Smartphone

Beiträge zum Thema Smartphone

Der Erste Bürgermeister der Stadt Füssen, Maximilian Eichstetter, Markus Gmeiner, bei der Stadt Füssen zuständig für öffentliche Sicherheit & Ordnung und Kinder, Jugend & Sport sowie Patrik Lundberg, Geschäftsführer von Parkster (von rechts).
 1.638×

Digitalisierung
Parkschein lösen in Füssen jetzt über das Smartphone möglich

In Füssen kann man ab sofort auf allen öffentlichen Parkplätzen über sein Smartphone ein Parkticket lösen. Das gibt die Stadtverwaltung Füssen in einer Pressemitteilung bekannt.  Der Autofahrer kann demnach über eine App die Parkzeit angeben und ohne Probleme verlängern. Das Lösen von einem Gratis-Ticket für schnelle Besorgungen ist auf vielen Parkplätzen mit einer Dauer von 30 Minuten ebenfalls möglich. Maximilian Eichstetter, Erster Bürgermeister der Stadt Füssen, sagt laut...

  • Füssen
  • 07.07.20
Das Smartphone wird immer öfter zur Unfallursache.
 543×

Straßenverkehr
Füssener Polizei warnt vor den Gefahren der Ablenkung durch Smartphones am Steuer

Nicht immer kann man es nachweisen, aber der Trend ist eindeutig: Immer häufiger kommt es zu Verkehrsunfällen, weil der Fahrer durch ein Smartphone oder sonst ein elektronisches Gerät abgelenkt ist. Auf diese Gefahr machten am Sonntag drei Beamte der Polizeiinspektion Füssen mit einem Infomobil beim Street-Food-Markt auf dem Volksfestplatz aufmerksam: „APP-Lenkung im Straßenverkehr“. Kontaktbeamter Roland Berkmüller hatte mit seinen Kollegen Thomas Meiler und Timo Raschke zahlreiche Flyer...

  • Füssen
  • 04.09.18
 22×

Technik
Auf ein Smartphone wollen die wenigsten Füssener verzichten

'Das ist eine phantastische Erfindung und mittlerweile ein Teil meines Lebensinhaltes', sagt der 66-jährige Gerhard Fischer aus Füssen und greift zum Smartphone. 'Ich erhalte öfters wichtige Mails und kann schnell kommunizieren.' Die Vorzüge solcher Geräte mag heutzutage kaum mehr einer missen. Vor zehn Jahren waren sie eine Revolution. Apple stellte sein erstes Smartphone vor und läutete damit ein neues Zeitalter der Kommunikation ein. Es gibt kaum etwas, was ein modernes Geräte nicht kann. In...

  • Füssen
  • 04.01.17
 28×

Internet
Todesdrohung per WhatsApp: Ketten-Nachrichten auch im Allgäu verbreitet

Eine neue Art der Kettenbriefe sind computeranimierte Sprachnachrichten, die über WhatsApp von unbekannten Tätern verbreitet werden. In Pfronten wendete sich eine 46-jährige Mutter mit ihrer 11-jährigen Tochter an die Polizei. Die Schülerin erhielt eine Audiobotschaft in der massive Drohungen ausgesprochen werden. In der Nachricht drohte eine Computerstimme, dass die Nutzerin des Mobiltelefons umgebracht werde, wenn sie die Audio-Nachricht nicht innerhalb von 20 Minuten an 20 andere Personen...

  • Füssen
  • 17.09.16
 132×

Spiel
Pokémon: Hype ist auch im Füssener Land groß

Der Hype um die App PokémonGo ist auch im Füssener Land groß. Gruppen von Jugendlichen wandern täglich durch die Innenstadt, um die virtuellen Monster zu jagen. Zu ihren Fans gehört der 15-jährige Matthias Boy: 'Das Spiel ist sehr innovativ, weil man sich draußen bewegt.' Die Füssener Innenstadt ist übersät mit sogenannten Poké-Stops und außergewöhnlichen Pokémon, sagt Matthias. Arenen, also Orte, an denen man gegen die Pokémon anderer Mitspieler kämpfen kann, findet man in Füssen 'meistens an...

  • Füssen
  • 22.07.16
 24×

Regelung
Laufen Schiedsrichter auf Ostallgäuer Fußballfeldern bald mit Smartphone auf?

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) treibt die Digitalisierung weiter voran – nun auch auf dem Spielfeld. Schiedsrichter dürfen in dieser Saison erstmals ihre Smartphones einstecken. Bislang war das ausdrücklich verboten. Die Geräte sollen die bekannten Spielberichtskärtchen ersetzen – mittels einer App des Verbandes. Ingo Weber, der stellvertretende Obmann der Schiedsrichtergruppe Ostallgäu, glaubt aber nicht, dass Smartphones nun überall verwendet werden. Das Smartphone auf dem Spielfeld zu...

  • Füssen
  • 17.09.15
 19×

Kommunikation
Hopfener haben mindestens halbes Jahr keinen Handyempfang

'Der Teilnehmer ist derzeit nicht erreichbar' – diesen Hinweis werden Anrufer in Hopfen ab Oktober wohl öfter zu hören bekommen. Denn dort wird die Mobilfunkversorgung nach dem Abbau eines Funkmasten in Eschach nur noch 'rudimentär' zur Verfügung stehen, sagt Frank-Peter Käßler von der Telekom auf Nachfrage der Allgäuer Zeitung. Da der Füssener Stadtrat bisher keine eindeutige Entscheidung für alternative Standorte getroffen hat, 'wird es in Hopfen für mehr als ein halbes Jahr ein Funkloch...

  • Füssen
  • 22.06.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ