Schach

Beiträge zum Thema Schach

93×

Geschichte
Selbstgeschnitzte Schachfiguren nach jahrzehntelanger Reise durch die Welt in Ruderatshofen angekommen

Geschnitzt wurden sie in einem Kriegsgefangenenlager in Russland, in Kempten wechselten sie den Besitzer, von dort ging es nach Kanada und über Cincinnati und Florida wieder zurück ins Allgäu, mit tatkräftiger Unterstützung der Musikkappelle Ruderatshofen. Könnten die Schachfiguren, die mittlerweile dem Ostallgäuer Josef Euband gehören, sprechen, sie hätten viel zu erzählen. Einen 'Rückblick auf eine böse Zeit' nennt Hubert Beutmüller die Geschichte, wie er 1948 an die Figuren gekommen ist. In...

  • Kaufbeuren
  • 18.12.17

Marktoberdorf / Kempten
Abwärtstrend beim Nachwuchs

Bei der gut besuchten Jahresversammlung blickten die Vertreter der südschwäbischen Schachvereine zufrieden auf das abgelaufene Jahr zurück. Während sich die Schachabteilung des TSV Kottern-Sankt Mang auflöste, ist der ASV Martinszell ein Neuling in der Allgäuer Schachlandschaft. Die Gesamtmitgliederzahl im Verband ist im Vergleich zum Vorjahr von 414 auf 417 geringfügig angestiegen.

  • Kempten
  • 05.08.10

Marktoberdorf
Saisonauftakt im Schach

Mit dem ersten Spieltag in Kreisliga sowie A- und B-Klasse Südschwaben starten die Allgäuer Brettstrategen am Samstag um 15 Uhr in die neue Schachsaison. Durch viele Neuanmeldungen in der untersten Spielgruppe hat sich die Anzahl der teilnehmenden Teams wieder deutlich erhöht.

  • Kempten
  • 15.10.09

Für die Färöer-Inseln am Zug

Von Karl-heinz wick | Dresden/Kempten Obwohl Schach - noch - nicht zu den olympischen Sportarten zählt, findet seit 1968 alle zwei Jahre eine «Schach-Olympiade» statt. Noch bis zum kommenden Dienstag dauert das Großereignis, das diesmal in Dresden über die Bühne geht. Vor Ort waren auch zwei Schüler des Kemptener Allgäu-Gymnasiums (AG). Marcel Martin (12) und Alexander Holas (11) nahmen an einem sogenannten Botschafter-Turnier teil, bei dem die beiden Sechstklässler unter der Fahne der...

  • Kempten
  • 22.11.08

Hans Fischer ganz oben

Marktoberdorf | br | Schachspieler, die auf höherer Ebene, bei offenen Turnieren oder auch im Ausland aktiv sind, winkt nach erfolgreichem Abschneiden meist eine internationale Wertungszahl, die nach ihrem Erfinder 'Elo-Zahl' genannt wird. In diesem, der Weltrangliste vergleichbaren Klassement, finden sich immer mehr Allgäuer Schachspieler. Bester 'Internationaler' ist in Südschwaben Hans Fischer vom SK Kaufbeuren, der mit 2244 Zählern ganz oben steht.

  • Kempten
  • 13.06.08
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ