Statistik

Beiträge zum Thema Statistik

Auch im Unterallgäu kracht es immer wieder auf den Straßen. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Polizei 3672 Unfälle.
185×

Jahresbilanz
Mindelheimer Polizei stellt Unfallstatistik 2017 für das Unterallgäu vor

Jeder tödliche Verkehrsunfall ist einer zu viel. So gesehen sind auch die Beamten der Polizeiinspektion Mindelheim nur bedingt mit der Lage im Unterallgäuer Straßenverkehr zufrieden. Bei zwölf Verkehrsunfällen sind im vergangenen Jahr 18 Menschen ums Leben gekommen. Das ist ein Toter mehr als im Jahr zuvor. Einen Unfallschwerpunkt gab es nicht. Drei der tödlich Verunglückten waren Motorradfahrer. Der folgenschwerste Unfall des Jahres 2017 ereignete sich gleich am Neujahrstag auf der A 7 bei...

  • Mindelheim
  • 19.03.18
81×

Bevölkerung
Verwirrung um Einwohnerzahl im Unterallgäu: Landesamt für Statistik und Gemeinden haben verschiedene Antworten

Laut dem Landesamt für Statistik lebten zum Stichtag 30. Juni 2015 in den 52 Gemeinden des Landkreises Unterallgäu genau 139.445 Menschen. Das sehen heimische Bürgermeister allerdings anders. Denn nach ihren Aussagen stimmen die Zahlen des Landesamts nicht. So erklärte beispielsweise der Memmingerberger Rathauschef Alwin Lichtensteiger auf einer Bürgerversammlung vor etwa zehn Monaten, dass seine Gemeinde jetzt mit 3.002 Einwohnern erstmals die 3.000er-Grenze geknackt habe. Laut dem Landesamt...

  • Mindelheim
  • 14.03.16
151×

Landwirtschaft
Im Unterallgäu gibt es die meisten Rindviecher

Wer ein Schelm ist, könnte jetzt sagen: Die meisten Rindviecher leben im Unterallgäu. Und er hätte dabei sogar die Rückendeckung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung. Diese Behörde hat bei der jüngsten Zählung rund 3,2 Millionen Rinder – davon 1,2 Millionen Milchkühe – in knapp 51.000 Haltungen ermittelt. Nahezu ein Drittel aller bayerischen Rinder wurde dabei in Oberbayern erfasst. Auf Kreisebene betrachtet weisen die Landkreise Unterallgäu, Rosenheim und Ostallgäu...

  • Mindelheim
  • 02.10.14
28×

Landkreis
Zahl der Einwohner im Unterallgäu steigt weiter

Die Einwohnerzahl im Unterallgäu ist im Laufe des Jahres 2013 erneut gestiegen. Ende des Jahres 2013 lag sie bei 137.484. Das sind 1.101 Personen mehr als Ende 2012. Das geht aus den aktuellen Daten des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung hervor. Einwohnerzahlen im Unterallgäu Die meisten Einwohner im Unterallgäu hat die Stadt Bad Wörishofen mit 14.739, gefolgt von Mindelheim mit 14.377 und Ottobeuren mit 8071. Die kleinsten Gemeinden sind Böhen (729 Einwohner) und Pleß...

  • Mindelheim
  • 24.09.14
40×

Arbeitsmarkt
Arbeitslosenquote im Unterallgäu sinkt auf 2,4 Prozent

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Unterallgäu ist im März auf 2,4 Prozent gesunken. Nach Angaben der Agentur für Arbeit ging die Quote im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozentpunkte zurück. 1.825 Menschen hatten keinen Job. Im Februar betrug die Arbeitslosenquote 2,7 Prozent, die Agentur verzeichnete 1.983 Arbeitslose. Im Vergleich aller 402 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland liegt das Unterallgäu nach wie vor an der Spitze. Nur in vier Regionen war die Arbeitslosenquote im März...

  • Mindelheim
  • 01.04.14
15×

Feuerwehr
Bilanz des Feuerwehr- Inspektionsbereichs Nord im Landkreis Unterallgäu

Anzahl der Einsätze von 225 auf 236 gestiegen Insgesamt 236 Einsätze weist die Einsatzstatistik des Feuerwehr-Inspektionsbereichs Nord im Landkreis Unterallgäu aus. Diesem gehören 45 Ortsfeuerwehren an. Kreisbrandinspektor Jakob Schlögel (Klosterbeu-ren) berichtete bei der Versammlung im Babenhauser Pfarrheim über gestiegene Einsatzzahlen. Damit einher gehe eine gestiegene Zahl der Einsatzstunden. Im abgelaufenen Einsatzjahr wurden knapp 6300 Stunden ehrenamtlich geleistet. Insgesamt wurden die...

  • Mindelheim
  • 17.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ