Rettungsdienst

Beiträge zum Thema Rettungsdienst

Rettungshubschrauber (Symbolbild).
6.805× 6 1

Er hatte keinen Helm getragen
E-Biker (60) muss wegen Weidegatter abbremsen, stürzt und verletzt sich schwer

Am frühen Dienstagnachmittag ist in Balderschwang ein 60-jähriger E-Biker im Bereich der Fuchsalm gestürzt. Laut Polizei zog sich der Mann schwere Gesichts- und Kopfverletzungen zu. Einen Helm hatte er demnach nicht getragen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus.  Mann muss stark bremsen und stürzt  Der 60-Jährige war hinter seiner Ehefrau gefahren. Diese erkannte dabei ein Weidegatter zu spät, sodass der Mann stark abbremsen musste und dabei stürzte. Die Polizei...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 28.07.21
v.l.n.r. Matthias Straub (Kreisbereitschaftsleiter), Bernhard Gessenharter (Bereitschaftsleiter Sonthofen), Anke Birle (stv. Bereitschaftsleiterin Sonthofen), Anna Vögel (neue Leiterin HvO-Balderschwang), Günter Klamert (ehem. Leiter HvO-Balderschwang), Winfried Tichaceck (Beauftragter der Bereitschaften für den HvO-Dienst im Oberallgäu)
821×

Eine Institution hat den Ort verlassen
Günter Klamert hat vor 33 Jahren in Balderschwang das Ersthelfersystem etabliert

Günter Klamert ist das, was man einen Macher nennt. Der sympathische 66-Jährige hat sich immer schon weit über das gängige Maß hinaus für seine Mitmenschen und die Allgemeinheit engagiert. In seinem langjährigen Wohnort Balderschwang etablierte der gebürtige Oberstaufner vor 33 Jahren aus Eigeninitiative heraus (und später unter dem Dach der BRK-Bereitschaften im Oberallgäu) ein Ersthelfersystem, dem zahlreiche Menschen ihr Leben zu verdanken haben. Wie das alles kam, schildert Klamert, der...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 05.08.20
Die Rettungswagen des BRK Oberallgäu sind mit Allrad und modernster Technik ausgestattet.
515×

Heimatreporter-Beitrag
Rotes Kreuz Oberallgäu legt beeindruckende Einsatzstatistik für den Rettungsdienst 2018 vor

Peter Fraas, Leiter des Rettungsdienstes beim BRK Oberallgäu, konnte wieder auf ein einsatzreiches Jahr 2018 zurückblicken. Vom 1. Januar bis zum 31.12.2018 wurden die Rotkreuzler von sieben Rettungswachen aus zu insgesamt 34.591 Einsätzen gerufen, das ist eine Steigerung um 4 % zum Vorjahr. Den Hauptanteil stellten 13.690 Krankentransporte dar. Notfälle stehen mit insgesamt 4.123 an dritter Stelle und weisen die größte Steigerung mit 10 % auf. Die Notärzte des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK)...

  • Missen-Wilhams (VG Weitnau)
  • 08.01.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ