Rind

Beiträge zum Thema Rind

Der verletzte Mann wurde mit dem Helikopter ins Klinikum Kempten gebracht. (Symbolbild)
5.169×

Helikopter
Jungrind bricht in Haldenwang aus und verletzt Mann (48) am Kopf

Ein 48-jähriger Helfer auf einem Bauernhof in Haldenwang hat sich am Samstagnachmittag eine mittelschwere Kopfverletzung zugezogen. Laut Polizei war ein Jungrind während der Verlegung von einem Stallgebäude ausgebrochen.  Der 48-Jährige versuchte, dem ausgebrochenem Rind den Weg zu versperren. Doch das Tier sprang den Mann geradewegs um. Der Mann prallte mit dem Kopf auf den Boden, sodass er für kurze Zeit bewusstlos wurde. Beim Eintreffen des Rettungsdienstes war er wieder ansprechbar, zeigte...

  • Haldenwang
  • 31.01.21
Symbolbild
6.907×

Kuh-rios
Fund-Kuh: Tussenhausener Landwirt findet fremdes Tier auf seiner Weide

Ein Landwirt aus Tussenhausen im Unterallgäu hat am Montag eine fremde Kuh auf seiner Weide entdeckt. Das Tier befand sich plötzlich zwischen seiner Herde.  Seit vergangenem Freitag war das die Kuh mehrmals im Raum Tussenhausen und Markt Wald gesichtet worden. Am Montag suchte das Tier dann wohl Anschluss und blieb bei der eigentlich eingezäunten Herde. Bislang war es nicht möglich den Halter der "streunenden" Kuh ausfindig zu machen. Das Tier trägt keine Ohrmarke. Nach Polizeiangaben handelt...

  • Tussenhausen
  • 14.05.19
Symbolbild
979× 1

Tier-Seuche
Blauzungenkrankheit: Unterallgäuer Landwirte dürfen weiterhin mit ungeimpften Rindern handeln

Die Landwirte im Unterallgäu dürfen auch weiterhin mit Rindern handeln, die nicht gegen die Blauzungenkrankheit geimpft sind. Das gab das Landratsamt Unterallgäu bekannt. Wie das Veterinäramt mitteilt, dürfen Tiere aus Sperrzonen unter bestimmten Auflagen weiterhin in freie Gebiete gebracht werden. Landwirte, die ihre nicht-geimpften Tiere in freie Gebiete bringen möchten, müssen die Rinder eine Woche vor dem Transport per Blutprobe auf das Virus testen lassen. Sind die Rinder gesund und werden...

  • Memmingen
  • 26.03.19
Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg ausgebrochen: Aktuell gibt es noch keine Vorsichtsmaßnahmen im Allgäu.
1.483×

Seuche
Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg ausgebrochen - Aktuell keine Vorsichtsmaßnahmen im Allgäu

Nach dem Ausbruch der Blauzungenkrankheit im Landkreis Rastatt, sind in insgesamt vier Bundesländern Sperrbezirke eingerichtet worden. Neben Baden-Württemberg und dem Saarland, sind auch einige Landkreise in Hessen und Rheinland-Pfalz betroffen. In den Allgäuer Landkreisen Ober-, Ost- und dem Unterallgäu dagegen gelten aktuell keine Vorsichtsmaßnahmen - das gilt auch für den Landkreis Lindau. Kein Grund zur Panik für hiesige Landwirte „Die Gefahr, dass auch hiesige Tiere erkranken, hat sich mit...

  • Kempten
  • 20.12.18
26×

Suche
Westernreiter beenden die monatelange Flucht eines Jungrindes aus Lamerdingen in Cowboymanier

Trotz Schnee und Frost hat das Tier überlebt und sogar Anschluss im Wald gefunden Ob das Jungrind Angst vor Spritzen hatte, lässt sich nicht mehr klären. Fest steht jedoch, dass bereits am 20. November 2016 ein damals sechs Monate altes, weibliches Tier bei einer Impfung plötzlich aus seinem Stall bei Lamerdingen ausbüxte. Sofort versuchte sein Besitzer, das Jungrind wieder einzufangen. Ohne Erfolg. Auch alle späteren Fangversuche scheiterten. Nun aber wurde mit einer spektakulären Aktion die...

  • Buchloe
  • 09.02.17
65×

Verkehrsunfall
Autofahrer prallt in Hergenweil gegen Rind

Am Dienstag Morgen, um 07.05 Uhr ereignete sich auf der B 12 im Bereich von Hergensweiler ein Verkehrsunfall. Ein Jungrind verließ auf bislang ungeklärte Art und Weise die Weide und stand mitten auf der Fahrbahn. Eine 35-jährige Pkw-Fahrerin aus Hergensweiler, welche in Fahrtrichtung Lindau fuhr, konnte der Zusammenprall mit dem Rind nicht mehr verhindern. Das Tier überlebte den Zusammenprall nicht, am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.500 Euro. Die Fahrerin blieb...

  • Lindau
  • 09.10.13
18×

Tuberkulose
Schon 181 Ställe im Oberallgäu als Tbc-frei anerkannt

Landratsamt hat rund ein Zehntel der Betriebe untersucht – Bisher 82 Tiere getötet Die Untersuchung der Oberallgäuer Rindvieh-Bestände auf Tuberkulose (Tbc) kommt voran: Mittlerweile sind laut Landratsamt 208 Viehbestände in Bauernhöfen untersucht - also rund ein Zehntel der Betriebe. Dort reagierten in 27 Fällen ein oder mehrere Tiere auf Haut- und Bluttests positiv. Das bedeutet im Umkehrschluss: Es sind 181 Ställe 'anerkannt' Tbc-frei. Dass es derzeit in 13 Prozent der untersuchten Ställe...

  • Kempten
  • 30.01.13
25×

Lindau
Kein Fall von Rinder-Tuberkulose im Landkreis Lindau

Die wenigen Tests, die durchgefuhrt werden mussten, waren nach Angaben des Landratsamtes negativ Während im benachbarten Oberallgäu immer mehr Fälle von Rinder-Tuberkulose (TBC) entdeckt werden, gilt Entwarnung für den Landkreis Lindau. 'Wir hatten hier bislang keinen einzigen Fall', sagt Christine Münzberg, Leiterin der Abteilung Kommunales, Sicherheit und Ordnung im Landratsamt. Das gelte nicht nur aktuell, sondern auch für die vergangenen Jahre. Möglicher Grund: Im Landkreis gibt es laut...

  • Lindau
  • 16.01.13
33×

Rinder-Tuberkulose: Sechs Betriebe im Ostallgäu geschlossen

Nachdem Experten im Landkreis Oberallgäu bisher bei 75 Rindern Tuberkulose festgestellt und diese getötet haben, gibt es im Landkreis Ostallgäu sechs Betriebe, die wegen Verdacht auf TBC geschlossen wurden. Laut Pressesprecher Stefan Leonhart, liegen bis Ende der Woche die Testergebnisse der Rinder vor. Jetzt könne man daher noch nicht sagen, ob sich die Verdachtsfälle auf TBC bestätigen. Wie berichtet, hat das Landratsamt Ostallgäu als Vorsichtsmaßnahme Jäger aufgefordert, Wildproben...

  • Marktoberdorf
  • 14.01.13
768× 3 Bilder

Interview
Im Gespräch mit Georg Abele aus Lauben, Vorsitzender der Allgäuer Kälber EG, über die Anfänge von Prima Rind

Seit zehn Jahren liefert die Kälbererzeugergemeinschaft Allgäu Tiere für das Programm Vor zehn Jahren hat die Kälbererzeugergemeinschaft Allgäu (Kälber EG) die Verträge mit dem Kemptener Lebensmittel-Unternehmen Feneberg über die Marke 'Prima Rind' abgeschlossen. Das erste Jahrzehnt kann durchaus als Erfolgsgeschichte bezeichnet werden. Wie alles begann und wie 'Prima Rind' heute dasteht – darüber sprachen wir diese Woche an einem Vormittag mit dem Geschäftsführer und zugleich...

  • Kempten
  • 29.09.11
49× 4 Bilder

Viehscheid
In Thalkirchdorf, Balderschwang und Unterjoch wird das Ende des Alpsommers gefeiert

Mit prächtigen Kranzrindern ins Tal zurückgekehrt - Insgesamt 1200 Tiere Nach einem recht durchwachsenen Alpsommer kehrten gestern in Thalkirchdorf, Balderschwang und Unterjoch die Hirten mit ihrem Vieh ins Tal zurück. Der Thaler Scheidmeister Martin Spähnle zeigt sich insgesamt zufrieden: ,,Es gab genügend Futter, und vor allem die letzten beiden Wochen haben uns gerettet.' Beim Thaler Scheid machten sich rund 800 Stück Vieh auf dem Weg zum Scheidplatz - bei zwei Zügen gab es kein Kranzrind....

  • Kempten
  • 17.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ