Rind

Beiträge zum Thema Rind

Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg ausgebrochen: Aktuell gibt es noch keine Vorsichtsmaßnahmen im Allgäu.
1.484×

Seuche
Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg ausgebrochen - Aktuell keine Vorsichtsmaßnahmen im Allgäu

Nach dem Ausbruch der Blauzungenkrankheit im Landkreis Rastatt, sind in insgesamt vier Bundesländern Sperrbezirke eingerichtet worden. Neben Baden-Württemberg und dem Saarland, sind auch einige Landkreise in Hessen und Rheinland-Pfalz betroffen. In den Allgäuer Landkreisen Ober-, Ost- und dem Unterallgäu dagegen gelten aktuell keine Vorsichtsmaßnahmen - das gilt auch für den Landkreis Lindau. Kein Grund zur Panik für hiesige Landwirte „Die Gefahr, dass auch hiesige Tiere erkranken, hat sich mit...

  • Kempten
  • 20.12.18
Nadine Briechle (links) und Dr. Gabriele Fuchs.
1.929×

Auszeichnung
Unzumutbaren Rindertransport gestoppt: Oberallgäuer Tierärztin geehrt

Ein Transporter, beladen mit Zuchtrindern, sollte 2012 von Kempten aus 7000 Kilometer nach Usbekistan fahren. Nach Überqueren der EU-Grenze plante der Exporteur, die Tiere sechs Tage lang nicht mehr abzuladen. „Das ist nicht tierschutzwürdig“, waren sich die Oberallgäuer Amtstierärztin Dr. Gabriele Fuchs und die Leiterin des Rechtsamtes Kempten, Nadine Briechle, damals einig und stoppten den Transport. Ihre Entscheidung zog einen langen Rechtsstreit nach sich, der bis vor den Europäischen...

  • Kempten
  • 28.06.18
54×

Lebensmittelhygiene
Pro Rind 7,65 Euro für Kontrollen: Insolvenzverwalter des Allgäu-Fleisch-Schlachthofes klagt gegen Stadt Kempten

2011 schlitterte der Kemptener Schlachthof in die Pleite. Warum der Insolvenzverwalter jetzt gegen die Stadt klagt Sind Gebühren von 7,65 Euro pro Rind zu viel? Darum dreht sich – fünf Jahre nach der Pleite des Allgäu-Fleisch-Schlachthofes in Kempten – ein Großprozess vor dem Augsburger Verwaltungsgericht. Insolvenzverwalter Marco Liebler will von der Stadt Kempten fast eine halbe Million Euro Gebühren aus Hygiene- und Fleischkontrollen zurückhaben. Noch ist unklar, wann das Urteil fällt, das...

  • Kempten
  • 08.12.16
224×

Alpwirtschaft
Bald beginnt der Alpsommer im Allgäu: Tausende Rinder sind wieder auf den Bergweiden

Bald beginnt der Alpsommer. Zumindest die weniger hoch gelegenen Alpen werden in den nächsten beiden Wochen bezogen. Während auf den talnahen Landalpen (bis 1.200 Meter Höhe) im Laufe des Mai die Saison beginnt, kommt das Vieh auf die Mittelalpen (bis etwa 1.500 Meter Höhe) erst im Juni. Im Hochsommer, meist Anfang Juli, beginnt der Alpsommer dann auch auf den Hochalpen, die in den Allgäuer Alpen bis in Höhenlagen um 2.000 Meter reichen. Die Voraussetzungen scheinen heuer alles in allem gut....

  • Kempten
  • 08.05.15
57×

Rinder-Tuberkulose
Übertragungswege für TBC im Allgäu nach wie vor unklar

Für Jagdverband fehlt der Beweis, dass Rotwild den Erreger weitergibt Dem Allgäu droht - wie mehrfach berichtet - wegen der Ausbreitung der Rinder-Tuberkulose (TBC) eine drastische Reduzierung des Rotwildes. Der Grund: Als eine mögliche Ansteckungsquelle für Rinder gilt das Rotwild. Einen wissenschaftlichen Nachweis dafür, dass Rotwild etwa auf Alpen im Sommer den Erreger weitergibt, fehle aber, so der Bayerische Jagdverband in einer Stellungnahme. Über den Übertragungsweg könne nach...

  • Kempten
  • 01.02.13
32×

Tuberkulose
Tuberkulose: Ostallgäuer Jäger sollen Wild-Proben einschicken

Aufforderung an Revierinhaber, um 'Vermutungen mit Fakten' zu unterlegen Nachdem in Sachen Rinder-Tuberkulose (TBC) und im Oberallgäu eine flächendeckende Erhebung angelaufen ist, ist mittlerweile auch das Landratsamt Ostallgäu aktiv geworden. Weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Krankheit über Kontakte zwischen den Tieren von Wild auf Vieh übertragen wird, werden nun Revierinhaber aufgefordert, entsprechende Proben abzuliefern. Den ganzen Bericht mit mehr Fakten und Hintergründen...

  • Kempten
  • 14.01.13

- Genussregion
Kleinwalsertal gilt künftig als Genussregion

Das Kleinwalsertal ist jetzt österreichische Genussregion. Regionalität, Saisonalität, Qualität und unverfälschter Geschmack sind laut Dr. Heribert Fink vom Verein 'Genussregion Österreich' die Pfeiler des Angebots, das im gesamten Land auf regional typische Produkte setzt. Durch die Aufnahme des Kleinwalsertals mit den Leitprodukten Wild und Rind gibt es in Vorarlberg nun acht Genussregionen.

  • Kempten
  • 21.12.12
20×

Tbc
Neue Tuberkulose-Fälle auf drei Bauernhöfen im Oberallgäu

Im Oberallgäu gibt es neue Tuberkulose-Fälle bei Rindern: Laut Landratsamt schlug ein Hauttest bei vier Tieren an, die nun getötet wurden. Die betroffenen drei Bauernhöfe im mittleren und südöstlichen Landkreis sind für weitere Untersuchungen gesperrt, dürfen also keine Milch und keine Rinder mehr verkaufen. Die Höfe hatten ihre Milch an Molkereien geliefert, die diese pasteurisieren – was die Bakterien abtötet. Das Landratsamt in Sonthofen hatte unlängst eine flächendeckende...

  • Kempten
  • 14.12.12
84×

Rinderzucht
Jahresversammlung der Rinderbesamungs-Genossenschaft Memmingen

Das meiste Sperma stammt vom toten Adam - 11.000 Besamungen mit Zeugungsgut des nicht mehr lebenden Stieres Mit einer zum Jahresende 2011 drastisch reduzierten Anzahl von Zuchtstieren – 95 anstelle der bisher etwa 200 – ging die Rinderbesamungs-Genossenschaft Memmingen ins neue Jahr, berichtete Geschäftsführer Konrad Bischof jetzt auf der Jahresversammlung in Buxheim (Unterallgäu). Allerdings sei man derzeit dabei, diesen Bestand mit hervorragendem Nachwuchs wieder aufzubauen. 147...

  • Kempten
  • 28.06.12
19×

Rinder
Rinderherde wütet in Wangener Wohngebiet

Eine Herde von elf Rindern hat sich in Wangen (Kreis Ravensburg) selbstständig gemacht und bei einem Streifzug durch ein Wohngebiet Sachschäden angerichtet. Die teilweise wild umherrennenden Rinder beschädigten ein Fahrzeug, trampelten einen Zaun nieder und zertraten mehrere Blumentöpfe. Mit Helfern und der Unterstützung durch zwei Streifenbesatzungen gelang es den Eigentümern schließlich, die Herde einzukesseln.

  • Kempten
  • 16.11.11
30×

Urteil
Tierquälerei: 1000 Euro Strafe

Landwirt lässt drei Rinder verhungern Ein als Tierquäler angeklagte Landwirt ist am Freitag vom Amtsgericht Kempten zu einer Geldstrafe sowie einem Tierhalteverbot verurteil worden. Auf dem Hof des 54-jährigen Oberallgäuers waren drei Rinder verhungert, eines musste eingeschläfert werden. Der Landwirt hatte die Tiere nicht ausreichend gefüttert. Der Mann war bereits zu zwei Prozess-Terminen nicht erschienen, Die Missstände waren im Januar durch die Ordnungsbehörde festgestellt worden. Zum...

  • Kempten
  • 22.10.11
780× 3 Bilder

Interview
Im Gespräch mit Georg Abele aus Lauben, Vorsitzender der Allgäuer Kälber EG, über die Anfänge von Prima Rind

Seit zehn Jahren liefert die Kälbererzeugergemeinschaft Allgäu Tiere für das Programm Vor zehn Jahren hat die Kälbererzeugergemeinschaft Allgäu (Kälber EG) die Verträge mit dem Kemptener Lebensmittel-Unternehmen Feneberg über die Marke 'Prima Rind' abgeschlossen. Das erste Jahrzehnt kann durchaus als Erfolgsgeschichte bezeichnet werden. Wie alles begann und wie 'Prima Rind' heute dasteht – darüber sprachen wir diese Woche an einem Vormittag mit dem Geschäftsführer und zugleich...

  • Kempten
  • 29.09.11

Alpwirtschaft
Viehscheide ab kommendem Wochenende mit 30000 Rinder

Talwärts Für rund 30000 Jungrinder, 3000 Milchkühe sowie Pferde, Schafe, Ziegen und rund 500 Schweine auf den knapp 700 Allgäuer Alpen endet in den kommenden zwei Wochen die Saison. Nach Angaben der Hirten ist die Alpsaison unterm Strich zufriedenstellend verlaufen. Befürchtungen, es könne Wasserprobleme geben, bewahrheiteten sich nicht. Zwei Wochen früher begonnen Wegen des milden Frühlingswetters hatte der Alpsommer in talnahen Lagen heuer rund zwei Wochen früher als sonst üblich begonnen....

  • Kempten
  • 06.09.11

Memmingen
Gleiche Stiere für Tiroler und Allgäuer

Kuh ist nicht gleich Kuh. Während der eine Landwirt auf ein Rindvieh mit viel Milchleistung setzt, will der andere eins, das sich problemlos melken lässt oder hübsch anzusehen ist. Je nach Zuchtziel entscheidet er sich für einen Bullen, der das Gewünschte vererbt. Um den Bauern eine größere Bandbreite dieser Vererbungsmerkmale zu bieten, hat sich die Rinderbesamungsgenossenschaft (RBG) Memmingen mit dem Tiroler Braunviehzuchtverband (Sitz: Innsbruck) zur Genossenschaft Alpengenetik...

  • Kempten
  • 10.06.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ