Steuerhinterziehung

Beiträge zum Thema Steuerhinterziehung

Kontrolle auf der A7 bei Füssen: Teile des gefundenen Goldes.
11.299× 3 Bilder

Bei Kontrolle
1,5 Millionen-Fund bei Füssen: Polizei beschlagnahmt Gold, Silber und Bargeld auf der A7

Beamte der Grenzpolizei haben bei der Kontrolle eines Fahrzeugs auf der A7 bei Füssen Gold, Silber und Bargeld im Wert von rund 1,5 Millionen Euro gefunden und beschlagnahmt. Der 30-jährige Besitzer konnte die Herkunft des "Schatzes" nicht schlüssig erklären. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Schwaben Süd-West hatten die Beamten den Mercedes bereits am Sonntag, den 27. September gegen 20:30 kontrolliert. Im Fahrzeug befanden sich während der Kontrolle zwei Männer im Alter von 27 und 30...

  • Füssen
  • 13.10.20
Bei der Einreise aus der Schweiz nicht angemeldet: Luxusuhr im Wert von 50.000 Euro
3.910× 1

50.000-Euro-Uhr kommt teuer zu stehen
Bei Sigmarszell kontrolliert: Frau aus England missachtet Zollvorschriften

Zollbeamte einer Lindauer Kontrolleinheit haben vergangenes Wochenende einen Schweizer PKW auf der Autobahn 96 in Höhe der Anschlussstelle Sigmarszell überprüft. Dabei fiel den Beamten eine Luxusuhr am Handgelenk der 43-jährigen Beifahrerin auf. Die Frau ist mit Wohnsitz in England gemeldet. Sie kannte die Zollformalitäten nicht Darauf angesprochen räumte die Dame ein, die Uhr stamme aus einer Erbschaft in der Schweiz, ebenso wie der in der Schweiz zugelassene SUV, mit dem sie und ihr...

  • Sigmarszell
  • 09.10.20
CSU-Landtagsabgeordneter Eric Beißwenger (48)
6.063×

Anfangsverdacht
Ermittlungen gegen Allgäuer CSU-Abgeordneten Beißwenger "in einer Steuersache"

Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen den Oberallgäuer CSU-Landtagsabgeordneten Eric Beißwenger (48) aufgenommen. Beißwenger schriftlich gegenüber all-in.de: "Seit vorgestern (Dienstag, red.) habe ich Kenntnis, dass gegen mich in einer Steuersache ermittelt wird. Ich habe der Staatsanwaltschaft vollste Kooperationsbereitschaft signalisiert und bin mir sicher, dass sich alle Fragen klären lassen." An einer schnellstmöglichen Klärung der Sache habe er selbst "größtes Interesse". Was...

  • Bad Hindelang
  • 17.09.20
Bar Refaeli bei einem Event.
146×

Wegen Steuerhinterziehung: Bar Refaeli muss Sozialdienst leisten

Das israelische Topmodel Bar Refaeli ist wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden. Ein Gericht in Tel Aviv hat eine Vereinbarung dazu nun bestätigt. Das israelische Topmodel Bar Refaeli (35) und seine Mutter sollen für millionenschwere Einnahmen in Israel und im Ausland nicht ausreichend Steuern abgeführt haben. Im Juli wurden die beiden Frauen in Israel wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Sie handelten einen Deal mit der Staatsanwaltschaft aus und bekannten sich schuldig. Diese...

  • 14.09.20
Kartonweise Schmuggelware: Erfolgreiche Kontrolle der Polizei auf der A7 bei Füssen im Kleintransporter von zwei Armeniern.
3.035×

Festnahme
Bundespolizei findet bei Füssen 260.000 gefälschte Zigaretten: Armenische Schmuggler in Haft

Am Donnerstagvormittag hat die Bundespolizei auf der A7 bei Füssen zwei Armenier aus dem Verkehr gezogen. Der Kleintransporter der beiden war laut Pressebericht der Bundespolizei bis unters Dach mit gefälschten Zigaretten beladen. Die Schmuggler hatten demnach auch versucht, unerlaubt nach Deutschland einzureisen. Kemptener Bundespolizisten stoppten den in Frankreich zugelassenen Kleintransporter in der Kontrollstelle am Grenztunnel Füssen. Auf der Ladefläche des Autos fanden die...

  • Füssen
  • 15.11.19
Symbolbild.
13.140× 2

Steuerhinterziehung
Kemptener Krematorium verkauft Zahngold von Toten: Betreiber gesteht illegale Geschäfte

Etwa 8.000 Verstorbene werden jährlich im Kemptener Krematorium eingeäschert. Darf ein Betreiber Überreste wie Zahngold einfach an sich nehmen? Der private Betreiber des Krematoriums in Kempten und sein Betriebsleiter sollen Zahngold, Prothesen und Co. nicht nur behalten haben sondern auch an eine Verwertungsfirma verkauft haben. Die beiden Männer standen deshalb am Mittwoch vor dem Augsburger Amtsgericht. Der Krematoriumsbesitzer wurde zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn...

  • Kempten
  • 16.10.19
Nach der Auflösung von Gräbern werden weder Zahngold noch Gelenke eingesammelt.
3.377×

Ethik
Bei Erdbestattungen bleibt im Oberallgäu alles in der Friedhofserde

Bei Erdbestattungen stellt sich auf den heimischen Friedhöfen die Frage nicht, was später mit Zahngold, Herzschrittmachern oder Kniegelenken aus Titanstahl geschieht. Wird ein Grab nach einer Liegezeit von 20 oder 30 Jahren aufgelöst, verbleiben dennoch grundsätzlich sämtliche Überreste in der Friedhofserde. Dies haben übereinstimmend Vertreter des städtischen Friedhofs Kempten, der Stadt Sonthofen sowie des kirchlichen Friedhofs in Dietmannsried versichert. Die Staatsanwaltschaft Augsburg...

  • Kempten
  • 05.07.19
In einer früheren Industriehalle werden derzeit zwei Krematoriumöfen aufgebaut. In acht Wochen soll der Probebetrieb starten.
6.254×

Feuerbestattungen
Trotz Verfahren: Zweites Krematorium in Kempten im Bau

Das Bekanntwerden staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung „kommt zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt für mich“, sagt der Kemptener Krematoriumsbetreiber Roger Probst. Der 53-jährige Unternehmer ist gerade dabei, zwei weitere Krematoriumöfen im Gewerbegebiet Ursulasried zu bauen. In acht Wochen soll der Probebetrieb starten. Danach hofft er darauf, dass Bestattungsunternehmer bis aus dem Münchner und Stuttgarter Raum mit ihm zusammenarbeiten. Durch die...

  • Kempten
  • 03.07.19
Etwa 8000 Verstorbene werden jährlich im Kemptener Krematorium eingeäschert. Darf ein Betreiber Überreste wie Zahngold einfach an sich nehmen?
11.636×

Ermittlung
Zahngold von Toten verkauft: Anklage wegen Steuerhinterziehung gegen Kemptener Krematorium

Dem privaten Betreiber des Kemptener Krematoriums und seinem Betriebsleiter werden von der Staatsanwaltschaft Augsburg illegale Geschäfte mit werthaltigen Überresten von der Einäscherung der Toten vorgeworfen. Nach Ermittlungen, die sich länger als ein Jahr hinzogen, wurde jetzt Anklage beim Schöffengericht beantragt. Darin geht es um Steuerhinterziehung. Die damit verbundenen Vorwürfe allein seien so gravierend, dass „von einer Anklage wegen Störung der Totenruhe abgesehen wurde“, sagt der...

  • Kempten
  • 03.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ