Steuer

Beiträge zum Thema Steuer

Symbolbild.
 7.183×

Festnahme
Im Kosovo gesuchter Mörder in Mindelheim gefasst

Am Samstagmittag hielten Polizeibeamte in Mindelheim einen Mann an, weil er während der Fahrt sein Handy bediente. Wie die Beamten feststellten, handelte es sich um einen im Kosvo gesuchten Mörder. Am Samstag wurde in Mindelheim ein 28-jähriger Autofahrer von Beamten der Mindelheimer Polizeiinspektion einer Verkehrskontrolle unterzogen. Weil er mit seinem Handy am Steuer saß, wurde er angehalten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen den 28-jährigen Mercedes-Fahrer ein...

  • Mindelheim
  • 21.07.19
Thomas Kreuzer aus Kempten
 983×

Klimaschutz
CSU-Politiker Thomas Kreuzer aus Kempten sieht CO2-Steuer kritisch

Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler) will einen eigenen Klimaschutzplan für den Freistaat vorlegen. Es soll ein Paket mit 100 Maßnahmen werden, über das die Politiker am Donnerstag im Bayerischen Landtag diskutierten.  Umweltminister Thorsten Glauber möchte mit Maßnahmen vom Schutz der Moore bis zur Gebäudesanierung den Ausstoß von Schadstoffen deutlich reduzieren. Außerdem fordert er die Einführung eines Preises für den Ausstoß von Kohlendioxid und stellt sich damit gegen...

  • Kempten
  • 05.07.19
Die Nesselwanger Kirche St. Andreas ist derzeit von einem Gerüst umgeben. Ein Mann ist bis ganz hoch geklettert.
 3.577×  1

Strafanzeige
Mann (69) klettert auf Baugerüst bei Nesselwanger Kirche

Die Polizei musste in Nesselwang ausrücken, weil ein Mann auf das Baugerüst am Kirchturm der Pfarrkirche St. Andreas in Nesselwang geklettert war. Beim Eintreffen der Streife war der 69-jährige Nesselwanger bereits ganz oben, auf einer Höhe von ca. 50 Metern. Mit einer Lautsprecherdurchsage wurde der Mann aufgefordert, vom Gerüst hinunterzusteigen. Als der Mann wieder unten angekommen war, zeigte er sich völlig unbelehrbar und gab an, aufgrund seiner Konfession sowie der Kirchensteuer...

  • Nesselwang
  • 15.06.19
Pascal Siebert vom Finanzamt Kaufbeuren hilft telefonisch weiter, wenn Arbeitnehmer oder Rentner Probleme mit dem neuen Programm „Mein Elster“ haben.
 21.620×

Steuererklärung
Kaufbeurer Finanzamt empfiehlt Arbeitnehmern auf „Mein Elster“ umzustellen

Schon beim Gedanken an die Steuererklärung stehen vielen Menschen die Haare zu Berge. Belege müssen sortiert, umständlich in ein unverständliches Formular eingetragen und zum Finanzamt gebracht werden. Wochenlanges Warten droht, ob der Fiskus Geld zurückerstattet oder am Ende zur Kasse bittet. Viel einfacher könnten es Arbeitnehmer und Rentner haben, wenn sie das neue Programm „Mein Elster“ benutzen, verspricht der Leiter des Kaufbeurer Finanzamtes, Ludwig Bachmann. Zusammen mit seinem...

  • Kaufbeuren
  • 11.03.19
Archivbild. In der Kemptener Moschee in der Füssener Straße kommen regelmäßig viele Gläubige zusammen. Um Politisches geht es dabei nicht, sagt Vorstand Zafer Simsek. Ob die Muslime in Zukunft eine Moscheesteuer entrichten müssen, wird sich zeigen. Noch gibt es viele offene Fragen.
 507×

Religion
Auch im Allgäu kontrovers diskutiert: Die Moschee-Steuer

Die einen halten sie für unsinnig, die anderen für vielversprechend: Die Idee einer Moschee-Steuer, die Thorsten Frei, der stellvertretende Fraktionschef der Union im Bundestag, vor kurzem ins Spiel gebracht hat. Seither wird darüber auch im Allgäu kontrovers diskutiert. Viele Imame – also Vorbeter – der örtlichen Moscheen werden in der Türkei ausgebildet und von der türkischen Religionsbehörde entsandt und bezahlt. Kritiker befürchten, dass sie politischen Einfluss auf die hier lebenden...

  • Kempten
  • 07.01.19
Symbolbild
 534×

Gemeinderat
Oberreute ändert Zweitwohnungssteuer

Mehr als in anderen Westallgäuer Kommunen spielen die Zweitwohnungen und in der Folge die Einnahmen aus der Zweitwohnungssteuer in Oberreute eine Rolle. Nun hat der Gemeinderat die rechtliche Grundlage nach 14 Jahren geändert – und gleichzeitig auch den zugrunde liegenden Mietwert angehoben. Die Folge: „Einige zahlen weniger, viele bezahlen mehr“, sagte Geschäftsstellenleiter Ulrich Endras von der Verwaltungsgemeinschaft Stiefenhofen in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Rund 700...

  • Oberreute
  • 12.10.18
 78×

Haushalt
Hohe Steuereinnahmen in Memmingen bieten Möglichkeiten für Investitionen

Dank einer starken Wirtschaft und einer niedrigen Arbeitslosenquote sprudeln die Steuereinnahmen in Memmingen. 'Das ist erfreulich. Die Voraussetzungen für Investitionen sind somit nicht die schlechtesten', kommentierte Kämmerer Jürgen Hindemit in der jüngsten Sitzung des Finanzsenats den Etat der Stadt für 2018. Wie in den vergangenen Jahren steigt das Gesamtvolumen der Etats etwas an – und zwar um 8,2 Millionen auf knapp 172 Millionen Euro. Der Verwaltungshaushalt umfasst 141,5 Millionen und...

  • Memmingen
  • 21.02.18
 57×

Finanzen
Lindenberg erwirtschaftet Überschuss von rund sieben Millionen Euro

Beim Neujahrsempfang der Stadt hatte es Bürgermeister Eric Ballerstedt angedeutet: Lindenberg hat ein finanziell außergewöhnlich gutes Jahr hinter sich. Wie gut es war, gab Stadtkämmerin Birgitt Richter zu Beginn der Haushaltsberatungen bekannt. Dank sprudelnder Steuereinnahmen hat die Stadt fast sieben Millionen Euro Überschuss erwirtschaftet – geplant waren drei Millionen. 'Fast unglaublich', so die Stadtkämmerin. Die Entwicklung hatte sich über das Jahr hinweg angedeutet. So ganz...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 17.01.18
 97×

Milliardenbetrag
Oberallgäuer zahlen mehr Steuern als je zuvor

Das Finanzamt Kempten-Immenstadt hat 2017 die Rekordsumme von 1,46 Milliarden Euro einkassiert. Das sind zehn Prozent mehr als das Jahr davor, das auch schon ein Rekordjahr war. Nachzahlungen von Steuersündern, die sich selbst angezeigt haben, hatten 2017 auf die Gesamtsumme nach Worten von Finanzamtschef Hans-Jürgen Vogel 'fast keinen Einfluss'. Allerdings gab es vermehrt Selbstanzeigen der besonderen Art: Erben stießen bei der Durchsicht des Nachlasses auf geheime Auslandskonten und...

  • Kempten
  • 05.01.18
 58×

Online-Betrüger
Warnung vor Betrugsmasche beim Online-Banking: Mann (37) in Nesselwang erkennt Geldfalle

Am Donnerstag teilte ein 37-jähriger Nesselwanger der Polizeistation Pfronten mit, dass er am 31.10. während seines Onlinebanking am PC zu Hause eine Nachricht in einem separaten Fenster erhielt, dass eine Buchung in Höhe von 4650 Euro mit dem Verwendungszweck 'Steuererstattung 2017' auf ein Konto in Lörrach überwiesen wird. Der Mitteiler öffnete den Anhang nicht und brach sofort das Onlinebanking ab. Daraufhin verständigte er seine Bank die das Onlinebanking-Programm sperrte. Bislang ist es zu...

  • Oy-Mittelberg
  • 05.11.17
Die Popodusche gehört zu den eher ungewöhnlichen Produkten auf der Festwoche.
 174×

Serie
Festwoche kurios, Teil 3: Popodusche und Elster

Eine Dusche, die in die Toilette eingebaut wird, und ein Programm, das Elster heißt, aber nichts mit dem diebischen Vogel zu tun hat - diese außergewöhnlichen Fundstücke haben wir auf der Festwoche genauer unter die Lupe genommen. Auf den ersten Blick sieht die Popodusche aus, wie eine gewöhnliche Toilette. Wäre da nicht das Wasser, das aus der Schüssel spritzt. Mit diesem Aufsatz wird ein Bidet ersetzt. Das Programm Elster dürfte vielen zumindest vom Namen her ein Begriff sein, zumindest...

  • Kempten
  • 16.08.17
 556×

Finanzen
Gemeinde Weiler-Simmerberg erhöht die Hundesteuer

Hundebesitzer in Weiler-Simmerberg zahlen ab kommenden Jahr mehr für ihre Vierbeiner. Der Gemeinderat hat eine Erhöhung der Hundesteuer bei zwei Gegenstimmen gebilligt. Im Vergleich zu den Gemeinden und großen Städten im Umkreis bewegt sich die Steuer in Weiler nun bei den meisten Sätzen um die Durchschnittswerte. Wer einen Hund besitzt, zahlt künftig 60 statt 40 Euro pro Jahr, für den zweiten Hund 100 statt 75 Euro und für weitere Hunde 150 statt bisher 100 Euro. Für spezielle Hundearten,...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 13.07.17
 1.467×

Durchsuchung
Vorwurf der Steuerhinterziehung: Ermittlungen gegen Sparkasse Allgäu

Die beharrliche Weigerung der Sparkasse Allgäu, deutschen Behörden Kontodaten ihrer Filiale im österreichischen Kleinwalsertal preiszugeben, birgt neuen Zündstoff. Wie jetzt bekannt wurde, hat die Staatsanwaltschaft Augsburg Mitte März Ermittlungen gegen mehrere Mitarbeiter der Bank eingeleitet – darunter laut Süddeutscher Zeitung auch Vorstandsmitglieder. In knapp 20 Wohn- und Geschäftsräumen wurden umfangreiche Unterlagen sichergestellt. 'Es geht um den Vorwurf, dass gegen die Abgabenordnung...

  • Kempten
  • 05.05.17
 96×

Kontrolle
Steuersünder: Stadt Lindenberg kontrolliert Hundemarken

Lindenberg macht ernst bei der Hundesteuer. Angesichts der hohen Dunkelziffer an nicht angemeldeten Vierbeinern hat die Verwaltung die Einführung scharfer Kontrollen angeordnet. Zwei Mitarbeiter der Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft, mit der die Stadt bereits erfolgreich bei der Verkehrsüberwachung zusammenarbeitet, werden mit Wirkung zum heutigen Samstag stichprobenartig Hundehalter beim Gassigehen anhalten und überprüfen, ob das Tier eine Hundemarke trägt oder nicht. Steuersünder...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 01.04.17
 189×

Tiere
Lindenberg erhöht die Hundesteuer: Künftig 70 statt 50 Euro pro Jahr

Der Lindenberger Stadtrat hat nach 20 Jahren eine Erhöhung der Hundesteuer beschlossen. Wer einen Vierbeiner besitzt, zahlt in der Westallgäuer Stadt künftig 70 statt 50 Euro pro Jahr. Die derzeit gültige Satzung ist von 1997 und wurde lediglich 2002 auf Euro-Beträge angepasst. Bislang gab es in Lindenberg lediglich zwei Sätze: Jeder Hund hat 50 Euro gekostet, jeder Kampfhund schlug mit 250 Euro zu Buche. Nun gibt es eine neue Staffelung: Künftig kostet jeder erste Hund 70 Euro, jeder zweite...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 21.03.17
 22×

Erfolg
Mehr Steuereinnahmen in Immenstadt: Nach Kontrolle 111 Hunde neu gemeldet

Von dem Erfolg war sogar die Stadtverwaltung überrascht: 111 Hunde wurden in Immenstadt seit September neu angemeldet und bringen künftig Steuern für die Stadtkasse. Der außergewöhnliche Andrang kam nicht von ungefähr: In den vergangenen Monaten waren und schauten nach, ob Vierbeiner vorhanden und ob diese bei der Stadt gemeldet sind. Die Zahl der Hunde stieg von 468 auf jetzt 551. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 14.03.2017. Die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 14.03.17
 26×

Haushaltskonsolidierung
Marktoberdorfer Stadtrat verschiebt Beschluss über Anhebung der Grundsteuer

Es ist ein großes Thema, mit dem sich Marktoberdorfs Stadtrat seit Ende November vergangenen Jahres intensiver als bisher beschäftigt: Haushaltskonsolidierung. Das Ziel aller Fraktionen ist das selbe: Schulden abbauen und mehr Einnahmen erzielen. Der Weg aber, den sie beschreiten, ist unterschiedlich. Das führt, wie in der jüngsten Sitzung, zu Spannungen und kontroversen Diskussion. Da hatte die Verwaltung vorgeschlagen, die Grundsteuer anzuheben. Vor zwölf Jahren waren die Grundsteuer A...

  • Marktoberdorf
  • 01.02.17
 113×

Stadtverwaltung
Hundesteuer: Ab dieser Woche sind Kontrolleure unterwegs in Immenstadt

Die Hunde-Schnüffler sind wieder in Immenstadt unterwegs: Wie die Stadtverwaltung mitteilt, werden ab dieser Woche erneut Kontrolleure an den Haustüren klingeln und danach fragen, ob die Vierbeiner ordnungsgemäß angemeldet sind. Die sogenannte Hundebestandsaufnahme wurde bereits vergangenen September begonnen. Die Stadt geht davon aus, dass bis zu 20 Prozent der Hunde nicht angemeldet sind – also die Besitzer für jeden fünften Hund keine Steuern zahlen. Das soll sich ändern. Deshalb hat...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.01.17
 33×

Finanzen
Wieder keine Schlüsselzuweisungen für Buchloe

Buchloe geht 2017 leer aus. Resultat der hohen Gewerbesteuereinnahmen 2015 Die Stadt Buchloe wird 2017 keine Schlüsselzuweisungen als Finanzausgleich vom Freistaat bekommen. Dennoch sieht Kämmerer Dieter Streit darin keine negativen Auswirkungen. 'Das ist für uns keine unerwartete Mitteilung. Wir bekommen dieses Jahr deshalb keine Schlüsselzuweisungen, weil das Steueraufkommen der Stadt 2015 hoch war', erklärt der Kämmerer. Die Schlüsselzuweisungen werden vom Freistaat als Ausgleich für...

  • Buchloe
  • 02.01.17
 97×

Asyl
Droht Familie Doroshev aus Lindenberg die Abschiebung trotz geglückter Integration?

Die Familie Doroshev spricht schon nach zweieinhalb Jahren gut Deutsch, verdient ihr eigenes Geld, zahlt Steuern. Trotzdem gibt es kaum Bleibeperspektiven. Sie könnten Vorbilder sein. Vorzeige-Flüchtlinge sozusagen. Doch wie es derzeit aussieht, müssen Roman, Vanda und Bogdan Doroshev Deutschland verlassen. Obwohl sie niemandem auf der Tasche liegen, niemandem Probleme machen, Arbeit, Wohnung und Freunde haben. Dies ist die Geschichte einer rundum gelungenen Integration – mit womöglich...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 02.12.16
 30×

Haushalt
Der Rotstift regiert in Immenstadt: Stadtrat macht ernst und streicht freiwillige Leistungen

Eine Reihe von Veranstaltungen werden weniger oder gar nicht mehr gefördert. Und das ist erst der Anfang Der 'heiße Herbst' in Immenstadt hat begonnen: Bürgermeister Armin Schaupp und die Stadtrats-Mehrheit machen ernst mit ihrer Ankündigung, rigoros bei den Ausgaben der Stadt zu sparen. Begonnen haben sie damit am Donnerstag in der jüngsten Sitzung bei den 'kleineren Posten' des kommenden Haushalts 2017: den sogenannten freiwilligen Leistungen. Damit sind städtische Zuschüsse an Vereine und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.10.16
 21×

Hundesteuer
Auf den Hund gekommen: Immenstadt sucht Steuermogler

Unter Hundehaltern gibt es schwarze Schafe, die keine Steuer für die Zamperl zahlen. Jetzt startet Immenstadt eine Zählung, um den tatsächlichen Bestand der Hunde zu erfassen. Dann werden auch die Halter zur Kasse gebeten, die bisher ihren Vierbeiner nicht angemeldet hatten. Nach der letzten Bestandsaufnahme in Immenstadt im Jahr 2002 stieg die Zahl der gemeldeten Hunde um 23 Prozent. Kempten hatte seine letzte Hundezählung im Jahr 2004. Was planen andere Orte wie Kempten und Sonthofen?...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.09.16
 36×

Vorschriften
Lukrative Zweitwohnungen im Oberallgäu

Wer Zweitwohnungen vermietet und dafür Steuern oder eine Fremdenverkehrsabgabe zahlt, ist auf der sicheren Seite. Denn anders als in Berlin, gibt es im Oberallgäu keine Einschränkungen oder gar Verbote. Die Hauptstadt verbietet das Vermieten der Wohnungen zum Schutz von Wohnraum per Gesetz. Ein Gericht entschied nun: Zumindest Zweitwohnungen dürfen zeitweise an Touristen vermietet werden, wenn die Eigentümer nicht da sind. Mehr über das Thema und welche Vorschriften fürs Oberallgäu gelten,...

  • Oberstdorf
  • 28.08.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020