Rettungshubschrauber

Beiträge zum Thema Rettungshubschrauber

Am vergangenen Wochenende rückte die Bergwacht Füssen insgesamt zu fünf Einsätzen aus. (Rettungshubschrauber-Symbolbild)
8.020× 11 4

35-Jähriger erleidet Schlaganfall
Fünf Vorfälle in zwei Tagen: Bergwacht Füssen mehrfach im Einsatz

Am vergangenen Wochenende ist die Bergwacht Füssen insgesamt zu fünf Einsätzen ausgerückt. Zur Unterstützung waren auch drei Bergretter von der Bergwacht Kaufbeuren im Einsatz.   Einsatz am Tegelberg-Klettersteig Der erste Einsatz hat sich laut der Bergwacht am Samstagmittag ereignet. Eine 21-jährige rutschte im Tegelberg-Klettersteig ab und verletzte sich dabei am Fuß. Die Rettung erfolgte mit dem Team des Rettungshubschraubers "RK2" aus Reutte. Zwei Retter wurden am Klettersteig mit der...

  • Füssen
  • 15.06.21
Nach zwei Tagen konnte ein 49-jähriger Tscheche in den Berchtesgadener Alpen gerettet werden. (Symbolbild)
7.969× 1

Bergwacht muss ausrücken
Keinen Handy-Empfang: Mann (49) sitzt zwei Tage lang in Felswand fest

Zwei Tage lang musste ein 49-jähriger Tscheche in einer Felswand am Hohen Brett (2.300 m) in den Berchtesgadener Alpen ausharren, ehe er von der Bergwacht Berchtesgaden, der Bergrettung Golling und der Polizei aus Bayern und Salzburg gefunden und in der Nacht von Sonntag auf Montag gerettet werden konnte. Wie das Bayerische Rote Kreuz (BRK) berichtet, blieb der 49-Jährige bis auf ein paar Abschürfungen nahezu unverletzt.  Mann trennt sich von Begleiterin Nach Ermittlungen der Polizei war der...

  • 15.06.21
Die Bergwacht Füssen musste mehrere Wanderer am Tegelberg retten.
14.477×

Fünf Einsätze in drei Tagen
Bergwacht Füssen rettet Wanderer am Säuling und Tegelberg

Die Bergwacht Füssen wurde am Pfingstwochenende zu fünf Einsätzen am Säuling, Tegelberg und Kavalienberg gerufen.  Wanderer unterschätzen Schneeverhältnisse am SäulingAm Pfingstsonntag gegen 16 Uhr wurde die Bergwacht Füssen zum Säuling gerufen. Zwei Wanderer hatten die Schneeverhältnisse in diesem Gebiet unterschätzt und kamen auf dem Weg in Richtung Zunderkopf nicht mehr weiter. Weil sich die Wanderer laut Bergwacht in einer abgelegenen Lage befanden, erfolgte die Rettung mit Hilfe des...

  • Füssen
  • 29.05.21
Christoph 17 ist in Durach stationiert.
4.015× 1 2 Bilder

2020 mehrere Einsätze täglich
So oft rückten die Rettungshubschrauber Christoph 17 und RK-2 aus

Langsam startet die Tourismussaison im Allgäu wieder. Vor allem in Hinblick auf den Sommer wird in den Allgäuer Alpen wohl wieder einiges los sein. Schon vergangenes Jahr hat es während der Corona-Pandemie bereits viele Menschen in die Natur gezogen. Viele Kletterer, Wanderer und Gleitschirmflieger waren unterwegs. Doch nicht alle Ausflüge verliefen unfallfrei. Vor allem in den Sommermonaten Juli und August waren die Rettungshubschrauber Christoph 17 und RK2 häufig im Einsatz.  Viele Einsätze...

  • Durach
  • 19.05.21
Bergwacht Oberstdorf im Einsatz unterhalb der Enzianhütte.
7.282× 2 Bilder

Dramatischer Einsatz mitten in der Nacht
Wanderer stürzt ab: Schwierige Rettungsaktion der Bergwacht Oberstdorf

Am Sonntagabend ist ein Wanderer im Bereich Enzianhütte-Petersalpe mehrere hundert Meter über Schnee, Eis und Felsstufen abgestürzt. Der Mann hatte großes Glück: Er blieb verletzt, aber ansprechbar im Schnee liegen. Schwierige KommunikationDer Wanderer war mit einer Gruppe zu Fuß in diesem laut Bergwacht "äußerst anspruchsvollen und lawinen-gefährlichen Wegstück" unterwegs, als er den Halt verlor. Die Gruppe hat die Bergwacht Oberstdorf verständigt. "Die Kommunikation mit den Meldern war...

  • 19.04.21
Die Bergwacht Immenstadt hat Vater und Sohn vom Steineberg gerettet (Symbolbild).
8.963× 1

Mittelschwer verletzt
Bergwacht Immenstadt rettet Vater und Sohn (6) vom Steineberg

Die Bergwacht Immenstadt musste am Sonntagnachmittag einen Vater und seinen Sohn (6 Jahre alt) von der Nordseite des Steinebergs retten. Ein Rettungshubschrauber brachte die beiden Wanderer mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus, teilt die Bergwacht mit.  Vater und Sohn rutschen einige Meter im Schnee abDie Wanderer wollten demnach vom Steineberg Richtung Immenstadt absteigen. Dabei gerieten sie in wegloses Gelände. Beide rutschten einige Meter im Schnee ab. Danach beschlossen sie,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.04.21
Bergsteiger (35) wollte seinem Freund helfen und stürzte selber in die Tiefe im Oytal (Symbolbild).
10.929×

Versuchte Hilfe missglückt
Bergsteiger (35) stürzt im Oytal in die Tiefe und verletzt sich schwer

Im Oytal bei Oberstdorf ist es am Sonntagnachmittag zu einem Bergunfall mit einem schwerverletzten Mann gekommen. Zwei Freunde im Alter von 35 und 32 Jahren waren auf dem Weg zum Seealpsee. An einer schneebedeckten Stelle versuchte der 35-Jährige seinem Freund zu helfen, dabei kamen beide zu Sturz. Der 32-jährige Mann konnte sich noch festhalten, der 35-Jährige stürzte in eine steile felsdurchsetzte Rinne.  Beide Männer mussten gerettet werden Der 32-Jährige verständigte sofort die...

  • Oberstdorf
  • 01.03.21
Eine 54-Jährige stürzte am Mittwoch mit ihrem Gleitschirm ab. (Symbolbild)
4.621×

Auf Steilhang gestürzt
Gleitschirmfliegerin (54) stürzt am Buchenberg ab

Bereits am vergangenen Mittwoch stürzte eine Gleitschirmfliegerin am Buchenberg ab. Wie die Polizei mitteilt, drehte die 54-Jährige kurz nach dem Start alleinbeteiligt in einer Thermik zu stark nach links ein und sank unerwartet etwa 10 bis 15 Meter ab. Sie stürzte auf den Steilhang und verletzte sich dabei schwer an der Wirbelsäule. Die Bergwacht barg die Frau und ein Rettungshubschrauber brachte sie in ein Krankenhaus. Der Flugunfall wurde erst am Freitag der Polizei gemeldet. Nach bisherigen...

  • Halblech
  • 27.02.21
Am Mittwochnachmittag sind zwei Bergsteiger bei einer Wanderung oberhalb des Gaisalpsees auf dem Rubihorn von einer Lawine erfasst worden. Bei der Rettungsaktion waren zwei Hubschrauber im Einsatz. (Symbolbild).
12.347× 3

Erfolgreiche Reanimation
Bergsteiger kommen bei Lawinenabgang am Gaisalpsee nur knapp mit dem Leben davon

Am Mittwochnachmittag sind zwei Bergsteiger bei einer Wanderung oberhalb des Gaisalpsees auf dem Rubihorn von einer Lawine erfasst worden. Laut Bergwacht Oberstdorf haben die beiden Bergsteiger die Lawine wohl selbst ausgelöst, wurden von ihr mitgerissen und stürzten anschließend eine etwa 30 Meter Hohe Felswand hinab. Dort blieben die Beiden schwerverletzt und teilverschüttet im Schnee liegen. Ein unbeteiligter Bergsteiger, der das Unglück beobachtet hatte, rief Hilfe.  Bergsteiger muss...

  • Oberstdorf
  • 18.02.21
Rettungshubschrauber (Symbolbild).
13.014× 6

Kurios
Großeinsatz wegen Sonnenbad bei Füssen

Weil eine 26-jährige Frau am Montagmittag ein Sonnenbad auf dem zugefrorenen Schwansee genommen hat, alarmierte eine Bergwanderin die Rettungskräfte. Nach Angaben der Polizei war die Wanderin auf dem Kalvarienberg unterwegs und hatte die vermeintlich reglose Person auf der Mitte des Sees entdeckt. Die Wanderin setzte einen Notruf ab.  Daraufhin wurden Bergwacht, Rettungsdienst, Polizei und Wasserwacht alarmiert. Ein Rettungshubschrauber flog mehrfach über den zugefrorenen See, allerdings konnte...

  • Füssen
  • 16.02.21
Am Samstag hat die Bergwacht Hinterstein drei Bergsteiger am Rauhorn gerettet. (Symbolbild)
6.598× 4

Tour unterschätzt
Bei Dunkelheit am Rauhorn: Bergwacht Hinterstein rettet Bergsteiger

Am Samstag, 19. Dezember, sind drei Bergsteiger bei einer Tour zum Rauhorn in Not geraten. Gegen 18:30 Uhr setzten die drei Bergsteiger den Notruf ab. Sie hatten nach Angaben der Bergwacht Hinterstein geplant, von Hinterstein aus über den Schrecksee das Rauhorn zu überschreiten. Dabei hatten sie allerdings die Länge und Schwierigkeit der Tour unterschätzt und waren bei Dunkelheit knapp unterhalb des Rauhorngipfels (2.240 m) nicht mehr weiter gekommen. Die Bergwacht Hinterstein musste...

  • Bad Hindelang
  • 24.12.20
Bergsteigerin tödlich verunglückt im Bereich des Branderschrofens. (Symbolbild)
44.091×

Tödlicher Bergunfall
Bergsteigerin (49) verunglückt am Branderschrofen

Am Sonntagnachmittag ist eine 49-jährige Frau im Bereich des Branderschrofen am Tegelberg verunglückt. Die Bergsteigerin konnte trotz der schnellen und groß angelegten Suchaktion nur noch tot aufgefunden werden.  Bergung der verunglückten Bergsteigerin (49)Nach Angaben der Polizei konnte die Bergung der Frau erst am Montagmorgen durchgeführt werden. Am Sonntag war es dafür bereits zu dunkel gewesen und man musste die Bergung aus Sicherheitsgründen auf den Montag verlegen. Im Einsatz und auf der...

  • Schwangau
  • 16.11.20
Rettungshubschrauber RK2 (Symbolbild)
22.256×

Dramatischer Sturz
Bergwacht rettet schwerverletzten Bergwanderer (28) bei Schwangau

Ein ortsunkundiger Bergwanderer (28) ist am Sonntagabend in der Nähe des Alpsees bei Schwangau gestürzt. Er hatte laut Polizei eine Abkürzung nehmen wollen und sich dabei verstiegen. Der Mann stürzte und fiel einen steilen, felsdurchsetzten Hang etwa 200 Meter weit hinunter. Schwerverletzt blieb er liegen. Hilferufe wurden gehört Der Mann hatte großes Glück: Wanderer hörten seine Hilferufe in dem abgelegenen Gebiet. Die Bergwacht Füssen rettete den Mann mit dem Rettungshubschrauber und brachte...

  • Schwangau
  • 02.11.20
Eine 52-jährige Wanderin ist am Klettersteig der Köllenspitze in Nesselwängle (Tirol) in die Tiefe gestürzt und hat sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen (Trauer Symbolbild).
31.424× 3

Rund 80 Meter tief gefallen
Wanderin (52) verunglückt tödlich am Klettersteig der Köllenspitze (Tirol)

Am Samstagmittag ist eine 52-jährige Wanderin an der Köllenspitze in Nesselwängle (Tirol) rund 60 bis 80 Meter tief gestürzt und tödlich verunglückt. Das gibt die Polizei Tirol in einer Pressemitteilung bekannt.  Demnach machte die 52-jährige Deutsche in Begleitung eines Bekannten eine Bergtour über den Westgrat auf die Köllenspitze in Nesselwängle. Gegen 11:30 Uhr erreichten sie den Gipfel. Anschließend wählten sie den Abstieg über den Klettersteig, weil der Normalweg schneebedeckt war. ...

  • 02.11.20
Rettungshubschrauber mit Außenbergeeinrichtung im Einsatz.
15.050×

Extrem steiles Gelände
150-Meter-Sturz: Rettungseinsatz der Bergwacht Immenstadt an der "Kanzel"

Am Mittwochnachmittag wurde die Bergwacht Immenstadt zu einem Einsatz alarmiert: Zwei Wanderer waren an der "Kanzel" vom Weg abgekommen und einer der beiden war 150 Meter im extrem steilen Gelände abgerutscht. Unklar wo und welche VerletzungenWo genau der Wanderer abgerutscht ist und welche Verletzungen die abgestürzte Person hatte, war noch unklar. Wie die Bergwacht Immenstadt berichtet, wurde ein Rettungshubschrauber mit einer Außenbergeeinrichtung zur Unterstützung angefordert. Ebenso machte...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.10.20
Bergwacht (Symbolbild).
14.360×

Hubschrauber im Einsatz
Rettungseinsatz der Bergwacht Füssen am Tegelberg

Am Dienstag musste die Bergwacht Füssen zum Gratweg am Tegelberg ausrücken, um einem verletzten Wanderer zu helfen. Nach Angaben der Bergwacht schickte der Einsatzleiter zunächst zwei Bergretter in Richtung Hohenschwangau los. Die Bergretter hatten medizinische Ausrüstung für die Erstversorgung dabei. Von Hohenschwangau aus ging es dann in Richtung Jugend und zu Fuß zur Einsatzstelle am Gratweg. Zwei weitere Einsatzkräfte rückten mit der Gebirgstrage nach. Falsche GPS-Daten: Hubschrauber wird...

  • Füssen
  • 15.10.20
Die Bergwacht Hinterstein hat eine 39-jährige Wanderin oberhalb des Schrecksees gerettet (Symbolbild).
13.817×

6-stündiger Einsatz
Schneetreiben: Bergwacht Hinterstein rettet Wanderin (39) an der Lahnerscharte

Am späten Freitagnachmittag ist eine 39-jährige Bergsteigerin an der Lahnerscharte oberhalb des Schrecksees auf knapp 2.000 m Höhe wegen dichten Nebels und Schnees nicht weitergekommen. Die Rettungsaktion der Bergwacht Hinterstein dauerte sechs Stunden - bis in die Nacht hinein. Das gibt die Bergwacht Hinterstein auf ihrer Facebook-Seite bekannt. Frau war alleine unterwegsDemnach war die Frau trotz schlechter Wettervorhersage alleine vom Prinz-Luitpoldhaus zur Landsberger Hütte unterwegs. An...

  • Bad Hindelang
  • 28.09.20
Einsatz-Seewände-Bild-Bergwacht Oberstdorf
45.617× 7 1 4 Bilder

Rettungshubschrauber
Nach 60 Meter-Absturz: Hündin von Touristin (42) unverletzt wiedergefunden

Eine 42-jährige Touristin ist am späten Dienstagnachmittag rund 60 Meter an den Seewänden des Seealpsees bei Oberstdorf abgestürzt. Glücklicherweise zog sich die lettische Staatsbürgerin dabei lediglich leichte Verletzungen zu, so die Polizei in einer Mitteilung. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.  Eine Tanne verhindert weiteren AbsturzDie Frau wollte mit ihrer Hündin vom Seealpsee ins Oytal absteigen. Sie kam vom Weg ab und stürzte an den Seewänden rund 60 Meter in die Tiefe. Auf einem...

  • Oberstdorf
  • 23.09.20
Groß angelegte Suchaktion mit Hubschrauber am Grünten
25.717× 8 Bilder

Polizei
Groß angelegte Suchaktion mit Hubschrauber am Grünten

Am Freitagabend gegen 21:45 Uhr haben Bergwacht, Polizei und der Rettungshubschrauber RK2 oberhalb von Rettenberg eine groß angelegte Suchaktion gestartet. Wanderer sollen einen Gleitschirmflieger gesehen haben, der abgestürzt sein könnte, so Beamte der Polizei immenstadt. Der Hubschrauber RK2 leuchtete mit seinem starken Suchscheinwerfer den Bereich unterhalb der Kammeregghütte aus. Die Bergwacht Sonthofen war mit einer Drohne im Einsatz. Ob tatsächlich ein Gleitschirmflieger abgestürzt ist,...

  • Rettenberg
  • 22.08.20
Mithilfe des Hubschraubers "Christoph 17" konnte ein 26-Jähriger an der Höfats mit dem Bergetau ausgeflogen werden.
29.495× 4 4 Bilder

Hubschrauber mehrfach im Einsatz
Bergwacht Oberstdorf am Donnerstag "intensiv gefordert"

"Intensiv gefordert" waren die Einsatzkräfte der Bergwacht Oberstdorf ab Donnerstagnachmittag: Sie retteten sieben Personen bei fünf Einsätzen. Erst gegen Mitternacht war der letzte Einsatz beendet. Mehrfach musste bei den Rettungs-Einsätzen auch ein Hubschrauber ausrücken, teilt die Bergwacht Oberstdorf mit. In der Breitachklamm verletzt Demnach hatte sich zunächst eine junge Dame in der Breitachklamm am Sprunggelenk verletzt. Die Bergwacht transportierte die Frau daraufhin mit Gebirgstrage...

  • Oberstdorf
  • 21.08.20
50-jähriger Landwirt klettert ungesichert mit Kettensäge einen  Tobel hinunter und stürzt 5 Meter in die Tiefe. (Symbolbild)
29.294×

Fünf Meter Sturz
Landwirt (50) klettert in Oberstdorf mit Kettensäge Tobel hinunter

Am Montagmittag wollten zwei Männer mit Hilfe eines Traktors eine Tanne aus dem Hölltobel in Oberstdorf herausziehen. Der 50-jährige Landwirt stieg laut Polizei ungesichert mit einer Kettensäge den Steilhang für etwa 15 Meter hinab und stürzte denn selbstverschuldet weitere fünf Meter hinab. Der 48-Jährige, der mit dabei war, hörte die Hilferufe des 50-Jährigen und alarmierte Hilfe. Die Bergwacht und der Notarzt versorgten den 50-jährigen Landwirt noch vor Ort, so die Polizei. Er wurde...

  • Oberstdorf
  • 18.08.20
Am Sonntagabend musste die Bergwacht Oberstdorf zu einem Rettungseinsatz ausrücken.
21.410× 1

Bergwacht Oberstdorf
Jugendlicher (16) verletzt sich in den Bergen: Nebel erschwert Rettung

Am Sonntagabend musste die Bergwacht Oberstdorf zu einem Rettungseinsatz ausrücken. Nach eigenen Angaben hatte sich ein 16-Jähriger oberhalb der Krauters Alpe im Traufbachtal am Unterschenkel verletzt. Der Jugendliche war unglücklich ausgerutscht.  Mit dem Rettungshubschrauber Christoph 17 gelangte ein Notarzt und der Einsatzleiter der Bergwacht Oberstdorf zum Notfallort. Wegen einer sich rasch entwickelnden Schlechtwetterfront mit Starkregen und Gewittern war eine Rettung durch den...

  • Oberstdorf
  • 04.08.20
Einsatz an der Enzianhütte der Bergwacht Oberstdorf
11.271× 4 Bilder

Zwei Meter tief
Wanderer bricht auf Altschneefeld ein: Rettungeinsatz der Bergwacht Oberstdorf

Am Dienstagabend ist ein Wanderer in den Oberstdorfer Bergen im Bereich der Enzianhütte beim Überqueren eines Altschneefeldes etwa zwei Meter tief eingebrochen und in einen wasserführenden Graben gestürzt. Dabei zog sich der Wanderer laut Bergwacht schwere Verletzungen am Oberschenkel zu. Gegen 19:00 Uhr alarmierten Zeugen die Bergwacht. Nach Angaben der Bergwacht Oberstdorf wurde der Rettungseinsatz durch mehrere Faktoren erschwert. Unter anderem fehlten der Bergwacht genaue Informationen über...

  • Oberstdorf
  • 29.07.20
Bergrettung mit der Trage
16.406×

Rettungshubschrauber-Einsatz
Bergwacht im Einsatz: Zwei Verletzte in den Bergen bei Immenstadt

Zweimal musste die Bergwacht Immenstadt am Samstag ausrücken, um verletzte Bergwandererinnen zu bergen. Unfall am BuralpkopfIm ersten Falls war eine Bergwanderin zwischen Sederer und Buralpkopf unterwegs. Sie verletzte sich am Sprunggelenk. Laut Bergwacht hat sie ein Bergretter und ein Notarzt vor Ort versorgt. Der Rettungshubschrauber Christoph 17 hat sie anschließend mit dem Bergetau geborgen und in die Klinik geflogen. Knieverletzung am SteinebergDer zweite Fall geschah praktisch...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.06.20
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ