Sprachförderung

Beiträge zum Thema Sprachförderung

Günter Groll, Vorsitzender des Vorstands im Kita-Zentrum St. Simpert
8.118×

Nach Schild in Reuttener Kindergarten
Kommunikation im Kindergarten: Auch in katholischen Kindergärten im Allgäu "eine Herausforderung"

Mit Schildern an der Eingangstür der Kindergärten hat der Bürgermeister von Reutte vergangene Woche eine große Diskussion ausgelöst. "Liebe Eltern, ab hier wird Deutsch gesprochen!", stand darauf. "Wir haben 13 verschiedene Sprachen im Kindergarten und da darf man erwarten, dass die Eltern mit dem Kindergarten-Personal auf Deutsch kommunizieren", so Alois Oberer, der Bürgermeister der Tiroler Gemeinde Reutte, laut Medienberichten. Wie ist die Realität in den Allgäuer Kindergärten? Gibt es das...

  • Reutte
  • 14.02.20

Wangen
Wangener Agentur macht zweiten Platz beim Innovationspreis 2012

Den zweiten Platz und damit 30.000 Euro Preisgeld hat die Wangener Agentur für Sprachdienstleistungen beim Bayerischen Innovationspreis 2012 erhalten. Die Auszeichnung gab es für das Ferienangebot Sailing Classroom. Beim Sailing Classroom gehen Jugendliche nachmittags zum Segeltraining, am Vormittag haben sie zuvor noch Englischunterricht.

  • Kempten
  • 29.06.12
40×

Sprachpaten
Seit fünf Jahren gibt es das Integrations-Projekt in Thingers

«Es ist schön zu sehen, wie sie groß werden», sagen Heide Herold und Sybille Dumreicher, als sie vor dem Schrank mit den Büchern, Spiel- und Malsachen stehen. Dann wählen die Frauen ein Buchstabenspiel, Stifte und Papier aus und gehen wieder in den anderen Raum im Bürgertreff Thingers, wo «ihre» Kinder warten. Heide Herold und Sybille Dumreicher sind Sprachpaten, betreuen ehrenamtlich Kinder mit Migrationshintergrund. So wie Wolfgang Nitsche, der mit seinem Schützling Edwin gerade ein Malbuch...

  • Kempten
  • 22.06.11
38×

Kempten
Spielend die deutsche Sprache lernen

«Nudeln mit Spaghetti mag ich am liebsten». Bei dieser Vorstellung läuft den anderen Kindern sofort das Wasser im Mund zusammenlaufen. «Das mag ich auch», ruft ein Fünfjähriger dazwischen, «und ich auch» ergänzt seine Nachbarin im Stuhlkreis. Dicht an dicht sitzen die Vorschüler da in der Turnhalle der Tagesstätte Mikado und reden übers Essen. Und lernen dabei eine Menge. Denn Liliana, Nahro, Ceylan, Veronika, Stefanie, Jessica und Yousif sind sieben von insgesamt 230 Migrantenkindern in...

  • Kempten
  • 18.12.09
19×

Kempten
Beim Sprachkurs ziehen Schulen und Kindergärten an einem Strang

Wer bin ich, wie funktioniert die Welt um mich herum und wie sieht mein Alltag aus: Sprache ist der Schlüssel zum Leben. Doch was tun, wenn Kinder von daheim nicht den passenden «Schlüssel» mitbekommen? An diesem Punkt setzt ein spezielles Förderprogramm für Migrantenkinder an, bei dem Kindergärten und Grundschulen an einem Strang ziehen. Über 230 Kinder mit ausländischen Wurzeln nehmen mittlerweile an den so genannten Vorkursen teil. Dabei kommen beispielsweise Lehrer in die Kindergärten oder...

  • Kempten
  • 01.12.09

Lindenberg
Spielerisch deutsche Artikel lernen

Heißt es der, die oder das Glas? Ob Artikel lernen im Gespräch mit Stoffhandpuppe Finiki oder sagen, welcher Gegensatz auf einem Bild gezeigt wird: Bei der Sprachförderung Lindenberger Kinder aus ausländischen Familien legt Erzieherin Marlene Dittmann vor allem Wert aufs Spielerische. Ab Anfang Februar startet ein neuer Kurs im Kindergarten St. Nikolaus. Anmeldungen sind noch möglich.

  • Kempten
  • 26.01.09

Auf dem Weg zum Erfolgsmodell

Von Benjamin Schäling | Marktoberdorf Heute steht das Obst auf dem Programm. Welche Frucht ist auf dem kleinen Karton zu erkennen und welche Farbe hat sie, will Susanne Lyschik wissen. In der Sprachförderungsgruppe des städtischen Adalbert-Stifter-Kindergartens betreut die Lehrerin zweimal in der Woche neun Vorschulkinder mit 'Migrationshintergrund'.

  • Kempten
  • 17.01.08

Ohne Verständigung kein Verständnis

Lindenberg | dj | Nicht selten kommt das große Erwachen bei der Einschulungsuntersuchung. 'Ihr Kind hat zu mangelhafte Deutschkenntnisse, um in die Grundschule zu gehen' - diesen Satz muss Heidi Spieler vom Gesundheitsamt den Eltern ausländischer Kinder häufig sagen. Sprachförderung im Kindergarten soll dieses Problem nun verringern.

  • Kempten
  • 24.05.07
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ