Schweinepest

Beiträge zum Thema Schweinepest

Symbolfoto: Auch Wildschweine können von der Afrikanischen Schweinepest betroffen sein.
1.024×

Veterinäramt
Jagdgenossenschaft Unterallgäu diskutiert möglichen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest

„Sollte die Afrikanische Schweinepest zu uns kommen, wird der Umkreis von 30 Kilometern zur Restriktionszone mit Ernte- und Betretungsverboten für die Bevölkerung. Vermutlich wäre dies das Aus für viele Schweinehalter im Landkreis“: Das befürchtet Dr. Hubert Rainer, stellvertretender Leiter des Unterallgäuer Veterinäramts. Er sprach bei der Jahresversammlung der Unterallgäuer Jagdgenossenschaft. Betroffen wären nach seinen Worten im Landkreis rund 250 Betriebe. Die Behörden seien gerade...

  • Memmingen
  • 05.02.19
Experten sehen eine große Gefahr, dass die Seuche auch ins Allgäu kommt. Sie warnen vor weitreichenden Folgen.
757×

Abwehrszenarien
Ausbreitungsgefahr von Schweinepest bis ins Allgäu

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich in Europa immer weiter aus. Wild- und Hausschweine sind mittlerweile nicht nur im ganzen Baltikum, sondern auch in Tschechien, Polen, Ungarn, Rumänien und Belgien von dem fast immer tödlichen Virus befallen. Jetzt wächst die Angst, dass die Tierseuche bald auch ins Allgäu kommt. Deutlich mehr Schweine gibt es im Unterallgäu. „Die Grundgefahr, dass der Virus hierher eingeschleppt wird, ist extrem hoch“, sagt Dr. Alexander Minich von der...

  • Kempten
  • 11.12.18
Die Seuche grassiert laut dem Veterinär besonders heftig in Rumänien, wo es nicht gelinge, die ASP unter Kontrolle zu bringen.
281×

Beobachtung
Veterinär des Landratsamtes warnt in Benningen vor Schweinepest

Wildschweine und auch Mastschweine stehen derzeit unter besonderer Beobachtung. Der Grund hierfür sei die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP), die im Baltikum, Polen, Tschechien und Ungarn bereits aufgetreten sei. Dies berichtete Dr. Alexander Minich von der Veterinärbehörde des Landratsamts bei der Hubertusfeier in der Festhalle Benningen. In Deutschland gehe es nun darum, den möglichen Ausbruch der Seuche fiktiv darzustellen und Abwehrszenarien auszuarbeiten. Bei einem...

  • Benningen
  • 12.11.18
619×

Virus
Wie Behörden und Gemeinden im Unterallgäu der Schweinepest vorbeugen können

Die Einschläge kommen näher. Die ersten Fälle der Afrikanischen Schweinepest wurden vor einigen Jahren aus Georgien gemeldet, dann folgten Russland, Weißrussland und die Ukraine. Inzwischen sind Teile von Polen, Tschechien, Ungarn und Rumänien befallen. Das gefährliche Virus ist auf dem Vormarsch. Deutschland ist bislang nicht betroffen, doch das Risiko nimmt zu. Was zur Vorbeugung unternommen wird, wie Gemeinden konkret dazu beitragen können, darum ging es bei einer...

  • Memmingen
  • 09.07.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ