Rinder in den zurückliegenden 13 Monaten untersucht worden - bei keinem wurde der Erreger nachgewiesen. Die Veterinärmediziner haben alle 559 untersuchungspflichtigen Betriebe unter die Lupe genommen. Vor rund einem Jahr hatte das bayerische Gesundheitsministerium Reihenuntersuchungen angeordnet, nachdem in Bayern Fälle der Tierseuche bekannt worden waren....

  • Lindau
  • 02.05.14
63×

Kontrollen
Rinder-TBC: Ostallgäu zieht Bilanz

Die Untersuchungen zur Rinder-Tuberkulose im Ostallgäu gehen ihrem Ende entgegen, weshalb der Landkreis nun eine erste Zwischenbilanz zieht. Anlass für ein Untersuchungsprogramm des Freistaats, in das alle Landkreise entlang der bayerischen Alpenkette einbezogen wurden, war eine auffällige Häufung von Tuberkulose-Fällen in Rinderbeständen und beim Rotwild im Nachbarlandkreis Oberallgäu. Hauptsäule der Bekämpfungsstrategie ist die Untersuchung aller Rinder im Alter über zwei Jahre. Bislang...

  • Marktoberdorf
  • 12.03.14
118×

Tuberkulose
Rinder-TBC vor allem ein Problem im Oberallgäu

Die Rinderseuche Tuberkulose (TBC), die aktuell viele Landwirte in der Region beschäftigt, ist in erster Linie ein Oberallgäuer Problem. Das zeigen Untersuchungsergebnisse, die gestern im Landratsamt Oberallgäu vorgestellt wurden. In Oberallgäuer Betrieben gab es mehr als doppelt so viele Ausbrüche als in den anderen Allgäuer Landkreisen. Wobei das Ostallgäu einen weiteren, aber kleineren Brennpunkt bildet. Das spiegelt auch ein Blick auf Deutschland wider: Seit Januar 2013 wurden sieben...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.03.14
19×

Viehscheid
Landratsamt empfiehlt Alpvieh auf Tbc zu untersuchen

Tests für Tiere von Alpen in Risikogebieten Für die Ostallgäuer Jungrinder geht die Sommerfrische in den Bergen zu Ende. Das bedeutet für die Tiere dieses Jahr aber nicht nur die Rückkehr in den heimischen Stall, sondern auch eine Untersuchung auf Rindertuberkulose. Das Thema Tbc ist nach einer Mitteilung des Landratsamtes Ostallgäu nach wie vor aktuell. Die Behörde empfiehlt daher allen Betrieben, ihre Tiere untersuchen zu lassen, sofern diese auf Alpen in den Risikogebieten Ostallgäu,...

  • Füssen
  • 09.09.13
16×

Rinder-Tbc
Landwirte im Ostallgäu fordern mehr Sicherheit bei Tbc-Test

Verbände mahnen Verzicht auf vorschnelles Töten von Kühen an Die Kreisvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) und des Bundes Deutscher Milchviehhalter (BDM) wenden sich gegen 'sinnloses Töten von Rindern' im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Tuberkulose (Tbc). In einem Brief an das Landratsamt befürchten Georg Martin (AbL) und Waltraud Högner sowie Engelbert Vogler vom BDM, dass - wie im Oberallgäu - auch im Ostallgäu Hunderte von Rindern 'voreilig, ohne...

  • Marktoberdorf
  • 24.05.13
18×

Rinder-Tbc
667 Bauernhöfe im Oberallgäu sind bereits frei von Tbc

Landratsamt gibt Tipps für den Alpsommer: Keine Wildfütterung auf Alpweiden Mittlerweile sind im Oberallgäu und in Kempten 834 der rund 2.100 Rinder haltenden Betriebe auf Rinder-Tuberkulose (Tbc) untersucht. Davon sind laut Landratsamt Oberallgäu bereits 667 Bauernhöfe 'anerkannt frei' von Tbc. 167 Höfe sind derzeit wegen des Verdachts einer Infektion mit Rinder-Tbc (Mykobacterium caprae) gesperrt. Mitte März waren noch 193 Betriebe gesperrt. Von rund 90.000 Rindern im Oberallgäu sind also...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.04.13
35×

Rinder-Tbc
Rinder-Tuberkulose: Erster Fall im Unterallgäu

Verdacht bei Tier aus Milchviehbetrieb bestätigt sich Das Unterallgäu hat seinen ersten Rinder-Tuberkulose-Fall. Das Tier war 2011 im Oberallgäu geboren worden und lebte zuletzt in einem mittelgroßen Unterallgäuer Milchviehbetrieb. Gemeinsam traten gestern Landrat Hans-Joachim Weirather und der Leiter des Veterinäramtes, Dr. Armin Mareis, vor Medienvertreter. Noch in der vergangenen Woche hatte die Kreisbehörde vorläufig Entwarnung gegeben. Von damals 31 Verdachtsfällen in vier...

  • Mindelheim
  • 26.03.13
57×

Rinder-Tuberkulose
Übertragungswege für TBC im Allgäu nach wie vor unklar

Für Jagdverband fehlt der Beweis, dass Rotwild den Erreger weitergibt Dem Allgäu droht - wie mehrfach berichtet - wegen der Ausbreitung der Rinder-Tuberkulose (TBC) eine drastische Reduzierung des Rotwildes. Der Grund: Als eine mögliche Ansteckungsquelle für Rinder gilt das Rotwild. Einen wissenschaftlichen Nachweis dafür, dass Rotwild etwa auf Alpen im Sommer den Erreger weitergibt, fehle aber, so der Bayerische Jagdverband in einer Stellungnahme. Über den Übertragungsweg könne nach...

  • Kempten
  • 01.02.13
18×

Tuberkulose
Schon 181 Ställe im Oberallgäu als Tbc-frei anerkannt

Landratsamt hat rund ein Zehntel der Betriebe untersucht – Bisher 82 Tiere getötet Die Untersuchung der Oberallgäuer Rindvieh-Bestände auf Tuberkulose (Tbc) kommt voran: Mittlerweile sind laut Landratsamt 208 Viehbestände in Bauernhöfen untersucht - also rund ein Zehntel der Betriebe. Dort reagierten in 27 Fällen ein oder mehrere Tiere auf Haut- und Bluttests positiv. Das bedeutet im Umkehrschluss: Es sind 181 Ställe 'anerkannt' Tbc-frei. Dass es derzeit in 13 Prozent der untersuchten Ställe...

  • Kempten
  • 30.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ