Sicherheit

Beiträge zum Thema Sicherheit

Das waren noch Zeiten: Beim Festumzug der Festwoche 1956 gehörten Pferdegespanne mit Festwochen-Werbetafeln wie selbstverständlich dazu.
3.053×

Schützenumzug
Festwoche in Kempten: Sicherheitsvorschriften sorgen für Einschränkungen

Schon wieder sorgen Sicherheitsvorschriften für Einschränkungen bei einer Großveranstaltung: Wenn am Sonntag, 11. August, am zweiten Festwochentag 3.500 Teilnehmer eines Schützenumzugs durch die Kemptener Innenstadt ziehen werden, sind keine Reiter und Kutschen dabei. Tiere, bestätigte Festwochen-Chefin Martina Dufner-Wucher auf Anfrage, wurden aus Sicherheitsgründen verbannt. Und auch ein Böllerschießen im Rahmenprogramm kann nicht in der traditionellen Form stattfinden. Zuletzt hatten die...

  • Kempten
  • 02.07.19
Tänzelfest in Kaufbeuren
870×

Planung
Sicherheitskonzept für Tänzelfest finanziell und organisatorisch ein Riesenaufwand

Seit gut neun Monaten ist der Tänzelfestverein mit der Planung des Sicherheitskonzeptes für das kommende Fest beschäftigt, das vom 11. bis 22. Juli stattfindet. Nicht nur organisatorisch, auch finanziell ein enormer Aufwand, wie Vorsitzender Horst Lauerwald bei der Jahresversammlung erklärte: „Als ich vor 17 Jahren Vorstandsmitglied geworden bin, hat uns das Lagerleben rund 26.000 Euro gekostet. Heute sind es 89.000 Euro.“ Und das liege an den steigenden Sicherheitsanforderungen, vor allem...

  • Kaufbeuren
  • 10.05.19
Stadtfest in Kempten: Tausende feiern jedes Jahr. Auch 2019?
4.330×

Sicherheit
Kosten explodieren: Kemptener Stadtfest steht auf der Kippe

Das City-Management bekommt Finanzierung nicht zusammen. „Beim Stadtfest sieht es bei der Kostenentwicklung genauso düster aus wie bei den anderen Großveranstaltungen“, reagierte Cheforganisatorin Katinka Zimmer vom City-Management Kempten am Freitag auf die Defizitdebatte im Werkausschuss des Stadtrats. Es gibt aber einen gravierenden Unterschied: Die Stadt will jetzt zwar hier und da einsparen, übernimmt aber letztlich das anfallende Minus. „Wir wissen aber nicht mehr, wie wir das Stadtfest...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 27.10.18
Diese Veränderungen werden 2019 an der A7 Ausfahrt Füssen vorgenommen.
5.071×

Verkehr
A7-Knotenpunkt bei der Ausfahrt Füssen wird 2019 sicherer

Ab Ostern 2019 sollen die Arbeiten starten: Dann wird die Ampelanlage an der A7-Ausfahrt bei Füssen errichtet. Zudem wird die Kemptener Straße vor der Tunnelkreuzung verbreitert, damit die Linksabbiegespur in Richtung Weißensee um 60 auf 110 Meter verlängert werden kann. Durch beide Maßnahmen sollen die Verkehrssicherheit und der Verkehrsfluss an diesem Knotenpunkt rund um die A7 deutlich verbessert werden, sagte Füssens Bürgermeister Paul Iacob. Den Hauptanteil der geschätzten Gesamtkosten von...

  • Füssen
  • 22.10.18
16×

Sitzung
Räte reden über verkehrssichere Bäume in Obergünzburg

Wolfholzer Weg wird herabgestuft Wie kann die 'Verkehrssicherheit' von Bäumen auf öffentlichem Grund langfristig und pragmatisch überprüft werden? Mit dieser Frage hat sich der Obergünzburger Marktrat in seiner Oktobersitzung ausführlich beschäftigt. Reinhard Kofler von der Firma Riwa in Memmingen stellte dazu eine Software vor, die in anderen Ostallgäuer Kommunen bereits verwendet wird und eine zuverlässige Dokumentation sicherstellen soll. Baumpatenschaften angeregt Da die Erstaufnahme der...

  • Obergünzburg
  • 07.10.11
10×

Kaufbeuren
8.500 Euro für Überprüfung der Dachkonstruktion an der Eissporthalle Kaufbeuren benötigt

Der Verwaltungs-, Finanz- und Stiftungsausschuss der Stadt Kaufbeuren berät heute über einen Zuschuss für die Eisporthalle. Dabei geht es um Kosten für eine sogenannte Bauwerksprüfung. Nach Angaben des Ausschusses sei es alle drei Jahre nötig, dass ein Sachverständiger die gesamte Dachkonstruktion auf ihre Sicherheit überprüft. Der Beschlussvorschlag für den Ausschuss sieht vor, dass die Stadt die Kosten in Höhe von 8.500 Euro übernimmt. Beginn der Sitzung ist um 17 Uhr.

  • Kempten
  • 12.07.11
19×

Radweg
Interkommunaler Radweg für mehr Sicherheit

Spatenstich zu Lückenschluss zwischen Schlingen und Rieden Was lange währt, wird endlich gut. In Kürze soll die Lücke des Rad- und Gehweges zwischen Schlingen und Rieden geschlossen werden. «Pedalritter» haben dann freie Fahrt von Augsburg bis Kaufbeuren. Gemeinsam griffen der Unterallgäuer Landkreischef Hans-Joachim Weirather, seine Ostallgäuer Kollegin, die stellvertretende Landrätin Angelika Schorer, sowie die Bürgermeister Klaus Holetschek (Bad Wörishofen) und Ludwig Landwehr (Rieden) zum...

  • Kaufbeuren
  • 06.06.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ