Strafe

Beiträge zum Thema Strafe

Bei Grenzkontrollen im Rahmen des G7-Gipfels ist der Bundespolizei an der tschechischen Grenze ein flüchtiger Tscheche ins Netz gegangen. Der Mann wurde per Haftbefehl gesucht, weil er seine Strafe wegen räuberischer Erpressung nicht angetreten hatte. (Symbolbild)
633×

Wegen räuberischen Erpressung verurteilt
Von der Grenzkontrolle in den Knast: Bundespolizei erwischt flüchtigen Tschechen in Oberfranken

Bei G7-Grenzkontrollen am Montagmorgen auf der B 303 bei Schirnding (Landkreis Wunsiedel) hat die Bundespolizei einen per Haftbefehl gesuchten Tschechen verhaftet. Ein Gericht hatte den Mann wegen räuberischer Erpressung verurteilt. 556 Tage ins GefängnisDer 40-Jährige war ursprünglich zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Weil er die Strafe nicht angetreten hatte, suchte die Staatsanwaltschaft in Hof per Haftbefehl nach ihm. Er muss nun eine Reststrafe...

  • 21.06.22
Am Dienstag führten Beamte der Polizeiinspektion Buchloe Kontrollen des Schwerlastverkehrs, auf der B12 zwischen Buchloe und Germaringen, durch. (Symbolbild)
3.927× 1

Lenkzeiten, Geschwindigteit,...
Mehrere Verstöße bei LKW Kontrollen auf B12 bei Buchloe

Am Dienstag führten Beamte der Polizeiinspektion Buchloe Kontrollen des Schwerlastverkehrs, auf der B12 zwischen Buchloe und Germaringen, durch. Von insgesamt sieben Kontrollen wurden bei drei Brummis zum Teil erhebliche Verstöße unter anderem gegen die Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Mehrere Verstöße Bei der Kontrolle eines niederländischen Blumentransporters ergab sich zunächst der Verdacht der Überlänge. Der sogenannte Gigaliner hatte eine Erlaubnis für eine Länge von maximal 25,25 Meter....

  • Buchloe
  • 16.06.22
In Memmingen hat die Polizei einen 49-jährigen Autofahrer routinemäßig kontrolliert. (Symbolbild).
1.959×

Führerschein weg
Polizei erwischt Autofahrer (49) mit über zwei Promille in Memmingen

In Memmingen hat die Polizei einen 49-jährigen Autofahrer routinemäßig kontrolliert. Weil die Beamten laut Polizeibericht einen starken Alkoholgeruch bemerkten, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der brachte ein Ergebnis von über zwei Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und Führerschein und Autoschlüssel sichergestellt. Anschließend wurde im Klinikum Memmingen eine Blutentnahme durchgeführt. Der 49-Jährige bekommt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

  • Memmingen
  • 14.06.22
Am Donnerstag fand wieder der Blitzmarathon statt. Auch mit mobilen Lasermessgeräten kontrolliert die Polizei dann Autofahrer auf ihre Geschwindigkeit.
3.436×

650 Beanstandungen
Blitzmarathon im Allgäu: Die Polizei zieht Bilanz

650 Fahrzeugführer gingen der Polizei im Bereich des Präsidiums Schwaben Süd/West beim "24h-Blitzmarathon" von Donnerstag um 6 Uhr bis Freitag um 6 Uhr ins Netz. Ein Mann überschritt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit dabei um 69 km/h. Nach Angaben der Polizei beteiligten sich mehr als 230 Beamte an den Messungen an mehr als 100 Kontrollstellen. 34.500 Fahrzeuge wurden gemessen, 650 davon beanstandet. Im Vergleich: 2021 wurden 25.000 Fahrzeuge gemessen und 450 davon waren zu schnell unterwegs....

  • Kempten
  • 25.03.22
Wer mit über 1,6 Promille am Lenker erwischt wird, muss im schlimmsten Fall mit einem Fahrverbot rechnen.  (Symbolbild).
1.488×

Fahrverbot und Führerscheinentzug
Betrunken Radfahren - Was im schlimmsten Fall droht

Alkohol am Steuer ist verboten. Das gilt auch für Alkohol am Lenker. Wer betrunken Fahrrad fährt, muss mit teils harten Strafen rechnen. Ab welcher Promillegrenze man auf dem Fahrrad als fahruntüchtig gilt und ob sogar der Autoführerschein gefährdet ist. Hier ist das Wichtigste im Überblick.  Höhere PromillegrenzeBereits ab einem Promillewert von 0,5 lässt laut Bußgeldkatalog die Konzentration und die Aufmerksamkeit nach. Über dieser Promillegrenze dürfen Auto- und Lkw-Fahrer nicht mehr ans...

  • 28.02.22
Polizei (Symbolbild)
2.987× 1

Keine Genehmigung
Grenzpolizei Memmingen erwischt rumänischen Fahrer (34) bei illegalem Personentransport

Am Mittwochabend hat die Grenzpolizei Memmingen auf der A96 Fahrtrichtung Lindau ein rumänisches Auto kontrolliert. Im Rahmen der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der 34-jährige rumänische Fahrer fünf Pflegefachkräfte von Rumänien nach Österreich beförderte. Eine entsprechende Erlaubnis konnte der Mann nicht vorweisen. Geldbuße bis zu 20.000 EuroEr hinterlegte eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro. Den Mann erwarten nun Anzeigen nach dem Personenbeförderungsgesetz und der...

  • Memmingen
  • 03.02.22
Prozess (Symbolbild).
8.568×

Urteil im Tierskandal
Betreiber des Hofes in Dietmannsried schuldig gesprochen

Das Landgericht Kempten hat am Dienstagvormittag die Betreiber des Bauernhofes in Dietmannsried wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz schuldig gesprochen. Die Betreiber des Hofes hatten mehrere Kühe vernachlässigt, einige der Tiere mussten sogar eingeschläfert werden. Die Haftstrafen wurden zur Bewährung ausgesetzt. Das Gericht berücksichtigte in seinem Urteil mildernde Umstände.  Das Urteil im ÜberblickDer Vater und Betreiber des Hofes erhielt eine Haftstrafe von einem Jahr und acht...

  • Kempten
  • 14.12.21
Ein Oberfeldwebel der Bundeswehr hat eine Soldatin in sein Büro gerufen und sie entwürdigend behandelt. (Symbolbild)
7.120×

Prozess in Kaufbeuren
Oberfeldwebel lässt in Füssen Hose herunter und demütigt Soldatin

Ein 35-jähriger Oberfeldwebel der Bundeswehr stand am Montag vor dem Amtsgericht in Kaufbeuren, weil er sich in der Allgäukaserne in Füssen einer "entwürdigenden Behandlung" gegenüber einer Soldatin schuldig gemacht hat.  Hose herunter gelassenDer angeklagte 35-Jährige hatte im Februar 2021 die geschädigte Soldatin angefordert und telefonisch in sein Büro beordert. Sie sollte einen Dienstunterricht abhalten. Kurz vor dem Eintreffen der Geschädigten ließ der Angeklagte in Gegenwart anderer...

  • Kaufbeuren
  • 09.12.21
Nachrichten
201×

Aktionstag gegen Hass und Hetze im Netz
Wann ist ein Kommentar strafbar?

Bereits zum siebten Mal findet heute der bundesweite „Aktionstag gegen Hasskommentare im Internet“ statt. Auch in Bayern hat die Polizei unter anderem zahlreiche Wohnungen durchsucht. Wer im Internet nämlich gegen andere Personen hetzt oder Hassnachrichten verschickt, muss mit einer konsequenten Strafverfolgung und empfindlichen Strafen rechnen. Doch wo verläuft eigentlich die Grenze zwischen einer kritischen und einer strafbaren Äußerung? Die Staatsanwaltschaft Kempten und die Polizei...

  • Kempten
  • 02.12.21
Corona-Impfungen (Symbolbild)
17.315×

Steigende Corona-Zahlen
Rechtsexperte: Droht Impfverweigerern sogar der Führerschein-Entzug?

Täglich steigen die Corona-Fallzahlen. Der Druck auf Ungeimpfte wird höher. Mehrere Politiker, darunter auch der Bayeriche Ministerpräsident Markus Söder, sprechen sich mittlerweile für eine Impfpflicht aus. Die Frage ist: Was passiert Impfverweigerern, wenn die Impfpflicht kommt? Mit welchen Strafen könnten Impfverweigerer in Deutschland rechnen? Tübinger OB für GeldstrafeBoris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen, sprach sich bereits letzte Woche sich auf seiner Facebook-Seite für eine...

  • 29.11.21
LKW-Fahrer manipulieren den Fahrtenschreiber, um ohne Pausen durchfahren zu können. (Symbolbild)
16.208×

Schwindel fliegt erst nach drei Jahren auf!
Fahrtenschreiber manipuliert - Polizei stoppt LKW-Fahrer (43) auf der A7 bei Dietmannsried

Ein italienischer Lkw-Fahrer ist am Montagabend in Dietmannsried von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Offenbar wurde der Fahrtenschreiber des Sattelzuges manipuliert worden.  Aufwändige technische ManipulationBei der Verkehrskontrolle stellten die Beamten der Schwerverkehrskontrollgruppe eine technische Manipulation mit schwerwiegenden Konsequenzen fest. So zeichnete das digitale Kontrollgerät u.a. keine Lenkzeit auf, obwohl das Fahrzeug bewegt wurde. Durch einen illegalen Eingriff...

  • Dietmannsried
  • 25.11.21
Wanderer entdeckten die verwesten Schafe und alarmierten die Polizei. (Symbolbild)
3.151×

Grausige Entdeckung beim Wandern
Tierhalter ließ tote Schafe auf Weide verrotten

In Nesselwang haben Wanderer eine grausige Entdeckung gemacht. Auf einer Weide hatte ein Viehhalter tote Schafe einfach liegen gelassen. Die Kadaver waren teilweise verwest.  Kadaver teilweise skelettiertDrei verendete Schafe hatte der 60-jähriger Tierhalter auf einer abgelegenen Weide bei Nesselwang liegen gelassen. Wanderer wurden auf die teilweise bereits skelettierten Tierkadaver aufmerksam und verständigten die Polizei. Warum der Halter die toten Tiere nicht beseitigte ist bislang nicht...

  • Nesselwang
  • 21.10.21
Vergangene Nacht kontrollierten wieder Beamte der Kontrollgruppe Poser- und Tuningszene mehrere Fahrzeuge unter anderem im Bereich Kaufbeuren, wobei mehrere Verstöße festgestellt werden konnten. (Symbolbild)
3.475×

Fahrzeuge zu laut
Wieder mehrere Verstöße bei Kontrolle von Poser- und Tuningszene in Kaufbeuren

Vergangene Nacht kontrollierten wieder Beamte der Kontrollgruppe Poser- und Tuningszene mehrere Fahrzeuge unter anderem im Bereich Kaufbeuren, wobei mehrere Verstöße festgestellt werden konnten. Technisches Gutachten vor Ort So erbrachte zum Beispiel die Begutachtung eines Subaru, dass verschiedene Manipulationen durchgeführt worden waren. Hier wurde noch vor Ort ein technisches Gutachten durch eine Prüfstelle erstellt, danach konnte das Fahrzeug wieder freigegeben werden. Gegen den Fahrer...

  • Kaufbeuren
  • 14.08.21
Trotz Verbot - Immer wieder Wildcamper in Allgäuer Naturschutzgebieten unterwegs. (Symbolbild)
8.992×

Es hört nicht auf
An zwei Tagen in Folge am gleichen Ort erwischt - Schon wieder Wildcamper im Naturschutzgebiet

In der Nacht auf Freitag hat die Polizei Füssen insgesamt 25 Verstöße von Urlaubern angezeigt, die sich auf Parkplätzen die Nachts gesperrt sind oder im Landschaftsschutzgebiet eine kostenlose Übernachtungsmöglichkeit gesucht hatten.  Trotz Aufforderung stehen gebliebenSchon am vergangenen Donnerstag wurden durch die Polizei Naturschutzkontrollen im Bereich Nesselwang durchgeführt. Hierbei konnten fünf Wildcamper im Alter zwischen 41 und 78 Jahren im Landschaftsschutzgebiet um den Kögelweiher...

  • Nesselwang
  • 13.08.21
Wer in Medulin über Nacht sein Handtuch liegen lässt, um sich einen guten Platz zu sichern, muss in Zukunft Strafe zahlen. (Symbolbild)
3.600×

Vorsicht Kroatien-Urlauber
Mit dem Handtuch einen Platz am Strand reservieren? In Medulin wirds teuer!

Wer kennt es nicht? Im Urlaub möchte man am liebsten ausschlafen, gemütlich frühstücken und dann langsam an den Strand gehen. Doch um diese Uhrzeit sind die "besten" Plätze am Strand meistens schon belegt. So mancher Urlauber greift dann zu einem der "deutschesten" Tricks überhaupt. Mit dem Handtuch schon am Vorabend einen Platz reservieren. In Medulin (Kroatien) geht die Stadt jetzt gegen genau diesen Trick vor. Kontrolleure unterwegs Nachts laufen ab sofort nämlich Kontrolleure an den...

  • 12.08.21
Etwa 250 Straftäter mit einer psychischen Erkrankung oder eine Suchterkrankung werden aktuell im Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren behandelt.
696×

Umzug
Veränderungen im BKH Kaufbeuren: Neue Therapiemöglichkeiten für Straftäter

Im Juni ist die Forensische Psychiatrie des Bezirkskrankenhauses Kaufbeuren in ein neues Gebäude umgezogen. Etwa 250 Straftäter mit einer psychischen Erkrankung oder eine Suchterkrankung werden aktuell dort behandelt. Seit dem Umzug gibt es auch neue Therapiemöglichkeiten. Dauer des Aufenthalts hängt von Straftat abManche Patienten sind nur zwei Jahre in der Forensischen Psychiatrie, andere schon seit 20 Jahren. Wie lange die Straftäter dort bleiben, hängt von der Schwere ihrer Straftat ab. "Es...

  • Kaufbeuren
  • 12.08.21
Von erhöhten Bußgeldern bis hin zur Beschlagnahmung des Fahrzeugs. Ab 1. September gelten für Raser in Österreich deutlich härtere Strafen.
11.133× 4

Bis zum Auto-Entzug
Österreich greift durch: Deutlich härtere Strafen für Raser ab 1. September

Von erhöhten Bußgeldern bis hin zur Beschlagnahmung des Fahrzeugs: Ab 1. September gelten für Raser in Österreich deutlich härtere Strafen. Besonders hart trifft es Teilnehmer von illegalen Autorennen.  Bußgeld wird mehr als verdoppelt Wer in Österreich 30 km/h zu schnell fährt, muss in Zukunft mindestens 150 statt wie bisher 70 Euro bezahlen. Wer innerorts 40 km/h oder außerorts 50 km/h zu schnell ist, zahlt mindestens 300 Euro. Das maximale Bußgeld bei Geschwindigkeitsverstößen wird von 2.180...

  • 15.07.21
Nachrichten
414×

Das unbeliebte Knöllchen jetzt Online
Memmingen macht den Anfang

Wer falsch parkt, muss mit einem Strafzettel rechnen. Das ist nicht nur in Deutschland so. Betrifft also alle, die mit dem Auto oder sonst wie motorisiert unterwegs sind. Um die Sache mit dem unbeliebten Knöllchen zu vereinfachen, gibt es eine neue Idee. Im Norden von Deutschland hat sie ihren Ursprung: Das Online Knöllchen. Auch im Allgäu ist es bereits in Umlauf. Seit dem 11. Juni vergibt Memmingen das Online Knöllchen. Und das dürfte sich bei über 44.000 Parksünden jährlich in Memmingen...

  • Memmingen
  • 23.06.21
Ein 42-Jähriger fuhr ohne den dafür nötigen Führerschein wiederholt mit einem Anhänger. (Symbolbild)
2.444×

In Westendorf kontrolliert
Richtiger Führerschein fehlt: Mann (42) wiederholt mit Anhänger unterwegs

Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis bekommt ein 42-jähriger. Dieser wurde am Dienstagnachmittag als Fahrer eines Gespannes bestehend aus einem Kleintransporter und einem Anhänger kontrolliert. Da der Kleintransporter alleine schon ein zulässiges Gesamtgewicht von 3.500 kg hat, braucht der Mann für den Hängerbetrieb die Fahrerlaubnis Klasse BE, die er nicht besitzt. Da der Handwerker vor Jahren bereits wegen desselben Verstoßes angezeigt worden war, muss ihm diese Vorschrift bekannt...

  • Westendorf
  • 09.06.21
An den Grenze zu Österreich ist derzeit nicht viel los (Symbolbild).
6.852×

Grenzübertritt
Verbotener Ausflug nach Deutschland: Polizei kontrolliert Auto aus Österreich in Füssen

Sonntagabend ist ein Autofahrer mit vier Insassen aus Österreich unerlaubt nach Deutschland gefahren. Der Fahrer hatte die Polizei, die eine Grenzkontrolle durchführen wollte, zunächst ignoriert. Später konnten die Beamten ihn in der Füssener Innenstadt anhalten. Jeweils 250 Euro GeldstrafeDie fünf Insassen des Autos wurden am selben Abend wieder nach Österreich zurückgebracht. Jeder von ihnen musste 250 Euro Strafe bezahlen.

  • Füssen
  • 15.03.21
Eine Polizistin wurde von einer 18-Jährigen mehrfach in den Bauch getreten. (Symbolbild)
3.299× 1

Übergriff auf Polizeibeamte
Polizistin mehrfach in den Bauch getreten: Junge Frau (18) muss in Jugendarrest

Weil eine 18-Jährige im Oktober bei der Durchsuchung ihrer Wohnung heftigen Widerstand leistete und eine Polizistin mehrfach mit dem Fuß in den Bauch trat, wurde sie nun zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe und einem dreiwöchigen Jugendarrest verurteilt. Die Beamtin war im Anschluss nicht mehr dienstfähig und musste sich in einem Krankenhaus behandeln lassen. Eine Krankschreibung für zwölf Tage war die Folge des Angriffs. Wie die Polizei berichtet, hatten Beamte in ihrer Wohnung nach einem...

  • Mindelheim
  • 12.03.21
Ein 54-Jähriger war in Kempten bei Nässe deutlich zu schnell unterwegs. (Symbolbild)
11.537×

Raser bei Nässe
Autofahrer (54) mit Firmenwagen 70 km/h zu schnell unterwegs auf der A7

Am Mittwochvormittag hat die Polizei einen Raser auf regennasser Fahrbahn erwischt. Eine Videostreife überwachte die Geschwindigkeitsbeschränkung "80 bei Nässe" auf der A7 bei Kempten in Richtung Norden. Der 54-jährige Mann war mit seinem Firmenwagen mit über 150 km/h unterwegs - 70 mehr als erlaubt. Mit voller Absicht gerast?Bei dieser Größenordnung von Geschwindigkeitsübertretung geht die Polizei von Vorsatz aus. Somit wird der Mann ein Bußgeld in Höhe von mindestens 1.200 Euro bezahlen...

  • Kempten
  • 04.02.21
Mehrere Corona-Verstöße im Oberallgäu am Wochenende (Symbolbild)
4.858×

Fünf Personen unerlaubt getroffen
Corona-Regeln missachtet in Kempten und Oberstdorf

In Oberstdorf und in Kempten ist es am Sonntag zu Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetzt gekommen. Fünf Personen aus verschiedenen Haushalten haben sich in einer Wohnung in Oberstdorf unerlaubt getroffen. Nach Angaben der Polizei waren die Personen im Alter von 26 bis 77 Jahren. Alle fünf erhalten nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. Vier Männer treffen sich an einer Tankstelle In Kempten hat die Polizei vier Personen im Alter von 19 bis 28 Jahren an einer Tankstelle entdeckt,...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 01.02.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ