Springkraut

Beiträge zum Thema Springkraut

88×

Pflanzen
Indisches Springkraut verbreitet sich trotz Rupfaktionen im Westallgäu

An Waldrändern, auf Lichtungen, entlang von Straßen und Bachläufen verbreitet das Indische Springkraut derzeit seinen aufdringlichen Blütenduft. Vereinzelt finden sich entwurzelte Pflanzen an Böschungen und Wegrändern, ausgerissen von unermüdlichen Naturfreunden, die um die heimische Vegetation fürchten. Doch die Kämpfer gegen den Vormarsch der vor über 100 Jahren aus dem Himalaya eingeschleppten Pflanze werden weniger. Inwieweit Rupfaktionen Wirkung gezeigt haben, ist ebenso unklar wie die...

  • Kempten
  • 14.09.13
13×

Lindau
Bund Naturschutz Lindau sucht Freiwillige für Springkraut-Rupfaktion

Der Bund Naturschutz, Kreisgruppe Lindau lädt am Samstag zur traditionellen Springkraut-Rupfaktion ins Hagspielmoor ein. Vor allem an Bächen und Waldrändern verdrängt das indische Spingkraut zum Teil die heimische Flora, erklärt Isolde Miller vom Bund Naturschutz. Der Markt Scheidegg unterstützt die Rupfaktion und beseitigt das Material. Beginn ist am Samstag um 9.30 Uhr. Interessierte werden gebeten, sich vor ab beim Bund Naturschutz in Lindau zu melden.

  • Kempten
  • 04.07.12
25×

Umwelt
Indisches Springkraut breitet sich derzeit wieder in der Region aus

Stinkender Matsch Heuer ist der Mühlbach zwischen Romatsried und Eggenthal von ansehnlichen fliederfarbenen Blumen gesäumt. Im Burgwald bei Irsee haben sich diese Pflanzen sogar zwischen die Bäume vorgearbeitet. Aber sie sind keineswegs nur ein Augenschmaus, denn dabei handelt es sich um Indisches Springkraut, das einheimische Pflanzen verdrängt. «Dramatisch möchte ich die Situation noch nicht bezeichnen», meint Gerhard Limmer, Forstdirektor im Füssener Amt für Ernährung, Landwirtschaft und...

  • Kempten
  • 22.08.11
29×

Aktion Springkraut
Wucherndes Gewächs am Westufer des Hopfensees bekämpft

Sie hatten dem drüsigen Springkraut den Kampf angesagt - und ihr Vorhaben war von Erfolg gekrönt: Unter Anleitung von Peter Griegel vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) und tätiger Mithilfe vom Bund Naturschutz wurde das Westufer des Hopfensees von dem wuchernden Gewächs befreit. Die Pflanze hatte sich ausgerechnet am Brutplatz des Rohrschwirls breitgemacht, einem auf der roten Liste stehenden Singvogel. Das Springkraut tritt als Standortkonkurrent für einheimische Pflanzen auf - unter anderem...

  • Füssen
  • 12.08.11

Lindenberg
Aufruf zum Rupfen

«Sie sehen ja, wie begeistert auf meinen Aufruf reagiert wurde», meint der Vorsitzende des SC Lindenberg, Ralf Klamert, und lacht. Er hat die Mitglieder seines Vereins dazu aufgerufen, einen Abschnitt entlang der Gennach vom Indischen Springkraut zu befreien. Zur Pflege dieser Strecke hat sich der SCL verpflichtet. Doch die Beteiligung fällt ob der Hitze nicht sehr groß aus: Gerade mal drei weitere Mitglieder haben sich eingefunden, um den Schädling zu bekämpfen.

  • Kempten
  • 06.07.10

Opfenbach
«Das geht in den Rücken»

Die Opfenbacher sind am Samstag in einer Gemeinschaftsaktion dem Indischen Springkraut zu Leibe gerückt. 74 Helfer, darunter 60 Springkrautzupfer, haben in 13 Gruppen 18 Einsatzorte beackert und mit rund 40 Kubikmetern Kraut eine reiche «Ernte» eingefahren, die vom ZAK Kempten in der Biogasanlage entsorgt wird. Feuerwehr und Rotes Kreuz übernahmen Fahrdienste und sorgten fürs leibliche Wohl.

  • Kempten
  • 14.07.09
24×

«Samen über mehrere Jahre keimfähig»

Von Sabrina Müller | Weiler-Simmerberg/Westallgäu Das Indische Springkraut bildet wegen seiner hohen Samenproduktion schnell große, flächendeckende Bestände. Vor drei Jahren hat der «Arbeitskreis (AK) Miteinander» aus Weiler-Simmerberg den Kampf gegen die Pflanze in der Marktgemeinde aufgenommen. Wie sehen die Erfolge der Rupfaktionen aus? Und was genau macht die Pflanze zum Feind einheimischer Arten? Wir sprachen mit Gerd Ilg vom AK über die Nebenwirkungen des Problemgewächses.

  • Kempten
  • 18.07.08
122×

Importierte Zierpflanze macht heimischen Gewächsen zu schaffen

Oberallgäu | hcr | Mit bis zu 2,5 Meter hohen Stängeln und rosa Blüten wächst es an vielen Stellen im Oberallgäu: Das Indische oder Drüsige Springkraut. Doch nicht bei allen ist das einst als Zierpflanze aus dem Himalaja nach Europa eingeführte Springkraut so beliebt wie bei den Bienen. Viele fordern die Vernichtung der Pflanze, weil sie sonst die heimischen Arten verdränge.

  • Kempten
  • 19.09.07
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ