Schwarzbau

Beiträge zum Thema Schwarzbau

Lokales

Bauausschuss
Schwarzbau: Buchloer muss Caport abbauen

Weil er sich mit seinem neu geschaffenen Carport nicht an den laut Stellplatzsatzung geforderten Mindestabstand zur Straße hält, droht einem Bauherrn in Buchloe nun der Rückbau seiner Hofüberdachung. 'Was frei zu halten wäre, wurde überdacht. Es handelt sich hier eindeutig um einen Schwarzbau', urteilte Bürgermeister Josef Schweinberger in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 21.09.2017. Die Allgäuer...

  • Buchloe
  • 20.09.17
  • 31× gelesen
Lokales

Bauen
Stadt Lindenberg möchte baulichen Wildwuchs verhindern - Grundstückseigentümer sprechen von Enteignung

Bürger kritisieren in Stellungnahmen den Bebauungsplan 'Um den Hasentobel'. Während die Stadt 'Wildwuchs' in den bisher ungeregelten Gebieten verhindern will, sprechen Eigentümer teils von 'Enteignung' Für die Stadt ist es der Versuch, baulichen 'Wildwuchs' zu verhindern. Ganz anders sehen es einige Grundstückseigentümer. Sie sprechen von 'Enteignung'. Die Rede ist vom Bebauungsplan 'Um den Hasentobel'. Der Stadtrat hat sich im Rahmen des Verfahrens zum zweiten Mal mit den Stellungnahmen von...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 03.08.16
  • 47× gelesen
Lokales

Genehmigung
Zahlreiche Schwarzbauten in Füssen: Keine nachträgliche Genehmigung

Zwei Wohnungen hätten es sein dürfen, fünf wurden daraus. Dazu kamen ein unerlaubtes überdachtes Schwimmbad, ein verglaster Anbau, der statt eines Carports errichtet wurde, und ein Verbindungsbau zwischen Garage und Hauptgebäude. Mit diesen Schwarzbauten in der Füssener Froschenseestraße war das Landratsamt Ostallgäu nicht einverstanden. Die Behörde weigert sich deshalb nachträglich alles zu genehmigen. Das gaben Bürgermeister Paul Iacob und Bauamtsleiter Armin Angeringer im Bauausschuss...

  • Füssen
  • 14.12.14
  • 25× gelesen
Lokales

Wasenmooskonflikt
Endlich eine Kompromisslösung: die jahrzehntelangen Diskussionen um Schwarzbauten im Wasenmoos

Es war kurz nach dem Ende des 2. Welkriegs, da entstanden im Wasenmoos bei Füssen zahlreiche Gebäude - allerdings ohne notwendige Baugenehmigung. Ein Problem, das bis zuletzt andauerte. Denn seit Jahrzehnten wird diskutiert und debattiert, wie mit den Schwarzbauten umgegangen werden soll. Mit Beginn des Ausbaus der A7 bei Füssen kam wieder Schwung in die Angelegenheit. Das Landratsamt hatte die Beseitigung der Gebäude verfügt, doch die Wasenmoosler wehrten sich - auch der Rechtsweg wurde...

  • Füssen
  • 18.11.13
  • 48× gelesen
Lokales

Kompromiss
Schwarzbauten im Wasenmoos bei Füssen: Alle Klagen vom Tisch

Der Kompromiss um Schwarzbauten im Wasenmoos rückt näher: Landrat Johann Fleschhut hat die Nachricht erhalten, dass sämtliche Kläger ihre Klagen aus erster Instanz beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof zurückgenommen haben. 'Damit ist der Rechtsweg für alle Eigentümer beendet und wir können nun die neuen Verträge abschließen', so Fleschhut in einer Pressemitteilung. Die Regelung sieht vor, dass nach freiwilliger Beendigung des Klageweges alle Schwarzbauten bis zum Jahr 2026 beseitigt...

  • Füssen
  • 23.07.13
  • 94× gelesen
Lokales

Wasenmoos
Füssen: Kompromiss für größtes Schwarzbaugebiet in Bayern

Kompromiss für Schwarzbauten in Sicht Das juristische Tauziehen um eines der ältesten und größten Schwarzbaugebiete Bayerns neigt sich dem Ende zu: Zwischen dem Landratsamt und den Klägern aus dem Wasenmoos, die gegen die Beseitigungsanordnungen für ihre nicht genehmigten Wochenendhütten vorgegangen sind, bahnt sich ein Kompromiss an. Sie sollen ihre Gebäude nicht nach zehn, sondern erst nach 15 Jahren abreißen. 'Das ist jetzt ein faires, vernünftiges Angebot. Das nehmen wir an', sagt Hans...

  • Füssen
  • 26.06.13
  • 32× gelesen
Lokales

Wasenmoos
Wasenmoosler bitten Landrat um Frist von 18 Jahren

Einen erneuten Anlauf hat die Gemeinschaft Wasenmoos unternommen, um für die Schwarzbauten in dem Gebiet längere Restnutzungszeiten als die bisher vorgeschlagenen (zehn und 15 Jahre) zu erreichen: In einem Brief an Landrat Johann Fleschhut bittet sie um eine Frist von 18 Jahren für alle Betroffenen, wie dies bereits die Stadträte Jürgen Doser und Dr. Hans-Martin Beyer vorgeschlagen hatten. 'Dies sind Restnutzungszeiten, die alle Betroffenen akzeptieren können', schreibt Hans Schäfer, der...

  • Füssen
  • 28.08.12
  • 9× gelesen
Lokales

Wasenmoos
Lange Übergangsfrist für Schwarzbauten im Wasenmoos von Landrat Fleschut abgelehnt

Keine Lösung für Wasenmoos in Sicht 'Es sind in nicht allzu ferner Zukunft Lösungen zu erwarten.' Das hoffte Füssens CSU-Chef Dr. Hans-Martin Beyer noch im Juni für die Schwarzbauten im Wasenmoos. Er hat sich getäuscht. Denn die von ihm und Jürgen Doser (Freie Wähler) beantragte Außenbereichssatzung für das komplette Gebiet, durch die auch ein Bestandsschutz für illegale Bauten denkbar gewesen wäre, ist nicht zu realisieren. Zudem scheiterte der Versuch der beiden Füssener Stadträte, bei...

  • Füssen
  • 02.08.12
  • 17× gelesen
Lokales

We Bauen
Gemeinderat lehnt Stadel in Wertach erneut ab

Der Streit um einen Schwarzbau in Wertach geht in die nächste Runde. Mit dem nicht genehmigten Stadel haben sich neben dem Marktgemeinderat und dem Landratsamt auch schon Gerichte beschäftigt. Nun war er erneut Thema im Gemeinderat. Er musste sich mit einem neuen Bauantrag für den Stadel befassen. Den hatte der Sohn des früheren Antragstellers eingereicht. Der Rat blieb bei seiner ablehnenden Haltung. Bürgermeister Eberhard Jehle stellte aber in Aussicht, dass der Marktgemeinderat seine...

  • Oy-Mittelberg
  • 23.04.12
  • 13× gelesen
Lokales

Füssen
Schwarzbauten Wasenmoos beschäftigen weiter Stadt Füssen

Was passiert mit den Schwarzbauten im Wasenmoos in Füssen? Jetzt wurden wieder vier Klagen vor dem Verwaltungsgericht Augsburg im Prozess um die Schwarzbauten abgewiesen. Laut Füssens Bürgermeister Paul Iacob hat aber der Großteil der Wasenmoos-Bewohner bereits sogenannte Duldungsverträge vom Landratsamt Ostallgäu unterschrieben. Nächste Woche wird voraussichtlich der letzte Wasenmoos-Prozess vor dem Verwaltungsgericht Augsburg stattfinden. Mitte Februar rechnet Iacob mit den Ergebnissen,...

  • Kempten
  • 27.01.12
  • 12× gelesen
Lokales

Wasenmoos
Wasenmoos: Richter lehnen weitere Klagen ab

Das Verwaltungsgericht Augsburg hat vier weitere Klagen im Prozess um die Schwarzbauten im Füssener Wasenmoos abgewiesen. Damit sind insgesamt 16 Klagen gescheitert. Das Ziel der Betroffenen: Sie wollen Beseitigungsanordnungen des Landratsamtes zu Fall bringen und für ihre Schwarzbauten eine dauerhafte Duldung erreichen. Rechtsanwalt Dr. Bernd Tremml, der die Wasenmoosler vertritt, kündigte an: 'Wir legen Berufung ein.' Beim Verwaltungsgerichtshof in München sei bereits Widerspruch gegen...

  • Füssen
  • 27.01.12
  • 14× gelesen
Lokales
13 Bilder

Schwarzbauten
Wasenmoos: Wir legen Berufung ein

Verwaltungsgericht lehnt weitere Klagen ab – Schäfer kündigt Widerspruch an – Anwalt: Es geht in die nächste Instanz Füssen Die Füssener Wasenmoosler hatten es bereits erwartet – gestern nun hat es das Verwaltungsgericht Augsburg den Beteiligten mitgeteilt: Vier weitere Klagen im Prozess um die Schwarzbauten sind abgewiesen. Das bestätigte Rechtsanwalt Dr. Bernd Tremml, der zahlreiche Betroffene vor Gericht vertritt, gestern auf Nachfrage unserer Zeitung. Gleichzeitig...

  • Füssen
  • 27.01.12
  • 77× gelesen
Lokales
2 Bilder

Wasenmoos
Wasenmoos: Planungsauftrag muss folgen

Beyer und Doser pochen auf rasche Umsetzung des Stadtrats-Beschlusses – 'Es geht uns nicht nur um Schwarzbauten' Beim Thema Wasenmoos machen die Stadträte Jürgen Doser (Freie Wähler) und Dr. Hans-Martin Beyer (CSU) weiterhin Druck. Nach dem Ja des Stadtrates zur beantragten Außenbereichssatzung, erwarten beide, dass Füssen nun zügig handelt. Die Stadt dürfe sich nicht von der Einschätzung des Landratamtes ausbremsen lassen, nach der eine solche Satzung rechtswidrig sei. 'Eine Prüfung...

  • Füssen
  • 27.12.11
  • 114× gelesen
Lokales

Wasenmoos
Wasenmoos: Schwarzbauten mit einer Satzung retten?

Der Füssener Stadtrat hat sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, für das Gebiet Wasenmoos eine Außenbereichssatzung zu erlassen. Damit, so die Hoffnung der Kommunalpolitiker, könne man einen Bestandsschutz für die vielen Schwarzbauten erreichen, die vom Abriss bedroht sind. Eher trügerisch ist diese Hoffnung aus Sicht der übergeordneten Behörden: Sowohl das Landratsamt Ostallgäu als auch die Regierung von Schwaben halten eine solche Satzung für rechtswidrig und unzulässig. Landrat Johann...

  • Füssen
  • 01.12.11
  • 14× gelesen
Lokales
2 Bilder

Wasenmoos
Füssener Wasenmoos: Klares Ja vom Stadtrat, klares Nein vom Landrat

Füssener Räte stimmen für Außenbereichssatzung – Behörden stufen dieses Planungsinstrument jedoch als rechtswidrig ein Besteht Hoffnung für die Bürger, deren Schwarzbauten im Wasenmoos beseitigt werden sollen? Der Füssener Stadtrat jedenfalls hat am Dienstagabend ohne Debatte mit großer Mehrheit dafür votiert, eine Außenbereichssatzung für das Gebiet aufzustellen. Ziel ist ein Bestandsschutz für die Schwarzbauten. Doch halten sowohl das Landratsamt als auch die Regierung von Schwaben eine...

  • Füssen
  • 01.12.11
  • 11× gelesen
Lokales
13 Bilder

Schwarzbauten
Füssener Wasenmoosler rechnen mit Abfuhr vor Gericht

Noch kein Urteil verkündet Im Prozess um das Füssener Wasenmoos hat das Augsburger Verwaltungsgericht gestern kein Urteil verkündet. Eine Entscheidung wollten die Richter zwar gestern noch treffen: 'Den Beteiligten werden wir sie aber bis Anfang Oktober schriftlich mitteilen', kündigte die Vorsitzende Richterin an. Für Rechtsanwalt Dr. Bernd Tremml, der die Wasenmoosler vertritt, deutet alles auf eine Niederlage vor Gericht hin. Die Wasenmoosler wollten ihre vom Abriss bedrohten Schwarzbauten...

  • Füssen
  • 22.09.11
  • 70× gelesen
Lokales

Wasenmoos
Kreisbehörde schwingt Verwaltungskeule gegen Schwarzbauer in Füssen und geht vor Gericht

Nicht gut auf das Landratsamt Ostallgäu zu sprechen sind mehrere Füssener, die Schwarzbauten im Wasenmoos besitzen: «Es ist sehr schade, dass endgültig die Verwaltungskeule geschwungen wird.» Hintergrund: Gegen die Hütten, Anbauten und Häuschen der 28 Schwarzbauer hat die Kreisbehörde Beseitigungsanordnungen erlassen, die ab Ende Juli vor dem Verwaltungsgericht Augsburg verhandelt werden sollen. Ein juristisches Scharmützel wollten die Füssener aber vermeiden. Daher boten sie dem...

  • Füssen
  • 13.07.11
  • 25× gelesen
Lokales

Füssen
Streit um Füssener Wasenmoos wohl bald geklärt

Im Streit um die Schwarzbauten im Füssener Wasenmoos wird vorraussichtlich bis Ende des Monats endgültige Klarheit herrschen. Nachdem die Frist für die Eigentümer, sich für einen öffentlich rechtlichen Vertrag zu entscheiden bereits im vergangenen Jahr abgelaufen war, konnte das Ostallgäuer Landratsamt bisher für gut die Hälfte der Fälle eine Vertragslösung oder Beseitigung der Anlagen erreichen, so Landrat Johann Fleschhut. Von den 80 Fällen hatten 37 Eigentümer den öffentlich-rechtlichen...

  • Kempten
  • 22.03.11
  • 13× gelesen
Lokales

Landratsämter
Schwarzbau kein Kavaliersdelikt

Regelmäßig wird im Allgäu ohne Genehmigung gebaut - Füssener Wasenmoos aber einmalig in Bayern Einen vergleichbaren Fall von illegalem Bauboom gibt es nirgends in Bayern: seit 1933 sind im Wasenmoos - einem moorigen Waldgebiet westlich von Füssen - weit über 100 Schwarzbauten errichtet worden, vom Zaun bis zum Hauptwohnsitz. Bereits seit Jahrzehnten versucht das Ostallgäuer Landratsamt, dagegen vorzugehen. 2009 wurde schließlich ein Konzept erstellt, das den Bewohnern Übergangsfristen von bis...

  • Kempten
  • 22.02.11
  • 292× gelesen
Lokales

Wasenmoos
Wasenmoos: Schwarzbauer schlagen Verträge aus

Nur 25 Anwohner des Wasenmoos in Füssen wollen mit dem Landratsamt Ostallgäu einen Vertrag abschließen, in dem festgelegt wird, wann ihre Schwarzbauten abgerissen werden. Mit den acht bereits bestehenden Verträgen würde sich die Behörde damit mit 33 von insgesamt 85 Hausbesitzern einigen. Wie mehrfach berichtet, sollen 16 Wohnhäuser, 53 Wochenendhäuschen und etliche weitere illegale bauliche Anlagen dem Erdboden gleichgemacht werden. Allerdings bietet die Kreisbehörde den Betroffenen Fristen...

  • Füssen
  • 02.12.10
  • 14× gelesen
Lokales

Wasenmoos
Die Frist endet am 30. November

Landratsamt fordert Schwarzbauer zum Abschluss von Verträgen auf - Andernfalls wird Beseitigung angeordnet - Stadtrat unterstützt Wunsch nach 20-jähriger Restnutzungsdauer Für die Schwarzbauer im Wasenmoos «ist jetzt der entscheidende Zeitpunkt, wo jeder Einzelne für sich die Weichen stellen kann», sagt Landrat Johann Fleschhut: Nur noch bis 30. November können die Betroffenen erklären, dass sie mit dem Landratsamt über die Restnutzungsdauer der illegalen Bauten von zehn oder 15 Jahren Verträge...

  • Füssen
  • 24.11.10
  • 27× gelesen
Lokales

Wasenmoos
Schwarzbauer sollen Verträge abschließen

Das Schlusskapitel in der seit Jahrzehnten laufenden Geschichte um die über 100 Schwarzbauten im Wasenmoos nahe Füssen will der Ostallgäuer Landrat Johann Fleschhut aufschlagen: Er hat alle Eigentümer der illegal errichteten Bauten aufgefordert, bis 30. November verbindlich zu erklären, dass sie einen Vertrag mit der Kreisbehörde abschließen. Darin wird die Beseitigung der Schwarzbauten nach zehn beziehungsweise 15 Jahren geregelt. Sollten die Schwarzbauer die Verträge nicht unterschreiben,...

  • Füssen
  • 24.11.10
  • 16× gelesen
Lokales

Bau
Schwarzbau ärgert Gemeinderäte

Garage wird Mietwohnung, weitere Garage nicht genehmigt Verärgert zeigte sich der Gemeinderat Halblech über einen Bauherrn, der sich nicht an genehmigte Pläne hielt, sondern eine geplante Garage zur Mietwohnung umfunktionierte und eine nicht genehmigte Garage errichtete. Der Nutzungsänderung stimmt der Gemeinderat nun ebenso wenig zu wie einer Übernahme der nötigen Abstandsflächen. Im Dezember 2007 war dem Bauherrn der Neubau einer Pkw-Garage mit Geräteraum und eines Carports für ein...

  • Füssen
  • 15.11.10
  • 16× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019