Skifahren

Beiträge zum Thema Skifahren

Jeder, der aus einem Risikogebiet nach Österreich einreist, muss zehn Tage in Quarantäne.
5.527× 1

Skilifte öffnen erst am 24. Dezember
Österreich verhängt zehntägige Quarantänepflicht für Einreisende

Ab dem 24. Dezember ist Skifahren in Österreich wieder möglich. Das hat die österreichische Regierung laut Medienberichten am Mittwoch bekannt gegeben. Demnach dürfen ab Weihnachten auch Seilbahnen und Gondeln wieder für Freizeitzwecke verwendet werden. Trotzdem wird Skiurlaub für Deutsche in Österreich heuer kaum möglich sein.  Hotels bleiben bis Dreikönig geschlossenDenn jeder, der aus einem Risikogebiet nach Österreich einreist, muss zehn Tage in Quarantäne. Als Risikogebiete gelten dabei...

  • 03.12.20
Jörn Homburg, Leiter Marketing der Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen
23.872× 2 Bilder

Podcast zu Wintersport und Tourismus
Bergbahnen Oberstdorf-Kleinwalsertal: So ist die Situation in der Corona-Krise

Jetzt hätte es eigentlich losgehen sollen mit dem Wintersport im Allgäu. Die Weihnachtsferien stehen an, geschneit hats auch schon, beste Voraussetzungen eigentlich. Corona und die damit verbundenen aktuellen Einschränkungen und Bestimmungen machen es der Tourismus- und Wintersportbranche im Corona-Jahr 2020 richtig schwer. Geplanter Start heuer in Oberstdorf und an den Kleinwalsertaler Bergbahnen (OK-Bergbahnen): der 21. Dezember, und dann natürlich mit aufwändigem Hygienekonzept. Skifahren...

  • Oberstdorf
  • 03.12.20
Zahlreiche Oberallgäuer Bürgermeister setzen sich für die Öffnung von Skigebieten ab den Weihnachtsferien ein. (Symbolbild)
9.069× 6

Schließung wäre "wirtschaftlich fatal"
Oberallgäuer Bürgermeister wollen Öffnung der Skigebiete ab Weihnachten

Bis mindestens zum 20. Dezember ist der Betrieb von Bergbahnen und Skiliften verboten. Wie es danach weitergeht, ist noch nicht endgültig beschlossen. Allerdings deutet momentan alles darauf hin, dass die Bergbahnen und Skilifte in Bayern bis in den Januar hinein stillstehen könnten. Bayerns Ministerpräsident betonte mehrfach, dass er nicht vor hat, in den Weihnachtsferien einen Betrieb der Bergbahnen und Skilifte zu erlauben. Allgäuer Wirtschaft vom Tourismus abhängig Bereits in der...

  • Sonthofen
  • 03.12.20
Bis zum 20. Dezember stehen in Bayern die Lifte still. Wie es danach weitergeht ist bis jetzt noch unklar.
13.283× 19

Wintersport
Söders Winterpläne für Bergbahnen: Kritik aus dem Allgäu

Die Äußerung von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, man solle europaweit alle Skigebiete bis nach Weihnachten schließen, hat für viele Diskussionen gesorgt. Während laut Medienberichten auch Italien und Frankreich für eine Schließung der Skigebiete über Weihnachten sind, wollen die Schweiz und Österreich nichts davon wissen. Wie es weitergeht ist momentan noch unklar. Fest steht: Bis zum 20. Dezember stehen in Bayern die Lifte still. Allgäuer Politiker gegen Schließung Bereits am...

  • 27.11.20
"Ohnehin bleiben die Bergbahnen und Skilifte in Bayern bis Ende Dezember geschlossen", so Söder. Skiwandern oder Skilanglauf seien aber beispielsweise erlaubt (Symbolbild).
14.975× 25

Auch Tagesausflügler müssen in Quarantäne
Markus Söder: Skilifte in Bayern bleiben vorerst geschlossen

In einer Pressekonferenz am Donnerstag hat der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder über die Corona-Maßnahmen in Bayern gesprochen. Der bis zum 20. Dezember verlängerte Teil-Lockdown wird in Bayern um einigen Besonderheiten ergänzt:  Skilifte und Bergbahnen in Bayern bleiben geschlossen "Ohnehin bleiben die Bergbahnen und Skilifte in Bayern bis Ende Dezember geschlossen", so Söder. Die einzige Ausnahme könnte demnach allerdings darin bestehen, dass in einer Region der Inzidenzwert...

  • 27.11.20
In einem offenem Brief bittet die Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller die Politiker Markus Söder und Hubert Aiwanger darum, sich dafür einzusetzen, einen "verantwortungsvollen Betrieb" der Bergbahnen in der Wintersaison zu ermöglichen. (Symbolbild)
5.693× 4

Offener Brief an Minsiterpräsident Söder
Oberallgäuer Landrätin Baier-Müller setzt sich für Winterbetrieb der Bergbahnen ein

In einem offenem Brief hat sich die Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller an Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger gewandt. Darin bittet Baier-Müller die Politiker darum, sich dafür einzusetzen, einen "verantwortungsvollen Betrieb" der Bergbahnen in der Wintersaison zu ermöglichen. Söder hatte vor wenigen Tagen noch eine europaweite Schließung der Skigebiete bis nach den Weihnachtsferien gefordert.  "Bergbahnen ziehen alle Register" Die Diskussion um...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 26.11.20
Der Neubau der Söllereckbahn schreitet voran. Das Projekt kostet insgesamt 43 Millionen Euro.
8.062× 6 Bilder

Millionenprojekt
Neubau der Söllereckbahn schreitet voran - Seil bereits eingelegt

Der Neubau der Söllereckbahn kommt gut voran. Die Tal- und die Mittelstation stehen bereits und auch das neue Seil ist mittlerweile eingelegt. Die neuen Kabinen der Bahn stehen ebenfalls schon bereit. Zwei Monate früher als geplant, konnte die Oberstdorfer Bergbahn AG mit dem Neubau starten. Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis zu den Weihnachtsferien abgeschlossen sein. Der Bau der neuen Söllereckbahn ist ein Teil der Modernisierung des Skigebiets. Diese soll insgesamt knapp 43...

  • Oberstdorf
  • 30.10.20
Die Nebelhornbahn wird umgebaut und ist darum diesen Winter geschlossen. Ansonsten wollen die Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen mit 100 Prozent Auslastung fahren.
41.761× 1

Wintersport 2020
Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal: Das ist das Hygienekonzept im Corona-Winter

Die Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen (OK-Bergbahnen) haben für den Corona-Winter "umfassende Maßnahmen" getroffen, so Pressesprecher Jörn Homburg. Das Konzept der OK-Bergbahnen in der Übersicht.  Hygienekonzept aus insgesamt fünf Säulen Aus insgesamt fünf Säulen besteht das Hygienekonzept der OK-Bergbahnen. Nicht bei den Säulen mit dabei, aber laut Homburg das "A und O": Frische Luft. In geschlossenen Räumen ist eine gute Belüftung notwendig, weil sich dort ansonsten infektiöse Aerosole...

  • Oberstdorf
  • 13.10.20
Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz greift durch
2.190×

Coronavirus
Kein Après-Ski in Österreich: Kanzler Sebastian Kurz verkündet Verbot für kommenden Winter

Kein zweites Ischgl: Wegen der hohen Covid-19-Infektionszahlen in Österreich streicht Bundeskanzler Sebastian Kurz jetzt das Après-Ski - Wintersport soll es in der kommenden Saison trotzdem möglich sein. In der kommenden Wintersaison wird es keine Après-Ski-Partys in Österreich geben. Das machte Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (34, ÖVP) mit seinem Statement klar: "Ski-Vergnügen ja, aber ohne Après-Ski". Aufgrund der Corona-Pandemie und der hohen Covid-19-Infektionszahlen in...

  • Kempten
  • 25.09.20
Felix Neureuther (l.) mit seinen Eltern Rosi Mittermaier und Christian Neureuther.
3.141× 1

"Einzigartige Großmutter"
Felix Neureuther gratuliert seiner Mutter Rosi mit Liebesbotschaft zum 70.

Ex-Skistar Felix Neureuther richtet liebevolle Glückwünsche an seine Mutter Rosi Mittermaier, die am 5. August ihren 70. Geburtstag feiert. "Gold-Rosi". So hat man Rosi Mittermaier früher genannt. Sie ist eine der erfolgreichsten Skirennläuferinnen aller Zeiten. Rosi Mittermaier fiert am Mittwoch (05. August) ihren 70. Geburtstag. Und ganz besondere Glückwünsche kamen jetzt in der "Welt am Sonntag" von Sohn Felix Neureuther (36), mittlerweile ebenfalls ehemaliger Skistar und als solcher...

  • 03.08.20
Polizei (Symbolbild)
3.477×

Zeugenaufruf
Unbekannter Skifahrer verletzt Skifahrerin (17) in Oberjoch: mehrfacher Unterschenkelbruch

Am Sonntag, den 15.03.2020, ereignete sich gegen 12:30 Uhr ein Skiunfall im unteren Bereich der Überfahrt von der Wiedhagbahn an den Grenzwieslift. Hier fuhr eine 17-jährige Skifahrerin im unteren Bereich des Ziehweges. Ein bislang unbekannter männlicher Skifahrer fuhr mit hohem Tempo von hinten in die Geschädigte. Die Personalien des Verursachers sind bislang nicht bekannt. Der Verursacher wird wie folgt beschrieben: männlichbekleidet mit einer grünen Skijacke, einer Mütze mit...

  • Bad Hindelang
  • 16.03.20
Die Oberstdorferin Christina Ackermann hat ihr Karriereende verkündet.
7.016×

Skifahren
"Time to say Goodbye": Oberstdorferin Christina Ackermann (30) beendet ihre Karriere

In einem Facebook-Post hat die Oberstdorferin Christina Ackermann (geb. Geiger) ihr Karriereende verkündet: "Nach 12 Jahren im Skiweltcup verabschiede ich mich vom Leistungssport. Mein Körper und mein Kopf sind nicht mehr bereit 100% zu geben." In ihrer Laufbahn landete die 30-jährige Slalomspezialistin zwei Mal auf dem Podest. Schon als kleines Mädchen habe sie davon geträumt im Weltcup mitzufahren. Sie habe ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. "Doch alles Schöne hat irgendwann ein Ende."...

  • Oberstdorf
  • 15.03.20
Ein weiterer Fall des Coronavirus im Oberallgäu (Symbolbild).
30.501× 1

Coronavirus
Eine weitere infizierte Person im Landkreis Oberallgäu

Ein Erwachsener mit Wohnsitz im Landkreis Oberallgäu hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das geht aus einer Pressemitteilung des Landratsamtes Oberallgäu hervor.  Demnach hat sich ein weiterer Verdachtsfall im Laufe des Samstags bestätigt. Der Mann hat nichts mit den bisherigen Fällen aus dem Landkreis und der Stadt Kempten zu tun. Offenbar hat er sich in einem Skigebiet an der italienisch-schweizerischen Grenze angesteckt. Dort hatte der Erwachsene wohl Kontakt mit Personen aus...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 07.03.20
1.830×

Kollision
Skiunfall am Söllereck: Polizei sucht Zeugen

Am Freitagvormittag kam es im Skigebiet Söllereck in Oberstdorf zu einem Zusammenstoß zweier Skifahrer. Ein 36-jähriger Mann kugelte sich dabei die Schulter aus. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.  Der Geschädigte fuhr gegen 11 Uhr die blaue Talabfahrt hinunter, nachdem er mit der Gondel bis zur Bergstation gefahren war. Auf Hälfte der Strecke fuhr ein weiterer Skifahrer den 36-Jährigen von hinten um, sodass dieser stürzte, teilte die Polizei mit.  Als sich der Gestürzte umsah, konnte er nur...

  • Oberstdorf
  • 10.02.20
Ein Junge hatte einen Rodelunfall mit einem Zipfelbob (Symbolbild).
4.734×

Rettungsdienst
Drei Rodel- und Skiunfälle in Lech

Am 09.02.2020 gegen 10:20 Uhr fuhr ein Skilehrer in Lech mit zwei Brüdern aus Frankreich auf der präparierten Skiroute Nr. 241 Bergeralpe talwärts. Als der 22-jährige der beiden Brüder in schnellerem Tempo über eine Geländekante fuhr, wurde er hochgehoben und stürzte Kopf voraus auf die Skiroute. Dabei zog sich der 22-jährige schwere Verletzungen an der Halswirbelsäule zu. Der Verletzte wurde vom Team des Notarzthubschraubers Gallus 1 erstversorgt und ins LKH-Feldkirch überstellt. Am...

  • Kempten
  • 09.02.20
Symbolbild.
8.431×

Rettungseinsätze
Mehrere Ski- und Rodelunfalle bei Pfronten

Am Samstag kam es tagsüber zu mehreren Ski- und Rodelunfällen bei denen die Rettungskräfte und die Polizei verständigt wurden. In allen Fällen stellte sich aber heraus, dass kein Fremdverschulden vorlag und die Beteiligten wegen eigenen Fahrfehlern zu Sturz kamen. Zunächst stürzte gegen 10:00 Uhr beim Rodeln ein 9-jähriges Kind auf der Skipiste am Sonnenhang in Pfronten-Röfleuten. Der 9-jährige erlitt dabei nur Prellungen und einen Schock. Er wurde von den Rettungskräften vor Ort versorgt....

  • Pfronten
  • 09.02.20
Symbolbild.
18.980×

Fahrlässige Körperverletzung
Skifahrer (46) übersieht Frau (40) am Söllereck: Zwei Schwerverletzte

Ein 46-jähriger Skifahrer aus Baden-Württemberg hat am Söllereck in Oberstdorf eine 40-jährige Skifahrerin übersehen. Durch die Kollision verletzten sich beide schwer, so die Polizei.  Die 40-jährige Berlinerin wartete an der Piste. Der Mann übersah und erfasste sie. Er zog sich eine Unterarmfraktur zu. Die Frau verletzte sich am Knie. Beide wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Gegen den Unfallverursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

  • Oberstdorf
  • 09.02.20
Erlebnis-Wintertage am Grünten.
9.973× 17 Bilder

Bildergalerie
Erlebnis-Wintertage am Grünten

Die Initiative "Zukunft Grünten" hat zusammen mit den neuen Eigentümern der Grüntenlifte und dem Skiclub Rettenberg am Samstag alle Skibegeisterten eingeladen, den Grünten nach zweijähriger Pause wieder als Ski-Erlebnisberg zu erfahren. Wie die Initiative auf ihrer Internetseite mitteilt, soll der Grünten wie früher "touristisch wieder in familiärer und herzlicher Atmosphäre erlebbar sein". Der Tag sollte den Interessierten außerdem einen Einblick in die Ski-Zukunft des Berges ermöglichen....

  • Rettenberg
  • 08.02.20
Oben weiß und unten grün: So sieht es derzeit im Allgäu aus.
5.602×

Prognose
Nach dem Regen kommt die Sonne: Traumhaftes Wochenend-Wetter im Allgäu erwartet

Noch Anfang der Woche hat es im Allgäu heftig geregnet und gestürmt. Ein paar Häuser standen unter Wasser und einige Bäume sind umgestürzt. Nach dem Regen kommt ja für gewöhnlich die Sonne, am Wochenende dürfen wir uns deshalb über traumhaftes Winterwetter freuen.  Der Freitag startet sonnig und für diesen Winter verhältnismäßig kalt mit -5 Grad am Morgen. Im Laufe des Tages steigen die Temperaturen auf 5 Grad. Das Niederschlagsrisiko liegt bei 0% - es bleibt also trocken.  Auch der...

  • Kempten
  • 06.02.20
Auch am Mittwoch, 29. Januar 2020, bleiben einige Skilifte und Bergbahnen im Allgäu vorübergehend geschlossen. (Symbolbild)
3.494×

Skifahren
Einige Lifte und Bergbahnen im Allgäu weiterhin wegen Sturm geschlossen

Nachdem bereits am Dienstag einige Skilifte und Bergbahnen im Allgäu wegen Unwetter geschlossen werden mussten, wird auch am Mittwoch der Betrieb bei manchen Anlagen vorrübergehend eingestellt. Der Deutsche Wetterdienst hat für das südliche Ober- und Ostallgäu eine Warnung vor schweren Sturmböen oberhalb von 1.500 Metern herausgegeben (Stand: Mittwoch, 29. Januar, 9:00 Uhr). Diese Anlagen haben am Mittwoch, 29. Januar,...

  • Kempten
  • 29.01.20
Symbolbild.
6.526×

Unwetter
Baum stürzt auf Reuttener Bergbahn: Mehrere Skifahrer aus Gondeln gerettet

Am Dienstag, 28. Januar, hatten viele Bergbahnen- und Liftbetreiber mit Sturm und Neuschnee zu kämpfen. Im Allgäu stellten deshalb einige Skigebiete ihren Betrieb ein.  Auch im benachbarten Reutte hat das Unwetter für Unruhe gesorgt. Am Dienstagmittag war in Höfen ein Baum auf ein Stahlseil der Hahnenkammbahn gestürzt. Wie die Betreiber auf ihrer Homepage mitteilen, hat sich die Bahn daraufhin selbständig abgestellt. 33 Gäste befanden sich laut Hahnenkammbahn zum Zeitpunkt in den Gondeln....

  • Reutte
  • 29.01.20
Sturm und Unwetter im Allgäu: Einige Bergbahnen und Lifte bleiben am Dienstag geschlossen. Unter anderem die Hochgratbahn.
14.129×

Skifahren
Wegen Unwetterwarnung: Einige Lifte und Bergbahnen im Allgäu geschlossen

Stürmisch und schneereich ist es am Dienstag in weiten Teilen des Allgäus. Besonders betroffen von der Unwetterwarnung sind die Gebiete am Alpenrand. Einige Skilifte und Bergbahnen schließen deshalb vorübergehend ihre Anlagen.  Diese Bahnen haben am Dienstag, 28. Januar, ihren Betrieb eingestellt: Grüntenlifte  Mittagbahn  BuchenbergbahnHochgratbahnTegelbergbahnHündlebahnAlpspitzbahn Nesselwang Bei den Bergbahnen Ofterschwang/Gunzesried ist der Betrieb zwar nicht eingestellt, wie es...

  • Kempten
  • 28.01.20
Sehr gute Pistenverhältnisse gibt es zurzeit am Grünten.
3.983× 2 Bilder

Wintersport
"Sehr gute Pistenverhältnisse" am Grünten: Fast alle Lifte in Betrieb

Am Grünten sind wieder fast alle Lifte in Betrieb, darunter die Sesselbahn, der Berglift und der Gipfellift. Ab Freitag können Besucher auch den Zwischeneinstieg am Tallift benutzen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Grünten BergWelt hervor. „Vom mittleren bis oberen Bereich können wir tolle Pisten anbieten“, berichtet demnach Betriebsleiter Michl Hagenauer. An den Wochenenden und in den Ferien vervollständigen der Wedellift und der Ideallift das Angebot. Befahrbar sind zur Zeit rund...

  • Rettenberg
  • 24.01.20
Symbolbild.
6.147×

Unfall
Nach Kollision mit Skifahrer (53): Kind (5) wird in Gunzesried schwer verletzt

Ein fünfjähriger Junge ist am Mittwoch beim Skifahren schwer verletzt worden. Das Kind war mit einem Skikurs im Skigebiet Ofterschwang-Gunzesried unterwegs. Zusammen mit der Skilehrerin wollten die Kinder die Abfahrt "Märchenwiese" hinunterfahren.  Ein von oben kommender 53-jähriger Skifahrer übersah den Fünfjährigen und stieß mit ihm zusammen. Das Kind trug einen Helm, wurde aber dennoch schwer verletzt. Der Junge musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht...

  • Blaichach
  • 23.01.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ