Sprengung

Beiträge zum Thema Sprengung

Kampfmittelräumdienst (Symbolbild)
1.008×

Kontrollierte Sprengung
Granate aus dem Zweiten Weltkrieg auf Pferdekoppel in Neu-Ulm gefunden

Am Samstagnachmittag meldete die Besitzerin einer Pferdekoppel in Neu-Ulm, Ortsteil Steinheim, den Fund eines verdächtigen Gegenstands. Der zylindrische und verrostete Metallkörper kam aufgrund von vorangegangenen Aufgrabungsarbeiten zu Tage. Nachdem Kräfte der Polizeiinspektion Neu-Ulm den Gefahrenbereich abgesperrt hatten, wurde der Kampfmittelräumdienst verständigt, welcher den Gegenstand kurze Zeit später als deutsche Phosphorgranate aus dem 2. Weltkrieg identifizierte. Kontrollierte...

  • 13.03.21
In einem Kemptener Gymnasium wurde oxidiertes Kalium gefunden. (Symbolbild)
2.970×

Straßensperrung
Oxidiertes Kalium in Kemptener Schule gefunden: LKA sprengt Gefahrenstoff

Im Kemptener Carl-von-Linde-Gymnasium wurde am Montag oxidiertes Kalium gefunden. Laut Polizei kann von dem Stoff "eine nicht unerhebliche Gefahr bei falscher Handhabung" ausgehen. Deshalb zogen die Beamten die Technische Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamt hinzu. Das Kalium konnte gesichert und in einer Kiesgrube kontrolliert gesprengt werden. Für die Dauer der Sprengung war eine kurzfristige Straßensperrung auf der Staatsstraße 2520 zwischen Durach und Bodelsberg...

  • Kempten
  • 15.12.20
Unbekannte haben in der Nacht auf Mittwoch einen Geldautomaten in Sulzberg gesprengt und sind dann geflüchtet.
24.386× 2 Video 17 Bilder

Zeugenaufruf
Unbekannte sprengen Geldautomaten in Sulzberg und flüchten

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben unbekannte Täter einen Geldautomaten in Sulzberg gesprengt und damit auch einen Bank-Container zerstört. Sie befinden sich nun auf der Flucht, so die Polizei auf Anfrage. Die Täter gelangten an den Inhalt des Automaten. Wie hoch die Summe ist, steht derzeit aber noch nicht fest.  Täter auf der Flucht Gegen 2:40 Uhr teilte eine Anwohnerin der Polizei einen lauten Knall mit, der durch die Sprengung des Containers verursacht worden war. Laut Beobachtung...

  • Sulzberg
  • 25.11.20
Polizei (Symbolbild)
2.467×

Weitere Kampfmittel im Aushub
Kampfmittelräumdienst sprengt erneut Fundmunition in Sulzberg

Bereits Mitte Oktober gab es eine kontrollierte Sprengung von panzerbrechender Munition und Phosphorgranaten in Sulzberg (Oberallgäu). Eine Fachfirma hat daraufhin den Aushub überprüft, der vor dem Fund bereits abtransportiert war. Die Spezialisten haben nochmal 13 Munitions-Kampfmittel gefunden. Der Kampfmittelräumdienst hat diese Kampfmittel am Donnerstag kontrolliert gesprengt. Keine Gefahr für die Bevölkerung Laut Polizei bestand dabei für die Bevölkerung keine Gefahr. Eine Straße bei...

  • Sulzberg
  • 23.10.20
Munitionsfund in Sulzberg
13.099× 3 Bilder

Panzerbrechende Munition und Phosphorgranaten
Nach Munitionsfund in Sulzberg: Granaten erfolgreich gesprengt

+++Update am 14.10., 15:50 Uhr+++ Die weiterhin ausgegrabene Fundmunition wurde am Mittwoch Mittag erfolgreich gesprengt. Im Anschluss an die Sprengung in der Nacht auf Mittwoch wurde an der Baustelle in der Ortsmitte von Sulzberg weitere Fundmunition ausgegraben. Diese wurde zunächst in eine alte Flutmulde im Außenbereich der Gemeinde verbracht. Die Polizei hatte diesen Bereich abgesperrt, bis die Kampfmittel am Vormittag durch einen Sprengmeister begutachtet werden konnten. Es befanden sich...

  • Sulzberg
  • 13.10.20
Um das Gebiet um die Sprengung abzusichern, wurden an sieben Stellen Wachposten aufgestellt.
2.247×

Munition
Weltkriegs-Granaten bei Leutkirch gesprengt: Explosion war kilometerweit zu hören

Experten haben zwischen Schmidsfelden und Friesenhofen bei Leutkirch Weltkriegs-Granaten gesprengt. Die Explosion war laut Allgäuer Zeitung mehrere Kilometer weit zu hören. Die Granaten waren bei Munitionsräumarbeiten gefunden worden und konnten nicht abtransportiert werden, weil sie Zeitzünder hatten. Der Transport wäre zu riskant gewesen, heißt es in der AZ weiter. In dem Wald nahe Frauenzell und Unterkürnach finden seit Sommer 2018 die Räumarbeiten statt. Wie Projektleiter Lutz Fritsche...

  • Leutkirch
  • 13.12.19
Sprengung in Memmingen: Mit dieser Vorrichtung leiteten die Täter Gas in den zuvor aufgebrochenen Geldautomaten.
6.952× 1

Geldautomatensprengung
Erste Ermittlungsergebnisse: Memminger Polizei geht derzeit von vier Tätern aus

Nach der Sprengung eines Geldautomaten am Memminger Weinmarkt hat die Polizei jetzt erste Ermittlungsergebnisse veröffentlicht. Entgegen bisheriger Informationen geht die Kripo nun von insgesamt vier Tätern aus. Einen Verdächtigen konnte die Polizei noch im Laufe des Sonntags festnehmen. Bei ihm handelt es sich um einen 23-jährigen Niederländer. Der Mann sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.  Die drei weiteren Täter flüchteten in einem dunklen Audi mit dem Kennzeichen SIM - BV 22. Dieses...

  • Memmingen
  • 26.08.19
Unbekannte haben in Memmingen einen Geldautomaten gesprengt.
4.886×

Ermittlung
Geldautomat in Memmingen gesprengt: Weitere Verdächtige noch nicht gefasst

Update (26.08.19 18:00 Uhr): Die Polizei geht aktuell von vier Tätern aus. Zu Beginn der Ermittlungen standen nur zwei Männer unter Verdacht. Am Sonntagmorgen haben zwei Männer in Memmingen im Vorraum einer Bank am Weinmarkt einen Geldautomaten gesprengt. Die beiden Tatverdächtigen flüchteten - einer zu Fuß und einer mit dem Auto. Einer der beiden Verdächtigen konnte noch am Sonntag festgenommen werden. Der zweite Mann ist weiter auf der Flucht (Stand: Montag, 26.08. 11:00 Uhr).  Im westlichen...

  • Memmingen
  • 26.08.19
Unbekannte haben in Memmingen einen Geldautomaten gesprengt.
37.846× 11 Bilder

Zeugenaufruf
Unbekannte sprengen Geldautomaten in Memmingen: Ein Mann vorläufig festgenommen

Update (26.08.19 18:00 Uhr): Die Polizei geht aktuell von vier Tätern aus. Zu Beginn der Ermittlungen standen nur zwei Männer unter Verdacht.  Bislang unbekannte Täter haben am Sonntagmorgen gegen 4:20 Uhr einen Geldautomaten im Vorraum einer Bank am Weinmarkt in Memmingen mittels einer technischen Vorrichtung gesprengt. Das teilte die Polizei in einer Meldung mit. In der Nähe befanden sich zum Zeitpunkt der automatisierten Alarmauslösung Polizeibeamte der Memminger Inspektion, die durch den...

  • Memmingen
  • 25.08.19
Sprengung im Tunnel Bertoldshofen.
3.606×

Bauarbeiten
Bis zu drei Sprengungen täglich im Tunnel bei Bertoldshofen

Manchmal morgens um 7 Uhr, dann etwa gegen 9 Uhr und noch einmal gegen 16 Uhr am Nachmittag: Bis zu dreimal täglich knallt es in Bertoldshofen. Es wird die Röhre für den neuen Tunnel gesprengt, der im Zuge der Umfahrung für den Ort und für Marktoberdorf entsteht. Rund 40 Kilogramm hochentzündlichen Stoff bringt Sprengmeister Herbert Fercher dann 400 Meter von der künftigen Einfahrt entfernt zur Explosion. Selbst unten im Dorf ist der Knall zu hören. „Das ist wie Gewitterdonner: mal lauter, mal...

  • Marktoberdorf
  • 23.08.19
Symbolbild. Vor 20 Jahren: Vom Hubschrauber aus wurden im Extremwinter 1998/99 am Himmelschrofen bei Oberstdorf Lawinen gesprengt.
1.585×

Lawinenkommission
Andi Köberle aus Burgberg beurteilt Lawinensituation in den Bergen

Andi Köberle schaufelt und schaufelt. Schon am frühen Morgen ist er im Grüntengebiet unterwegs, um sich ein Bild von der angespannten Schneelage und der Lawinensituation in den Bergen zu machen. Der 63-Jährige aus Burgberg ist Obmann der Lawinenkommission für die Oberallgäuer Gemeinden Rettenberg und Burgberg am Fuß des Grünten. Das gegrabene Schneeprofil gibt Köberle Aufschlüsse über den Aufbau der Schneedecke. Dieser ist neben anderen Faktoren entscheidend für die Einschätzung der...

  • Burgberg i. Allgäu
  • 11.01.19
Lawine: Derzeit gilt in den Allgäuer Alpen Lawinenwarnstufe 4.
6.936×

Video
Gezielte Lawinensprengung am Rubihorn bei Oberstdorf

Um das unkontrollierte Abgehen von Lawinen zu vermeiden, hat die Bergwacht Oberstdorf bereits am Montag gezielte Sprengungen durchgeführt - unter anderem am 1.957 Meter hohen Rubihorn. Laut Angaben der Bergwacht wurden zudem einige Täler bei Oberstdorf gesperrt.  Aufgrund von Neuschnee und Wind gilt in den Allgäuer Alpen derzeit die Lawinenwarnstufe 4 von insgesamt fünf Gefahrenstufen. Laut dem bayerischen Lawinenlagebericht können sich derzeit Lawinen von selbst lösen - es muss zudem mit...

  • Oberstdorf
  • 09.01.19
Gefahrstoof-Sprengung in Marktoberdorf (Symbolbild)
2.078×

Gefahrguteinsatz
Gefahrstoff Kalium in Marktoberdorf durch Sprengung vernichtet

Der Transport des aufgefundenen Kaliums ist beendet und die Chemikalie vernichtet. Es kam zu keinen Zwischenfällen. Das am Dienstagnachmittag durch die Technische Sondergruppe (TSG) übernommene Kalium wurde zwischenzeitlich mit einem Fahrzeug der Straßenmeisterei Marktoberdorf in einer Kiesgrube am Ortsrand von Marktoberdorf transportiert. Dort kam es dann zur kontrollierten Sprengung durch die spezialisierten Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts (TSG). Während des Transports und der...

  • Marktoberdorf
  • 30.10.18
146×

WM
FIS Weltmeisterschaft 2018: Vorsorgliche Lawinensprengung am Himmelsschrofen bei Oberstdorf

Samstag Nachmittag Nachmittag fand gegen 15.15 Uhr eine vorsorgliche Lawinensprengung am Himmelsschrofen statt. Eine Gefahr für die Besucher und Teilnehmer der FIS Weltmeisterschaft 2018 bestand zu keiner Zeit. Die Sprengung erfolgte vor der Entstehung einer möglichen lawinenkritischen Situation. Zwischen 15:00 Uhr und 15:20 Uhr musste der Fußgänger- und Fahrzeugverkehr im Bereich der Heini-Klopfer-Skiflugschanze kurzfristig gesperrt werden. Die Aktion wurde in enger Abstimmung zwischen dem...

  • Oberstdorf
  • 20.01.18
188×

Schaulustige
Brückensprengung bei Burgberg: Landwirte sind sauer, weil zu viele Menschen Zäune und Absperrbänder ignorierten

Die Unvernunft etlicher Zuschauer bei der Brückensprengung am Freitag zwischen Blaichach und Burgberg hat ein Nachspiel: Denn Landwirte sind sauer, weil viele nicht auf den Wegen und den ausgewiesenen Zuschauerbereichen blieben. Die Menschen ignorierten demnach Absperrbänder und Zäune, liefen querfeldein durchs hohe Gras und richteten so teils erhebliche Trampelschäden an. Denn das hohe Gras ist ja eigentlich Viehfutter. Ein Mähen vor der Sprengung war aber wegen des Regns nicht möglich...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 19.09.17
253×

Abriss
Nach der Brücken-Sprengung folgt das große Aufräumen zwischen Burgberg und Blaichach

Am Ende gibt es zufriedene Gesichter bei Bauleitung und Sprengfirma, viel Applaus und eine Brücke weniger im Oberallgäu. Die Sprengung der alten Verbindung über Iller und B19 zwischen Blaichach und Burgberg ist 'so verlaufen, wie geplant', sagt Martin Ohmscheiper von der Bauleitung der Firma Hebel, spricht von einem 'profihaften Abbruch'. Und auch Zuschauer sind zufrieden: 'Cool', freut sich Christine Martin aus Blaichach über das Erlebnis, eine 2.000 Tonnen schwere Brücke auf einen Knall...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 18.09.17
797× 71 Bilder

Abriss
Sprengung der Brücke über der B19 bei Blaichach erfolgreich

Mit 165 Kilogramm Sprengstoff hat eine Fachfirma Freitagabend eine alte, 2000 Tonnen schwere Straßenbrücke im südlichen Oberallgäu gesprengt. Während sich die Experten bei den Vorbereitungen zeitweise bei Regen plagen mussten, erfolgte die eigentliche Sprengung bei besserem Wetter – und vor zahlreichen Zuschauern. Viele Interessierte säumten vor allem den ausgewiesenen Zuschauerbereich, um das Ereignis bei Bier, Limo und Bratwurst aus der Nähe zu verfolgen. Eine Art Sprengparty sozusagen. Seit...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 15.09.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ