Rettung

Beiträge zum Thema Rettung

Lokales
Erste Hilfe kann Leben retten (Archivfoto).

Leben retten
Weltweiter Tag der Ersten Hilfe am 14. September im Allgäu

Viele Menschen absolvieren in jungen Jahren einen Erste-Hilfe-Kurs, weil sie ihn für den Führerschein brauchen. Haben sie den Kurs einmal besucht, beschäftigen sich die meisten allerdings nicht mehr mit dem Thema Erste Hilfe. Das kann jedoch gefährlich werden. Jederzeit kann man in Situationen geraten, in denen man Passanten, Arbeitskollegen, Nachbarn, Kindern, seinem Partner oder anderen Menschen helfen muss. Jeder Bürger ist, im Rahmen seiner Möglichkeiten, gesetzlich zur Hilfeleistung...

  • Kempten
  • 28.08.19
  • 412× gelesen
Lokales
5 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
Übergabe des neuen Zivilschutz-Hubschraubers in Durach

Vor allem Bayerns Bergregionen haben besonders hohe Anforderungen an die Luftrettung. Um diesen gerecht zu werden, überreichte Christoph Unger, Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) am 10. Mai einen neuen und leistungsstärkeren Zivilschutz-Hubschrauber (ZSH) des Musters H135 an den Bayerischen Staatsminister des Innern, für Sport und Integration, Joachim Herrmann. Die H135 ersetzt im Luftrettungszentrum (LRZ) Christoph 17 in Kempten-Durach die zwölf...

  • Kempten
  • 13.05.19
  • 1.195× gelesen
Lokales
Im Februar mussten zwei Urlauber im Tannheimer Tal von der Bergrettung Tannheim gerettet werden. Einer der beiden möchte jetzt nicht für die Einsatzkosten aufkommen und droht mit einer Klage.

Unverständnis
Rettungsaktion im benachbarten Tirol: Urlauber drohen Bergrettern mit Klage

Am 3. Februar haben zwei Urlauber im Tannheimer Tal einen Notruf abgesetzt. Die Männer hatten mittags von Schattwald aus eine Tour zum Grasberg Schönkahler unternommen und sich im dichten Schneetreiben verirrt. 15 österreichische Bergretter haben die beiden gefunden und gerettet. Einer der beiden Geretteten möchte jetzt die Rechnung über 2.261 Euro nicht zahlen und droht mit einer Klage.  "Für uns ist das absolut kurios und nicht nachvollziehbar", so Roland Ampenberger von der Bergwacht...

  • Kempten
  • 08.05.19
  • 15.897× gelesen
  •  1
Lokales
Johann W.: Zurück in ein positives Leben (Symbolfoto)

Portrait
Oberallgäuer war fünf Minuten klinisch tot - Danach kamen viele Glücksmomente

Kein Blick in den Tunnel, schon gar kein helles Licht am Ende. In dem Moment, in dem das Leben aus Joachim W. wich, wurde einfach alles schwarz. „Das einzige, was es noch gab, war das beschissene Gefühl, nichts mehr rückgängig machen zu können“, sagt der Oberallgäuer elf Jahre, nachdem er versucht hat, sich das Leben zu nehmen und für etwa fünf Minuten klinisch tot war. Er wurde gerettet und als er eine Woche später aus einem künstlichen Koma erwachte, „war das erste Gefühl, unendlich froh zu...

  • Kempten
  • 20.04.19
  • 9.501× gelesen
Lokales
Erste Hilfe bei kältebedingtem Notfall: Rettungsdecke

Johanniter Allgäu warnen: Eisige Kälte bei Notfällen im Freien lebensbedrohlich

Eisige Minustemperaturen können für verunglückte Personen bei Notfällen im Freien und in schlecht beheizten Räumen wie in Garagen, Kellern oder auch in parkenden Autos sehr schnell lebensbedrohlich werden. Die Johanniter rufen daher auf, auf am Boden liegende Personen zu achten und couragiert als Ersthelfer zu handeln. „Ein harmloser Ausrutscher bei einem Spaziergang kann bei den eisigen Temperaturen lebensbedrohlich werden“, warnt Bernd Fischer, Regionalarzt der Johanniter im Allgäu....

  • Kempten
  • 16.01.19
  • 434× gelesen
Lokales
Besuch des DRK/BRK in einem Trainingszentrum des Iranischen Roten Halbmonds in Isfahan.
4 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
Vier BRK Rettungshundeführer mit ihren Hunden in Iran

Am 10.11.2018 brachen vier Rettungshundeteams des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) in den Iran auf. Sie trainierten dort sieben Tage mit den Kollegen des Iranischen Roten Halbmondes gemeinsam die Rettungshunde. Die Leitung hatte Mark Hoffmann von der BRK Rettungshundestaffel Oberallgäu in seiner Funktion als verantwortlicher Delegierter des Generalsekretariates des Deutschen Roten Kreuz. Dr. Maria Gomolka (BRK Kreisverband Miesbach), Dr. Anke Braun, Peter Hentschel (BRK Kreisverband Würzburg)...

  • Kempten
  • 19.11.18
  • 873× gelesen
Lokales
Symbolbild

Bilanz
Deutlich mehr Einsätze für Allgäuer Bergwacht im Sommer 2018

Der ungewöhnlich warme und trockene Sommer mit vielen Schönwetter-Tagen hat der Allgäuer Bergwacht viel Arbeit beschert. Denn wegen des guten Wetters waren mehr Wanderer und Kletterer unterwegs als sonst. Zwischen Mai und Mitte Oktober registrierte die Organisation im Allgäu insgesamt 654 Einsätze. Das sind 16 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Bergtoten nahm ebenfalls deutlich zu. 22 Mal blieb den Bergwachtlern nur noch die traurige Aufgabe, eine Leiche zu bergen. Zum...

  • Kempten
  • 03.11.18
  • 1.376× gelesen
  •  1
Lokales
Tanja Weber und Dr. Franz Heigl vom MVZ während einer der im Durchschnitt sieben Stunden dauernden Apherese-Behandlungen. Neben enormen technischen Aufwand war dazu auch viel Geduld vonseiten der Patientin nötig.
2 Bilder

Blutwäsche
Medizinische Sensation: Kemptener Ärzte retten Baby Mira das Leben

Tanja Weber hält ihre kleine Mira im Arm, als wenn nie etwas gewesen wäre. Das gut drei Monate alte Kind ist kerngesund, geduldig und ruhig. Natürlich lässt es sie noch völlig kalt, dass Dr. Alexander Puhl, leitender Oberarzt für Geburtshilfe und Pränataldiagnostik am Kemptener Klinikum und Dr. Franz Heigl, ärztlicher Leiter des gegenüberliegenden Medizinischen Versorgungszentrums Dres. Heigl, Hettich & Partner (MVZ) begeistert von ihr erzählen. Besser gesagt, sie berichten davon, wie die...

  • Kempten
  • 24.10.18
  • 20.198× gelesen
Lokales
Ein Defibrillator unterstützt Sie bei einer Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Video
Erste Hilfe: Einsatz eines "Automatischen Externen Defibrillators"

Atmet eine bewusstlose Person nicht mehr, muss nach dem Freimachen der Atemwege und der Verständigung eines Rettungsdienstes sofort mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung begonnen werden. Als Regel gilt es, im Wechsel 30 mal den Brustkorb zu drücken und den Betroffenen dann zweimal zu beatmen. In den meisten Fällen eines plötzlichen Herzversagens tritt das sogenannte Herzkammerflimmern auf. Dieses kann durch einen Stromstoß aus einem Defibrillator (AED-Gerät) unterbrochen werden, damit das...

  • Kempten
  • 13.10.18
  • 622× gelesen
Lokales
Die Herz-Lungen-Wiederbelebung soll einen Atem- und Kreislaufstillstand beenden und damit den unmittelbar drohenden Tod des Betroffenen abwenden.

Video
Erste Hilfe: So führen Sie eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durch

Atmet eine bewusstlose Person nicht mehr, muss nach dem Freimachen der Atemwege und der Verständigung eines Rettungsdienstes sofort mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung begonnen werden. Als Regel gilt es, im Wechsel 30 mal den Brustkorb zu drücken und den Betroffenen dann zweimal zu beatmen. Der Betroffenen muss auf dem Rücken liegen. Knien Sie neben dem Betroffenen und machen Sie den Oberkörper frei. Platzieren Sie eine Hand mit dem Ballen in der Mitte des Brustkorbes. Die zweite Hand...

  • Kempten
  • 06.10.18
  • 892× gelesen
Lokales
Druckverband anlegen: Einfache Hilfe bei stark blutenden Wunden.

Video
Erste Hilfe: Wie legt man einen Druckverband an?

Bei starken Blutungen hilft meistens nur ein sogenannter Druckverband. Mit dieser einfachen Methode soll die Blutung zum Stillstand kommen.  Dabei gilt immer: Der Druckverband soll die Blutung stoppen, die Gliedmaße darf aber nicht abgebunden werden. Bei großem Blutverlust muss die verletzte Person anschließend in die Schocklage gebracht werden. Und natürlich müssen Sie einen Notruf absetzen und dürfen auf keinen Fall die Eigensicherung vernachlässigen.

  • Kempten
  • 29.09.18
  • 653× gelesen
Lokales
Was tun bei Schock? Wir zeigen die richtige Lagerung.

Video
Erste Hilfe: Die richtige Lagerung bei einem "Schock"

Hoher Blut- oder Flüssigkeitsverlust, starke allergische Reaktionen oder Sauerstoffmangel - diese und andere Ursachen können zu einem sogenannten Schock führen. Erkennungszeichen sind oft: Blasse, kalte Haut, Schwindel, Übelkeit oder ein schneller, schwacher Puls. Sofern die Person bei Bewusstsein ist, müssen Sie sie in die sogenannte Schocklage bringen.  Wichtig dabei: Legen Sie den Patienten auf den Rücken und heben Sie die Beine an. Vergessen Sie natürlich auch nicht, den Rettungsdienst...

  • Kempten
  • 15.09.18
  • 638× gelesen
Polizei
Gruppenfoto der eingesetzten Einsatzkräfte vom Roten Kreuz und Johanniter
2 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
Rettungshundestaffel des Roten Kreuzes findet vermisste Person in Kempten

Die Rettungshündin Mika und ihre Besitzerin Sonja Bingger von der BRK Rettungshundestaffel Oberallgäu haben Dienstagnacht (11.9., 1 Uhr) eine verwirrte Frau in Kempten gefunden. Sie war orientierungslos und hatte sich in einem kleinen Waldstück am Kemptener Stadtrand ins Gebüsch gelegt. „Ohne Mikas Nase hätten wir sie wahrscheinlich nicht gefunden“, sagt Sonja Bingger. Die 30-Jährige aus Steibis ist mit ihrer Schäferhund-Bodercollie-Mischlingshündin schon seit ihrer Welpenzeit vor sechs Jahren...

  • Kempten
  • 11.09.18
  • 5.867× gelesen
Lokales
Die Johanniter vom Regionalverband Allgäu zeigen uns, wie Erste Hilfe richtig geht und wie man sich als Ersthelfer am Unfallort verhalten soll.

Tag der Ersten Hilfe
Richtiges Verhalten am Unfallort: So können Sie Leben retten

Das Auto direkt vor Ihnen baut einen schweren Unfall. Der Fahrer ist verletzt und braucht dringend Hilfe und Sie sind der einzige Mensch in der Nähe, der helfen kann. Es ist eine schlimme Vorstellung, die jederzeit Realität werden kann. Da sollten Sie vorher nicht noch überlegen müssen "wie war das nochmal mit der stabilen Seitenlage?" Vielen von uns würde es aber tatsächlich so ergehen. Mal ehrlich: Bei wem war der letzte Erste-Hilfe-Kurs nicht die Vorbereitung auf den Führerschein?...

  • Kempten
  • 08.09.18
  • 839× gelesen
Lokales
Die Hilfsorganisationen arbeiten bei Großeinsätzen (unser Foto entstand bei einem schweren Unfall auf der A 7) intensiv zusammen ziehen innerhalb kürzester Zeit viele Kräfte zusammen. Bislang betreiben das Rote Kreuz und die Johanniter die Rettungswachen in Kempten und im Oberallgäu allein. Jetzt kommen zwei weitere Standorte dazu und hier können sich auch private Anbieter bewerben.

Gesundheitswesen
In Kempten und dem Oberallgäu soll ein dichteres Rettungsnetz entstehen

Zwölf Minuten – länger soll es nicht dauern, bis in einem medizinischen Notfall der alarmierte Rettungsdienst mit der Versorgung eines Patienten beginnt. In neun von zehn Fällen funktioniert das – statistisch gesehen – trotz stetig steigender Einsatzzahlen in Kempten und im Oberallgäu. Damit werden die staatlichen Vorgaben eingehalten. Da es aber zwischendurch zu Engpässen kommt, richtet der zuständige Zweckverband zwei zusätzliche Standorte für den Rettungsdienst ein. Was die Patienten...

  • Kempten
  • 30.06.18
  • 1.037× gelesen
Lokales
Bernhard Knappe, Rudolf Betz und Lilie Solveig (hinter dem Tresen von links) verteilen übrig gebliebene Lebensmittel. Ihr Ziel ist es, gegen Verschwendung vorzugehen. Daher richtet sich das Angebot auch ausdrücklich an alle, die ebenfalls nicht wollen, dass Essen weggeschmissen wird – unabhängig vom Einkommen.

Ehrenamt
Kemptener Gruppe rettet Lebensmittel vor dem Müll und verschenkt sie

„Angefangen hat alles mit ein paar Karotten und drei Salatköpfen“, sagt Rudolf Betz, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Lebensmittel vor dem Wegwerfen zu bewahren. Mittlerweile sammelt er zusammen mit andren Ehrenamtlichen von über 15 lokalen Händlern Reste ein, die ansonsten in den Müll wandern würden. Und die kann sich dann jeder kostenlos abholen, der möchte. Bisher steht der sogenannte „FairTeiler“ am Haus International. Weil die Idee so großen Anklang findet, reicht der Platz...

  • Kempten
  • 08.06.18
  • 2.554× gelesen
Lokales

Retter
BRK-Helfertag in Durach: Dürfen Helfer beim Einsatz Angst haben?

Die Einsatzmeldung lautet: Kind mit Brandverletzung. Das Rettungsteam fährt mit 150 km/h zum Einsatzort. Mit Blaulicht und Martinshorn. In den Köpfen der Helfer wirbeln die Gedanken: Was erwartet mich? Wie kann ich dem Kind helfen? Bin ich der Situation gewachsen? Nicht selten haben Retter in einer solchen Situation Angst. Ständig sind sie Extremsituationen ausgesetzt, müssen in kürzester Zeit reagieren, Menschenleben retten. Dürfen sie das dann überhaupt, Angst haben? Ja, sagen Internist Dr....

  • Kempten
  • 26.02.18
  • 174× gelesen
Lokales
2 Bilder

Ehrenamt
Allgäuer Rettungshundestaffel trainiert mindestens sechs Stunden pro Woche

Zusammen mit 'Luke' rettet sie Menschenleben: Marei Beinder, die seit 2009 mit ihrem Goldendoodle bei der Allgäuer Rettungshundestaffel der Johanniter im Einsatz ist. Sie ist mittlerweile stellvertretende Staffelleiterin und Ausbildungsleiterin – und erinnert sich noch gut an die Zeit, als sie angefangen hat. 'Der Moment, wenn der Hund zum ersten Mal aus 50 Metern Entfernung mit Blicken fragt, was er tun soll, und ich ihn durch Körpersprache lenken kann – das ist einfach...

  • Kempten
  • 16.10.17
  • 312× gelesen
Polizei

Alkohol
Betrunkener springt in Kempten in die Iller

Am Illersteg in Kempten sprang am Donnerstagabend ein betrunkener 19-Jähriger in den Fluss. Zwei Freunde, die das bemerkten, konnten ihn aus der Iller ziehen. Der junge Mann reagierte uneinsichtig und aggressiv. Polizeiberichten zufolge wurde er gegen seinen Willen ins Klinikum Kempten gebracht. Der 19-Jährige war unterkühlt. Im Krankenhaus wehrte er sich dennoch gegen die medizinische Behandlung.

  • Kempten
  • 02.06.17
  • 136× gelesen
Polizei

Seenot
Boot kentert auf dem Bodensee bei Hard: Zwei Personen unterkühlt aber unverletzt

Am 15.04.2017, gegen 15:20 Uhr, kenterte ein Boot auf dem Bodensee bei Hard. Zwei Personen konnten sich auf den Rumpf des Schiffes retten. Nach Auslösung des Seenotalarms konnte die Polizei die Gekenterten lokalisieren. Die Österreichische Wasserrettung barg die Personen schließlich. Nach Übergabe der Personen an das Polizeiboot V-20 wurden diese zur Polizeiinspektion Hard gebracht. Dort übergab man sie Angehörigen. Beide blieben unverletzt, jedoch waren sie unterkühlt. Die Bergung des...

  • Kempten
  • 16.04.17
  • 13× gelesen
Lokales

Heiligabend
Katze rettet vierköpfige Familie vor Wohnungsbrand in Bregenz

Eine Katze hat einer vierköpfigen Familie in Bregenz vermutlich das Leben gerettet. Das Tier hatte die 40-jährige Wohnungsinhaberin nachts auf einen Brand in der Wohnung aufmerksam gemacht. Eine Kerze hatte das Feuer verursacht. Der Brand war kurz vor 2 Uhr im Wohnzimmer ausgebrochen. Laut Polizei hatte eine 'nicht vollständig gelöschte Kerze' das Feuer ausgelöst. Sie befand sich in einer Bambusschale. Nachdem die Kerze komplett heruntergebrannt war, setzte sie die Schale in Brand. Die Flammen...

  • Kempten
  • 27.12.16
  • 8× gelesen
Lokales

Schiffsbeute
Wie ein Allgäuer versucht, ein Rettungsboot zurückzubekommen, das die Libyer gekapert haben

Nein. Aufgeben will Professor Dr. Tilman Mischkowsky nicht. Nichts will er unversucht lassen, um ein Boot wieder zu bekommen, das momentan in Libyen liegt. Ein Boot, das die libysche Küstenwache vor einigen Wochen gekapert hat. Mit der Zwei-Mann-Besatzung, darunter einem Oberallgäuer, wurde dort das Flüchtlingsrettungsboot 'Speedy' mit Waffengewalt gezwungen, einen libyschen Hafen anzulaufen. Und während die Crew durch Vermittlung der deutschen Botschaft wieder nach Hause konnte, . Alle...

  • Kempten
  • 05.11.16
  • 74× gelesen
Lokales
42 Bilder

Großeinsatzübung
Rund 200 Retter trainieren nahe Aitrang Abläufe bei simuliertem Unfall

Alles wirkte so täuschend echt, dass einige Schaulustige tatsächlich von einem Ernstfall ausgingen. Das Szenario, dass sich am Freitagabend an der Kreisstraße OAL5 Aitrang - Günzach in Höhe der Abzweigung Münzenried abspielte, glich einer großen Katastrophe. Doch es war nur eine Großeinsatzübung der Feuerwehren, Technischem Hilfswerk (THW), Polizei, Rotes Kreuz (BRK) und der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (Katastrophenschutz). 'Diese Übung kam dem Ernstfall sehr nahe', meinte in...

  • Kempten
  • 10.10.16
  • 153× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019