Rettungshubschrauber

Beiträge zum Thema Rettungshubschrauber

Bei einem Unfall an der Ahornspitze in Tirol hat sich ein 30-jähriger Deutscher schwere Verletzungen am Oberkörper zugezogen. (Symbolbild)
8.165×

Alpin-Unfall in Tirol
Schwerverletzt: Deutscher (30) überschlägt sich mehrfach an der Ahornspitze

Schwere Verletzungen am Oberkörper hat ein 30-jähriger Deutscher bei einem Alpinunfall am Samstag an der Ahornspitze in Tirol erlitten. Wie die Polizei mitteilt, war der 30-Jährige mit einer 28-jährigen Deutschen auf Bergtour zur 2.958 hohen Ahornspitze. Gegen 12:30 Uhr stiegen die beiden über den Wanderweg wieder ins Tal ab.  Deutscher stürzt und überschlägt sich mehrfachEtwa 40 Meter südlich des Gipfelkreuzes stürzte der 30-Jährige. Er überschlug sich mehrfach und blieb rund 15 Meter weiter...

  • 12.07.21
Von einer Leiter gefallen und mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen ist ein 69-jähriger Mann in Grünenbach. (Symbolbild).
3.940×

Kopfverletzung
Mann (69) stürzt in Grünenbach von Leiter und schlägt mit Kopf auf Boden auf

Am Freitagmittag ist ein 69-jähriger Mann bei privaten Arbeiten in Grünenbach von einer Leiter gestürzt. Er zog sich dabei Kopfverletzungen zu.  Wie die Polizei mitteilt, fiel der Mann alleinbeteiligt aus einer Höhe von rund 1,50 Metern zu Boden. Dabei schlug er mit dem Kopf auf dem Boden auf. Rettungssanitäter behandelten seine Kopfverletzungen, ehe ein Hubschrauber ihn in eine Spezialklinik flog.

  • Grünenbach
  • 29.05.21
Ein 21-Jähriger verletzte sich am Freitag beim Motocross-Training. (Symbolbild)
2.683×

Mit Hubschrauber ins Klinikum gebracht
Motocrossfahrer (21) verliert beim Training Kontrolle und verletzt sich schwer

Ein 21-jähriger Ostallgäuer verletzte sich beim Motocross-Training auf dem Gelände des AMC Kempten am Freitagnachmittag schwer. Nach Angaben der Polizei hatte er in einer Kurve die Kontrolle über seine Maschine verloren und war in steiles Gelände hinabgestürzt. Der 21-Jährige war anschließend bewusstlos und kam mit schweren, aber wohl nicht lebensgefährlichen Verletzungen, mit einem Hubschrauber ins Klinikum. Der Unfall wurde von mehreren Personen beobachtet. Ein Fremdverschulden kann...

  • Dietmannsried
  • 29.03.21
Bergsteiger (35) wollte seinem Freund helfen und stürzte selber in die Tiefe im Oytal (Symbolbild).
10.936×

Versuchte Hilfe missglückt
Bergsteiger (35) stürzt im Oytal in die Tiefe und verletzt sich schwer

Im Oytal bei Oberstdorf ist es am Sonntagnachmittag zu einem Bergunfall mit einem schwerverletzten Mann gekommen. Zwei Freunde im Alter von 35 und 32 Jahren waren auf dem Weg zum Seealpsee. An einer schneebedeckten Stelle versuchte der 35-Jährige seinem Freund zu helfen, dabei kamen beide zu Sturz. Der 32-jährige Mann konnte sich noch festhalten, der 35-Jährige stürzte in eine steile felsdurchsetzte Rinne.  Beide Männer mussten gerettet werden Der 32-Jährige verständigte sofort die...

  • Oberstdorf
  • 01.03.21
Arbeiter bei Arbeiten an einer Maschinenhalle aus Arbeitskorb gefallen und schwer verletzt (Symbolbild).
4.828×

Drei Meter in die Tiefe gestürzt
Aus Arbeitskorb gefallen: Arbeiter (64) schwer verletzt bei Wangen

Ein 64-jähriger Mann ist am Dienstagmittag aus drei Metern Höhe auf gefrorenen Boden gefallen und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Nach Angaben der Polizei war der Mann damit beschäftigt in einem Teilort von Wangen eine neu erstellte Maschinenhalle von außen zu verkleiden. Sturz aus drei Metern HöheDer Mann befand sich für diese Arbeiten in einem Arbeitskorb, der an einem Teleskoplader angebracht war. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte der Mann aus dem Korb und fiel auf den...

  • Wangen
  • 09.12.20
Eine 52-jährige Wanderin ist am Klettersteig der Köllenspitze in Nesselwängle (Tirol) in die Tiefe gestürzt und hat sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen (Trauer Symbolbild).
31.437× 3

Rund 80 Meter tief gefallen
Wanderin (52) verunglückt tödlich am Klettersteig der Köllenspitze (Tirol)

Am Samstagmittag ist eine 52-jährige Wanderin an der Köllenspitze in Nesselwängle (Tirol) rund 60 bis 80 Meter tief gestürzt und tödlich verunglückt. Das gibt die Polizei Tirol in einer Pressemitteilung bekannt.  Demnach machte die 52-jährige Deutsche in Begleitung eines Bekannten eine Bergtour über den Westgrat auf die Köllenspitze in Nesselwängle. Gegen 11:30 Uhr erreichten sie den Gipfel. Anschließend wählten sie den Abstieg über den Klettersteig, weil der Normalweg schneebedeckt war. ...

  • 02.11.20
Rettungshubschrauber mit Außenbergeeinrichtung im Einsatz.
15.054×

Extrem steiles Gelände
150-Meter-Sturz: Rettungseinsatz der Bergwacht Immenstadt an der "Kanzel"

Am Mittwochnachmittag wurde die Bergwacht Immenstadt zu einem Einsatz alarmiert: Zwei Wanderer waren an der "Kanzel" vom Weg abgekommen und einer der beiden war 150 Meter im extrem steilen Gelände abgerutscht. Unklar wo und welche VerletzungenWo genau der Wanderer abgerutscht ist und welche Verletzungen die abgestürzte Person hatte, war noch unklar. Wie die Bergwacht Immenstadt berichtet, wurde ein Rettungshubschrauber mit einer Außenbergeeinrichtung zur Unterstützung angefordert. Ebenso machte...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.10.20
Rettungshubschrauber (Symbolbild).
3.490× 1

Rettungshubschrauber-Einsatz
Ohne Helm gestürzt: Radfahrerin (40) in Kißlegg schwer verletzt

Mit schweren Kopfverletzungen musste eine 40-jährige Radfahrerin am Donnerstagmittag gegen 12.15 Uhr nach einem Verkehrsunfall in der Emmelhofer Straße vom Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Radfahrerin verliert die Kontrolle über ihr Fahrrad Die Frau, die keinen Fahrradhelm trug, hatte mit ihrem Fahrrad den Gehweg der leichten Gefällstrecke in Richtung Kißlegg befahren und an der Einmündung Max-Eyth-Straße auf die Fahrbahn der Emmelhofer Straße fahren wollen. Hierbei...

  • Kißlegg
  • 02.10.20
Ein Rettungshubschrauber war am Donnerstag bei Rettenberg im Einsatz (Symbolbild).
5.137× 6

Verletzung
Rettungshubschrauber birgt Mountainbiker (43) bei Rettenberg

Am Donnerstagabend hat sich ein 43-jähriger Mountainbiker bei Rettenberg bei einem Unfall Verletzungen zugezogen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.  Gegen 18 Uhr war ein 43-jähriger Mountainbiker auf einem Wanderweg bei Rettenberg unterwegs. Er stürzte alleinbeteiligt, so die Polizei in einer Mitteilung. Dabei verletzte er sich an der Schulter. Die Bergwacht und ein Rettungshubschrauber mussten den Mann aus dem unwegsamen Gelände bergen.

  • Rettenberg
  • 18.09.20
Rettungshubschrauber (Symbolbild)
2.859× 1

Herzerkrankung
Gestürzter Radfahrer (65) kommt mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus

Am Samstagvormittag stürzte ein 65-jähriger Mann, der mit einem E-Bike auf dem Radweg zwischen Kreisverkehr Auers und Weiler unterwegs war, aus unbekannter Ursache. Ein hinzukommender Rennradfahrer fand ihn in der angrenzenden Wiese liegend und setzte einen Notruf ab. Nachdem der Notarzt an der Unfallstelle eine mögliche Herzerkrankung diagnostizierte, wurde der Verletzte mit einem Rettungshubschrauber ins Kemptener Klinikum geflogen. Weil zudem nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Mann...

  • Weiler-Simmerberg
  • 09.08.20
Symbolbild.
7.934×

Prellungen
Gleitschirmflieger (74) stürzt am Breitenberg ab

Glück hatte am Sonntagmittag ein 74-jähriger Gleitschirmpilot bei Pfronten. Der Gleitschirmflieger stürzte am Breitenberg ab, blieb aber bis auf ein paar leichte Prellungen unverletzt. Nach Angaben der Polizei startete der 74-Jährige bei sonnigem Wetter auf dem Breitenberg (1.800 Meter) zu einem Rundflug über Pfronten. Der Gleitschirm sackte unterhalb der Ostlerhütte in etwa 1.500 Metern Höhe plötzlich ab und der Pilot stürzte in unwegsames mit Latschenkiefern bewachsenes Gelände, so die...

  • Pfronten
  • 20.07.20
Ein Rettungshubschrauber brachte die 40-jährige Schwerverletzte in ein Krankenhaus (Symbolbild).
8.401×

Schwer verletzt
Frau (40) aus Seeg stürzt am Gabelschrofen bei Schwangau ab

Am Montag ist eine 40-jährige Frau aus Seeg am Gabelschrofen abgestürzt. Die Frau erlitt schwere Verletzungen, teilt die Polizei mit.  Demnach stürzte die Schwerverletzte im Steilgelände ab. Sie kam in einem Schuttfeld am Wandfuß zum Liegen. Vier Rettungskräfte der Bergwacht Steingaden bargen die Verunfallte in Zusammenarbeit mit dem Rettungshubschrauber RK2, der aus Reutte kam. Der Hubschrauber flog die Frau anschließend in ein Krankenhaus, gibt die Polizei weiter bekannt.

  • Schwangau
  • 19.05.20
Rettungshubschrauber (Symbolbild)
7.458×

Schwer Verletzt
Rückholzer Landwirt (35) stürzt acht Meter tief in leeres Silo

In Rückholz ist am Freitagmittag ein 35-jähriger Landwirt etwa acht Meter in ein leeres Silo. Laut Polizei konnte der Schwerverletzte von dort Verwandte anrufen, die den Rettungsdienst riefen. Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Seeg konnte der Rettungsdienst den Mann schließlich bergen. Mit einem Hubschrauber wurde der Landwirt in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallursache ist derzeit noch unklar.

  • Rückholz
  • 29.02.20
Rettungswagen (Symbolbild)
2.121×

Erheblich Verletzt
Mann (45) stürzt bei Arbeiten in Reichau vom Dach

Am Samstagvormittag, 15.02, ist ein 45-jähriger Mann bei Arbeiten auf dem Dach eines Vereinsheimes in Reichau vom offenen Dachstuhl gestürzt. Laut Polizei verletzte sich der Mann dabei erheblich. Der Grund für den Sturz ist derzeit noch unklar. Ein Krankenwagen brachte den Mann in eine Klinik. Der zunächst angeforderte Rettungshubschrauber wurde nicht benötigt. Neben einem Notarzt waren auch Rettungsfahrzeuge aus Babenhausen und Memmingen im Einsatz. Die Polizei Memmingen ermittelt

  • Boos
  • 15.02.20
Der Rettungshubschrauber brachte den Verunfallten ins Klinikum Murnau (Symbolbild).
16.865×

Rettungshubschrauber
Schwere Kopfverletzungen: Ostallgäuer (48) stürzt bei Rodelfahrt bei Schwangau 30 Meter in die Tiefe

Am Mittwochnachmittag stürzte ein 48-jähriger Ostallgäuer bei einer Rodelfahrt bei Schwangau 30 Meter in die Tiefe. Er erlitt schwere Verletzungen. Zwei Ostallgäuer waren mit einem Rennschlitten auf einer Rodeltour. Der 48-Jährige stürzte etwa 500 Meter unterhalb der Drehhütte in einer Linkskurve einen Abhang hinunter, gab die Polizei in einer Mitteilung bekannt. Er erlitt schwere Kopfverletzungen. Ersthelfer bargen den Mann. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Klinikum Murnau.  Die...

  • Schwangau
  • 23.01.20
Der 81-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus geflogen. (Symbolbild)
2.586×

Krankenhaus
Schwer veletzt: Radfahrer (81) stürzt bei Halblech zwei Meter tief in Bergbach

Ein 81-jähriger Mann ist am Dienstagmorgen bei einer Radtour bei Halblech schwer verletzt worden. Der Mann aus Oberbayern musste in ein Krankenhaus geflogen werden. Nach Angaben der Polizei hatte der 81-Jährige eine Fahrradtour bei Halblech unternommen. An einer Steigung in unwegsamem Gelände wollte der Radler anhalten. Dabei rollte er ein Stück zurück und fiel so unglücklich, dass er samt Fahrrad etwa zwei Meter tief in den Bergbach fiel. Aufgrund der schweren Verletzungen konnte sich der Mann...

  • Halblech
  • 25.09.19
Symbolbild.
18.586×

Verletzt
Felsbrocken löst sich bei der Oberstdorfer Hammerspitze und klemmt Bergsteiger (53) ein

Am Montag hat sich an der Oberstdorfer Hammerspitze ein Felsbrocken gelöst und einen 53-jährigen Bergsteiger eingeklemmt. Der Mann wurde mittelschwer verletzt.  Der 53-jährige Mann war mit seinem 20-jährigen Sohn auf einer Bergtour bei der Oberstorfer Hammerspitze im Kleinwalsertal unterwegs. Gegen 16:00 Uhr stiegen die beiden gut ausgerüsteten Alpinisten vom Gipfel des "Schüsser" auf dem alpinen Steig in Richtung Fiderepasshütte ab. Beim Abstieg ging der Vater voraus. Ungefähr 140 Meter...

  • Riezlern
  • 30.07.19
Symbolbild. Das fünfjährige Mädchen wurde vorsorglich in ein Unfallkrankenhaus geflogen.
13.945×

Rettungshubschrauber
Lindau: Mädchen (5) fällt rund sieben Meter tief aus einem Fenster

Ein fünfjähriges Mädchen ist am Montagmorgen in Lindau rund sieben Meter tief aus einem Fenster auf eine Rasenfläche gestürzt. Laut Polizeiangaben war das Mädchen zum Spielen im Kinderzimmer eines Freundes, während sich die Mutter des Spielkameraden in der Küche befand. Unbemerkt kletterten die beiden Kinder auf eine Kommode und öffneten ein Fenster. Wie die Polizei mitteilt, ist die Fünfjährige dann rund sieben Meter tief auf eine Rasenfläche gestürzt. Mit einem Rettungshubschrauber wurde sie...

  • Lindau
  • 09.07.19
Das sechsjährige Mädchen stürzte aus etwa 20 bis 30 Metern in die Tiefe.
4.272×

Bergunfall
Mädchen (6) stürzt an der Nesselburg in die Tiefe

Am Mittwoch, gegen 12:30 Uhr, stürzte ein sechsjähriges Mädchen an der Nesselburg ab. Das Mädchen war mit ihren vier Geschwistern im Alter von neun bis vierzehn Jahren auf unwegsamem Gelände über die Nesselburg zum Wasserfall unterwegs. Dort wollte sich die Gruppe mit dem Vater treffen. Das Mädchen rutschte auf dem unwegsamen, feuchten Gelände aus und stürzte aus etwa 20 bis 30 Metern in die Tiefe. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klink gebracht. Ein Wanderer konnte den Sturz...

  • Nesselwang
  • 04.10.18
Symbolbild Luftrettung
3.390×

Sturz
Durch einen Fahrfehler stürzt ein Trikefahrer (35) in Bolsterlang 30 Meter in die Tiefe

Ein 35-jähriger Mann stürzte am Sonntag, den 29. Juli, gegen Mittag mit einem nicht-motorisierten Trike ca. 30 Meter einen Berghang hinunter. Der Vorfall ereignete sich im Bereich der Hörnerbahn in Bolsterlang auf einer Schotterstrecke. Der Fahrer war von der Mittelstation in Richtung Tal unterwegs, als es zu einem Fahrfehler kam. An dem Unfall waren keine anderen Personen oder Fahrzeuge beteiligt. Bei dem Sturz zog er sich schwere Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.07.18
Symbolbild Rettungshubschrauber der Polizei
659×

Unfall
Radfahrer (69) fährt in Nonnenhorn gegen Hausecke: Schwer verletzt

Ein Fahrradfahrer fuhr am Donnerstagabend gegen 18:30 Uhr aus noch bislang ungeklärter Ursache in Nonnenhorn gegen eine Hausecke . Der 69-jährige Mann war in Richtung Wasserburg unterwegs. Durch seine lebensbedrohlichen Verletzungen kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Um den Unfallhergang zu rekonstruieren, nahm die Lindauer Polizei die Ermittlungen auf.

  • Nonnenhorn
  • 20.07.18
953×

Unglück
Frau (27) verstirbt bei Skiunfall in Ofterschwang

Zu einem tödlichen Unfall kam es am Mittwochvormittag im Skigebiet Ofterschwang. Eine 27-Jährige fuhr die Familienabfahrt von der Bergstation in Richtung Talstation und stürzte aus bislang unbekannter Ursache im unteren Bereich in einer Kurve. Im Anschluss rutschte die Frau nach derzeitigem Ermittlungsstand unter dem Fangzaun hindurch und prallte gegen einen Baum. Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Die Kriminalpolizei Kempten hat zusammen mit einem Alpinbeamten des...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.12.17
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ