Sprache

Beiträge zum Thema Sprache

In Kaufbeuren können sich Bürger zu Laiendolmetschern ausbilden lassen. (Symbolbild)
363×

In Kaufbeuren werden Bürger zu Laiendolmetschern ausgebildet

Kaufbeuren ist eine wachsende Stadt. Einige Menschen, die hierher ziehen, bringen dabei nicht nur ihre Kultur, sondern auch ihre Sprache mit. Das in Sprach- und Integrationskursen erlernte Deutsch reicht jedoch besonders am Anfang nicht aus, um Verständigungsschwierigkeiten bei Gesprächen auszugleichen. Gerade bei Behördenterminen, Arztbesuchen, Gesprächen mit Vermietern, Kindergärten oder Schulen ist eine gute Verständigung wichtig. Wer Laiendolmetscher werden kannDie Kosten für...

  • Kaufbeuren
  • 13.10.20
220×

Welttag des Übersetzens
ÜbersetzerInnen – (k)eine aussterbende Spezies?

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider. (BH) Sie suchen auf einem Reiseportal nach einer Unterkunft und amüsieren sich über die übersetzten Bewertungen? Oder runzeln die Stirn wegen der schrägen Produktbeschreibungen beim Online-Shopping? Vielleicht stört Sie das durchwachsene Deutsch, mit etwas Phantasie können Sie sich zusammenreimen, was gemeint ist. Umsatzzuwachs durch ÜbersetzungOnline-Händler lassen ihre...

  • Kaufbeuren
  • 30.09.20
Anhalter (Symbolbild)
10.479× 2

Anhalter "verfährt" sich
Eine Fünf-Minuten-Fahrt im Odenwald wird zur Vier-Stunden-Fahrt nach Marktoberdorf

Am Sonntagnachmittag hat ein junger Autofahrer auf seiner Heimfahrt von Neckar-Odenwald (nördliches Baden-Württemberg) nach Marktoberdorf einen Anhalter mitgenommen. Nach knapp 1,5 Stunden Fahrt stellte sich heraus, dass der Anhalter nur in den benachbarten Ort (fünf Minuten Fahrtzeit vom Start aus) wollte und sich aufgrund der Sprachbarriere nicht verständigen konnte.  Heimreise: Vier Stunden mit dem Zug Der aufgebrachte Anhalter stieg dann in Kraftisried an der Tankstelle aus. Dort wurde er...

  • Kraftisried
  • 14.09.20
Alfred Riermeier, Leiter des Jugend- und Familienreferats in Kaufbeuren.
2.638× 1

Fremde Kulturen
Städtische Kindergärten in Kaufbeuren wertschätzen andere Sprachen

Für Aufsehen sorgte ein Vorfall an einem Reuttener Kindergarten vergangene Woche. An der Eingangstüre war ein Schild befestigt: "Liebe Eltern, ab hier wird Deutsch gesprochen!! Bürgermeister Alois Oberer". Weil die Meinungen darüber auseinander gehen und die User auf unserer Facebook-Seite viel darüber diskutiert haben, hat sich all-in.de an andere Träger von Kindergärten im Allgäu gewandt. In katholischen Kindergärten im Allgäu könne die Kommunikation "schon mal schwierig werden", so...

  • Kaufbeuren
  • 21.02.20
4.502×

Tag der Muttersprache
Der Allgäuer Dialekt: Westallgäuer Sprachwissenschaftler Dr. Manfred Renn klärt auf

Am 21. Februar ist der "Tag der Muttersprache". An diesem Tag diskutiert die Welt unter anderem auch über Dialekte und ihren Rückzug. Der Allgäuer Dialekt: eine der schönsten Muttersprachen der Welt. Dr. Manfred Renn, Sprachwissenschaftler aus dem Westallgäu, hat 20 Jahre lang an der Uni Augsburg am Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben (2005 veröffentlicht) gearbeitet. Fünf Jahre lang hat er Dialekterhebungen durchgeführt, auch im nördlichen Allgäu. Darüber hinaus erforscht er seit vielen...

  • Füssen
  • 21.02.20
Günter Groll, Vorsitzender des Vorstands im Kita-Zentrum St. Simpert
8.137×

Nach Schild in Reuttener Kindergarten
Kommunikation im Kindergarten: Auch in katholischen Kindergärten im Allgäu "eine Herausforderung"

Mit Schildern an der Eingangstür der Kindergärten hat der Bürgermeister von Reutte vergangene Woche eine große Diskussion ausgelöst. "Liebe Eltern, ab hier wird Deutsch gesprochen!", stand darauf. "Wir haben 13 verschiedene Sprachen im Kindergarten und da darf man erwarten, dass die Eltern mit dem Kindergarten-Personal auf Deutsch kommunizieren", so Alois Oberer, der Bürgermeister der Tiroler Gemeinde Reutte, laut Medienberichten. Wie ist die Realität in den Allgäuer Kindergärten? Gibt es das...

  • Reutte
  • 14.02.20
Ortschronist Alois Müller hat über 15 Jahre recherchiert. In sieben Bänden erklärt der 84-Jährige nun den Dialekt seines Heimatortes Weicht und seines Geburtsortes Ungerhausen.
642×

Sprache
15 Jahre Recherche: Alois Müller bringt sieben Bände zu Dialekt aus Weicht und Ungerhausen raus

Der Hof von Alois Müller in Weicht gleicht einem „Unkraim“ – der Begriff aus dem Dialekt des Dorfes bedeutet einen zusätzlichen Platz auf dem Dachboden. Denn bereits früher hat der 84-Jährige von dort aus eine Ortschronik geschrieben oder Ausstellungen organisiert. Dafür wurde der frühere Landwirt auch schon mehrfach ausgezeichnet. Doch: „Ich kann nicht ohne Arbeit sein“, meint Müller. Nach über 15-jähriger Recherche hat er nun eine neue Fleißarbeit vorgelegt: „So weat bei eis in Weicht und...

  • Buchloe
  • 26.04.19
Sarah Weberschock zaubert zusammen mit dem Magier Hardy ein weißes Kaninchen aus dem Hut. Aus Dankbarkeit für die Unterstützung der Josef-Landes-Schule hat Sarahs Mutter den Zauberer organisiert.
546×

Stottern
Kaufbeuren: Zauberer Hardy und die achtjährige Schülerin Sarah verbindet eine Sprachstörung

„Weißer Hase komm heraus, aber friss mich ja nicht auf“. Die Kinder der Josef-Landes-Schule in Kaufbeuren brüllen den Zauberspruch gemeinsam mit dem Magier Hardy, der an diesem Tag dort zu Besuch ist. Die achtjährige Sarah aus Buchloe tippt dazu vier Mal mit dem Zauberstab gegen den Zylinder. Und siehe da: Ein weißes Kaninchen schlüpft aus dem Hut. Sarah Weberschock und Hardy alias Erhard Smutny verbindet nicht nur die Faszination für die Zauberkunst, sondern auch eine Sprachstörung: Beide...

  • Kaufbeuren
  • 26.03.19
Die Integrationslotsen Barbara Fink und Marina Neugebauer-Wanner (von links) und Laiendolmetscherin Sidra Engrou stellten ein neues Projekt vor.
535×

Projekt
Acht junge Laiendolmetscher helfen in Kempten bei Sprachproblemen im Alltag

Auf Arabisch begrüßt Marina Neugebauer-Wanner die Mitglieder des Integrationsbeirates der Stadt Kempten. Sidra Engrou übersetzt. Sie ist eine von acht Laiendolmetschern. Die junge Frau kommt aus Syrien, lebt seit drei Jahren mit ihrer Familie in Kempten und studiert an der Hochschule Kempten soziale Arbeit. Mit Barbara Fink stellten die beiden jungen Frauen das Projekt der ehrenamtlichen Laiendolmetscher vor. Angesiedelt ist das überregional geförderte Projekt beim Stadtjugendring Kempten....

  • Kempten
  • 20.12.18
Barbara Werner-Weberschock aus Buchloe stottert. Sie und ihre Tochter haben nun an einer Fernsehreportage teilgenommen und möchten über die Krankheit und den richtigen Umgang damit aufklären.
2.636×

Inklusion
Barbara Werner-Weberschock aus Buchloe stottert: Sie will auf den richtigen Umgang aufmerksam machen

Es war dieser eine Moment, der Barbara Werner-Weberschock so verletzt hat. Die Buchloerin stand an der Bäckereitheke, hinter ihr eine lange Schlange, im Hinterkopf Druck. Sie wollte bloß eine Butterbreze bestellen, aber die Worte kamen ihr nicht über die Lippen. Stattdessen blieb sie beim B hängen. B-b-b. Ihre Familie musste ihr helfen. Doch statt Verständnis erntete sie von der Verkäuferin ein Lachen. Der Vorfall ist inzwischen über ein Jahr her, aber die dreifache Mutter bewegt er heute...

  • Buchloe
  • 20.08.18
Mundart-Dichterin Cornelia Beßler spielt Stücke in Mundart mit der Theatergruppe der Offenen Ganztagsschule in Bad Hindelang. Für sie eine besondere Art, den Dialekt spielerisch zu fördern.
717×

Sprache
In Bad Hindelang tritt die Schule dem Aussterben des Dialekts mit Theaterstücken entgegen

Bad Hindelang liegt idyllisch unterhalb des Imberger Horns im Oberallgäu. Fährt man in das Tal hinein, umgibt einen eine sanfte Ruhe. Die endet abrupt, sobald man die Theatergruppe der Offenen Ganztagsschule besucht. Hier ist der Teufel los. Die Schüler quatschen durcheinander. Unruhig wippen sie auf ihren blauen Stühlen. Man versteht sein eigenes Wort kaum noch. Es geht um die Rollenverteilung ihres nächsten Theaterstückes. „Des isch üsgmacht, i bi d’Nochbürin“, ruft Emma mit der frechen...

  • Bad Hindelang
  • 29.05.18
Anzeige
Neues Portal zur Dialektpflege: www.allgaeu-dialekt.de
22.408×

Sprache
Allgäuer Dialekt-Portal: Dialekt zum Anhören und Mitmachen

Kaum etwas ist so persönlich und menschlich wie der eigene Dialekt. Gerade Allgäuer legen viel Wert darauf, dass bestimmte Regionen, ja sogar einzelne Ortschaften ihren eigenen Dialekt haben. „Den Allgäuer Dialekt an sich gibt es nicht“, sagt Dr. Manfred Renn, Sprachwissenschaftler aus dem Westallgäu in unserem Podcast. Stattdessen müsse man von „den Allgäuer Dialekten“ sprechen. 20 Jahre lang hat Renn an der Uni Augsburg am Sprachatlas Bayerisch-Schwaben gearbeitet. Für ihn ist der Dialekt...

  • Kempten
  • 04.05.18
187×

Projekt
Marktoberdorfer Sprach-Kitas stellen sich vor

„Je mehr Gelegenheit unsere Kinder haben, Deutsch zu hören und Deutsch zu sprechen, je intensiver das Sprachbad ist, das sie nehmen – um so sicherer ist es, dass Sprache für sie nicht zum Stolperstein wird.“ Das sagt Erzieherin Angelika Streif, die den Marktoberdorfer Kindergarten St. Martin leitet. Einen Kindergarten, den Kinder mit neun Muttersprachen besuchen. Der Migrantenanteil ist in dem Kindergarten traditionell hoch. Deshalb ist er seit Jahren beim milliardenschweren Bundesprogramm...

  • Marktoberdorf
  • 13.03.18
859× 41 Bilder

Kultur
Poetry-Slam von neun Künstlern in der Kultbox in Kempten

Die Regeln beim Poetry-Slam: Keine Requisiten auf der Bühne, der Vortrag darf höchstens sechs Minuten dauern und – am wichtigsten – der Text (egal ob Prosa oder Gedicht) muss selbst, mit Leidenschaft und mit Liebe zur Sprache geschrieben sein. Ansonsten gilt vor allem eines: Narrenfreiheit. Jeder Witz kommt mit einem Augenzwinkern daher, und die Anspielungen sind elegant verpackt. Und das ist auch so beim ersten AÜW-Kultslam, der in der Kemptener Kultbox vor 450 Besuchern über die Bühne geht....

  • Kempten
  • 10.11.17
120×

Projekt
13 Kaufbeurer Kitas machen bei bundesweitem Sprachprogramm mit

Zusammen nehmen 13 Kindertagesstätten in Kaufbeuren sowie je eine in Mindelheim und Türkheim an dem Programm 'Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist' des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend teil. In jeder dieser Betreuungseinrichtungen arbeitet eine pädagogische Fachkraft, die den Kindern das Thema Sprache näherbringt. Ihnen zur Seite steht Christina Große, die als Fachberaterin bei der Stadt Kaufbeuren angesiedelt ist. Bei einem Pressegespräch betonte...

  • Kaufbeuren
  • 10.10.17
810×

Integration
Deutsch-russischer Bildungsverein in Kempten hilft Kindern mit Migrationshintergrund beim Deutschlernen

Rund 4.000 Menschen mit russischem Migrationshintergrund leben in Kempten und in vielen dieser Familien wird auch nach Jahren oder Jahrzehnten zuhause immer noch Russisch gesprochen. Damit die Kinder dieser Familien trotzdem im deutschen Schulsystem zurechtkommen, bietet der deutsch-russische Bildungsverein Kempten Nachhilfe an. Das besondere daran: Die meisten Helfer sind ausgesprochen jung, zwischen 18 und 25 Jahre alt. 20 ehrenamtliche 'Ausbilder', wie sie sich selbst nennen, kümmern sich...

  • Kempten
  • 10.10.17
26×

Verständigung
In der Region rund um Buchloe gibt es eine erhöhte Nachfrage nach ausländischen Pflegekräften

Es ist dem 75-jährigen Ostallgäuer anzusehen, wie sehr ihn das Thema belastet. 14 Jahre kümmerte sich der Rentner, der Name und Wohnort nicht preisgeben will, um seine an Parkinson erkrankte Frau. Nachdem er aber selber vergangenes Jahr operiert werden musste, wollte der Ostallgäuer eine Haushaltshilfe aus Rumänien einstellen. Der Kontakt kam über Bekannte zustande, die gute Erfahrungen mit der Frau gemacht hatten. Doch die Rumänin sagte kurzfristig beim 75-Jährigen ab, versprach aber,...

  • Buchloe
  • 10.03.17
61×

Integration
Kein Personal: Sprachförderung in Lindenberg macht Pause

Die Sprachförderung im Lindenberger Kindergarten St. Nikolaus fällt aus, zumindest vorübergehend. Es fehlt an Personal. Das hat das Landratsamt mitgeteilt. Der St. Nikolaus ist der einzige Kindergarten im Landkreis, in dem es ein entsprechendes Angebot für Buben und Mädchen mit Migrationshintergrund gibt. Seit neun Jahren wird die Sprachförderung in der Lindenberger Einrichtung angeboten. Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt des Integrationsbeirates. Er arbeitet dazu mit dem...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 26.02.17
138×

Sprachprobleme
Kaufbeurer Polizei setzt immer häufiger auf die Hilfe von Dolmetschern

Mesbah Captain ist viel herumgekommen in seinem Leben. Der gebürtige Iraker arbeitete lange in England. Seinen Ruhestand verbringt der frühere Qualitätsmanager in Kaufbeuren. Arabisch, englisch, deutsch – alles kein Problem. Als ehrenamtlicher Integrationslotse der Stadt ebenso wie als Übersetzer für Polizei, Justiz und andere Behörden. Captain ist einer von zahlreichen Dolmetschern, welche die Polizei in einer Datenbank führt. Hunderte Sprachen und Dialekte sind darin Helfern zugeordnet, die...

  • Kaufbeuren
  • 18.01.17
112×

Flüchtlingshelfer
Der Verein Freunde statt Fremde erhält den Schwäbischen Integrationspreis für Projekt in Lindenberg

'Diese Auszeichnung freut uns riesig. Die Preisverleihung war etwas ganz Besonderes und die finanzielle Unterstützung können wir gut gebrauchen', sagt Margot Sontag vom Verein 'Freunde statt Fremde'. Die rührigen Flüchtlingshelfer haben – neben vier anderen Projekten – den Schwäbischen Integrationspreis für die Einrichtung ihres Sprachlabors erhalten. Neben überregionaler Aufmerksamkeit und Anerkennung ist der mit 1.000 Euro verknüpft. Geld, das die Ehrenamtlichen in das Projekt...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 22.11.16
249×

Stottern
Wenn die Worte fehlen: Natalie Klein (25) aus Kaufbeuren stottert seit ihrer Kindheit

Natalie Klein ist Bürokauffrau. Zu ihrem Beruf gehört es, mit anderen Menschen zu telefonieren, sich mit Kollegen abzusprechen. Kein Problem für die meisten. Doch Natalie Klein stottert, seit sie ein kleines Kind war. Sich auszutauschen kostet sie deshalb manchmal Überwindung. Davon abhalten lässt sich die 25-Jährige aber keinesfalls. 'Ich bin so, wie ich bin und dazu stehe ich', sagt Klein. Selbstbewusst ist die Kaufbeurerin aber nicht immer mit ihrer Sprachstörung umgegangen. Wie Natalie...

  • Kaufbeuren
  • 23.10.16
95×

Bildung
Die Nachfrage nach Arabisch-Kursen für Anfänger ist im Oberallgäu gestiegen

Vor allem Menschen, die mit Flüchtlingen arbeiten, besuchen den Unterricht in Sonthofen und Kempten Was Anas Aldarwech mit geschwungenen Linien, Punkten und Häkchen an die Tafel schreibt, sieht aus wie ein Kunstwerk. Für die Teilnehmer des Kurses 'Arabisch für Anfänger' der Oberallgäuer Volkshochschule Sonthofen sind es neue Vokabeln, Zahlen, einfache Fragen wie 'Woher kommst du?' oder 'In welcher Stadt lebst du?'. Anas Aldarwech lebt seit zwei Jahren in Deutschland. Vor neun Monaten ist der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.10.16
146×

Sprache
Dialekt in Oberallgäuer Schulen: Mundart ist erlaubt, wenn es keine Verständigungsprobleme gibt

Wenn der 11-jährige Julius einen Text vorliest oder sich im Unterricht meldet, redet er oft im breiten Burgberger Dialekt. Dann muss Klassenlehrerin Birgit Ostermeier hin und wieder in der 5b der Grund- und Mittelschule Blaichach Julius’ Sätze ins Hochdeutsche übertragen, damit ihm alle Kinder folgen können. 'Ich finde es schön, wenn die Mädchen und Buben Dialekt sprechen', sagt Ostermeier. Wichtig sei allerdings, 'dass es für andere verständlich ist'. Falls nicht, spielt sie die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.09.16
289×

Ansichten
Verrohung der Sprache unter Jugendlichen? Zwei Kemptener Lehrer im Interview

Die Lehrer sind sich einig: Schülern müssen deutlich Grenzen aufgezeigt werden, damit diese Entwicklung nicht zum gesellschaftlichen Problem wird Jedes Jahr vor dem Start ins neue Schuljahr werden Probleme öffentlich diskutiert. Heuer war dies insbesondere die zunehmende Verrohung der Sprache vieler Jugendlicher. Der neue Direktor des Kemptener Hildegardis-Gymnasiums, Markus Wenninger, und die Mittelschul-Lehrerin Verena Häußler nähern sich aus zwei sehr unterschiedlichen Richtungen dieser...

  • Kempten
  • 13.09.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ