Rettungskräfte

Beiträge zum Thema Rettungskräfte

Spaziergänger haben eine Frau in Sonthofen aus der Iller gezogen.
12.475× 2 3 Bilder

Hubschrauber im Einsatz
Spaziergänger retten Frau aus der Iller bei Sonthofen

Zu einem Rettungseinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Wasserwacht kam es am Montagmorgen gegen 8 Uhr an der Iller bei Sonthofen. Passanten meldeten eine ältere Frau, die sich in der Iller auf Höhe des Sonthofer Gymnasiums befand. Sie wurde von Spaziergängern aus der Iller gezogen und vom Rettungsdienst behandelt. Ein Eingreifen von Feuerwehr oder Wasserwacht war nicht mehr nötig. Der Rettungshubschrauber Christoph17 war ebenfalls im Einsatz. Die Frau musste mit einer Unterkühlung in ein...

  • Sonthofen
  • 17.01.22
Bei einem Verkehrsunfall bei Biberach wurden sieben Menschen verletzt. Ein Großaufgebot an Rettungskräften war unter anderem mit Hubschraubern vor Ort. (Symbolbild)
5.567×

Vier Kinder verletzt
Von Kindern abgelenkt - Auto kracht frontal in Gegenverkehr

Auf der B312 bei Biberach ist es am Sonntag gegen 11:45 zu einem Verkehrsunfall mit sieben Verletzten gekommen. Eine 24-jährige Frau fuhr dabei mit ihrem Renault von Biberach in Richtung Riedlingen. In dem Renault befanden sich neben der Fahrerin vier Kinder im Alter von zwei, drei, fünf und sieben Jahren. Renault-Fahrerin war wohl abgelenktNach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde die 24-Jährige für einen kurzen Moment durch die Kinder abgelenkt. Deshalb kam sie kurz vor dem Parkplatz...

  • Biberach
  • 17.01.22
Eine 75-Jährige Frau musste von Rettungskräften geborgen werden, weil sie abrutschte und beinahe in einen See fiel. (Symbolbild)
3.795×

30 Minuten um Hilfe gerufen
Rettungsaktion am Ausee: Spaziergängerin (75) droht in See zu stürzen

Rettungskräfte und ein aufmerksamer Passant haben am Dienstag gegen 11:00 Uhr eine 75-jährige Spaziergängerin am Ausee bei Senden gerettet. Die Frau war dort mit einer anderen Frau am Ufer spazieren. Auf einem schmalen Pfad rutschte die ältere Dame dann plötzlich ab und drohte in den See zu stürzen.  Hilferufe erst nach etwa 30 Minuten gehörtDie Begleiterin der 75-Jährigen konnte verhindern, dass die Frau in den See fiel, indem sie sie festhielt. Erst nach ungefähr 30 Minuten konnten die beiden...

  • Neu-Ulm
  • 12.01.22
Die Bergwacht Oberstdorf musste zu einer nächtlichen Rettungsaktion ausrücken.
19.971× 4 1 2 Bilder

Aufwändige Rettungsaktion
Bergwacht Oberstdorf rettet bei nächtlichem Einsatz zwei verirrte Wanderer

Am Mittwochabend gegen 20:00 Uhr ist die Bergwacht Oberstdorf von zwei ca. 20-jährigen Männern zur Hilfe gerufen. Männer verirren sich in steilem GeländeDie zwei Männer waren gegen 16.00 Uhr von der Bergstation der Nebelhornbahn in Richtung Seealpe aufgebrochen, um dort zu biwakieren. Weil es jedoch immer stärker regnete und der hüfttiefe Schnee schnell durchweicht war, wollten die Beiden bald umkehren. Dabei verirrten sich die beiden Wanderer, die mit etwa 25 kg schwerem Gepäck unterwegs...

  • Oberstdorf
  • 31.12.21
Der Milchlaster hatte den Unfall bereits am Dienstagmittag. Der Fahrer hatte vergessen der Polizei Bescheid zu geben. (Symbolbild)
3.483×

Unfall bereits am Dienstag
Milchlaster stürzt in Rückholz Hang hinunter - Fahrer organisiert Bergung

Am Mittwochmorgen hatte ein Zeuge in Rückholz einen verunglückten Milchlaster entdeckt. Sofort verständigte er die Rettungsstelle, die sofort ein Einsatzteam losschickte. Die Rettungskräfte fanden den Laster jedoch leer vor.  Unfall nicht der Polizei gemeldetDer Laster war einen Hang hinabgerutscht und hatte sich dabei mehrmals überschlagen. Die Rettungskräfte stellten fest, dass der Laster leer war. Beamte ermittelten den Halter des Lkw. Dieser gab an, dass sich der Unfall bereits am...

  • Rückholz
  • 01.12.21
398×

Notfall-App
Allgäu wird "Region der Lebensretter"

Es gibt Momente im Leben, da zählt jede Minute. Zum Beispiel, wenn Sie einen Herzinfarkt haben. 50.000 Mal im Jahr kommt es in Deutschland zu einem Herz-Kreislauf-Stillstand, wie es im Fachjargon korrekt heißt. Die Patienten überleben den nur dann,wenn sie schnell wiederbelebt werden. Nur, bis der Rettungsdienst vor Ort ist, dauert es schon mal zwischen 8 und 15 Minuten, gerade auf dem Land wie bei uns im Allgäu. Abhilfe soll kommendes Jahr eine neue App schaffen. Freiburg hat schon gute...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 26.11.21
Am Freitagmittag ist es in einem kunststoffverarbeitenden Betrieb in Eggenthal zu einem schweren Betriebsunfall gekommen. Dabei wurde ein 20-jähriger Mann tödlich verletzt. (Symbolbild).
10.639× 2

Von Bauteil erdrückt
Junger Mann (21) stirbt bei tragischem Betriebsunfall in Eggenthal

Am Freitagmittag ist es in einem kunststoffverarbeitenden Betrieb in Eggenthal zu einem schweren Betriebsunfall gekommen. Dabei wurde ein 20-jähriger Mann tödlich verletzt. Von Bauteil erdrückt Der junge Mann war gerade mit einem mehrere tonnenschweren Bauteil beschäftigt, als sich dieses aus bislang unbekannten Gründen zur Seite neigte und den Arbeiter an ein weiteres Bauteil drückte. Der Mann konnte durch Arbeitskollegen unverzüglich von der tonnenschweren Last befreit werden. Trotz sofort...

  • Eggenthal
  • 24.10.21
Benjamin Liss/DLRG Sonthofen
3.336× 24 Bilder

Wasserrettung
Autos im See: Rettungstaucher der DLRG üben im Ortwanger Baggersee

Für viel Aufsehen sorgten am Wochenende Taucher der DLRG am Ortwanger Baggersee bei Burgberg. Mit mehreren Einsatzfahrzeugen und voller Taucherausrüstung übten die angehende Rettungstaucher am Baggersee. Im Rahmen der ca. 2-3 Jahre dauernden Ausbildung zum Rettungstaucher steht im September für die Taucher die Prüfung an. Um darauf vorbereitet zu sein, ging es für die 6 Teilnehmer aus Memmingen und Kaufbeuren am Wochenende an den Ortwanger Baggersee. Ohne Atemgerät 10 Meter tauchenUm die...

  • 05.08.21
Einsatzkräfte der Feuerwehr suchen mit Tauchern, Hubschraubern und Rettungsbooten nach zwei vermissten Mädchen, die am Mittwochabend im Fluss ein erfrischendes Bad nehmen wollten.
2.058×

Strömung reisst Jugendliche mit
Schrecklicher Badeunfall im Rhein: Eine Tote (17) - zwei Mädchen (13,14) werden noch vermisst

Zu einem schrecklichen Badeunfall ist es am Mittwochabend im Duisburger Norden gekommen: Drei Jugendliche (13,14 und 17 Jahre alt) waren dort im Rhein schwimmen, als die Strömung sie mitriss. Die 17-Jährige starb. Die anderen beiden werden noch vermisst, teilt die Polizei Duisburg mit. Aktuell suchen Polizei und zahlreiche Einsatzkräfte nach den zwei Mädchen. Große Suchaktion am RheinDie drei Jugendlichen waren am Mittwoch gegen 18 Uhr im Rhein am Alsumer Steig in Marxloh baden. Augenzeugen...

  • 17.06.21
Rettungskräfte mussten zwei Kinder aus einem Bach in Vorarlberg retten. Der Wasserpegel war flutwellenartig angestiegen (Symbolbild)
2.855× 1

Wasserpegel steigt flutwellenartig an
Rettungskräfte bergen Kinder (11,13) aus Gebirgswildbach in Vorarlberg

Am Mittwochnachmittag haben Rettungskräfte zwei Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren gerettet, die durch den flutwellenartigen Anstieg des Wasserpegels der Frödisch (Gebirgswildbach im Bezirk Feldkirch in Vorarlberg) am Ufer eingeschlossen worden waren.  Kinder hängen in Bachbett fest Wie die Polizei mitteilt, verbrachten die Kinder den Nachmittag am Bachufer. Wegen des kurzen Starkregens stieg der Pegel der Frödisch so schnell an, dass die beiden Kinder am Ufer eingeschlossen wurden. Die...

  • 10.06.21
Bei einem Traktorunfall ist ein Schaden von 20.000 Euro entstanden. (Symbolbild)
2.172×

20.000 Euro Sachschaden
Fahrlässige Körperverletzung: Traktorgespann verursacht Unfall in Halblech

Am frühen Donnerstagabend befuhr ein 28-jähriger Landwirt mit seinem Gespann aus Traktor und Anhänger die K OAL 1 in Richtung Halblech. Auf Höhe des Illasbergsees setzte er zum Abbiegen nach links an, setzte den Blinker und ordnete sich zur Fahrbahnmitte ein. Als der Landwirt den Abbiegevorgang einleitete, unterschätze er die Geschwindigkeit des bevorrechtigten entgegenkommenden 19-jährigen Pkw-Fahrers und es kam zum Zusammenstoß. Autofahrer kommt ins Krankenhaus Der Pkw-Fahrer und der...

  • Halblech
  • 16.04.21
Gewächshaus auf dem Balkon mit einer Kerze beheizt. (Symbolbild)
1.353×

5.000 Euro Sachschaden
Kerze im Gewächshaus löst Großeinsatz aus in Isny

Mit einem Großaufgebot mussten Feuerwehr und Polizei am Montagmorgen kurz nach 2 Uhr in die Stockachstraße ausrücken. Eine 64-Jährige hatte ihr Gewächshaus auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses mit einer Kerze beheizt. Mutmaßlich setzte die Kerze im Laufe der Nacht das selbstgebaute Treibhaus in Brand. Durch die Hitze wurden die Fassade und ein Fenster beschädigt. Als die Rauchmelder auslösten, wurde die 64-Jährige auf den Brand aufmerksam und versuchte zunächst die Flammen selbst zu löschen....

  • Isny
  • 23.03.21
Am Hochgrat ist ein 22-jähriger Wanderer tödlich verunglückt (Symbolbild).
6.843×

150 Meter über steil abfallendes Gelände gestürzt
Wanderer (22) am Hochgrat tödlich verunglückt

Am Samstag ist ein 22-jähriger Wanderer auf dem Hochgrat rund 150 Meter über steil abfallendes Gelände gestürzt und dabei gestorben. Wanderer war allein unterwegsWie die Polizei mitteilt, war der 22-Jährige mittags allein von der Hochgratbahn in Richtung Berggasthof "Hochhädrich" unterwegs. Dort wollte er sich mit einer Bekannten treffen. Auf dem Hochgrat zwischen dem "Falken" und dem Berggasthof "Hochhädrich" (ca. 500 m östlich des Gasthauses) dürfte der 22-Jährige dann auf einer eisigen...

  • Oberstaufen
  • 24.02.21
Ein 29-Jähriger hat bei einer Bergtour im Ammergebirge sein Leben verloren. (Symbolbild)
6.790×

Absturz
Bergsteiger (29) stirbt im Ammergebirge bei Saulgrub

Am Sonntag ist ein 29-jähriger Bergsteiger bei einer Tour im Ammergebirge bei Saulgrub im Landkreis Garmisch-Partenkirchen tödlich verunglückt.  Mann stürzte in steilem Gelände abDer Bergsteiger aus dem Raum Landsberg am Lech kam bei einer Gratüberschreitung vom Brunnenkopf in Richtung „Kleiner Klammspitze“ ums Leben. Er stürzte in steilem Gelände über eine weite Strecke ab und erlag dabei seinen Verletzungen, so der derzeitige Ermittlungsstand der Polizei Oberammergau. Weshalb er abstürzte,...

  • Kempten
  • 16.02.21
125 Einsatzkräfte waren bei dem Vollbrand vor Ort. (Symbolbild)
1.580×

Keine Verletzten
Holzstadel in Weißenhorn in Vollbrand: Wohl 150.000 Euro Schaden

Am Sonntagabend ist in Weißenhorn (Landkreis Neu-Ulm) ein Holzstadel in Vollbrand gestanden. 125 Einsatzkräfte waren vor Ort. Verletzt wurde niemand. Allerdings entstand ein Sachschaden von rund 150.000 Euro, schätzt die Polizei.  Sachschaden von rund 150.000 Euro Demnach konnten die Feuerwehren ein Übergreifen von dem als Lagerraum genutzten Holzstadel auf ein anderes Gebäude verhindern. Das Feuer zerstörte den Stadel aber fast vollständig. Der Brandort konnte bislang nicht betreten werden....

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 15.02.21
Ein Mountainbiker hat sich in Mindelheim am Oberschenkel verletzt. (Symbolbild)
1.378× 1

Feuchtes Laub
Mountainbiker (52) verletzt sich in Mindelheim am Oberschenkel

Am 28.11.2020 gegen Nachmittag kam es im Mindelheimer Bergwald zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 52-jähriger Allgäuer befuhr mit seinem Mountainbike einen Waldweg in südlicher Richtung und stürzte auf Grund des steinigen und mit feuchtem Laub bedeckten Untergrundes in einer Linkskurve zu Boden. Der Mann zog sich hierbei eine Verletzung am Oberschenkelhals zu. Nach Eintreffen der Rettungskräfte wurde der gestürzte Radfahrer unverzüglich in das naheliegende Krankenhaus in...

  • Mindelheim
  • 29.11.20
Am Mittwochabend geriet ein Autofahrer unter anderem wegen des Nebels von der Straße ab (Symbolbild).
2.291×

Nebel und Dunkelheit
Mittelschwer verletzt: Autofahrer (21) prallt bei Bad Wörishofen gegen Baumreihe

Am Mittwochabend ist ein 21-jähriger Autofahrer bei Gammenried gegen eine Baumreihe im Wald geprallt. Er kam mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus, so die Polizei.  Nebel, Dunkelheit und KälteDer Fahrer kam demnach wegen einer Mixtur aus Dunkelheit, Nebel, Kälte, Fahrbahnbeschaffenheit und Geschwindigkeit mit seinem Auto in einer Rechtskurve ins Schlittern und prallte gegen die Baumreihe. Er konnte noch selbstständig Hilfe verständigen. Die Feuerwehr Bad Wörishofen musste ihn aus dem...

  • Bad Wörishofen
  • 26.11.20
Zu einem Einsatz der Feuerwehr und der Polizei kam es am Mittwoch gegen 13 Uhr auf einer Baustelle in Friedrichshafen (Symbolbild).
2.127×

Einsatz
Baustelle in Friedrichshafen nach Erdwärmebohrung evakuiert

Zu einem Einsatz der Feuerwehr und der Polizei kam es am Mittwoch gegen 13 Uhr, nachdem Bauarbeiter bei Geothermiebohrungen auf einer Baustelle in der Friedrichstraße Gasgeruch wahrnahmen. Der Bohrer war in einer Tiefe von etwa 40 Metern auf eine Methangasblase gestoßen, woraufhin die Bohrung eingestellt und die Baustelle evakuiert wurde. Das Bohrloch wurde im Nachgang dauerhaft versiegelt. Die Feuerwehr Friedrichshafen war mit vier Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften vor Ort. Verletzt wurde...

  • Friedrichshafen
  • 19.11.20
Großaufgebot am Hildegardplatz Kempten
37.699× 2 18 Bilder

Vermeintlich mit Schusswaffe bedroht
Großaufgebot am Hildegardplatz Kempten: Keine Verletzten

Großaufgebot von Polizei, Rettungskräften und Notarzt am Samstagabend am Hildegardplatz in Kempten: Ausgehend für die vermeintliche Bedrohung war ein Chat-Verlauf auf WhatsApp, wonach eine 37-Jährige mit einer Schusswaffe bedroht worden sein soll. Wie die Polizei mitteilt, wurden bei dem Einsatz keine Personen verletzt. Zu keiner Zeit war die Öffentlichkeit gefährdet.  Person soll 37-Jährige mit Schusswaffe bedroht habenGegen 16 Uhr teilte demnach ein 33-jähriger Mann der Polizei mit, dass...

  • Kempten
  • 07.11.20
Lehrerin löst aufgrund von Rauchgeruch Brandgeruch die Brandmeldeanlage aus (Symbolbild)
3.476×

Evakuierung zweier Schulen
Lehrerin löst aufgrund von Brandgeruch einen Großeinsatz in Babenhausen aus

Eine Lehrerin an der Mittelschule Babenhausen hatte am Dienstag einen Brandgeruch bemerkt. Daraufhin hatte sie laut Polizei die Brandmeldeanlage ausgelöst. Rund 600 Schüler mussten ihre Klassenzimmer daraufhin verlassen. Zwei defekte NeonröhrenNach Angaben der Polizei konnte die Feuerwehr zwei defekte Neonröhren feststellen. Es wurden die Anton-Fugger-Realschule und die Mittelschule in Babenhausen Evakuiert. Zu einem Brand ist es nicht gekommen. Insgesamt 70 Feuerwehrleute, 30...

  • Babenhausen
  • 27.10.20
Auf der A980 bei Sulzberg sind am Mittwochabend zwei Autos zusammengestoßen.
3.444× 1 10 Bilder

Zusammenstoß
Vier Personen leicht verletzt: Fahranfänger (18) übersieht Auto bei Durach

Auf der A980 bei Sulzberg sind am Mittwochabend zwei Autos zusammengestoßen. Nach Angaben der Polizei wurden dabei vier Personen leicht verletzt. Demnach fuhr ein 18-jähriger Fahranfänger von der A980 (AS Durach) ab und wollte auf die OA6 abbiegen. Dabei übersah er ein vorfahrtsberechtigtes Auto. Es kam zum Zusammenstoß. Neben den beiden Fahrern wurden auch zwei Fahrzeuginsassen leicht verletzt. Zur Abklärung des Gesundheitszustandes wurden alle Personen in das Klinikum Kempten...

  • Durach
  • 06.08.20
Mehrere Kühe haben am Vilsalpsee mehrere Personen angegriffen (Symbolbild).
12.396× 3 1

Drei Verletzte
Kühe greifen mehrere Wanderer am Vilsalpsee an

Am Freitag haben Kühe mehrere Wanderer am Vilsalpsee in Tirol angegriffen. Drei Personen zogen sich Verletzungen zu, so die Polizei Tirol in einer Pressemitteilung.  Gegen halb eins wollte demnach eine 37-Jährige Deutsche in Tannheim mit ihrem Mann und zwei Kindern auf dem Wanderweg zur Vilsalpe wandern. Die Familie musste dazu durch ein Weidegebiet, auf dem sich 44 Rinder in Mutterkuhhaltung befanden. Eine zehnjährige Mutterkuh löste sich plötzlich von der Herde. Sie lief auf die 37-Jährige zu...

  • Reutte
  • 16.06.20
In Bad Wörishofen hat ein Mehrfamilienhaus Feuer gefangen.
11.691× 9 Bilder

Feuerwehreinsatz
Brand eines Mehrfamilienhauses in Bad Wörishofen: Zwei Verletzte

In einem 9-Parteien-Haus in Bad Wörishofen hat es am Sonntagabend gebrannt. Laut Polizei brach in einer Wohnung im Erdgeschoss des Hauses ein Feuer aus und zerstörte die gesamte Wohnung. Zwei Menschen wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Durch den Rauch wurden auch die restlichen Wohnungen beschädigt. Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei mehrere hunderttausend Euro. Die Kriminalpolizei Memmingen übernimmt die Ermittlungen. Vor Ort waren rund 70 Einsatzkräfte der...

  • Bad Wörishofen
  • 03.05.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ