Schüsse im Zug

Beiträge zum Thema Schüsse im Zug

21. März 2014: Nach der Bluttat im Zug sichern schwer bewaffnete Polizisten eines Sondereinsatz-Kommandos den gesamten Kemptener Bahnhofsbereich großräumig ab.
13.262× 1

Kriminalität
Vor fünf Jahren: Tödliches Zug-Drama im Alex von München nach Kempten

Vor fünf Jahren, es ist der 21. März 2014: Der voll besetzte Alex 84148 verlässt um 13.19 Uhr den Münchener Hauptbahnhof in Richtung Allgäu. Wohl keiner der Fahrgäste rechnet damit, dass sie gut eine Stunde später Zeugen eines der spektakulärsten Kriminalfälle der vergangenen Jahre im Allgäu werden würden. Und dass sie vielleicht sogar um ihr Leben bangen. Dass Tränen fließen und Schüsse fallen werden. Viele Allgäuer erleben am 21. März 2014 eine Schreckensfahrt von München nach Kempten. 30...

  • Kempten
  • 21.03.19
235× 46 Bilder

Gericht
Zugschießerei im Alex von München nach Kempten: Urteil jetzt rechtskräftig

Das Urteil des Kemptener Landgerichts gegen den aus Kasachstan stammenden Michael W. ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Revision des Mannes gegen das Urteil des Kemptener Landgerichts vom 11. März dieses Jahres als unbegründet verworfen.  Die Große Strafkammer in Kempten hatte W. wegen versuchten Mordes in zwei Fällen zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt. Zudem hatte das Gericht die Unterbringung des drogenabhängigen Mannes in einer Entziehungsanstalt...

  • Kempten
  • 09.09.15
104× 26 Bilder

Prozess
Zugschießerei-Prozess in Kempten: Verteidiger legt Revision ein

Die Schießerei im Alex-Regionalzug von München ins Allgäu vor einem Jahr wird nun den Bundesgerichtshof (BGH) beschäftigen. Der Kemptener Landgerichts-Pressesprecher Robert Kriwanek sagte auf Anfrage, der Verteidiger des verurteilten Michael W. habe Revision eingelegt. Der aus Kasachstan stammende Augsburger war zu lebenslanger Haft wegen versuchten Mordes und verschiedener anderer Delikte verurteilt worden. Vor einem Jahr war Michael W. mit einem 20-jährigen russischen Komplizen, gegen den...

  • Kempten
  • 24.03.15
337× 27 Bilder

Newsblog
Zugschießerei-Prozess in Kempten: lebenslängliche Haftstrafe für Michael W.

Das Kemptener Landgericht hat das Urteil gegen den 45-jährigen Angeklagten Michael W. gesprochen: Er muss eine lebenslängliche Haftstrafe wegen versuchten Mordes, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung antreten. Das Urteil Im Prozess gegen Michael W. vor dem Kemptener Landgericht hat der vorsitzende Richter Christoph Schwiebacher soeben das Urteil gesprochen. Der 45 Jahre alte Augsburger mit kasachischen Wurzeln ist zu einer lebenslänglichen Haftstrafe wegen versuchten...

  • Kempten
  • 10.03.15
224× 26 Bilder

Prozess
Prozess um Zugschießerei in Kempten: Der Angeklagte ist drogenabhängig

Er konsumierte Heroin und Badesalz. Warum sich der 45-Jährige als Opfer sieht Im Prozess gegen den 45 Jahre alten Michael W., der vor einem Jahr im Alex von München nach Augsburg auf Polizeibeamte geschossen haben soll, hat der Angeklagte gestern über seine Drogenprobleme berichtet. Am ersten Verhandlungstermin hatte der aus Kasachstan stammende und zuletzt in Augsburg lebende Angeklagte mit deutschem Pass nur spärliche Angaben zu seiner Person gemacht und sich zum Tatvorwurf des versuchten...

  • Kempten
  • 06.03.15
96× 27 Bilder

News-Blog
Zweiter Tag im Zugschießerei-Prozess beendet: Am Dienstag könnte das Urteil fallen

Kurz vor 15 Uhr am Donnerstag ist der Prozess gegen den 45 Jahre alten Angeklagten beendet. Der Augsburger mit kasachischen Wurzeln soll vor rund einem Jahr bei der Schießerei im Alex von München drei Polizeibeamte verletzt haben. Lesen Sie hier unseren News-Blog vom Prozess. Update: Kurz vor 15 Uhr wird der Prozess für heute beendet. Fortsetzung ist am kommenden Dienstag um 9 Uhr. Zunächst werden dann Zeugen aus dem engeren Umfeld des Angeklagten vernommen. Anschließend kommen noch...

  • Kempten
  • 05.03.15
377× 26 Bilder

Verhandlung
Schusswechsel im Alex: Prozessauftakt am Landgericht Kempten

Landgericht Kempten, Donnerstag Morgen im Sitzungssaal 169: Wenige Minuten vor 9 Uhr führen Polizeibeamte den Angeklagten in den Gerichtssaal. Der 45 Jahre alte Michael W. ist in Kasachstan geboren und lebte zuletzt in Augsburg. Er soll zusammen mit dem tödlich verunglückten Russen Victor P. (20) verantwortlich sein für die Angriffe und Schüsse auf Polizisten im Regionalzug Alex am 21. März des vergangenen Jahres. Was für ein Mensch ist Michael W.? Warum nahm er eine Personenkontrolle seines...

  • Kempten
  • 27.02.15
297× 30 Bilder

News-Blog
Schüsse im Alex-Zug zwischen Kempten und Kaufbeuren: Erster Prozesstag beendet

Am Donnerstag, um 9 Uhr, hat der Prozess gegen Michael W. vor dem Kemptener Landgericht begonnen. Der 45-Jährige soll mit seinem getöteten Komplizen Victor P. für die Schießerei im Alex am 21. März 2014 verantwortlich sein. Der erste Prozesstag wurde um etwa 15.30 Uhr beendet. Update: Der Prozess ist für heute beendet. Er wird am kommenden Donnerstag, 5. März, fortgesetzt. Update: Nach einer kurzen Pause geht die Zeugenbefragung weiter. Ein weiterer Passagier aus dem Alex-Zug wird...

  • Kempten
  • 26.02.15
42× 2 Bilder

Gericht
Zugschießerei: Prozess beginnt am kommenden Donnerstag in Kempten

Vor knapp einem Jahr sorgte eine Schießerei im Zug für Schlagzeilen. Drei Polizisten wurden verletzt, ein Täter starb Nach dem spektakulären Prozess gegen Drogenfahnder Armin N. wird es am Kemptener Landgericht erneut spannend: Ab nächstem Donnerstag sitzt der aus Kasachstan stammenden 45 Jahre alte Michael W. auf der Anklagebank. Mit seinem getöteten Komplizen Victor P. soll der zuletzt in Augsburg wohnhafte W. für die Schießerei im Alex am 21. März 2014 verantwortlich sein. Was wird...

  • Kempten
  • 19.02.15
108× 45 Bilder

Landgericht
Schießerei im Alex von München nach Kempten: Fünf Verhandlungstage sind angesetzt

Der Prozess gegen den 45-jährigen Überlebenden der Schießerei, die sich am 21. März 2014 in einem Alex-Regionalzug von München nach Kempten ereignet hat, beginnt am 26. Februar um 9 Uhr vor dem Kemptener Landgericht. Dem Angeklagten werden versuchter Mord an zwei Polizisten, gefährliche Körperverletzung und Verstöße gegen das Waffenrecht vorgeworfen. Auslöser der Schießerei war eine Kontrolle des damals 44-Jährigen und seines 20-jährigen Begleiters durch zwei Bundespolizisten. Laut Anklage...

  • Kempten
  • 14.02.15
56×

Prozess
Zugschießerei im Allgäu-Express: Prozessauftakt für den 26. Februar geplant

Drei Menschen verletzt, einer tot: Im März 2014 kam es im Allgäu-Express zu einer dramatischen Schießerei. Jetzt soll sich der überlebende Tatverdächtige vor Gericht verantworten. Nach der Schießerei in einem Zug im Allgäu mit einem Toten und drei Schwerverletzten muss sich der überlebende Tatverdächtige demnächst vor Gericht verantworten. Dem 44-Jährigen werden versuchter Mord an zwei Bundespolizisten, gefährliche Körperverletzung und Verstöße gegen das Waffengesetz vorgeworfen. Der Mann...

  • Kempten
  • 19.12.14
18×

Justiz
Landgericht Kempten: Verfahren gegen Rauschgiftfahnder Armin N. und den Täter der Zugschießerei stehen an

Zum Prozessauftakt gegen den früheren Chef der Allgäuer Drogenfahndung, Armin N., wird mit einem großen Medieninteresse gerechnet. Wann der Prozess gegen den Drogenfahnder beginnt, bei dem im Februar 1,8 Kilogramm Kokain gefunden wurden, ist noch unklar. Aus Gerichtskreisen heißt es: Wohl nicht mehr in diesem Jahr. Armin N. befindet sich immer noch an einem geheimen Ort, wahrscheinlich außerhalb Bayerns. Damit soll verhindert werden, dass er mit Strafgefangenen zusammenkommt, die er selbst...

  • Kempten
  • 13.11.14
108× 45 Bilder

Verfahren
Zugschießerei zwischen München und Kempten: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Fast acht Monate nach dem spektakulären Schusswechsel im Allgäu-Express München–Kempten erhebt die Staatsanwaltschaft Kempten nun Anklage gegen den überlebenden mutmaßlichen Schützen – unter anderem wegen zweifachen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung. Der 45-jährige Augsburger hat nach Ansicht der Staatsanwaltschaft in voller Tötungsabsicht auf einen Polizisten gefeuert. Bei der Schießerei im März dieses Jahres waren drei Polizeibeamte zum Teil schwer verletzt worden. Der...

  • Kempten
  • 04.11.14
24×

Anklage
Zugschießerei im Regionalzug ins Allgäu: Ermittlungen abgeschlossen

Über sieben Monate nach der spektakulären Schießerei im Regionalzug Alex von München ins Allgäu sind die Ermittlungen jetzt abgeschlossen. 'Die Zustellung der Anklage steht bevor', sagte Gunther Schatz von der Kemptener Staatsanwaltschaft auf Anfrage. Weitere Einzelheiten nannte er nicht, da der Betroffene nicht aus der Zeitung erfahren solle, was ihm die Anklagebehörde zur Last legt. Bei der Schießerei im Anschluss an eine Routine-Kontrolle waren am 21. März drei Beteiligte schwer...

  • Kempten
  • 29.10.14
150× 45 Bilder

Ermittlung
Zugschießerei: Polizist trifft Waffe des Täters und setzt ihn außer Gefecht

Die spektakuläre Schießerei im Zug von München ins Allgäu am 21. März dieses Jahres hätte möglicherweise noch blutiger enden können. Denn ein Schuss aus der Pistole eines Polizisten traf die Waffe in der Hand eines Täters, und machte sie funktionsunfähig. <%DIA id='29455' text='Großeinsatz am Bahnhof in Kempten'%> Dies ergab das Schussgutachten, das inzwischen der Kemptener Staatsanwaltschaft vorliegt. Demnach wurde an jenem Nachmittag im Alex von München nach Kempten in der Nähe von...

  • Kempten
  • 09.08.14
183× 45 Bilder

Ermittlungen
Schießerei im Zug von München nach Kempten: Gutachten soll bald vorliegen

Vier Monate nach der spektakulären Schießerei im Regionalzug von München nach Kempten ist nach Angaben der Kemptener Staatsanwaltschaft in etwa zwei Wochen mit der Fertigstellung des Schussgutachtens zu rechnen. <%DIA id='29455' text='Großeinsatz am Bahnhof in Kempten'%> Dabei geht es unter anderem darum, wer im Zug welche Schüsse abgegeben hatte. Das Gutachten werde voraussichtlich sehr umfangreich sein, sagte der Kemptener Staatsanwaltssprecher Gunther Schatz auf Anfrage: 'Da sind wir...

  • Kempten
  • 18.07.14
38×

Ermittlungen
Zugschießerei: Täter nun in Kempten inhaftiert

Zehn Wochen nach der spektakulären Schießerei im Regionalzug von München nach Kempten ist einer der Schützen, ein 44 Jahre alter Augsburger mit kasachischen Wurzeln, jetzt aus einem Krankenhaus in die Justizvollzugsanstalt Kempten verlegt worden. Nachdem er lebensgefährlich verletzt worden war, geht es ihm nun deutlich besser. Eine Aussage zu den Vorfällen im Alex lehnt er allerdings weiter ab. 'Der Verdächtige schweigt weiter', sagte der Sprecher der Kemptener Staatsanwaltschaft, Gunther...

  • Kempten
  • 31.05.14
75× 45 Bilder

Ermittlung
Schießerei im Zug von München nach Kempten: Mutmaßlicher Täter schweigt

Der 44-jährige Augsburger ist nach Sprung aus fahrendem Waggon aus dem Koma erwacht. Doch er verweigert die Aussage. Warum auf Polizisten gefeuert wurde, bleibt rätselhaft. Sieben Wochen nach der spektakulären Schießerei im Regionalzug von München nach Kempten ist einer der Schützen, ein 44 Jahre alter Augsburger mit kasachischen Wurzeln, aus dem Koma erwacht. Eine Aussage zu den Vorfällen im Alex lehnt er jedoch ab. Der Mann war nach dem Schusswechsel mit Beamten der Bundespolizei bei Tempo...

  • Kempten
  • 08.05.14
157× 45 Bilder

Ermittlung
Schießerei im Zug von München nach Kempten - Stand der Ermittlungen

Rund 70 Zeugen hat die Polizei bislang befragt - eines der wichtigsten Puzzlestücke zur Aufklärung des spektakulären Schusswechsels im voll besetzten Regionalzug München-Kempten aber fehlt noch immer. Denn einer der beiden mutmaßlichen Täter aus Augsburg, ein 44-Jähriger mit kasachischen Wurzeln, ist auch drei Wochen nach der Tat nicht ansprechbar. Er war wie berichtet am 21. März auf der Flucht vor der Polizei aus dem fahrenden Alex gesprungen und hatte dabei schwerste Verletzungen an Kopf...

  • Kempten
  • 10.04.14
146× 45 Bilder

Kriminalität
Schüsse im Zug zwischen Kaufbeuren und Kempten: Hintergründe zu den Tätern

Einer ist tot, einer liegt im Koma: Die Männer, die Mitte März bei einer Kontrolle in einem Regionalzug ausgerastet sind, kommen beide aus Augsburg. Was machte sie zu mutmaßlichen Tätern? Das Bahngleis bei Günzach, ein 1400-Seelen-Ort im Ostallgäu, ist die letzte Station im Leben von Viktor P. - zurück bleiben vor allem Fragen: Weshalb ist er so auf die schiefe Bahn geraten, dass er zu einer Haftstrafe verurteilt wird und abtaucht? <span style='display: none;'> </span>Warum rastet...

  • Kempten
  • 01.04.14
168× 45 Bilder

Interview
Schüsse im Zug von München nach Kempten: Bundespolizei gibt Antworten auf offene Fragen

Der Schusswechsel im Alex München–Kempten, in dessen Folge ein Mensch getötet und drei schwer verletzt wurden, wirft noch immer zahlreiche Fragen auf. Die Allgäuer Zeitung sprach mit Klaus Papenfuß, Pressesprecher der Bundespolizeidirektion München. Was genau ging dem Schusswechsel im Zug voraus? Klaus Papenfuß: Auslöser war eine Routinekontrolle der beiden Bundespolizisten, dazu gehörte auch eine Personenabfrage, wie sie täglich hundertfach erfolgt. Aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung...

  • Kempten
  • 28.03.14
135× 45 Bilder

Polizeieinsatz
Schüsse im Zug von München nach Kempten - Mutmaßliche Täter waren höchst kriminell

Die mutmaßlichen Täter des Schusswechsels im Alex München-Kempten waren hochgradig kriminell, gewaltbereit - und gingen den Polizisten im Zug offenbar 'gezielt ans Leben', wie gestern aus den Reihen der Bundespolizei zu hören war. Der per Haftbefehl gesuchte Russe, 20, und sein Komplize, 44, aus Augsburg, die später beim Sprung aus dem fahrenden Zug in Höhe Günzach schwere bzw. tödliche Verletzungen erlitten, hatten bei einer Routinekontrolle durch zwei Bundespolizisten "aus dem Stand extrem...

  • Kempten
  • 26.03.14
64×

Psyche
Schüsse im Alex: Zugpersonal immer noch unter Schock

Das Zugpersonal des Alex von München-Kempten, in dem sich am vergangenen Freitag zwei Fahrgäste einen Schusswechsel mit drei Polizeibeamten lieferten, steht noch immer unter Schock. "Den Kollegen geht es nach wie vor nicht gut, wir haben ihnen psychologische Hilfe angeboten", erläutert Christine Hecht, Sprecherin der Länderbahn, die den Alex betreibt. Sowohl der Lokführer als auch die beiden Zugbegleiter sind seit Freitag freigestellt. Wann sie wieder in den Dienst zurückkehren, sei offen.

  • Kempten
  • 26.03.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ