Schwarzbau

Beiträge zum Thema Schwarzbau

27×

Wasenmoos
Wasenmoos: Richter lehnen weitere Klagen ab

Das Verwaltungsgericht Augsburg hat vier weitere Klagen im Prozess um die Schwarzbauten im Füssener Wasenmoos abgewiesen. Damit sind insgesamt 16 Klagen gescheitert. Das Ziel der Betroffenen: Sie wollen Beseitigungsanordnungen des Landratsamtes zu Fall bringen und für ihre Schwarzbauten eine dauerhafte Duldung erreichen. Rechtsanwalt Dr. Bernd Tremml, der die Wasenmoosler vertritt, kündigte an: 'Wir legen Berufung ein.' Beim Verwaltungsgerichtshof in München sei bereits Widerspruch gegen die...

  • Füssen
  • 27.01.12
32×

Wasenmoos
Wasenmoos: Schwarzbauten mit einer Satzung retten?

Der Füssener Stadtrat hat sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, für das Gebiet Wasenmoos eine Außenbereichssatzung zu erlassen. Damit, so die Hoffnung der Kommunalpolitiker, könne man einen Bestandsschutz für die vielen Schwarzbauten erreichen, die vom Abriss bedroht sind. Eher trügerisch ist diese Hoffnung aus Sicht der übergeordneten Behörden: Sowohl das Landratsamt Ostallgäu als auch die Regierung von Schwaben halten eine solche Satzung für rechtswidrig und unzulässig. Landrat Johann...

  • Füssen
  • 01.12.11
121× 13 Bilder

Schwarzbauten
Füssener Wasenmoosler rechnen mit Abfuhr vor Gericht

Noch kein Urteil verkündet Im Prozess um das Füssener Wasenmoos hat das Augsburger Verwaltungsgericht gestern kein Urteil verkündet. Eine Entscheidung wollten die Richter zwar gestern noch treffen: 'Den Beteiligten werden wir sie aber bis Anfang Oktober schriftlich mitteilen', kündigte die Vorsitzende Richterin an. Für Rechtsanwalt Dr. Bernd Tremml, der die Wasenmoosler vertritt, deutet alles auf eine Niederlage vor Gericht hin. Die Wasenmoosler wollten ihre vom Abriss bedrohten Schwarzbauten...

  • Füssen
  • 22.09.11
29×

Wasenmoos
Kreisbehörde schwingt Verwaltungskeule gegen Schwarzbauer in Füssen und geht vor Gericht

Nicht gut auf das Landratsamt Ostallgäu zu sprechen sind mehrere Füssener, die Schwarzbauten im Wasenmoos besitzen: «Es ist sehr schade, dass endgültig die Verwaltungskeule geschwungen wird.» Hintergrund: Gegen die Hütten, Anbauten und Häuschen der 28 Schwarzbauer hat die Kreisbehörde Beseitigungsanordnungen erlassen, die ab Ende Juli vor dem Verwaltungsgericht Augsburg verhandelt werden sollen. Ein juristisches Scharmützel wollten die Füssener aber vermeiden. Daher boten sie dem Landratsamt...

  • Füssen
  • 13.07.11
450×

Landratsämter
Schwarzbau kein Kavaliersdelikt

Regelmäßig wird im Allgäu ohne Genehmigung gebaut - Füssener Wasenmoos aber einmalig in Bayern Einen vergleichbaren Fall von illegalem Bauboom gibt es nirgends in Bayern: seit 1933 sind im Wasenmoos - einem moorigen Waldgebiet westlich von Füssen - weit über 100 Schwarzbauten errichtet worden, vom Zaun bis zum Hauptwohnsitz. Bereits seit Jahrzehnten versucht das Ostallgäuer Landratsamt, dagegen vorzugehen. 2009 wurde schließlich ein Konzept erstellt, das den Bewohnern Übergangsfristen von bis...

  • Kempten
  • 22.02.11
36×

Wasenmoos
Wasenmoos: Schwarzbauer schlagen Verträge aus

Nur 25 Anwohner des Wasenmoos in Füssen wollen mit dem Landratsamt Ostallgäu einen Vertrag abschließen, in dem festgelegt wird, wann ihre Schwarzbauten abgerissen werden. Mit den acht bereits bestehenden Verträgen würde sich die Behörde damit mit 33 von insgesamt 85 Hausbesitzern einigen. Wie mehrfach berichtet, sollen 16 Wohnhäuser, 53 Wochenendhäuschen und etliche weitere illegale bauliche Anlagen dem Erdboden gleichgemacht werden. Allerdings bietet die Kreisbehörde den Betroffenen Fristen...

  • Füssen
  • 02.12.10
34×

Wasenmoos
Schwarzbauer sollen Verträge abschließen

Das Schlusskapitel in der seit Jahrzehnten laufenden Geschichte um die über 100 Schwarzbauten im Wasenmoos nahe Füssen will der Ostallgäuer Landrat Johann Fleschhut aufschlagen: Er hat alle Eigentümer der illegal errichteten Bauten aufgefordert, bis 30. November verbindlich zu erklären, dass sie einen Vertrag mit der Kreisbehörde abschließen. Darin wird die Beseitigung der Schwarzbauten nach zehn beziehungsweise 15 Jahren geregelt. Sollten die Schwarzbauer die Verträge nicht unterschreiben,...

  • Füssen
  • 24.11.10

Füssen
Wasenmoos: Schwarzbauer bitten Landtag um Hilfe

Die Schwarzbauer, deren illegal errichtete Häuser und Hütten im Wasenmoos bei Füssen abgerissen werden sollen, hoffen nun auf Hilfe aus dem Landtag: Sie haben eine Petition eingereicht. Ziel ist es, dass die Schwarzbauten auf Dauer geduldet werden. Allerdings hat erst vor kurzem Bayerns Innenminister Joachim Herrmann dem Landratsamt Ostallgäu den Rücken im Kampf gegen Schwarzbauten gestärkt. Das Konzept der Kreisbehörde sieht vor, dass die illegalen Gebäude in zehn bis 15 Jahren abgerissen...

  • Kempten
  • 29.01.10

Füssen
Schwarzbauten bei Füssen: Minister stärkt Landrat den Rücken

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann stärkt dem Ostallgäuer Landrat Johann Fleschhut den Rücken beim Kampf gegen Schwarzbauten bei Füssen. Wie berichtet, sollen Dutzende illegal gebauter Häuser und Hütten in zehn bis 15 Jahren abgerissen werden - entsprechende Verträge will das Landratsamt mit den Besitzern abschließen. Aus Sicht des Ministers ist die Regelung «sehr großzügig».

  • Kempten
  • 27.11.09
51×

Füssen
Auf Schwarzbauten wartet jetzt die Abrissbirne

Einem Schwarzbau-Biotop bei Füssen will das Landratsamt Ostallgäu nun endgültig zu Leibe rücken: Im Wasenmoos sollen die in den vergangenen Jahrzehnten illegal errichteten baulichen Anlagen abgerissen werden. Den «menschlichen Aspekt» will die Kreisbehörde laut Landrat Johann Fleschhut dabei beachten: Sie bietet den Besitzern der Schwarzbauten Fristen von bis zu 15 Jahren an, bis die Abrissbirne anrollen muss.

  • Kempten
  • 29.01.09
Bauten im Wasenmoos
173×

Schwarzbauten Kampf angesagt

Füssen (hs). - Der Dornröschenschlaf um eine illegal errichtete Siedlung bei Füssen ist beendet: Nach einer fast 20 Jahre währenden Stillhaltephase drängt das Landratsamt Ostallgäu nun auf den Abriss von Schwarzbauten im Wasenmoos. Gegen drei erste Beseitigungsanordnungen wehren sich die Eigentümer, Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Augsburg sind anhängig. Rund 150 nicht genehmigte bauliche Anlagen - vom Zaun bis zum Bungalow - wollte die Kreisbehörde bereits in den 1980er Jahren entfernen...

  • Füssen
  • 23.09.05
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ