Sparen

Beiträge zum Thema Sparen

915×

Wird bald auch bei uns das Wasser knapp?

In Hessen haben einige Gemeinden schon den Wassernotstand ausgerufen und noch ist der Sommer nicht vorbei.  Dort durften keine Pools mehr voll gemacht werden oder der Rasen gesprengt. Flächendeckend auf Deutschland gesehen steht uns aber keine Wasserknappheit bevor. Das meiste Wasser beziehen wir da aus tieferen Grundwasserquellen.  Zuletzt hat auch der Bauernverband die dritte unterdurchschnittliche Erntebilanz in Folge bekannt gegeben, Grund dafür waren Hitze, Starkregen und die Corona...

  • Kempten
  • 20.08.20
Der Kindergarten St. Nikolaus bleibt erst einmal, wie er ist. Die Stadt hat den geplanten Neubau um zwei Jahre verschoben.
2.592×

Krise
Stadt Lindenberg beschließt Sparmaßnahmen: 4,8 Millonen Euro gesperrt

Der Lindenberger Stadtrat hat Mittel in Höhe von insgesamt 4,8 Millionen Euro gesperrt. Denn die Stadt erwartet dieses Jahr wegen der aktuellen Krise einen Rückgang der Steuereinnahmen um 4,7 auf gut 8,5 Millionen Euro. Das geht aus einem Bericht des Westallgäuers hervor. Neue Kredite sollen wegen den fehlenden Einnahmen aber nicht aufgenommen werden. Darum musste die Stadt jetzt Sparmaßnahmen treffen. So ist unter anderem geplant den Neubau des Kindergartens St. Nikolaus um zwei Jahre zu...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 30.04.20
Das Lindenberger Hallenbad ist vorbereitet für den Abriss. Das Neubau-Projekt ist nicht betroffen von den Einbrüchen bei den Steuern.
2.073×

Coronavirus
Westallgäuer Gemeinden rechnen mit Steuerausfällen in sechs-, teils siebenstelliger Höhe

Durch die Corona-Pandemie werden vielen Westallgäuer Gemeinden die Einnahmen einbrechen. Laut einem Bericht des Westallgäuers (WE) rechnen diese mit Steuerausfällen in sechs-, teils siebenstelliger Höhe. Grund dafür ist der wirtschaftliche Stillstanden in vielen Bereichen. Dadurch brechen vielen Unternehmen die Gewinne weg. Das führt gleichzeitig zu geringeren Gewerbesteuereinnahmen der Gemeinden. Außerdem sinkt durch Kurzarbeit auch die Einkommenssteuer, so der WE. Darum ist in vielen...

  • Lindau
  • 21.04.20
1.142×

Spar-Aufruf
Wiggensbach: Wasserleitung ist bereit

Ab Mittwoch könnte die Gemeinde Wiggensbach für ihre Wasserversorgung keine Tanklaster aus Kempten mehr benötigen. Wie Bürgermeister Thomas Eigstler mitteilte, wurde gestern eine Pumpe installiert, die Wasser von Ahegg (Buchenberg) in die Gemeinde befördern soll. Die Abkochanordnung für Leitungswasser indes bestehe weiterhin. Trotz des anstehenden Endes der Wasserversorgung per Tanklaster sagt Eigstler über den Aufruf zu sparsamen Umgang mit Wasser: „Der gilt generell, das ist doch ganz...

  • Wiggensbach
  • 13.11.18
2.079×

Gewerkschaft
Mitarbeiter protestieren gegen Entlassungen bei Nestlé in Biessenhofen

Rund 150 Mitarbeiter der Firma Nestlé haben am Montag in Biessenhofen gegen den geplanten Stellenabbau protestiert. Dazu aufgerufen hatte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Bei einer nicht-öffentlichen Betriebsversammlung diskutierten Nestlé-Verantwortliche, Mitarbeiter und Gewerkschafter. Hintergrund für den Protest ist die Ankündigung des Konzerns, die Kindercerealien-Abteilung im Biessenhofener Nestlé-Werk zu schließen und 106 der 760 Arbeitsplätze einzusparen. Mehr...

  • Marktoberdorf
  • 03.07.18
926×

Finanzen
Bürgermeister von Immenstadt erlässt Haushaltssperre

Haushaltssperre in Immenstadt: Weil Einnahmen ausfallen, die fest für dieses Jahr eingeplant waren, und neue Ausgaben hinzukommen, hat die Stadt Probleme, ihre vorgesehenen Investitionen zu finanzieren. Bürgermeister Armin Schaupp hat deshalb ab sofort eine Haushaltssperre erlassen. Nachdem aber die Rücklagen üppiger sind als gedacht, müssen nur 400 000 Euro eingespart werden – hauptsächlich mit kleineren Posten. „Doch in den nächsten Jahren wird es dramatisch“, glaubt Schaupp. Es fehlen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.06.18
75× 2 Bilder

Wärme
Experten vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu geben Tipps, wie Sie Heizkosten sparen können

Veraltete Heizungspumpen sind wahre Energiefresser. Auch mit anderen kleinen Tricks lässt sich der Energieverbrauch deutlich und einfach senken. In der Regel wird die meiste Energie in privaten Haushalten fürs Heizen benötigt. Dabei lässt sich mit einer paar einfachen Tricks der Verbrauch spürbar senken – ganz ohne Komfortverlust. Technisch veraltete Umwälzpumpen durch Hocheffizienzpumpen ersetzen Was beispielsweise weithin unbekannt ist: technisch veraltete Umwälzpumpen gehören wie...

  • Kempten
  • 17.01.18
Handy
188×

Life Hacks
Life Hack #18: Handy-Akku sparen

Dauernd im Einsatz und daher immer viel zu schnell leer: Unser Smartphone - genauer gesagt der Akku unseres Smartphones. Wie Ihr Akku in Zukunft länger durchhält, zeigen wir bei unserem neuen Tipp. Dieser Trick dreht sich einzig und allein um das Smartphone, zusätzliches Material ist nicht notwendig. Unsere Life Hacks finden Sie übrigens auch auf unserem Youtube-Kanal all-in.de Life Hacks

  • Kempten
  • 16.11.17
68×

Finanzen
Loch klafft im Halblecher Haushalt

Halblech fehlen über 400 000 Euro, um den laufenden Betrieb zu bezahlen. Die Gemeinde muss das Minus mit den hohen Rücklagen ausgleichen. Die Gemeinde Halblech muss in den – prall gefüllten – Sparstrumpf greifen. Um den laufenden Betrieb finanzieren zu können und eine Lücke im Verwaltungshaushalt zu stopfen, werden 414 000 Euro der Rücklage entnommen. 'Für ein Jahr ist das okay – aber auf lange Sicht sind die Rücklagen nicht dazu da, ein Minus im Haushalt auszugleichen', sagte Kämmerer Jürgen...

  • Füssen
  • 03.08.17
60×

Mobilität
Mitfahrgelegenheiten im Allgäu: Gemeinsam ans Ziel

Im Allgäu gibt es rund 200 Treffpunkte für Mitfahrgelegenheiten. Viele meist junge Menschen verabreden sich über die Online-Plattform BlaBlaCar. Die meisten wollen Geld sparen. Es ist eine Situation, die man an Allgäuer Bahnhöfen und Autobahnausfahrten immer öfter beobachtet: Hauptsächlich junge Menschen stehen mit Rucksack oder Reisetasche da und warten auf ihre Mitfahrgelegenheit. Rund 200 Treffpunkte werden mittlerweile über das Online-Mitfahrportal BlaBlaCar im Allgäu für Ankünfte und...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 13.04.17
12×

Strompreiserhöhung
Strom sparen und nachhaltig handeln

Spürbare Einsparungen lassen sich oft sehr einfach im Haushalt erzielen Viele Haushalte sind von einer spürbaren Erhöhung der Strompreise betroffen. Mit energieeffizienten Geräten und einfachen Tipps können Haushalte jedoch jährlich Stromkosten von über 300 Euro einsparen, so der Rat der Initiative für Nachhaltige Entwicklung (RNE). In dem Einkaufsratgeber 'Der Nachhaltige Warenkorb" (www.nachhaltiger-warenkorb.de) informiert der RNE über die größten Stromfresser. Demnach sind Großgeräte...

  • Kempten
  • 10.03.17
91×

Freizeit
Marktoberdorfer Hallenbad soll trotz Sparzwangs erhalten bleiben

Das Marktoberdorfer Hallenbad soll trotz städtischen Sparzwangs erhalten bleiben. Darüber gab es in der Sitzung des Stadtrats keine zwei Meinungen. Angesichts eines jährlichen Defizits von 1,2 Millionen Euro ging das Gremium aber auf die Suche nach Einsparpotenzial. Mit ihrem gemeinsamen Antrag nahmen die Fraktionen der Bayernpartei (BP) und der Grünen das beheizte Außenbecken in den Fokus. Die Vorschläge reichten von einer Schließung im Winter bis zu einer Verkleinerung des Beckens. Mehr über...

  • Marktoberdorf
  • 21.02.17

Meistgelesene Beiträge

32×

Geld
Sparschweine bei Kaufbeurer Banken nach wie vor gefragt

In Deutschland geht die Sorge vor der Abschaffung des Bargelds um. Die Europäische Zentralbank will den 500-Euro-Schein abschaffen. Die Bundesregierung liebäugelt mit einer Bargeldobergrenze von 5.000 Euro. Und Fernsehmoderator Peter Hahne befeuert die Angst um das eigene Vermögen mit seinem Buch 'Finger weg von unserem Bargeld'. Mediale Aufregung gab es dieser Tage auch um eine weitere Bank in Norddeutschland, die in der Mehrzahl ihrer Filialen keine Münzen mehr annimmt. Verbraucherschützer...

  • Kaufbeuren
  • 19.01.17
31×

Politik
Immenstadt und seine leeren Kassen – Sparen um jeden Preis?

Spardebatte, Grundsteuer, Schuldenspirale, Alpsee-Skytrail: Ans Eingemachte ging es am Mittwochabend bei der Mobilen Redaktion des Allgäuer Anzeigeblatts in Immenstadt. Obwohl die städtischen Finanzen nicht gerade 'leichte Kost' sind, war das Interesse der Bürger groß: Der Pfarrsaal von St. Nikolaus war mit rund 100 Besuchern besetzt, als Redaktionsleiter Michael Mang und Redakteur Franz Summerer den Immenstädter Bürgermeister Armin Schaupp zu Finanzlage und Spardiskussion befragten. Und auch...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.01.17
27×

Finanzen
Mehrheit im Füssener Stadtrat gegen einen härteren Sparkurs

Ausgaben senken, Einnahmen erhöhen, Schulden halbieren: Umkehrers Antrag im Stadtrat abgelehnt Ausgaben senken, Einnahmen erhöhen, den Schuldenberg in 20 Jahren halbieren: Das sind Eckpunkte eines ambitionierten Programms zur Haushaltssanierung, das der frühere Stadtrat Jörg Umkehrer für Füssen fordert. Doch dazu wird es nicht kommen: Mit 16:7 Stimmen lehnte das Kommunalparlament den bereits vor etlichen Monaten gestellten Antrag ab. Tenor vieler Ratsmitglieder, die mit Nein stimmten:...

  • Füssen
  • 08.12.16
40×

Geld
Weltspartage im Ostallgäu: Warum Sparen für Kinder trotz niedriger Zinsen wichtig ist

Viele Kinder im Ostallgäu haben zuletzt ihr Erspartes zusammen gesucht, um es pünktlich zum Weltspartag Ende Oktober zur Bank zu bringen. Denn diese Spartage werden nach wie vor sehr gut angenommen, berichtet Simon Senn, für die Geschäftsstellen der VR Bank im Füssener Land zuständig. 'Viele Kinder sind sehr erpicht aufs Sparen und freuen sich, wenn dann die Spardose geleert wird' – und ein kleines Geschenk als Belohnung herausspringt. Von Jahr für Jahr vielen strahlenden Gesichtern in...

  • Füssen
  • 01.11.16
21×

Anschaffungen
Weltspartag im Oberallgäu: Wer spart denn heutzutage noch?

Bei Zinssätzen von 0,01 Prozent oder noch weniger stellt mancher den Weltspartag infrage. Doch es geht dabei um mehr: Finanzielle Bildung. 'Man kann nicht alle Anschaffungen über Kredite regeln', sagt Klaus-Peter Wildburger, Vorstand der Allgäuer Volksbank. Was er sonst noch verrät, lesen Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 26.10.2016. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie in den jeweiligen AZ Service-Centern im Abonnement oder digital als...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 25.10.16
28×

Energiekarawane
Auftaktveranstaltungen fürs Sparen in Leeder und Unterdießen

Weitgehend unbeachtet von der Öffentlichkeit setzte sich in Leeder die Energiekarawane in Bewegung. Symbolisch geschah dies mit einem Umzug, den der Fuchstaler Bürgermeister Erwin Karg, sein Stellvertreter Martin Brennauer und Verwaltungsmitarbeiterin Johanna Dachs mit je einem Lama an der Hand anführten. Zur Verfügung gestellt hatte die Tiere mit dem Namen Uwe, Sandro und Li die Familie Leiner vom Weldener Hof. Begonnen hatte die Auftaktveranstaltung vor dem Hofgartenhaus. In seiner Ansprache...

  • Kaufbeuren
  • 24.10.16
28×

Budget
Immenstädter ärgern sich über Streichkonzert in der Kultur

Unter dem Zwang zum Sparen setzt der Immenstädter Stadtrat radikal den Rotstift an. Darunter muss die Kultur in der Stadt leiden. Aber auch die Sportvereine werden ab nächstem Jahr mit weniger Geld auskommen müssen. Das passt vielen Bürgern nicht, sie ärgern sich über das Streichkonzert in der Kultur. Die Argumente der Kritiker sind in der Freitagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 14.10.2016 zu lesen. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.10.16
34×

Haushalt
Der Rotstift regiert in Immenstadt: Stadtrat macht ernst und streicht freiwillige Leistungen

Eine Reihe von Veranstaltungen werden weniger oder gar nicht mehr gefördert. Und das ist erst der Anfang Der 'heiße Herbst' in Immenstadt hat begonnen: Bürgermeister Armin Schaupp und die Stadtrats-Mehrheit machen ernst mit ihrer Ankündigung, rigoros bei den Ausgaben der Stadt zu sparen. Begonnen haben sie damit am Donnerstag in der jüngsten Sitzung bei den 'kleineren Posten' des kommenden Haushalts 2017: den sogenannten freiwilligen Leistungen. Damit sind städtische Zuschüsse an Vereine und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.10.16

Kosten
Energiemanagement: Wie die Stadt Kempten in 15 Jahren neun Millionen Euro gespart hat

Schulen und Turnhallen sind der Energiefresser Nummer eins, danach folgen die Straßenbeleuchtung, die Gebäude der Stadtverwaltung, das Seniorenwohnheim in der Mehlstraße, auf Platz fünf Museen, Volkshochschulen und Bibliotheken. Fast 2,9 Millionen Euro gibt die Stadt Kempten jedes Jahr für Energie aus, für Heizung, Strom und Wasser. Und es könnte eine Million Euro sein – wäre da nicht das Energiemanagement. Seit dem Jahr 2000 gibt es das Programm in Kempten, innerhalb von 15 Jahren habe...

  • Kempten
  • 01.08.16
29×

Energie
Untrasried setzt auf sparsame Laternen

Möglichst bald soll nach Wunsch des Untrasrieder Gemeinderats die gemeindliche Straßenbeleuchtung in Untrasried und Hopferbach erneuert werden. Nach dem Austausch der Leuchtmittel beträgt der Anteil der quecksilberhaltigen HQL-Lampen nur noch knapp ein Prozent, der Anteil der Natriumverdampflampen sinkt sogar auf Null. Hingegen steigt ab der Sanierung der Anteil der sparsamen LED-Lampen auf fast 60 Prozent an. Diese können nachts auch noch etwas gedimmt werden, was eine zusätzliche...

  • Obergünzburg
  • 05.06.16
97×

Finanzen
Vorschlagsliste für mehr Geld: Bürger von Immenstadt sind gefragt

Wo soll die Stadt mehr Geld einnehmen und bei welchen Zuschüssen für Vereine oder Bauprojekten soll sie sparen: Dazu dürfen die Bürger in Immenstadt Anfang Mai ihre Meinung abgeben. Dazu wird gerade eine 'Giftliste' mit Vorschlägen erstellt. Da stehen die Zuschuss für Vereine genauso drauf, wie die Schließung des Freibads, die Erhöhung der Friedhofsgebühren oder der Verkauf der Villa Edelweiß. Was noch auf der Liste steht und wie es weitergeht, erfahren Sie in der Donnerstagausgabe des...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.04.16
31×

Zugverkehr
Sonderangebote: Bahn will auch im Allgäu neue Fahrgäste gewinnen

Wie Kunden Geld sparen können Günstige Spritpreise, Fernbusse und weniger Wintersport-Fahrgäste machen der Deutschen Bahn zu schaffen. Die Zahl der Fahrgäste bei DB Regio Allgäu-Schwaben sei leicht rückläufig, sagt Bahnsprecher Franz Lindemair. Nach seinen Worten befördert das Unternehmen pro Tag in der Region über 30.000 Fahrgäste. Um mehr Menschen auf die Schienen zu bringen, hat die Bahn das Angebot an zielgruppenorientierten Tickets zu Sonderpreisen ausgeweitet. In der Region kann man zum...

  • Kempten
  • 23.03.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ