Rind

Beiträge zum Thema Rind

46×

Kritik
Das Landratsamt rechtfertigt das Vorgehen in Halblech – und erhält Unterstützung von Tierschützern

'Wir mussten diese Tierhaltung beenden' Der Abschuss von Zebu-Rindern auf einer Weide bei Trauchgau durch Mitarbeiter des Veterinäramtes löst vielerorts Empörung aus. Der Fall der auf einer Weide bei Trauchgau erschossenen Rinder hat vielerorts Empörung ausgelöst: In mitunter emotionalen Briefen an unsere Zeitung regt sich Unmut vor allem gegen das Vorgehen des Veterinäramtes. Dieses hatte nach einem im Juli ausgesprochenen – wie berichtet – elf Zebus auf der Weide erschossen hatte,...

  • Füssen
  • 10.11.16
129×

Tierhaltung
Veterinäramt schießt Zebu-Rinder auf einer Weide in Trauchgau

Schüsse waren Freitagvormittag in der Nähe von Trauchgau zu hören: Mitarbeiter des Veterinäramtes hatten auf einer Weide elf Rinder erschossen. 'Das ist grausam', sagt der Tierhalter fassungslos. Und eine Frechheit ist es aus seiner Sicht auch noch. 'Da werden Tiere einfach abgeschossen, denen nichts fehlt – die sind sauber und gesund.' In weniger als einer Stunde sind die Zebu-Rinder getötet, verladen und abtransportiert, zurück bleiben Blutspuren der Tiere auf der angrenzenden Straße....

  • Füssen
  • 04.11.16
691× 2 Bilder

Landwirtschaft
Halblecher betreibt mit 13 Landwirten eine Alpe

Der Halblecher Martin Ott erzählt, wie er zusammen mit 13 anderen Landwirten eine Alpe betreibt Idyllische Ruhe herrscht auf der Alpe Wank, etwa 20 Autominuten von Halblech (Ostallgäu) entfernt, inmitten der Ammergauer Alpen. Nur das Läuten der Schellen erfüllt die Bergluft in 1140 Metern Höhe. Ab und zu sausen Radfahrer auf dem Fahrweg vorbei. Entspannt sitzt Alpmeister Martin Ott auf einer Bank vor der Hütte. Ob ihm sein Amt viel Spaß macht? Der 42-Jährige lacht und sagt: "Als Landwirt kann...

  • Füssen
  • 16.09.11
34×

Kalb
Neugeborenes Kalb liegt mitten auf einer Straße

Zu einem neugeborenen Kalb ist die Polizei am Montagmorgen in Lechbruck (Ostallgäu) gerufen worden. Das Jungtier lag mitten auf einer Straße und war offenbar kurz zuvor unter einem angrenzenden Weidezaun hindurchgeschlüpft. Die Beamten konnten die Rinderfamilie nach ihren eigenen Angaben erfolgreich wieder zusammenführen.

  • Füssen
  • 24.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ