Rind

Beiträge zum Thema Rind

1.368×

Ernährung
Der Schlachtrebell: Bei Bauer Herbert Siegel aus Missen kommt der Schlachthof zum Tier

Auf dem Hof von Herbert Siegel bei Missen ist alles etwas anders. Vor allem dann, wenn es seinen Rindern an den Kragen geht. Hier kommen die Tiere nicht in den Schlachthof. Hier kommt der Schlachthof zum Tier. Stellt sich nur die Frage: Was bringt das?  Es hat fast etwas von einer Bilderbuch-Szenerie, wie Herbert Siegel so dasteht. Hinter ihm der Berg, oben das Gipfelkreuz und unten er, auf der Weide, inmitten seiner Stierherde. Dann stellt der Biobauer seine Tiere vor: Da ist Pius, der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.09.16
31×

Unfall
Autofahrer stößt auf B19 bei Sonthofen mit Rind zusammen: Polizei ermittelt gegen Landwirt

Ein totes Rind, ein leichtverletzter Autofahrer und etwa 20.000 Euro Sachschaden. Das war die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntag in den frühen Morgenstunden auf der B19 bei Sonthofen. Dabei war das Tier mitten auf der Bundesstraße mit einem Wagen zusammengestoßen. Inzwischen ermittelt die Polizei gegen den Landwirt – wegen fahrlässiger Körperverletzung: Die Beamten untersuchen, inwieweit er seiner Pflicht nachgekommen ist, seinen Weidezaun regelmäßig zu überprüfen. Dieser war...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.11.15
42×

Landwirtschaft
Leiter des Oberallgäuer Veterinäramts wegen Verstoßes gegen das Tierseuchengesetz angeklagt

Verfahren gegen Zahlung von 6.000 Euro eingestellt Ein Allgäuer Braunviehkalb hat die Tierseuche Bovine Virusdiarrhoe (BVD) auf die Herde eines Bauern auf der Schwäbischen Alp übertragen. Ein Landwirt aus dem Oberallgäu konnte das infizierte Tier im Dezember 2010 über einen Viehhändler verkaufen, obwohl dem Veterinäramt im Landratsamt Oberallgäu ein positives BVD-Testergebnis vorlag. Mit schwerwiegenden Folgen: Auf dem Hof im Landkreis Reutlingen gab es Verkalbungsfälle (Fehlgeburten), drei...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 12.09.13
23×

Tierkrankheit
Rund 1.370 Betriebe im Oberallgäu auf TBC untersucht

Den Weg, den der Landkreis Oberallgäu bezüglich der TBC Fälle eingeschlagen hatte, war der richtige. Im Kreistag wurde nochmals fraktionsübergreifend betont, dass es wichtig ist und war, alle Betriebe zu untersuchen, um eine Ausbreitung der Tierkrankheit zu verhindern. Bisher wurden im Oberallgäu in 20 Betrieben TBC-Fälle nachgewiesen. Knapp 1.370 Betiebe konnten bisher untersucht werden.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.07.13
22×

Landwirtschaft
Oberallgäu: Erste Etappe im Kampf gegen Rinder-TBC erreicht

Im Kampf gegen die Rinder-Tuberkulose ist im Oberallgäu ein Etappenziel erreicht. Bis Anfang Juni sollten zwei Drittel aller Betriebe mit Rindern im Oberallgäu auf die Krankheit untersucht worden sein. Wie das Landratsamt Oberallgäu mitteilte, ist das Ziel mit über 1.300 von 2.000 Höfen erreicht. Vor allem im südlichen Landkreis sind stellenweise bereits 80 Prozent der Höfe getestet. Aktuell sind 34 Betriebe gesperrt, fast 1.300 haben den Status anerkannt TBC-frei erhalten. Von über 50.000...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.06.13
18×

Rindertuberkulose
Tbc: Fast 60 Prozent der Betriebe im Oberallgäu getestet

Landrat Gebhard Kaiser lobt die Bereitschaft der Bauern, ihre Tiere überprüfen zu lassen Während im Ostallgäu die flächendeckenden Untersuchungen auf Rindertuberkulose gerade erst anlaufen, sind im Oberallgäu bereits 57 Prozent der Viehbestände untersucht. Landrat Gebhard Kaiser zeigte sich sehr zufrieden mit der Zwischenbilanz: Bis Ende Mai sollten rund 60 Prozent der Betriebe getestet werden, diese Zahl wird jetzt bereits Ende der Woche erreicht sein. 'Wir sind auf einem sehr guten Weg',...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.05.13
143×

Landwirtschaft
Wenige Tierärzte für viele Rinder im südlichen Oberallgäu

Tierärzte gibt es etliche. Solche, die auch Rinder versorgen, deutlich weniger und im südlichen Oberallgäu zumeist im Alter von Ende 50, Anfang 60. Dr. Walter Sixt beispielsweise ist in Sonthofen der Einzige und bis nach Bad Hindelang, Blaichach und Rettenberg unterwegs. In Oberstdorf teilen sich zwei Nutztierärzte eine Praxis. Mit ihnen wechselt sich Sixt nachts und am Wochenende ab. In Immenstadt, Blaichach und Oberstaufen gebe es noch fünf Tierärzte für Rinder. Wie sieht Sixt seinen Beruf?...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.04.13
33×

Tuberkulose
Tbc: Bauernverband in Betzigau über die Aussagekraft des Simultantests

Landrat Kaiser rät, Tbc-Tests nicht hinauszuschieben Seit sieben Wochen ist der landwirtschaftliche Betrieb von Herbert Dinser im Oberallgäu gesperrt – weil bei manchen seiner Rinder der Verdacht besteht, an Tbc erkrankt zu sein: 'Seither schütte ich meine Milch in die Güllegrube.' Nachdem ein Haut- und Bluttest bei seinen Tieren durchgeführt worden war, dürfe er den nun einstampfen – weil das Landratsamt nun, auf Simultantests setzt. 'Dieser Test ist laut Friedrich-Loeffler-Institut aber...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.04.13
16×

Rinder-Tbc
667 Bauernhöfe im Oberallgäu sind bereits frei von Tbc

Landratsamt gibt Tipps für den Alpsommer: Keine Wildfütterung auf Alpweiden Mittlerweile sind im Oberallgäu und in Kempten 834 der rund 2.100 Rinder haltenden Betriebe auf Rinder-Tuberkulose (Tbc) untersucht. Davon sind laut Landratsamt Oberallgäu bereits 667 Bauernhöfe 'anerkannt frei' von Tbc. 167 Höfe sind derzeit wegen des Verdachts einer Infektion mit Rinder-Tbc (Mykobacterium caprae) gesperrt. Mitte März waren noch 193 Betriebe gesperrt. Von rund 90.000 Rindern im Oberallgäu sind also...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.04.13
18×

Etappensieg im Kampf gegen Rindertuberkulose - Bayernweite Reihenuntersuchung geplant

Das Landratsamt Oberallgäu hat einen Etappensieg im Kampf gegen die Rindertuberkulose erzielt. Nach einem Test auf Rindertuberkulose kann die Sperrfrist jetzt von 16 auf 8 Wochen reduziert werden, wenn der Bauernhof nur wegen des Verdachts auf TBC gesperrt wurde. Das erklärte Oberallgäus Landrat Gebhard Kaiser am Nachmittag nach einem Expertengespräch. Stellt der Amtstierarzt jedoch den Seuchenausbruch fest, bleibt es bei 16 Wochen Sperre für den Hof. Aktuell sind in Kempten und Im Oberallgäu...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.03.13
20×

Tuberkulose
361 Rinderställe im Oberallgäu und in Kempten sind als Tbc-frei anerkannt

Landratsamt hat rund ein Viertel aller Höfe im Oberallgäu getestet: 175 infizierte Rinder Die flächendeckende Reihenuntersuchung von Rindern auf Tuberkulose kommt voran: Laut Landratsamt wurden von rund 2000 Rinder haltenden Betrieben im Oberallgäu und in Kempten mittlerweile 507 untersucht - etwa ein Viertel. Dabei entdeckten Veterinäre bisher 175 infizierte Tiere, die getötet wurden. In konkreten Zahlen: Von rund 90 000 Rindern im Oberallgäu sind mittlerweile über 17 300 getestet. Etwa ein...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.02.13
30×

Gesundheit
Lara und die Landwirtschaft: Tägliche Milchkontrolle an vier Zitzen

Fragen rund ums Rinderleben gibt es viele. Wir begleiten in der Serie 'Lara und die Landwirtschaft' ein Kalb und greifen dabei verschiedene Themen auf. Urlaub auf dem Bauernhof bietet die Sonthofer Landwirtsfamilie Dauser ebenso an wie viele andere Bauern. Auch Kalb Lara kennt den Besuch von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die sehen wollen, wie es in einem Stall zugeht. Das Probemelken, das dort etwa monatlich stattfindet, ist aber kein Freizeitangebot und kein Kursprogramm für künftige...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 31.01.13
13×

Sonthofen
Tuberkulose bei Rindern im Oberallgäu entdeckt

Rinder mit Tuberkulose entdeckt. Bei einer Reihenuntersuchung im Oberallgäu sind mehrere Fälle von Rinder-Tuberkulose nachgewiesen worden. Es seien einzelne Tiere in sechs verschiedenen landwirtschaftlichen Betrieben betroffen, so Andreas Kaenders vom Landratsamt Oberallgäu. 30 Rinder mussten bisher getötet werden. Die betroffenen Höfe bleiben in den nächsten acht Wochen geschlossen, es dürfen weder Rinder noch deren Milch verkauft werden. Rinder-TBC ist auch für den Menschen gefährlich. Das...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.12.12
332× 2 Bilder

Alpabtrieb
156 Rinder beim Nachscheid 2012 in Bad Hindelang

Alpe Wengen zieht ins Tal Abseits der großen Viehscheide ziehen manche Oberallgäuer Alpen fern des Trubels ins Tal, zu einem separaten Nachscheid. Gestern sind zum Beispiel rund 156 Stück Vieh der Alpe Wengen (bei Hinterstein) auf den Viehscheid-Platz auf der Aach in Bad Hindelang getrieben worden. Hirte Harald Gmeinder kann einen unfallfreien Sommer verbuchen. So durften auch seine Kleinhirten Max, 10 Jahre, und Cornel, 13, mit den zwei geschmückten Kranzrindern die Herde anführen. Heute ist...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.09.12
109×

Milchwirtschaft
Demeter-Bäuerin Susanne Schwärzler spricht in Rettenberg über Rinderhaltung

Das Horn als wichtiges Organ Sind Kühe mit Hörnern glücklicher und gesünder? Und ist ihre Milch für den Menschen bekömmlicher? Für Demeter-Bäuerin Susanne Schwärzler aus Kempten ist die Antwort eindeutig: In ihrem Vortrag 'Die Milch, die Kuh und ihre Hörner' in Rettenberg erklärte sie anschaulich mit viel Körpereinsatz und aktuellen Studienergebnissen, warum eine wesensgemäße Haltung der (Hörner tragenden) Kuh sich positiv nicht nur auf das Tier selbst, sondern auch auf die Menschen und die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ