RKI

Beiträge zum Thema RKI

Abstand halten ist weiterhin wichtig (Symbolbild).
10.187×

Inzidenzwerte im Allgäu
Kempten erreicht am Donnerstag Inzidenzwert von 65

Am Donnerstag befinden sich nach Angaben des Robert Koch-Instituts vier Regionen im Allgäu unter der 100er-Marke. Im Vergleich zum Vortag sind die Inzidenzwerte in manchen allgäuer Regionen gestiegen, in anderen gesunken. Nur der Landkreis Lindau hat denselben Inzidenzwert wie am Vortag: 96,4. Den niedrigsten Inzidenzwert hat Kempten mit einem Wert von 65,1.  7-Tage-Inzidenzen im Allgäu im ÜberblickAngaben des Robert Koch-Instituts (Stand: 21. Januar 2021) Landkreis Oberallgäu: 106,4 (Vortag:...

  • Kempten
  • 21.01.21
Die Corona-Übersicht in den Allgäuer Landkreisen und Städten. (Symbolbild)
15.838×

Corona-Übersicht
Inzidenzwert in der Stadt Kaufbeuren unter 200 - Die 15-Kilometer Maßnahme gilt weiterhin

Der 7-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Unterallgäu ist auch weiterhin über 200. Am Vortag lagen im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Kaufbeuren die Inzidenzwerte jeweils über 200. In der kreisfreien Stadt Kaufbeuren ist der Inzidenzwert am Freitag auf 175,7 gesunken. im Unterallgäu liegt der Wert bei 222,9. Den niedrigsten Inzidenzwert im Allgäu hat aktuell der Landkreis Ostallgäu mit 106,2. Die Inzidenzwerte in allen weiteren Landkreisen und Städten sind meist leicht gestiegen oder...

  • Kempten
  • 15.01.21
Die Corona-Zahlen sind im Vergleich zum Dienstag im Allgäu gesunken. (Symbolbild)
8.727×

Übersicht
Infektionszahlen im Allgäu sinken: Lindau jetzt im "roten Bereich" der Corona-Ampel

Die Infektionszahlen sind im Vergleich zum Dienstag in allen Allgäuer Landkreisen gesunken. Das Ostallgäu und Memmingen liegen nur noch knapp im dunkelroten Bereich der Corona-Ampel (Inzidenzwert: mehr als 100 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen). Der Landkreis Lindau ist sogar wieder den den roten Bereich (Inzidenzwert: mehr als 50 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) gerutscht. Hier die aktuellen Fallzahlen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen...

  • 25.11.20
Coronavirus (Symbolbild)
11.912×

Alle Allgäuer Landkreise "Dunkelrot"
Corona-Übersicht: 7-Tage-Inzidenz in Kaufbeuren steigt auf über 300

Die Corona-Ampel bleibt auch am Freitag in allen Allgäuer Landkreisen "Dunkelrot" (Inzidenzwert: mehr als 100 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen). In der Stadt Kaufbeuren ist die 7-Tage-Inzidenz mittlerweile auf über 300 angestiegen. Im bundesweiten Vergleich haben nur sieben Bezirke einen noch höheren Inzidenzwert. In den letzten sieben Tagen ist es laut LGL in Kaufbeuren zu insgesamt 136 Neuinfektionen gekommen. Unter anderem wurden in einem Pflegeheim 60 Bewohner und...

  • Kempten
  • 20.11.20
Das Corona-Virus unter dem Rastermikroskop.
3.229×

FFP, PCR, Covid-19?
Das bedeuten die Corona-Abkürzungen

RKI, BMG, PCR, FFP, SARS,... Diese Abkürzungen sind aus dem Tagesgeschehen aktuell nicht wegzudenken. Was bedeuten sie aber nochmal genau? Eine Übersicht. Täglich begegnen uns neue Abkürzungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie. US-Präsident Trump zum Beispiel spricht von "Covid", andere von "SARS-Cov-2". Langsam wird es unübersichtlich. Was bedeuten all diese Abkürzungen?AHA-FormelDie AHA-Formel ist das derzeit effektivste Mittel gegen Ansteckung und Verbreitung. Jeder Buchstabe...

  • 27.10.20
Corona (Symbolbild)
36.263×

Inzidenzwerte und Fallzahlen
Corona-Ampel steht fast im gesamten Allgäu auf "Rot" - So ist die Lage

Im gesamten Allgäu gelten momentan Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie. Hier ist eine Übersicht über die aktuellen Inzidenzwerte und Fallzahlen in den Landkreisen und kreisfreien Städten im Allgäu.  "Gelbe"-Warnstufe Landkreis Oberallgäu Im Bayerischen Allgäu hat nur der Landkreis Oberallgäu den Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen noch nicht überschritten. Nach Angaben des Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit...

  • 23.10.20
Coronavirus (Symbolbild)
61.914× 10

Warnwerte weit überschritten
Neuer Corona-Höchststand im Landkreis Ostallgäu und in Memmingen

Laut Robert-Koch-Institut (RKI) sind die Corona-Infektionszahlen im Ostallgäu und in der Stadt Memmingen jeweils auf einem neuen Höchststand. Der Warnwert von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tag ist bei beiden Kommunen weit überschritten. Für den Landkreis Ostallgäu meldet das RKI am Sonntag einen Wert von über 62, für die Stadt Memmingen über 70 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tage. In beiden Kommunen galten bereits Allgemeinverfügungen....

  • Marktoberdorf
  • 18.10.20
Coronavirus (Symbolbild)
49.077×

Schwellenwert überschritten
Stadt Memmingen ist jetzt Corona-Hotspot der Stufe 2

Ab 50 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (sog. "7-Tage-Inzi­denz") gilt eine Region als Corona-Hotspot. Die Stadt Memmingen hat diesen Wert jetzt überschritten und liegt laut aktueller Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) bei 54,4. Seit Dienstag bereits Allgemeinverfügung mit Einschränkungen Nach aktuell geltenden bundesweiten Corona-Regeln gilt damit Memmingen als "Hotspot" der Stufe 2. Bereits Anfang der vergangenen Woche war in Memmingen der Wert von 35...

  • Memmingen
  • 10.10.20
Seit dem 23. September gilt das gesamte Vorarlberg und damit auch das Kleinwalsertal als Corona-Risikogebiet - und das obwohl es in der Enklave aktuell keinen einzigen Corona-Fall gibt.
4.478× 3

Petition gestartet
Touristikerinnen fordern Sonderstatus für das Kleinwalsertal

Seit dem 23. September gilt das gesamte Vorarlberg und damit auch das Kleinwalsertal als Corona-Risikogebiet - und das, obwohl es in der Enklave aktuell keinen einzigen Corona-Fall gibt. Jetzt haben Touristikerinnen aus dem Kleinwalsertal eine Online-Petition gestartet, um einer Sonderregelung für die Risikoeinstufung des Kleinwalsertals zu erreichen: "Wir fordern einen Sonderstatus für das Kleinwalsertal im Umgang mit der Corona-Pandemie zu den Regularien des Bundeslandes Bayern!", heißt es in...

  • Kempten
  • 01.10.20
Smartphone (Symbolbild)
7.049× 7 1 2 Bilder

Nicht mehr im Playstore
Google nimmt "Späher"-App des Oberallgäuer AfD-Bundestagsabgeordneten Felser aus dem Programm

Der Oberallgäuer AfD-Bundestagsabgeordnete Peter Felser (50) hat in seiner eigenen Kemptener IT-Firma eine App entwickeln lassen, die angeblich zeigt, wer im persönlichen Umfeld die Corona-Warnapp der Bundesregierung nutzt. Das flächendeckende Urteil im Internet über die "Späher"-App der AfD ist eindeutig negativ. "Schrott-App", "Absurd", "Überflüssig" ist da zu lesen, auch auf Technikseiten wie Golem oder Computerbild, die sich die App genauer angeschaut haben. +++Update am 16.07.+++ Die...

  • Kempten
  • 16.07.20
Die Corona-Warn-App wurde jetzt offiziell in einer Pressekonferenz von der Bundesregierung vorgestellt.
328×

Die Corona-Warn-App ist da: So funktioniert die neue Anwendung

Die Corona-Warn-App kann ab sofort auf das Smartphone geladen werden. Die Bundesregierung hat die neue Anwendung am Dienstag in einer Pressekonferenz vorgestellt und erklärt, wie die App funktioniert. Nach wochenlangen Diskussionen und Vorbereitungen steht die neue Corona-Warn-App des Bundes ab heute zum Download für Smartphones bereit. Die Bundesregierung stellte die neue Anwendung am heutigen Dienstag in einer Pressekonferenz in Berlin vor. Gleich zu Beginn wählte Kanzleramtsminister Helge...

  • 16.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ