Rohstoff

Beiträge zum Thema Rohstoff

Alte Handys: Am besten zum Recycling abgeben, statt einfach wegschmeißen.
1.505×

Recycling
Kolpingsfamilie Kaufbeuren ruft zu Handyspenden auf

Die Kolpingfamilie Kaufbeuren unterstützt eine Handyspendenaktion von Missio München und ruft zum Mitmachen auf. „Damit können wir die Situation der Menschen im Kongo verbessern und einen Beitrag zur Bekämpfung von Fluchtursachen leisten.“ Denn in Handys und Smartphones sind wertvolle Erze und Metalle verbaut. Sie werden – oft unter menschenunwürdigen Bedingungen – auch im Kongo abgebaut. Die gespendeten Geräte werden recycelt, um die wertvollen Rohstoffe zu gewinnen. Ein Anteil des Erlöses...

  • Kaufbeuren
  • 05.10.19
Unter dieser Wiese im Hergatzer Ortsteil Grod, zwischen der Bundesstraße 12, der Staatsstraße Richtung Wangen und der Oberen Argen, liegt so viel Kies im Erdreich, dass sich der Abbau nach Einschätzung der Firma Geiger lohnt. Wenn das Oberstdorfer Unternehmen sein Vorhaben umsetzen kann, entsteht hier nach einer zehn- bis 15-jährigen Abbauphase im Zug der Renaturierung ein Baggersee.
784×

Rohstoff
Firma Geiger in Hergatz will zwischen Argen und B12 Kies abbauen

Der von der Firma Geiger im Hergatzer Ortsteil Grod geplante Kiesabbau hat für Emotionen im Hergatzer Rat gesorgt. Drei Vertreter des Unternehmens waren gekommen, um dem Gremium den Nasskiesabbau schmackhaft zu machen und zu erklären, dass das Vorhaben keine Auswirkung auf die Trinkwassergewinnung durch die Handwerksgruppe hat. Das sahen die Räte anders. Entscheidungsbefugnis hat der Gemeinderat jedoch nicht, ihm blieb nur, eine negative Stellungnahme zum Kiesabbau abzugeben – was er einstimmig...

  • Hergatz
  • 04.07.18
388×

Handel
Weichter Firma ist einer der wenigen Bambusimporteure in Deutschland

'Wir nehmen Pandas nicht das Essen weg.' Seit zwölf Jahren arbeitet Winfried Eichenlaub von Greenliving Bambus aus dem Jengener Ortsteil Weicht als Bambusimporteur. Doch heuer war er das erste mal in China – dem Exportland. Dort traf er auf Rocky Lu, der für ihn in Shanghai Bambus verarbeitet und nach Deutschland schickt. Möglich wurde das durch einen Fernsehbeitrag, bei dem der Sender einem neuen Trend nachgeht: Bambus als Rohstoff für Mobiliar und Terrassen. Da ist Eichenlaub ein...

  • Buchloe
  • 12.06.17
72×

Nestlé
Rohbau des Nestlé-Rohstofflagers in Biessenhofen soll heuer noch fertiggestellt werden

Bombastisch ragen die Stützstreben des Nestlé-Rohstofflagers empor, in die die Bauarbeiter in Biessenhofen sukzessive Betonfertigplatten einsetzen. Denn nicht nur dessen Länge mal Breite ist mit mehr als 2.000 Quadratmetern sehr groß. Mit bis zu 25 Metern Höhe wird die neue Halle vielmehr auch sehr hoch, wie Projektleiterin Monika Weiß sagt. Immerhin sollen dort 3.000 Säcke à 1.000 Kilo und 1.500 Paletten mit Dosen Platz finden. Schon bald: Denn noch heuer soll die Lagerhalle im Rohbau...

  • Kaufbeuren
  • 12.10.15
264×

Natur
Bewirtschaftung der Allgäuer Wälder hat viele Gründe

Wald ist Rohstofflieferant, bietet Lebensraum für viele Tiere und Besitzer verdienen damit Geld Wer durch den Allgäuer Wald geht, könnte vermuten, dass hohe Fichten, stattliche Eichen und farbige Buchen das reine Werk der Natur sind. Doch die hat in den Allgäuer Wäldern ihre Helfer. Die Gründe, warum Bäume gepflanzt und gefällt werden, warum manches tote Gehölz liegen bleibt und andere Baumbestände ausgedünnt werden, sind vielfältig. 'Seit hunderten von Jahren dient der Wald als...

  • Kempten
  • 02.09.15
23×

Rohstoff
Allgäuer Holzforum sieht großes Potenzial beim Bauen mit Fichte, Buche und Tanne: Verbrauch soll gesteigert werden

Ein Drittel der Allgäuer Fläche ist von Wald bedeckt. Pro Jahr wachsen etwa 1,8 Millionen Kubikmeter Holz nach. Genutzt werden per anno momentan zirka eine Million Kubikmeter, davon von den Allgäuer Sägern 200.000 Kubikmeter. 'Das Nutzungspotenzial im Allgäu ist also bei Weitem noch nicht ausgeschöpft', sagt dazu Hugo Wirthensohn aus Altusried (Oberallgäu), Erster Vorsitzender des Holzforums Allgäu. Deshalb will dieser Verein in den nächsten Monaten mit verschiedenen Aktionen für den Rohstoff...

  • Kempten
  • 19.03.15
14×

Heizkraftwerk
Bio-Erdgas-Blockheizkraftwerk in Kaufbeuren in Betrieb

Das Bio-Erdgas-Blockheizkraftwerk in Kaufbeuren wird heute (9.12) offiziell in Betreib genommen. Der hergestellte Rohstoff stammt aus der Region und wird aus biogenen Rohstoffen hergestellt. Bisher wurde das Heizkraftwerk mit Hackschnitzeln betrieben. Die Umstellung von Hackschnitzeln zu Bio-Erdgas ist ein wichtiger Baustein im Nachhaltigkeitskonzept von erdgas schwaben.

  • Kempten
  • 09.12.13
17×

Erdgas
Bundesumweltminister Altmaier: Kein Fracking am Bodensee!

Bundesumweltminister Peter Altmaier hat sich jetzt für ein Verbot der umstrittenen Gasförderung Fracking am Bodensee ausgesprochen.  "Wir wollen hier kein Fracking" sagte er. "Darüber seien sich CSU und CDU einig. Man könne nicht einfach losmarschieren, solange die Risiken nicht bekannt seien. Er sehe auf absehbare Zeit keine Perspektive für die Gasfördermethode in Deutschland." Beim Fracking wird mit hohem Druck unter Einsatz von Wasser, Sand und Chemikalien das Gestein...

  • Lindau
  • 23.08.13
25×

Energie
Infotage zum Thema Biogas in Buchloe

Neue Ansätze und Ideen - Ausstellung, Podiumsdiskussion und Fachvorträge am 23./24. Februar in den Hörmann-Hallen 'An der Biogas-Schraube wird gleich von zwei Seiten gedreht: Steigende Rohstoffpreise einerseits und sinkende Vergütungen andererseits zwingen die Branche zu immer mehr Effizienz in der Stromgewinnung.' Deshalb präsentiert der Verein renergie Allgäu aus Kempten in den Buchloer Hörmann-Hallen am Donnerstag und Freitag, 23./24. Februar, bei den mittlerweile achten Biogas-Infotagen...

  • Buchloe
  • 17.02.12
14×

Kempten
Getränkekarton-Infomobil in Kempten

Das Getränkekarton-Infomobil macht bei seiner Bayern-Tour heute in der südlichsten Stadt Station – nämlich in Kempten. Noch bis 16 Uhr können Interessierte vor dem Forum Allgäu sehen, was mit einem Getränkekarton beim Recyceln alles passiert. Getränkekartons wie etwa Milch- oder Safttüten bestehen zu über 70 Prozent aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz. Beim Recyceln entstehen aus den Kartons dann unter anderem Wellpappe oder Faltschachteln. Damit leisten die Getränkekartons im Gegensatz zu...

  • Kempten
  • 06.09.11
155×

Erdölsuche
Suche nach Erdöl im Unterallgäu

Im Unterallgäu nach Erdöl suchen wird die Firma Rhein Petroleum in wenigen Wochen. Sie vermutet große Vorkommen im Bereich der nicht mehr produzierenden Erdölfelder Boos, Heimertingen, Niederrieden, Lauben und Lauberhardt. Dort wurde bereits bis in die späten 1980er Jahre hinein Öl gefördert. Gleiches gilt für Arlesried, wo bis 1995 gebohrt wurde. Doch wegen niedriger Ölpreise und noch nicht so ausgereifter Technik wurden der Abbau damals eingestellt - die Felder waren wirtschaftlich erschöpft....

  • Kempten
  • 05.08.11
24× 2 Bilder

Vorstudie
Wärmeversorgung für Altusried und Holzheizwerk für 3,7 Millionen Euro angedacht

Bioenergie für kommende Generationen Eine Vorstudie empfiehlt der Marktgemeinde Altusried, ein Nahwärmenetz auszubauen. Das Ergebnis der Einschätzungen von Experten der Gesellschaft Dorr Energie Kempten hält eine auf Holzenergie basierende Wärmeversorgung des Markts für wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll. Nach etwa zehn Jahren dürfte sich mit dem Ertrag Geld verdienen lassen, schätzten die Fachleute. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung zugestimmt, dass nach der Vorstudie nun die...

  • Altusried
  • 13.07.11

Oberallgäu / Lindau
Experten: Holzhackschnitzel könnten knapp werden

Holzhackschnitzel werden als Brennstoff im Oberallgäu immer beliebter - doch der Rohstoff könnte bald knapp werden. Das befürchten jedenfalls Experten, die bei einer Informationsveranstaltung des Landtagsabgeordneten Leopold Herz (Freie Wähler) in Oberstaufen anwesend waren. Der Grund: Die Hackschnitzel-Heizkraftwerke in der Region werden erweitert oder mehren sich. Doch etwa die Hälfte der Waldbesitzer der Region Oberallgäu und Lindau bewirtschafteten ihre Flächen nicht oder nicht...

  • Kempten
  • 21.04.10

Rohstoffboom: wie ist davon zu profitieren?

Nachgefragt bei Sandra Ebner von der Deka Bank Frankfurt Kempten (bb). Kupfer und Kaffee, Zink und Zinn, Rohöl und Ölsaaten: Der Markt für Rohstoffe ist bunt und vielschichtig. Die Preise für die Schätze der Erde schossen in den vergangenen fünf Jahren in die Höhe. Im Moment ist eine gewisse Beruhigung eingetreten. Lohnt es sich dennoch auch für 'kleine Anleger' in Rohstoffe zu investieren? Darüber sprachen wir mit Sandra Ebner von der Deka Bank Frankfurt. Die 29-Jährige hielt diese Woche in...

  • Kempten
  • 01.03.07
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ