Talent

Beiträge zum Thema Talent

445×

Kultur
Der junge Bariton Johannes Mooser (30) aus Altdorf ist auf der Zielgeraden Richtung Opernkarriere

Noch studiert der hochtalentierte Sänger aus Altdorf (bei Marktoberdorf) in Stuttgart. Aber schon steht der 30-Jährige in den Startlöchern für eine Opernkarriere. Neulich hat er beim renommierten Bundeswettbewerb Gesang in Berlin einen der begehrten sieben Hauptpreise gewonnen. Weil wichtige Leute der Branche zuhörten, hat er prompt Angebote erhalten. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 07.01.2017. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten...

  • Marktoberdorf
  • 06.01.17
116×

Ehrung
Frisch gebackene Konditoren erhalten in Marktoberdorf Auszeichnung für ihr Handwerk

Die Lehrzeit ist beendet für die Auszubildenden für das Konditoren-Handwerk des Bezirks Schwaben. In einer festlichen Freisprechungsfeier erhielten 36 Konditoren und zehn Fachverkäuferinnen im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Konditorei im Modeon in Marktoberdorf ihre Zeugnisse. 'Mit ihrer süßen Kunst begeistern sie alle', stellte unter anderem die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker heraus. 'Seit heute haben wir wieder einige hochtalentierte Nachwuchskräfte, die frische Ideen in...

  • Marktoberdorf
  • 14.09.15
65×

Porträt
Evgeny Sinayskiy begleitet in Marktoberdorf junge Talente seit 17 Jahren am Klavier

Ein Zugpferd des Sommerkurses Ein Zugpferd des derzeitigen Sommerkurses für hochbegabte junge Musiktalente aus aller Welt an der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf ist der St. Petersburger Klavierbegleiter Evgeny Sinayskiy. Seit 17 Jahren macht er diesen Job und er liebt ihn, dabei war er 1996 selbst erst ein 22-jähriger Student, als ihn sein Professor als Korrepetitor empfahl. Tatsächlich zeigte sich Sinayskiy bei den zahlreichen Konzerten vor Publikum als ein begnadeter Klavierbegleiter....

  • Marktoberdorf
  • 14.07.12
56×

Porträt
Für Violetta Khachikian ist die Klavierakademie ein weiterer Baustein in ihrer vielversprechenden Karriere

Entdecken gehört zum Pianistendasein Bereits 2004 fiel die Armenierin Violetta Khachikian auf, als sie erstmals mit einem Schwarm St. Petersburger Musikstudenten beim Hochbegabtenseminar an der Musikakademie erschien. Der leuchtende Ton, die strukturelle Klarheit und auch der wilde Furor ihrer Chopin- und Rachmaninow-Interpretation bezauberten. Jahr für Jahr kehrte sie wieder zurück zu den Klavierlektionen bei Willem Brons und entpuppte sich mit Ravel oder Debussy, mit Skrjabin und Prokofieff...

  • Marktoberdorf
  • 14.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ