Schlamm

Beiträge zum Thema Schlamm

117× 12 Bilder

Starkregen
Mure verschüttet Straße nahe Oberstdorf

Am Sonntag, gegen 18.15 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale die Meldung ein, dass die Straße von Einödsbach nach Birgsau durch eine Mure nach einem Starkregen verschüttet wurde. Beim Eintreffen zeigte sich das Ausmaß der Mure auf einer Länge von etwa 30 bis 40 Metern. Das Geröll stapelte sich ein bis drei Meter hoch. Feuerwehr und Polizei sperrten daraufhin den Gefahrenbereich. Der Bauhof der Gemeinde Oberstdorf begann kurz darauf mit den Aufräumarbeiten und konnte die Straße noch am Abend soweit...

  • Oberstdorf
  • 12.09.16
33×

Grundstückstausch
Ärger um Schutzbauten nach Schlammlawine in Oberstdorf

Grundbesitzer am Dummelsmoos wehren sich gegen Vorwürfe, sie würden Schutzbauten für die Oberstdorfer Siedlung blockieren. Sie sind zum Flächentausch bereit, kritisieren jedoch das Vorgehen der Gemeinde. 'Es hat gar keine Grundstücksverhandlungen gegeben', sagt Flächeneigentümer Johann Brutscher. Nach einer ersten gemeinsamen Begehung Anfang März habe es am 31. Mai noch ein Gespräch gegeben, bei dem die Eigentümer ihre Bereitschaft erklärt hätten, die Flächen für die Schutzmaßnahme zu tauschen....

  • Oberstdorf
  • 18.08.16
856× 26 Bilder

Gewitter
Unwetter in Kempten und im Oberallgäu: Straßen überflutet und Keller vollgelaufen

Um 17.30 Uhr entlud sich über dem Oberallgäu plötzlich ein Gewitter. Daraufhin gab es in der Region zahlreiche Feuerwehreinsätze. Starker Regen hat am Dienstagabend im Oberallgäu und in Kempten zahlreiche Feuerwehreinsätze verursacht. Das teilt die Polizei mit. In Kempten rückten die Feuerwehren 36 Mal aus, im Oberallgäu 48 und im Ostallgäu ein Mal. Laut Feuerwehr mussten Keller leergepumpt werden. In Kempten sei das Wasser teils 30 Zentimeter in den Untergeschossen gestanden, im Landkreis in...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.07.16
84× 8 Bilder

Starkregen
Nach Murenabgang auf A96 bei Leutkirch: Wie lange bleibt die gewittrige Wetterlage?

Durch den starken Regen ist am frühen Montagmorgen gegen 3.45 Uhr eine Mure auf die A96 bei Gebratzhofen in der Nähe von Leutkirch abgegangen. Die Autobahn war anschließend in Fahrtrichtung Memmingen/München . In der Nähe der Gemeinde Sonntag in Vorarlberg hatte am frühen Sonntagabend ein heftiges Gewitter gewütet. Daraufhin traten Bäche über die Ufer und es kam zu Hangrutschungen. Zwei Frauen und ein Mann waren zwischen zwei Muren eingeschlossen. Sie wurden von einem Polizeihubschrauber...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 26.07.16
47× 2 Bilder

Baumaßnahmen
Nach Schlammlawine: Hochwasserschutz in Oberstdorf beschlossen

Der Roßbichlbach wird gezähmt Die Anwohner in der Oberstdorfer Dummelsmoos-Siedlung sollen besser gegen Murenabgänge nach Starkregenereignissen geschützt werden. Der Marktgemeinderat beschloss jetzt den Abschluss der Finanzierungsvereinbarung zwischen Wasserwirtschaftsamt Kempten und Markt Oberstdorf zu Bau und Unterhalt von Hochwasserschutzanlagen am Roßbichlbach. Die Baukosten belaufen sich vorläufig gemäß Kostenzusammenstellung des Wasserwirtschaftsamtes Kempten auf 800.000 Euro. Der...

  • Oberstdorf
  • 05.07.16
447×

Unwetter
Murenabgang im Kleinwalsertal: Straße verschüttet

Am Samstag, um 14.45 Uhr, löste sich aufgrund eines starken Unwetters in Hirschegg, circa 200 Meter nach der 'Fuchsfarm', Richtung Ifenbahn eine Mure, welche die Schwarzwassertalstraße (Gemeindestraße) über eine Breite von vier Metern verschüttet. Die Straße war dadurch eine Stunde lang nicht mehr passierbar. Aufgrund Unpassierbarkeit der Straße musste eine verletzte Wanderin, die mit der Rettung in Krankenhaus gebracht werden sollte, in den Helikopter 'C8' verlegt werden, um den...

  • Kempten
  • 26.06.16
94×

Ein halbes Jahr danach
Nach der Schlammlawine: Norbert und Christel Hammel wohnen wieder Am Dummelsmoos in Oberstdorf

Seit dem 29. November, dem ersten Advent, wohnt das Ehepaar Hammel wieder in dem Einfamilienhaus unter dem Rubihorn in Oberstdorf. 'Noch ist einiges ungewohnt, weil Möbel und andere Gegenstände, die einem vorher vertraut waren, jetzt an einem anderen Ort stehen und ich sie nicht gleich finde', sagt Christel Hammel. 'Wir sind nach dem Einzug noch nicht ganz angekommen. Aber es wird von Tag zu Tag besser.' Das Haus der Hammels war eines derer, die es bei der Schlammlawine am 14. Juni dieses...

  • Oberstdorf
  • 28.12.15
157× 15 Bilder

Naturkatastrophe
Knapp dreieinhalb Monate nach der Schlammlawine loben Oberstdorfer die große Hilfsbereitschaft

Betroffene kämpfen weiter mit Folgen 'Es war wie im Traum, wenn alles wie in einem Film an einem vorbeigeht.' So beschreiben Helga und Hans Kreittner ihre Erlebnisse, als am Sonntag, 14. Juni, gegen 15.30 Uhr der Starkregen einsetzte und die Schlammlawine auf ihr Anwesen am Dummelsmoos zuraste. Knapp dreieinhalb Monate sind vergangen. 'Nichts ist so, wie es einmal war', sagt Hans Kreittner. 'Ich war damals beim Nachbarn, weil er Wasser im Keller hatte', erzählt er. Als er wieder zurück in sein...

  • Oberstdorf
  • 02.10.15
97× 9 Bilder

Nachwirkungen
Schlammlawine hält Hausbesitzer in Oberstdorf weiter in Atem

Alles normal. Das ist der trügerische erste Eindruck, wenn man dieser Tage durch die Oberstdorfer Straßen 'Am Dummelsmoos' und 'Am Tiefenbach' spaziert. Vielleicht fallen die vielen Schaufeln auf, die aneinandergereiht an einem Zaun darauf warten, von ihren Eigentümern abgeholt zu werden. Sonst jedoch weist auf den ersten Blick nichts darauf hin, dass vor einem Monat dort Schlammlawinen mit Geröll und Baumstämmen durch die Wohnzimmer und Keller schossen. Der Dreck ist mittlerweile fast...

  • Oberstdorf
  • 17.07.15
38×

Vorrat
Sandsäcke nach Schlammlawine verbraucht: Wieder Helfer in Oberstdorf gesucht

Weil nach der Schlammlawine alle Sandsäcke verbraucht sind, werden in Oberstdorf heute Freiwillige gesucht, um neue Säcke zu befüllen. Laut Gemeinde geht es nicht um die Vorbereitung auf eine konkret erwartete neue Flut. Man wolle aber immer einen Vorrat parat haben. Die erste Schicht beginnt um 12 Uhr, die zweite um 15 Uhr. Bei Bedarf wird eine dritte organisiert. Treffpunkt ist die Hermann-von-Barth-Straße 15.

  • Oberstdorf
  • 19.06.15
401× 37 Bilder

Unwetter
Schlammlawine in Oberstdorf: Auch Wanderwege sind verwüstet

Bei dem Unwetter in Oberstdorf sind nicht nur in Teilen der Marktgemeinde erhebliche Schäden entstanden, sondern vor allem auch im Bereich der Seealpe, wo sich auch die Mittelstation der Nebelhornbahn befindet. Wertvolle Wald- und Weideflächen wurden dort bis zu einen Meter hoch von Fels-, Stein- und Geröllmassen verschüttet. An der Nebelhornbahn selbst habe es keine Schäden gegeben, sagt Betriebsleiter Alfred Spötzl. In Mitleidenschaft gezogen wurden allerdings mehrere Wanderwege. Derzeit...

  • Oberstdorf
  • 18.06.15
205× 2 Bilder

Schlammlawine
Mit Schaufel und Besen gegen den Schlamm: Alexander Fiala (22) hilft seinen Nachbarn in Oberstdorf

Tag vier nach der Schlammlawine in Oberstdorf: Die Straße Am Dummelsmoos jenseits der Trettach ist nach wie vor abgesperrt. Wer das Gelände hinter dem Absperrband betritt, verlässt das beschauliche Dorfidyll und taucht ein in einen Ausnahmezustand. Feuerwehrmänner, freiwillige Helfer, Asylbewerber und Anwohner - alle packen an. Ihre Kleidung steht vor Dreck. Fleißig reichen sie mit Schlamm gefüllte Eimer von einem Helfer zum nächsten, damit der letzte in der Menschenkette ihn in einen Container...

  • Oberstdorf
  • 18.06.15
532× 118 Bilder

Aufräumen
Schlammlawine: Aufräumarbeiten in Oberstdorf gehen voran

Licht am Ende des Tunnels Nach dem Murenabgang in Oberstdorf wird weiter aufgeräumt. Feuerwehr, Freiwillige und Flüchtlinge: Alle helfen zusammen. Update 13.30 Uhr: Aufräumarbeiten gehen voran Die Aufräumarbeiten nach der Schlammlawine in Oberstdorf gehen voran. Die Keller am Faltenbach waren bereits gestern vom gröbsten Schlamm und Wasser befreit. "Wir hoffen, heute auch am Dummelsmoos die letzten Keller leerpumpen zu können", sagt Hans-Georg Gotzler, stellvertretender Feuerwehrkommandant in...

  • Oberstdorf
  • 17.06.15
427× 119 Bilder

News-Blog
Tag zwei nach der Schlammlawine in Oberstdorf: Starker Zusammenhalt und Solidarität in Oberstdorf

Auch am zweiten Tag nach der Schlammlawine sind in Oberstdorf die Aufräumarbeiten weiter in vollem Gange und vielerorts wird erst jetzt das ganze Ausmaß der Schäden an den Häusern sichtbar. Landrat Anton Klotz schätzte den Sachschaden auf einen einstelligen Millionen-Euro-Betrag. Wir informieren Sie in unserem News-Blog laufend über die Entwicklungen vor Ort. Update 15.30 Uhr: Starker Zusammenhalt und Solidarität in Oberstdorf 'Tourismus Oberstdorf sind keine Absagen von Gästen aufgrund der...

  • Oberstdorf
  • 16.06.15
614× 117 Bilder

Naturgewalt
Ursache der Schlammlawine war eine Gewitterzelle mit extremem Starkregen über Oberstdorf

Gegen Murenabgänge gibt es kaum Schutz Am Tag nach dem verheerenden Murenabgang in Oberstdorf wird das ganze Ausmaß des Naturereignisses deutlich. Zahlreiche Gebäude sind massiv beschädigt, der Schaden geht in die Millionen. Gestern begann das große Aufräumen. Diplom-Meteorologe Joachim Schug von MeteoGroup erläutert, wie es zum Murenabgang kam. Sonntagnachmittag, 15.30 Uhr: Die großen Quellwolken über dem Massiv des Hohen Ifen und den Kleinwalsertaler Bergen schießen immer weiter in die Höhe....

  • Oberstdorf
  • 16.06.15
392× 76 Bilder

News-Blog
Nach Schlammlawinen-Abgang in Oberstdorf: Fraglich, ob 21 Menschen wieder in ihre Häuser zurückkehren können

In unserem News-Blog erhalten Sie laufend aktuelle Informationen zu den Aufräumarbeiten nach dem Schlammlawinen-Abgang in Oberstdorf. Update 18.15 Uhr: Schaden hält sich in Grenzen Der Schaden durch die Schlammlawine bei den Sportstätten in Oberstdorf hält sich in Grenzen: In der Auslaufzone der Schanze habe sich ein wenig Wasser gesammelt, erklärt Stefan Huber, Geschäftsführer der Erdinger Arena. Im Gegensatz zum Außenbereich bei der Umfahrung unter den Tribünen. 'Da hat sich der Falkenbach in...

  • Oberstdorf
  • 15.06.15
607× 74 Bilder

Alarm
Starkregen: Evakuierung nach Schlammlawine in Oberstdorf

In Oberstdorf hat Starkregen eine meterhohe Schlammlawine ausgelöst, die ein Wohngebiet erfasste. Anwohner versuchen mit Sandsäcken ihre Häuser gegen die braunen Massen zu sichern. Um kurz nach 17 Uhr klingelt die Polizei bei Reiner Metzger am Faltenbach und fordert ihn auf sofort das Haus zu verlassen. 'Ich habe den Hund gepackt, bin ins Auto gestiegen und zu meiner Schwiegermutter in den Ort gefahren', sagt der 58-Jährige. Als er aus dem Haus ging, kam ihm 20 bis 30 Zentmeter hohe...

  • Oberstdorf
  • 14.06.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ