Alles zum Thema Schutz

Beiträge zum Thema Schutz

Lokales
Die Dummelsmoosbrücke bleibt noch länger stehen als ursprünglich geplant. Das marode Bauwerk soll jetzt erst 2020 abgerissen werden.

Hochwasserschutz
Neubau der Dummelsmoosbrücke in Oberstdorf erneut verschoben

Seit vielen Jahren wird die neue Dummelsmoosbrücke in Oberstdorf geplant. Heuer sollte der Neubau realisiert werden. Doch daraus wird nichts: Weil spezielle Betonteile und -schalungen für das Bauwerk vor November nicht mehr lieferbar sind, wird der Neubau auf Frühjahr 2020 verschoben. „Wir wollen keine Winterbaustelle da draußen“, sagte Armin Stöckle. Der Technische Leiter der Kommunalen Dienste Oberstdorf (KDO) stellte den neuen Zeitplan des Projekts im Bauausschuss vor. Ursprünglich...

  • Oberstdorf
  • 20.07.19
  • 535× gelesen
Lokales
Nachdem eine Lawine im Januar 2019 ein Hotel in Balderschwang getroffen hat, soll jetzt in mehr Lawinenschutz investiert werden.

Investition
Nach Lawinenabgang in Balderschwang im Januar: Zehn Millionen Euro für mehr Lawinenschutz

In den kommenden Jahren sollen in Balderschwang rund zehn Millionen Euro investiert werden, um den 330-Seelen-Ort besser vor Lawinen zu schützen. „Die Schutzzone soll sich vom Ende des Riedbergpasses bis zur Landesgrenze Richtung Hittisau erstrecken“, sagte Bürgermeister Konrad Kienle im Gespräch mit unserer Zeitung. Die Details der Maßnahmen sollen den Bewohnern in einer Informationsveranstaltung am 24. Juli vorgestellt werden. Grundlage für technische Baumaßnahmen und Aufforstungen ist ein...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 19.07.19
  • 664× gelesen
Lokales
Der sogenannte „Blend- und Abkommenschutz“ soll verhindern, dass Lokführer durch Autoscheinwerfer geblendet, beziehungsweise durch Pkw-Lenker gefährdet werden.

Debatte
Barriere soll Zugführer in Buchloe schützen

Mit der Verlegung der Karwendelstraße befasste sich der Stadtrat erneut in seiner jüngsten Sitzung. Diesmal debattierten die Räte über die Ausführung einer Barriere, die die Bahn fordert. Der sogenannte „Blend- und Abkommenschutz“ soll verhindern, dass Lokführer durch Autoscheinwerfer geblendet, beziehungsweise durch Pkw-Lenker gefährdet werden. Baue man den Schutz als einfache Leitplanke mit aufgesetzten, lamellenartigen, grünen Paddeln koste dies rund 65.000 Euro, erläuterte...

  • Buchloe
  • 15.07.19
  • 598× gelesen
Lokales
Spatenstich in Eurishofen

Hochwasser
Zweckverband Gennach-Hühnerbach gibt Startschuss für Rückhaltebecken bei Eurishofen

Im kleinen Jengener Ortsteil Eurishofen schließt sich der Kreis für den Zweckverband Hochwasserschutz Gennach-Hühnerbach. Denn dort wird nun das zehnte und letzte Hochwasser-Rückhaltebecken (HRB) für rund 5,38 Millionen Euro gebaut, das die Gemeinde künftig schützen soll. „Früher mussten wir bei Regen immer in Westendorf anrufen, ob wir in Jengen Maßnahmen treffen sollten“, berichtete Bürgermeister Franz Hauck beim Spatenstich für das Projekt. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Jengen
  • 09.07.19
  • 412× gelesen
Lokales
Die Gemeinde Immenstadt will den Landkreis Oberallgäu verklagen.  Grund ist die Hochwasserverbauung „Unterm Horn“. Der Stadtrat plädiert für eine härtere Gangart.

Hochwasserschutz
Immenstadt will das Landratsamt Oberallgäu verklagen

Bei dem Gedanken daran war manchem Stadtrat gar nicht wohl: Die Stadt Immenstadt soll das Landratsamt verklagen, falls die Kreisbehörde und das Wasserwirtschaftsamt nicht einlenken. Das beschloss die Stadtratsmehrheit in der Sitzung am Dienstagabend. Streitobjekt ist nach wie vor eine mögliche Flutgefahr in der Bühler Siedlung „Unterm Horn“. Dabei geht es um den Bau eines Rückhaltebeckens für 300.000 Euro am Abhang des Immenstädter Horns. Dafür fordert die Stadt eine finanzielle Beteiligung...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 04.07.19
  • 4.992× gelesen
Lokales
Die großen Bäume schützen vor Lärm - halten aber auch die Feierabend Sonne fern. Das kritisieren Buchloer Anwohner.

Lärmschutz
Bäume nehmen Sonne: Buchloer Anwohner kritisieren Schutzwall

Im Westen schließt die Wohnbebauung derzeit mit einem Wall vor der Rudolf-Diesel-Straße ab. Der grüne Mini-Höhenzug schirmt auch die Anlieger der Böhmerwaldstraße vor dem Lärm ab – aber inzwischen am Nachmittag auch von der Sonne, sagt eine erzürnte BZ-Leserin. Denn der Bewuchs sei so hoch, dass der Feierabend auf den Terrassen einiger Hausbesitzer lediglich im Schatten genossen werden könne. „Für das Zuschneiden ist die Stadt Buchloe zuständig, aber gemacht wurde bisher nicht viel“, kritisiert...

  • Buchloe
  • 16.06.19
  • 1.560× gelesen
Lokales
Ein Sturmtief im vergangenen Oktober hinterließ an der Seealpe am Nebelhorn ein Bild der Verwüstung. Derzeit laufen dort die Aufräumarbeiten: Ein Bagger mit einem sogenannten „Harvester“, der den Baumstamm entastet und zersägt, wartet auf Nachschub, der von der Seilbahn vom Hang runter gebracht wird. Danach werden die Holzstämme ins Tal gefahren.

Aufräumarbeiten
Herbststurm hat am Nebelhorn zu großen Schäden am Schutzwald geführt

Ein Bild der Verwüstung bietet sich demjenigen, der in diesen Tagen mit der Seilbahn auf das Nebelhorn fährt. Kommt man zur Mittelstation „Seealpe“ wird einem klar, welche Zerstörungskraft die Natur haben kann. Große Flächen sind bedeckt von hunderten gebrochenen und zersplitterten Bäumen. Dort sind derzeit die Aufräumarbeiten voll im Gang. Verursacher der „Schlachtfelder“ war nicht, wie laut Peter Schöttl, dem Vorsitzenden der Nebelhornbahn-AG viele Menschen vermuten, Lawinen, sondern ein...

  • Oberstdorf
  • 11.06.19
  • 19.173× gelesen
Lokales
Symbolbild.

Innenstadtschutz
Memminger Stadträte lehnen Tedi-Markt in der Innenstadt ab

Zum Schutz des innerstädtischen Handels hat der Memminger Bausenat jetzt die Ansiedlung einer Tedi-Filiale im Nahversorgungszentrum an der Ecke Bodenseestraße/Hindenburgring abgelehnt. Laut Stadtbaureferatsleiter Fabian Damm bietet Tedi in seinen über 2.000 Filialen sehr günstige Waren aller Art an. Dabei liege der Anteil der sogenannten innenstadtrelevanten Sortimente bei über 90 Prozent. Solche Waren dürfen laut dem Memminger Einzelhandelskonzept von 2007 aber nur noch in der Innenstadt...

  • Memmingen
  • 31.05.19
  • 1.395× gelesen
  •  1
Lokales
Nur noch etwa 500 Meter der Ostrach in Sonthofen haben keinen optimierten Hochwasserschutz: Im Bereich von der Theodor-Heuss-Brücke bis zum Schwarzensteinwehr wird noch gebaut.

Hochwasserschutz
Ostrach-Ausbau bis Anfang 2020 fertig

Die Regenfluten der vergangenen Tage zeigten deutlich, wie wichtig ein vernünftiger Hochwasserschutz ist: 150 Kubikmeter Wasser schossen am Dienstag pro Sekunde durch die Ostrach zur Iller. Den Wildbach baut das Wasserwirtschaftsamt (WWA) seit dem Jahr 2011 Schritt für Schritt aus. Um die 26 Millionen Euro kostet dieser Hochwasserschutz, von dem neben vielen 1.000 Menschen in Sonthofen auch die Burgberger Nachbarn profitieren. Anfang 2020 sollen die Hauptarbeiten ihr Ende finden. Die neue...

  • Sonthofen
  • 23.05.19
  • 377× gelesen
Lokales
Hochwasser Mai 2019: Der Pegel der Iller (hier bei Krugzell) hatte zeitweise die dritte Meldestufe überschritten.
10 Bilder

Video
Hochwasser im Allgäu: Schutzmaßnahmen haben weitestgehend gegriffen

Trotz der enormen Niederschlagsmengen, die das Tief Axel in den letzten Tagen gebracht hat, ist das Allgäu glimpflich davon gekommen. 20 Jahre nach dem verheerenden Pfingsthochwasser 1999 sind diesmal größere Schäden ausgeblieben. Während in anderen Regionen Bayern noch immer Hochwassergefahr herrscht, gehen die Pegelstände im Allgäu derzeit wieder zurück. An der Messstelle der Iller in Kempten wird der Pegel in den nächsten Stunden wieder unter die Meldestufe 1 fallen. Die Iller hatte in...

  • Kempten
  • 22.05.19
  • 8.749× gelesen
Lokales
Anfang August soll der Abriss der alten Dummelsmoosbrücke beginnen. Es ist schon lange geplant, sie durch einen Neubau ohne Pfeiler zu ersetzen.

Projekt
Neue Brücke für besseren Hochwasserschutz an der Trettach in Oberstdorf

Es ist ein zentrales Puzzleteil für den Hochwasserschutz an der Trettach in Oberstdorf: der Neubau der Dummelsmoosbrücke. Die alte Konstruktion hat zwei Stützpfeiler und erhöht deshalb die Verklausungsgefahr, also das Risiko, dass angeschwemmtes Treibgut oder Totholz hängen bleibt und das Wasser aufstaut. Die neue Brücke wird seit vielen Jahren geplant. Zunächst gab es Kritik an der Konstruktion, später wurde das Projekt wegen des neuen Wasserkraftwerks zurückgestellt. Jetzt wird der Neubau...

  • Oberstdorf
  • 02.05.19
  • 3.050× gelesen
Lokales
Geplantes Regenrückhaltebecken in Eurishofen.

Hochwasserzweckverband
In Jengen entsteht heuer ein Regenrückhaltebecken zwischen Gennach und Hühnerbach

Die Besiedlung nimmt immer weiter zu. Das führt zwangsläufig zu Problemen, da die Menschen immer näher an zum Großteil begradigten Bächen bauen. So gab es 1999 und 2001 Überflutungen an Gennach und Hühnerbach, weshalb die elf Anliegergemeinden von den Quellen der Bäche bei Bidingen bis zur Mündung bei Hiltenfingen 2008 einen Hochwasserzweckverband gegründet haben. Inzwischen wurden in einigen Gemeinden Schutzmaßnahmen gebaut. Heuer plant der Verband mit über 3,5 Millionen Euro bei...

  • Jengen
  • 04.04.19
  • 382× gelesen
Lokales
Die Arbeiten am Hochwasserschutz der Faulen Ache in Pfronten sind bereits im vollen Gang - als  Vorboten der Großbaustelle Meilinger Straße.

Straßenverkehr
Eine der „Hauptschlagadern“ Pfrontens ist demnächst dicht

Die Meilinger Straße, eine der Hauptschlagadern des Verkehrs durch Pfronten, ist ab April dicht. Grund ist eine Großbaustelle mit Brücken- und Straßenbau, Leitungsverlegungen und Maßnahmen für den Hochwasserschutz an der Faulen Ach. Die haben neben der Fahrbahn am Bachbett bereits begonnen. Anfang April beginnt der Straßenbau, durch den die Straße über Monate zur Sackgasse wird. Der Verkehr wird dann im großen Bogen über die nördlichen Ortsteile Pfrontens umgeleitet. Kurz darauf beginnt...

  • Füssen
  • 20.03.19
  • 5.635× gelesen
Lokales
Kriminelle spähen online immer öfter persönliche Daten aus und nutzen diese für ihre betrügerischen Zwecke.

Identitätsmissbrauch
Polizei Kempten: Immer mehr Menschen von Cyber-Kriminalität betroffen

Ich ist jemand anderes – was komisch klingt, kann online schnell passieren: Identitätsmissbrauch nennt es die Polizei, wenn Kriminelle sich als jemand anders ausgeben und so online beispielsweise einkaufen. Die Rechnung geht dann an das Opfer. Das Phänomen tritt immer häufiger auf, sagt Andreas Winkler von der Verbraucherzentrale Kempten. Mehrmals pro Woche melden sich Betroffene bei der Polizei in Kempten. Die gute Nachricht lautet: Mit wenigen Vorsichtsmaßnahmen kann man es den Kriminellen...

  • Kempten
  • 13.03.19
  • 637× gelesen
Polizei
Am Mittwoch, 06. Februar 2019, kam es bei einer Personenschutzübung der Polizei zu einem Auffahrunfall auf der A7 bei Durach.

Sachschaden
Während Polizei-Übung auf der A7 bei Durach: Autofahrer (39) verursacht Auffahrunfall

Während einer Personenschutzübung der Polizei auf der A7 bei Durach ist ein Autofahrer (39) auf das vor ihm fahrende Auto aufgefahren.   Bei der Übung fuhren am Mittwochmittag mehrere Autos und Motorräder der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht von der A980 auf die A7 in Richtung Kempten auf. Zwei neutrale Polizeifahrzeuge stellten dabei die zu schützenden Personen dar. Beim Einfädeln in den Verkehr mussten die Fahrzeuge langsamer werden. Nachfolgende Autofahrer passten ihre...

  • Kempten
  • 07.02.19
  • 4.518× gelesen
Lokales
Archivfoto: Weniger Schadstoffe, mehr Lebensqualität – im Klimaschutzgesetz der Bundesregierung soll jeder seinen Beitrag leisten, sagt Gerd Müller.

Vortrag
Entwicklungsminister Gerd Müller an der Hochschule Kempten: „Elektromobilität ein Stück weit verschlafen“

Wenn Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller über Klimaschutz redet, kommt er stets auf einen Kontinent zu sprechen: Afrika. Und wenn der CSU-Politiker dann – wie jetzt vor 400 Zuhörern in der Hochschule Kempten – Umweltschutz und Sicherstellung der Ernährung als zwei Überlebensfragen nennt, macht er das an seinen Auslandserfahrungen fest. Daran zum Beispiel, dass es in Somalia sechs Jahre lang nicht regnet und die Menschen hungern. Und daran, dass es seiner Einschätzung nach in den nächsten 30...

  • Wildpoldsried
  • 06.02.19
  • 632× gelesen
Polizei

Schutzgewahrsam
Obdachloser Mann (56) irrt orientierungslos in Memmingen herum

Am Donnerstag, 24.01.2019, wurde in den frühen Vormittagsstunden im Bereich des Bahnhofs ein 56-jähriger Mann betrunken angetroffen. Für die Jahreszeit war er viel zu leicht bekleidet und offensichtlich schon leicht unterkühlt. Der Mann hat keinen festen Wohnsitz, war orientierungslos und nicht in der Lage, sich selbstständig auf den Beinen zu halten. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2,5 Promille. Zu seiner eigenen Sicherheit wurde er in Schutzgewahrsam genommen....

  • Memmingen
  • 25.01.19
  • 1.042× gelesen
Lokales
An diesem Hang löste sich die Lawine, die in das Balderschwanger Hotel krachte und schweren Schaden anrichtete.

Schutz
Lawinenunglück in Balderschwang: Wie lässt sich die Gemeinde in Zukunft schützen?

Nach den Lawinen ist vor den Lawinen: Klimatologen gehen davon aus, dass es mit der globalen Erwärmung im bayerischen Alpenraum im Winterhalbjahr häufiger zu intensiven und lang anhaltenden Niederschlägen kommen wird. So wie in den vergangenen zwei Wochen, als der Schneefall kaum noch ein Ende nahm und zwischenzeitlich Regen bis in höhere Lagen fiel. Dort, wo deshalb Lawinen abgingen, nehmen jetzt Experten von Forstverwaltung, Wasserwirtschaftsamt und Lawinenwarndienst die Situation genau unter...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 22.01.19
  • 2.891× gelesen
Lokales
Auf Nahrungssuche? Bei dichter winterlicher Schneedecke wächst der Druck des Wildes auf den Wald.

Natur
Oberallgäuer Bergwald-Besitzer schwärzt Freistaat an

Wenn Ludwig Immler an seinen Waldbesitz in Sonthofen und Missen-Wilhams denkt, ärgert er sich gewaltig: „Ich habe beim Sturm Wiebke fast meinen ganzen Baumbestand verloren und bemühe mich seither vergeblich, einen gesunden Bergmischwald aufzubauen.“ Seiner Ansicht nach scheitert es an zu hohen Wildbeständen. Er sieht sich durch das neue „Forstliche Gutachten zur Situation der Waldverjüngung 2018“ bestätigt. Forstamtsdirektor Dr. Ulrich Sauter (Immenstadt) nennt die Verhältnisse im Oberallgäu...

  • Sonthofen
  • 10.01.19
  • 2.337× gelesen
Lokales
Im Buchloer Stadtgebiet hat die Bahn bereits Wände für den Lärmschutz entlang der Gleise errichtet.

440-Millionen-Bahnprojekt
Elektrifizierung im Allgäu: Jeder vierte Euro für den Schallschutz

Wenn ab Ende 2020 die Fernzüge zwischen München und Zürich auf der elektrifizierten Strecke über Memmingen mit zum Teil 160 Kilometern pro Stunde fahren, verursacht das natürlich auch einen gewissen Lärm. Deshalb baut die Deutsche Bahn vor allem in Ortsdurchfahrten Schallschutzwände entlang der Gleise. Zusammengerechnet passiert das auf einer Länge von über 25 Kilometern. Die Kosten für all den Schallschutz belaufen sich auf über 100 Millionen Euro. Das heißt, etwa jeder vierte Euro des...

  • Memmingen
  • 04.01.19
  • 717× gelesen
Lokales
Symbolbild. Wie sich Frauen gegen sexuelle Übergriffe schützen können, darum ging es in einem Vortrag in Babenhausen.

Sicherheit
In Babenhausen werden Frauen über Selbstbehauptung, Schutz und Zivilcourage informiert

Die Frauen im Unterallgäu sollen sich wieder sicher fühlen. Denn dieses Empfinden vermissen offenbar viele nach den drei Sexualdelikten Anfang Dezember in Babenhausen und in Egg. Um auf diese aktuelle Stimmung einzugehen, haben zwei Veranstaltungen in Babenhausen stattgefunden. Zunächst tauschten sich der Polizeipräsident des Präsidium Schwaben Süd/West Werner Strößner und der Leiter der Memminger Kriminalpolizei Thorsten Ritter mit den Bürgermeistern der Verwaltungsgemeinschaft aus. Das...

  • Babenhausen
  • 28.12.18
  • 683× gelesen
Lokales
Bereits in der Vergangenheit musste auf der Bahnstrecke eine Schutzwand errichtet werden, um den Ortsteil Stein vor Hochwasser zu schützen.
7 Bilder

Hochwassergefahr
Schutzwand wird bei Immenstadt Stein errichtet: Zugstrecke Kempten – Immenstadt mehrere Stunden gesperrt

Die Zugstrecke zwischen Kempten und Immenstadt wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag komplett gesperrt. Grund war der anhaltende Regen. Die Iller drohte im Bereich Stein bei Immenstadt über die Ufer zu treten und die Bahnstrecke und den Ortsteil Stein zu überschwemmen, so die Deutsche Bahn auf Anfrage. Die Mitarbeiter der Stadt Immenstadt begannen nach Mitternacht mit dem Bau der Schutzwand. Sie schützte den Ortsteil Stein vor einer Überschwemmung. Der Höhepunkt sollte laut Prognose...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.12.18
  • 8.558× gelesen
Lokales
Der Hochwasserschutz für den Friesenrieder Ortsteil Blöcktach – hier der Friesenrieder Bach – steht auf der Agenda des Gemeinderats.

Gemeinderat
Hochwasserschutz und Breitbandausbau in Friesenried wird gefördert

Der Friesenrieder Gemeinderat hat sich in seiner jüngsten Sitzung um den Hochwasserschutz in Blöcktach gekümmert. Das Ergebnis: Die bestehenden Wohngebiete haben Vorrang, der Ausbau dort ist förderfähig. Ein großes Vorhabenpaket, um drei mögliche künftige Baugebiete zu schützen, muss sich hinter die jetzigen Wohngebiete einreihen und ist nicht förderfähig. Dies ist das Ergebnis einer Besprechung im Wasserwirtschaftsamt Kempten. Auch der Breitbandausbau schreitet voran: Bei einer Gegenstimme...

  • Friesenried
  • 14.12.18
  • 172× gelesen
Lokales
Feldsperlinge und Grünfinken holen sich Nahrung an einer Futtersäule.
3 Bilder

Natur
Vogelfütterung im Allgäuer Winter: Was muss beachtet werden?

Der diesjährige Winter fällt momentan noch sehr mild aus, jedoch sinken die Temperaturen immer weiter. Viele Tierfreunde greifen, wenn es kühler wird, schnell zu Meisenknödeln und ähnlichem Futter für Vögel. Allerdings gibt es einige Regeln, die man bei der Fütterung der Tiere berücksichtigen sollte. Thomas Blodau, Kreisvorsitzender des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) Kempten - Oberallgäu,  gibt Ratschläge und Hinweise. Grundsätzlich bereitet die Vogelfütterung dem Menschen viel Freude...

  • Kempten
  • 07.12.18
  • 1.545× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019